Tagespresse

03.07.2017
Klinikärzte kritisieren Vergütung
Intensiv- und Notfallmediziner halten die Abklärungspauschale von 4,47/8,42 Euro für völlig unzulänglich.
(Ärzte Zeitung)
03.07.2017
SPD zu Bürgerversicherung - Ärzte sollen nicht bluten für Reformplan
Die Koalition bügelt die Oppositionspläne für eine Bürgerversicherung ab. Die SPD signalisiert Ärzten einen moderaten Kurs beim GKV-Umbau.
(Ärzte Zeitung)
03.07.2017
Notfallambulanzen - Klinikärzte kritisieren Vergütung
Intensiv- und Notfallmediziner halten die Abklärungspauschale von 4,47/8,42 Euro für völlig unzulänglich.
(Ärzte Zeitung)
03.07.2017
So schön wird 2019 die Aussicht vom Krankenzimmer
Vivantes investiert 105 Millionen Euro in das Klinikum am Friedrichshain und eröffnet ein neues Bettenhaus mit 180 Zimmern.
(Berliner Morgenpost)
03.07.2017
30.424 Kilometer Radfahren für kranke Kinder
Die Herzfahrt für einen guten Zweck lockte viele Radler auf das Tempelhofer Feld. Zum Ende klärte sich sogar der Himmel ein wenig auf.
(Berliner Morgenpost)
29.06.2017
Ärztekammer und KV gehen aufeinander zu
BERLIN. Ärztekammer und KV in Berlin bewegen sich aufeinander zu. Nachdem die beiden Standesorganisationen in den letzten Jahren nur dort, wo es notwendig war, zusammengearbeitet haben, planen die Vorstände nun ein Treffen. Das kündigte die neue Vizepräsidentin der Berliner Kammer Dr. Regine Held an.
(Ärzte Zeitung)
29.06.2017
Zertifikate für Familienfreundlichkeit
BERLIN. Die Berliner Uniklinik Charité ist erneut als familienfreundlich zertifiziert. Die neue Bundesfamilienministerin Katarina Barley(SPD) übergab der größten deutschen Uniklinik die Zertifikate "audit familiengerechte hochschule" und "audit berufundfamilie".
(Ärzte Zeitung)
27.06.2017
Warnstreik bei Vivantes und an der Charité
Die Technik- und Servicekräfte der Charité solidarisieren sich mit ihren streikenden Kollegen der Vivantes-Kliniken und wollten von Dienstagmorgen an ebenfalls die Arbeit niederlegen. Wie die Gewerkschaft Verdi mitteilte, kämpfen die Mitarbeiter der beiden landeseigenen Krankenhäuser für eine gerechtere Bezahlung. Die Vivantes-Beschäftigten sind laut Verdi seit Montag früh im Ausstand.
(rbb online)
27.06.2017
Sana baut neue Geriatrie in Lichtenberg
BERLIN. Die Sana Kliniken AG baut die Geriatrie in Berlin-Lichtenberg aus. Bis 2019 soll ein Neubau auf dem historischen Klinikgelände entstehen. Rund 10.000 Quadratmeter Grundfläche verteilen sich ab 2019 auf vier Etagen. 34,5 Millionen Euro nimmt Sana dafür in die Hand.
(Ärzte Zeitung)
27.06.2017
Das plant die SPD gesundheitspolitisch nach einem Wahlsieg
Wenige Zeilen reichen der SPD im Programm, um ihr gesundheitspolitisches Kernziel zu skizzieren – darunter sind aber massive Änderungen im Gesundheitssystem.
(Ärtze Zeitung)
27.06.2017
Neues Online-Portal vergleicht Brandenburger Kliniken
In welchen Brandenburger Kliniken sind bestimmte Operationen besonders häufig? Wo treten vermehrt Infektionen auf? Und wo können Patienten aus einer Speisekarte wählen? Diese Informationen stehen im neuen Krankenhausspiegel, bei dem aber nicht alle mitmachen.
(rbb online)
27.06.2017
Neues Internetportal informiert über Klinik-Angebote
Eine Hüft-OP steht an oder es muss gar ein Herzschrittmacher eingesetzt werden - doch welches Krankenhaus ist für die jeweilige Behandlung das beste? Verlässliche Antworten will in Brandenburg ein neues Internet-Portal bieten.
(Berliner Morgenpost)
26.06.2017
Mehr Bewegungschirurgie in Spandau
Vivantes baut aus. Neue Chefärzte am Klinikum berufen – Spezialisten für jedes Gelenk.
(Der Tagesspiegel)
26.06.2017
Gröhe freut sich über Plus von 612 Millionen der Kassen
Die Rekordbeschäftigung spült viel Geld in die Sozialkassen, auch in die Krankenversicherung. Schön für Gesundheitsminister Gröhe - gerade im Wahljahr.
(Der Tagesspiegel)
26.06.2017
Charité erhält neues OP-Simulationszentrum
Das zukunftsweisende Projekt der Weiterbildung für Gesundheitsberufe soll 2020 eröffnen. Internationale Kooperationen werden ausgebaut.
(Berliner Morgenpost)
23.06.2017
Eine Milliarde Euro - Länder plädieren für Klinikinvestitionen
Die Landesgesundheitsminister wollen auf ihrer Konferenz für ein Investitionsprogramm für Kliniken den Bund in die Pflicht nehmen.
(Ärzte Zeitung)
23.06.2017
Digitalisierung bringt Praxen und Kliniken näher zusammen
Der Ausbau einer reibungslosen sektorübergreifenden Versorgung dürfte eines der großen Themen für das Gesundheitswesen in der nächsten Legislaturperiode werden. Niedergelassene Ärzte profitieren, wenn sie sich schon heute auf mögliche Änderungen einstellen.
(Ärzte Zeitung)
22.06.2017
Gesundheitsministerkonferenz - Pflegeberufe müssen attraktiver werden
Alterung der Gesellschaft, wachsende Zahl der Pflegebedürftigen und Zunahme der Pflegepersonalbelastung: Auf ihrer Konferenz suchen die Gesundheitsminister derzeit nach Antworten auf diese Probleme. Dabei geht es auch um die Attraktivität des Pflegeberufes.
(Ärzte Zeitung)
22.06.2017
"Krankenhaus Rating Report" Jede zehnte Klinik steht vor der Insolvenz
Besonders kommunale Krankenhäuser in Deutschland machen Verluste. In Berlin stehen die Vivantes-Kliniken und die Charité vor bedeutsamen Entscheidungen.
(Der Tagesspiegel)
22.06.2017
In Berlin herrscht Ärztemangel trotz Überversorgung
Berlin verfügt in vielen Bereichen über eine bessere ärztliche Versorgung als der Rest der Republik - auf dem Papier: Denn in einigen Bezirken mangelt es dennoch an Haus- und Fachärzten oder Psychotherapeuten, zeigt eine Studie.
(rbb online)
21.06.2017
Laut Studie gibt es genug Personal im Krankenhaus - "Steile These"
Bei der Personalausstattung im Pflegedienst der Krankenhäuser gibt es einer Studie zufolge derzeit keine dringende Notwendigkeit zum Handeln.
(Deutschlandfunk)
21.06.2017
Krankenhaus-Report Kliniken in Sachsen geht es am besten, Schlusslicht ist Bayern
Berlin - Den Krankenhäusern in Deutschland geht es nach einer kurzen Erholungsphase wirtschaftlich wieder schlechter. – Quelle: http://www.berliner-zeitung.de/27834442 ©2017
(Berliner Zeitung)
21.06.2017
Demografischer Wandel - Pflegedienstleistungen sind ein Wachstumsmarkt
Binnen elf Jahren hat sich die Bruttowertschöpfung im Pflegemarkt auf 36,3 Milliarden Euro erhöht. In keinem anderen Sektor der Gesundheitswirtschaft ist das Wachstum stärker. Die Sorge gilt dem Mangel an Arbeitskräften.
(Ärzte Zeitung)
21.06.2017
20. Hauptstadtkongress startet mit politischem Appell
Mehr Kooperationen, mehr Vernetzung – dazu hat Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe am Dienstag auf dem Hauptstadtkongress aufgerufen. Viele gute Spitzenleistungen müssten zu einer Mannschaftleistung werden.
(Gesundheitsstadt Berlin)
21.06.2017
Gemeinsamer Bundesausschuss - Über die Patienten hinweg
Im Gemeinsamen Bundesausschuss entscheiden Ärzte, Kliniken und Kassen, was den 70 Millionen gesetzlich Versicherten an Leistungen zusteht. Patientenvertreter haben dabei wenig zu melden. Verfassungsjuristen sehen das als Problem.
(Der Tagesspiegel)
21.06.2017
Planung für Krankenhäuser mit Berlin
Im Jahr 2020 sollen Brandenburgs Landtag und das Berliner Abgeordnetenhaus ihre Krankenhauspläne »gleichzeitig« beschließen - »auf der Grundlage gemeinsamer Versorgungsziele und gemeinsamer Planungsgrundsätze«.
(Neues Deutschland)
21.06.2017
Brandenburg will Zukunft der Krankenhäuser abstimmen
Potsdam - Brandenburgs rot-rote Koalition will ihre Pläne zur Zukunft der Krankenhäuser künftig eng mit dem Nachbarland Berlin abstimmen. – Quelle: http://www.berliner-zeitung.de/27827336 ©2017
(Berliner Zeitung)
21.06.2017
Senat unterstützt bezirkseigene Versorgungszentren
Gesundheitssenatorin Kolat begrüßt die Idee aus Lichtenberg und Neukölln eigene Praxen zu betreiben. Beide Bezirke beklagen einen massiven Ärztemangel.
(Der Tagesspiegel)
21.06.2017
Kranke Krankenhäuser
Diskussion beim Hauptstadtkongress: Viele Kliniken in Deutschland stehen unter Druck.
(Der Tagesspiegel)
21.06.2017
"Das Gut Gesundheit geht uns alle an"
Was ist das Besondere an der Gesundheitswirtschaft? Setzt der Fachkräftemangel der anhaltenden Wachstumsdynamik Grenzen? Über die Bedeutung der gesundheitswirtschaftlichen Gesamtrechnung sprach die "Ärzte Zeitung" mit Harald Kuhne, Leiter der Zentralabteilung im Bundeswirtschaftsministerium.
(Ärzte Zeitung)