Tagespresse

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 >|
22.09.2017
Senat will Charité mehr Geld zubuttern
Die Charité soll von Berlin einen neuen Vertrag bekommen. Er soll der Uniklinik mehr Planungssicherheit bringen.
(Ärzte Zeitung)
22.09.2017
Charité-Streik weitet sich aus
An der Berliner Charité stehen die Zeichen weiter auf Streik. Leider hätten sich die Arbeitgeber nicht bewegt, daher sei keine Lösung des Tarifkonfliktes in Sicht, erklärte der Sprecher der Gewerkschaft Verdi, Andreas Splanemann am Donnerstag.
(rbb)
22.09.2017
Berliner Kreißsäle zu oft überlastet
Gesundheitssenatorin will Ausweitung der Kapazitäten und setzt auf digitalen Bettennachweis.
(Ärzte Zeitung)
22.09.2017
Runder Tisch zu Geburtshilfe tagte –Kolat: „Alle gemeinsam in Verantwortung, Senat wird Kliniken unterstützen“
Auf Einladung von Gesundheitssenatorin Dilek Kolat haben sich heute rund 50 Vertreterinnen und Vertreter der Berliner Geburtskliniken, Hebammen, Krankenkassen, Ausbildungsstätten und der Verwaltung getroffen, um über die Situation der Geburtshilfe in Berlin zu beraten.
(berlin.de)
15.09.2017
Hebammen arbeiten am Limit
Berlin boomt: Kreißsäle sind überbelegt, Hebammen überlastet. Jetzt sucht der Berliner Senat am Freitag bei einem Krisentreffen mit vielen Akteuren fieberhaft nach Lösungen.
(Ärzte Zeitung)
15.09.2017
AOK-Studie: Lebenskrisen beeinträchtigen Arbeitsfähigkeit
Eine neu AOK-Studie verzeichnet immer mehr Fehlzeiten wegen psychischer Probleme. Der Grund liegt demnach oft im privaten Bereich.
(Berliner Morgenpost)
15.09.2017
Wie in Berlin der wachsende Pflegebedarf gedeckt werden soll
Die Zahl der Pflegebedürftigen wird bis 2030 um mehr als 50.000 Menschen steigen. Größtes Problem ist der Fachkräftemangel.
(Berliner Morgenpost)
14.09.2017
So profitiert Berlin vom Bund
Unter der großen Koalition im Bund hat Berlin Milliardenzuschüsse erhalten. Ob Straßenbau, Kitas, Schulen und vor allem Berliner Kultureinrichtungen – überall profitiert die Hauptstadt vom Engagement des Bundes.
(Berliner Morgenpost)
14.09.2017
Cyberangriffe: Wie gut ist Berlin vorbereitet?
Kraft- und Wasserwerke, Krankenhäuser, Behörden - sie alle stehen im Fokus von Hackerangriffen. Manche sagen Berlin ist für diese Attacken viel zu wenig vorbereitet.
(Der Tagesspiegel)
14.09.2017
Krisengipfel zum Hebammenmangel
Die Zahl der Geburten stieg 2016 auf 41 000 – braucht Berlin mehr Hebammen? Die Gesundheitssenatorin lädt zum Gipfel, um das zu klären und sollte sich auf harte Debatten.
(Der Tagesspiegel)
11.09.2017
Hand aufs Herz
Die Wiederbelebung im Notfall kann jährlich 10.000 Menschenleben in Deutschland retten. Jetzt kommt Reanimation als Fach an die Schulen.
(Berliner Morgenpost)
08.09.2017
GKV-Finanzdaten - Kassen "surfen" im Geld
Positive Nachrichten aus dem BMG. In der heißen Phase des Wahlkampfs kann Hermann Gröhe gute Finanzdaten der GKV verkünden.
(Ärzte Zeitung)
08.09.2017
Ärzte fordern Auflösen der Interessenkonflikte
Das Konzept einer sektorenübergreifenden Notfallversorgung stößt auf Zustimmung bei den Ärzten. Verbandsfunktionäre geben sich noch reserviert – und Kliniken und Kassen äußern gar deutliche Kritik.
(Ärzte Zeitung)
08.09.2017
Finanzen: Berliner Haushalt auf dem Weg zur Normalität
Die Finanzplanung bis 2021 geht von weiteren jährlichen Haushaltsüberschüssen aus. Die Ausgaben liegen deutlich unter den Einnahmen.
(Berliner Morgenpost)
08.09.2017
Reformbedarf bei der Notfallversorgung: Ein erster Aufschlag
Ein neues Konzept im Gesundheitswesen, das heute in Berlin vorgestellt wurde, könnte in der Zukunft viele Notaufnahmen überflüssig machen.
(kma online)
08.09.2017
Gesundheitsweise wollen die Notfallversorgung aufmischen
Niedergelassene Ärzte sollen ihre Praxen am Abend und an Wochen- enden länger offen halten. Das ist nur einer der Vorschläge der Gesundheitsweisen zur Neuordnung der Notfallversorgung.
(Ärzte Zeitung)
07.09.2017
Beiträge: Deutsche schulden den Krankenkassen mehr als sieben Milliarden Euro
Berlin - Die Gesundheitspolitik spielt im Bundestagswahlkampf kaum eine Rolle. Es scheint auch so, als gäbe es hier keinen akuten Handlungsbedarf: Die Rücklagen der gesetzlichen Krankenkassen sind prall gefüllt, die Patienten werden gut versorgt und auch die Pflegebedürftigen bekommen seit der jüngsten Reform eine bessere Unterstützung. Doch tatsächlich gibt es gewaltige Probleme: Die Beitragsschulden in der gesetzlichen Krankenversicherung steigen von Monat zu Monat, und zwar immer schneller: Im Sommer haben sie erstmals die Marke von sieben Milliarden Euro überschritten.
(Berliner Zeitung)
07.09.2017
Bund fördert Berlins Wissenschaft mit 1,4 Milliarden Euro
Die Zuschüsse sind fast so hoch wie der Forschungsetat des Landes. Berliner Experten sind in Wettbewerben oft erfolgreich.
(Berliner Morgenpost)
07.09.2017
Netzwerk für den Notfall
Um die Notaufnahmen der Kliniken zu entlasten, fordern die Grünen auch Notfallpraxen für ambulante Behandlungen. Und eine App, die überall in Deutschland über den Zugang zu Hilfsangeboten informiert.
(Der Tagesspiegel)
07.09.2017
Notfallversorgung: Nur jeder Zweite informiert sich vor dem Gang in die Notaufnahme
Den ärztlichen Bereitschaftsdienst so attraktiv machen, dass der Gang in die Klinik keine Option mehr ist? Daran feilt die KV Hamburg. Eine noch nicht publizierte Studie aus dem Norden sorgt zudem für eine Versachlichung der Debatte.
(Ärzte Zeitung)
07.09.2017
Notfalldienst: Praxen und Kliniken streiten um Patienten
Die ambulante und stationäre Notfallversorgung treibt Ärzte und Politiker um. Deshalb brechen sogar die Gesundheitsweisen mit lieb gewordenen Gewohnheiten. Die KBV bringt sich bereits im Vorfeld ein.
(Ärzte Zeitung)
07.09.2017
Klinikkeime: Auf Spurensuche bei den Patientenströmen
Ein europäisches Verbundprojekt widmet sich der Rolle der Vernetzung in Gesundheitssystemen für die Verbreitung multiresistenter Keime in Kliniken. Im Mittelpunkt steht dabei die größte bisherige Analyse von Patientenströmen.
(Ärzte Zeitung)
06.09.2017
Ambulant oder stationär? Neues Konzept hilft bei der Entscheidung
Zum ärztlichen Notdienst oder lieber gleich ins Krankenhaus? Eine qualifizierte Ersteinschätzung könnte Patienten bei dieser Entscheidung unterstützen. Das ist das Fazit einer neuen Studie im Auftrag des Zi.
(Ärzte Zeitung)
06.09.2017
Qualifizierte Ersteinschätzung bei der Notfallversorgung entscheidend
Gassen: "Wir wollen Patienten helfen, die richtige Versorgung zu finden" / Notfallversorgung - Mit einer qualifizierten Ersteinschätzung kommen Patienten schneller an die richtige medizinische Hilfe, so eine neue Studie im Auftrag des Zi
(Verbände.com)
06.09.2017
Hebammen dürfen nur noch zwei Frauen parallel betreuen
Eine Schiedsstelle in Berlin hat beschlossen, dass Hebammen nur noch die Betreuung von zwei Frauen gleichzeitig abrechnen dürfen. Laut Hebammenverband wird das den Mangel an Geburtshelferinnen zusätzlich verschärfen. Die Arbeit lohne sich schlicht nicht mehr.
(rbb online)
06.09.2017
Hochansteckender Virus Mehr als doppelt so viele Masern-Fälle wie im letzten Jahr
Berlin - In Deutschland sind in diesem Jahr schon mehr als zweieinhalb mal so viele Masern-Fälle gemeldet worden wie im gesamten Vorjahr. 860 Menschen erkrankten nach Daten des Robert Koch-Instituts (RKI) nachweislich an dem hochansteckenden Virus. Im gesamten Vorjahr gab es demnach 325 Masern-Infektionen. – Quelle: http://www.berliner-zeitung.de/28358582 ©2017
(Berliner Zeitung)
06.09.2017
Defizite bei Kliniken – insbesondere bei chemischen Angriffen
Kliniken müssen sich strukturiert auf Krisenfälle wie Terror oder Bombenfunde vorbereiten. Am meisten verwundbar sind sie bei chemischen Gefahrenlagen, so ein Experte. Er fordert staatliche Finanzspritzen für die Krisenübungen.
(Ärzte Zeitung)
06.09.2017
Gesundheitswirtschaft: Gas geben für die Digitalisierung!
Die Gesundheitswirtschaft richtet den Blick auf einen Nachzügler: die digitale Transformation. Sie voranzubringen und den Datenschutz grundlegend zu reformieren – das sieht die im Bundesverband der Deutschen Industrie organisierte Branche als erstes Ziel der neuen Wahlperiode.
(Ärzte Zeitung)
04.09.2017
20 Jahre Unfallkrankenhaus Marzahn Was braucht der Mensch, um wieder fit zu werden?
Heute ist das Krankenhaus mit seinen 2000 Angestellten größter Arbeitgeber im Bezirk – Quelle: http://www.berliner-zeitung.de/28271284 ©2017
(Berliner Zeitung)
04.09.2017
Tätigkeitsbericht veröffentlicht - IQTiG hat operative Arbeit gestartet
Aufbauphase beendet, Start in die operative Arbeit begonnen – das neue Institut für Qualität und Transparenz im Gesundheitswesen hat seinen Jahresbericht 2015/16 vorgelegt.
(Ärzte Zeitung)
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 >|