Tagespresse

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 >|
21.07.2017
Betreuung Pflege-Tüv soll reformiert werden
Gut gemeint ist nicht automatisch gut gemacht. Der sogenannte Pflege-Tüv ist der beste Beweis dafür. Mit wenigen Klicks im Internet herausfinden, ob ein Pflegeheim oder ein ambulanter Pflegedienst seine Arbeit gut macht – das war die Idee, als 2009 die damalige Große Koalition das Benotungsverfahren einführte.
(Berliner Zeitung)
20.07.2017
Barmer kritisiert Reha-Praxis in Kliniken
mmer mehr ältere Patienten bekommen im Krankenhaus frühe Rehabilitationshilfen. Diese Praxis prangert die Barmer in ihrem aktuellen Krankenhaus-Report an.
(Ärzte Zeitung)
20.07.2017
Lebensbedrohliche Traumata Kinderschützer starten Kampagne gegen Schütteln von Babys
Berlin - „Schreien kann nerven. Schütteln kann töten“: Mit einer emotionalen Kampagne wollen Kinderschützer in Berlin auf die Gefahren eines Schütteltraumas bei Babys aufmerksam machen.
(Berliner Zeitung)
20.07.2017
Kliniken machen Kasse mit alten Patienten
Ältere Menschen werden einer Studie zufolge in deutschen Kliniken nicht optimal versorgt. Bei der Aufenthaltsdauer gehe es den Betreibern oft stärker um Vergütung als tatsächlichen Bedarf.
(Der Tagesspiegel)
20.07.2017
Immer mehr gebrechliche Patienten in Kliniken
In den deutschen Kliniken steigt die Zahl alter Patienten rapide an. Zudem gibt es immer mehr Senioren mit mehreren Krankheiten. Die größte deutsche Krankenkasse sieht auf die Kliniken große Herausforderungen zukommen.
(Deutsche Welle)
19.07.2017
Pflegekräfte - Mindestlohn steigt auf bis zu 11,35 Euro
BERLIN.Der Pflegemindestlohn geht ab 2018 in den Steigflug. Die Erhöhungen um mehr als einen Euro je Stunde bis 2020 wird das Bundeskabinett am Mittwochvormittag aller Voraussicht nach durchwinken. Ein formaler Beschluss sei nicht mehr notwendig, hieß es dazu bereits am Dienstag im zuständigen Bundesarbeitsministerium.
(Ärzte Zeitung)
19.07.2017
CSU erneuert Ablehnung der Kopfpauschale
Die Christsozialen packen in ihren "Bayernplan" alles, was im Unionsprogramm keinen Platz fand.
(Ärzte Zeitung)
19.07.2017
Immer mehr ältere Menschen im Krankenhaus
Immer mehr Menschen in Deutschland kommen im Alter in die Klinik - oft leiden sie an mehreren Krankheiten gleichzeitig. Experten haben große Zweifel, dass die betagten Patienten dort immer optimal versorgt werden.
(Berliner Morgenpost)
18.07.2017
Gute Noten für die Gesundheitszentren
Der Wissenschaftsrat lobt die Zentren für Gesundheitsforschung, aber erwartet noch mehr Vernetzung.
(Ärzte Zeitung)
17.07.2017
Therapie mit Daten
Patientendaten bringen die Forschung voran. Doch viele Deutsche wollen sie Ärzten nicht zur Verfügung zu stellen.
(Der Tagesspiegel)
17.07.2017
Termin beim Chefarzt
Für die Behandlung ihrer Patienten müssen ambulante und stationäre Mediziner eng zusammenarbeiten. Auf dem Tagesspiegel-Fachforum kamen niedergelassene Ärzte mit Berlins meistempfohlene Kliniken ins Gespräch.
(Der Tagesspiegel)
16.07.2017
Mehr Geld: Charité entwickelt Alternativen zu Tierversuchen
In Berlin soll ein neues Zentrum geschaffen werden, in dem medizinische Kompetenzen gebündelt und ausgebaut werden. Von Andreas Abel
(Berliner Zeitung)
16.07.2017
Charité bekommt mehr Geld vom Land Berlin
Die Charité bekommt mehr Geld vom Land Berlin. Der neue Finanzierungsvertrag für 2018 bis 2022 sieht eine jährliche Steigerung des Zuschusses um 3,5 Prozent vor. Zudem bekommt die Charité über diesen Vertrag und aus dem Landeshaushalt Investitionszuschüsse für Neubauten und Sanierungen von insgesamt rund 100 Millionen Euro pro Jahr. Charité-Vorstandschef Karl Max Einhäupl ist zufrieden.
(Berliner Morgenpost)
17.07.2017
Neue Schmerzklinik in Berlin will Chronikern helfen
Ein ambulantes Schmerzzentrum und eine Schmerzklinik bündeln jetzt ihre Kräfte. Selbsterklärtes Ziel: Eine Lücke in der Versorgungslandschaft Berlins zu schließen.
(Ärzte Zeitung)
14.07.2017
Vivantes setzt am Klinikum Spandau auf Komfort
Der Neubau am Klinikum Spandau kostet fast 24 Millionen Euro. Die Zahl der besser ausgestatteten Zimmer wird höher.
(Berliner Morgenpost)
16.07.2017
Mehr Geld: Charité entwickelt Alternativen zu Tierversuchen
In Berlin soll ein neues Zentrum geschaffen werden, in dem medizinische Kompetenzen gebündelt und ausgebaut werden.
(Berliner Morgenpost)
18.07.2017
Neue Betten braucht Neukölln
Dem Vivantes Klinikum in Buckow stehen massive Bauarbeiten bevor. Dafür muss der Senat einspringen.
(Berliner Morgenpost)
14.07.2017
Berliner Feuerwehr musste öfter ausrücken als je zuvor
Die Zahl der Einsätze der Berliner Feuerwehr im vergangenen Jahr auf mehr als 450.000 angestiegen. Das sind rund 50.000 mehr als im Vorjahr. In diese Zahlen gehen die Fahrten des Rettungsdiensts, der technischen Hilfsleistung oder Brandbekämpfung ein. Doch oft kommen die Fahrzeuge der Feuerwehr später als vorgesehen.
(rbb online)
14.07.2017
Ist das Berliner Institut für Gesundheitsforschung am Ende?
Es sollte das große Ding der Berliner Wissenschaftslandschaft werden, ein Leuchtturm: das Berliner Institut für Gesundheitsforschung. Die besten Köpfe aus aller Welt sollte es anziehen, wissenschaftliche Erkenntnisse schnell ans Krankenbett bringen.
(Inforadio)
14.07.2017
Berlin Friedrichshain Vivantes eröffnet neues Haus
BERLIN. Der kommunale Berliner Klinikkonzern Vivantes hat Ende Juni eines der beiden neuen Bettenhäuser am Standort Friedrichshain eröffnet.
(Ärzte Zeitung)
14.07.2017
Charité ächzt unter Vorgaben des Senats
Auf die Uniklinik kommen finanzielle Belastungen zu. Grund sind Auflagen des Aufsichtsrats.
(Ärzte Zeitung)
14.07.2017
Wenn der Psychiater auch Hausbesuche macht
Ärzte erproben neues Modell. Kooperation von Vivantes und DAK
(Berliner Morgenpost)
14.07.2017
Modellversuch in Berlin Der Psychiater, der nach Hause kommt
Normalerweise wäre es bei seiner akuten psychischen Krise zu früh für eine Entlassung gewesen. Aber Max hat Glück gehabt, dass seine Krankenversicherung DAK seit einem Jahr mit den kommunalen Vivantes-Kliniken in den Berliner Stadtteilen Kreuzberg und Neukölln ein neues Modell testet: „Flexi-Team“ oder „Home Treatment“ heißt es. – Quelle: http://www.berliner-zeitung.de/27963650 ©2017
(Berliner Zeitung)
14.07.2017
Wegen Zuwanderung Krankenkassenbezüge steigen doch nicht – Satz bleibt 2018 stabil
Berlin - Die 71 Millionen gesetzlich Versicherten können anders als bisher erwartet auch im kommenden Jahr mit stabilen Beitragssätzen rechnen. – Quelle: http://www.berliner-zeitung.de/27967054 ©2017
(Berliner Zeitung)
13.07.2017
Berllner Kliniken: 130 Millionen sind zu wenig!
Der Berliner Senat will 130 Millionen Euro in die Krankenhäuser investieren – deutlich mehr würde gebraucht, so die Kliniken.
(Ärzte Zeitung)
13.07.2017
Rechnungshof rügt Berliner Heimaufsicht als viel zu lasch
"Systematische Kontrolldefizite" wirft der Berliner Rechnungshof der Heimaufsicht in der Hauptstadt vor. Was die Prüfer stört: Unangemeldete Kontrollen gibt es so gut wie gar nicht.
(Ärzte Zeitung)
13.07.2017
260 Millionen Euro Investitionsförderung für die Krankenhäuser der Hauptstadt
Insgesamt 260 Millionen Euro Investitionsförderung sieht der Haushaltsentwurf des Berliner Senats für die kommenden zwei Jahre für die Berliner Krankenhäuser vor – deutlich mehr als bisher, doch weit weniger als erwartet.
(Gesundheitsstadt Berlin)
13.07.2017
Kassen: Mauern zwischen Praxen und Kliniken gefährlich
Ärzte, wo sie nicht gebraucht werden, Kliniken und Praxen, die nebeneinanderher arbeiten - die Krankenkassen ärgern sich über Wildwuchs der Gesundheitsversorgung. An die Politik haben sie deutliche Forderungen.
(Berliner Morgenpost)
12.07.2017
Charité schult zu Antibiotika
Die Berliner Universitätsklinik Charité bietet einen Online-Kurs für Hausärzte zur rationalen Antibiotikatherapie an.
(Ärzte Zeitung)
12.07.2017
Kliniken in Not - Hilft Expansion in die ambulante Medizin?
Angesichts anhaltender Ertrags- und Ergebnisschwäche versuchen Krankenhäuser, die ambulante Medizin als neue Umsatzquelle zu erschließen, bevorzugt mit eigenen MVZ. Doch diese Strategie hat Grenzen.
(Ärzte Zeitung)
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 >|