Tagespresse

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 >|
09.12.2019
Berliner Feuerwehr befürchtet mehr Stromausfälle
Als im Februar dieses Jahres in Köpenick bei Bauarbeiten eine Stromleitung gekappt wurde, saßen Zehntausende Menschen für 30 Stunden im Dunkeln. Damals versorgte das Technische Hilfswerk (THW) die Menschen in Köpenick mit Elektrizität. Über Notstromaggregate versorgte das THW auch zwei Krankenhäuser, Pflegeeinrichtungen, Abwasserpumpwerke und ein Umschaltwerk der Berliner S-Bahn. Wegen des Blackouts gingen auch zwei Blockheizkraftwerke in Köpenick und Friedrichshagen vom Netz.
(Berliner Morgenpost)
09.12.2019
Wie Ländern die Klinikplanung entglitten ist
Die Letzte macht das Licht aus: Noch sind viele marode Kliniken am Netz, doch weil die Länder ihrer Investitionspflicht kaum nachkommen, könnte sich das bald ändern. Auch sonst ist Klinikplanung längst keine Ländersache mehr.
(Ärzte Zeitung)
06.12.2019
Vivantes verliert Führungskräfte
Der landeseigene Krankenhauskonzern Vivantes muss seine Zukunftsaufgaben mit einer neuen Führung angehen. Die Vorsitzende der Geschäftsführung, Andrea Grebe, die seit 2013 an der Spitze des Unternehmens steht, wird keinen neuen Vertrag unterschreiben und im Juni 2020 ausscheiden. Und auch die Aufsichtsratsvorsitzende Vera Gäde-Butzlaff, einst Chefin der BSR und des Energieversorgers Gasag, steigt aus - und das schon zum Ende des Jahres. Auch die Personalchefin Corinna Jendges wird gehen. Sie liege schon lange über Kreuz mit dem Betriebsrat, hieß es aus dem Unternehmen.
(Berliner Morgenpost)
05.12.2019
Spahn für höheres Strafmaß bei Übergriffen gegen Klinikmitarbeiter
Die Angriffe auf Ärzte, Sanitäter, Krankenschwestern und Helfer nehmen in Deutschland zu. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn fordert auf einem Medizinkongress in Hamburg höhere Strafen für Täter.
(Die Welt)
05.12.2019
Aufsichtsratsvorsitzende Vera Gäde-Butzlaff räumt Posten
Der Druck auf den Klinikkonzern ist enorm. Nun will auch die Aufsichtsratsvorsitzende gehen. Zuvor hatte Vivantes-Chefin Grebe ihr Ausscheiden angekündigt.
(Der Tagesspiegel)
05.12.2019
Berlins meistempfohlene Kliniken
Wer wissen will, welche Krankenhäuser die besten sind, der muss die Ärzte fragen, die die Patienten an sie überweisen. Der Tagesspiegel hat das getan.
(Der Tagesspiegel)
04.12.2019
Reform der Pflegeausbildung Brandenburg startet Pflegeportal im Internet
Das Land Brandenburg hat zum Start der generalistischen Pflegeausbildung ab 2020 ein "Ausbildungsportal Pflege" im Internet gestartet. Es soll Pflegeeinrichtungen bei der Fachkräftesicherung helfen und Auszubildende über Inhalte und freie Plätze informieren.
(rbb online)
04.12.2019
Nachhaltigkeit auf dem Pflege-Kongress Klima retten auch im Krankenhaus
Klimaschutz als Aufgabe für Kliniken und Gesundheitsberufe: ein Thema auf dem Kongress Pflege 2020.
(Ärzte Zeitung)
04.12.2019
Notdienstpraxis jetzt auch an Vivantes-Klinik
Im Vivantes Klinikum in Berlin-Friedrichshain ist seit einigen Wochen eine weitere Notdienstpraxis der Kassenärztlichen Vereinigung in Betrieb. Es ist die dritte Notdienstpraxis für Erwachsene der KV Berlin.
(Ärzte Zeitung)
04.12.2019
Pflegesenatorin Dilek Kalayci, Ärztekammer und Hausärzteverband starten Informationskampagne für Pflegebedürftige und pflegende Angehörige
Die rund 200.000 Berlinerinnen und Berliner, die als pflegende Angehörige Verantwortung für Pflege und Betreuung übernehmen, sind der größte Pflegedienst Berlins. Sie unterstützen die Hälfte der rund 136.000 Pflegebedürftigen zu mehreren oder allein. Ein ganz wichtiger Faktor hierbei ist, den pflegenden Angehörigen umfassende Informationen über Pflege und Unterstützungsmöglichkeiten zur Verfügung zu stellen.
(berlin.de)
04.12.2019
Digitale Lösungen in der Pflege: Senat beschließt Bundesratsinitiative zur Refinanzierbarkeit digitaler altersgerechter Assistenzsysteme
Das Land Berlin startet eine Bundesratsinitiative, die den Bund auffordert, Grundlagen zur Refinanzierbarkeit digitaler altersgerechter Assistenzsysteme (AAL) für pflegebedürftige Menschen zu schaffen. In diesem Rahmen sollen auch die dafür notwendigen Strukturen zur Bereitstellung derartiger technischer Lösungen geschaffen werden. Das hat der Senat heute auf Vorlage der Senatorin für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung, Dilek Kalayci, beschlossen.
(berlin.de)
04.12.2019
Senat stimmt Verwaltungsvereinbarung zur finanziellen Unterstützung des Aufbaus von Kooperationsbeziehungen in der Pflegeausbildung zu
Der Senat hat heute auf Vorlage der Senatorin für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung, Dilek Kalayci, dem Abschluss der Verwaltungsvereinbarung mit dem Bund zur finanziellen Unterstützung des Aufbaus von Kooperationsbeziehungen in der Pflegeausbildung gemäß § 54 Pflegeberufegesetz (PflBG) zugestimmt.
(berlin.de)
03.12.2019
Neue Agentur hilft ausländischen Fachkräften Schneller in den Pflegejob
Die Anerkennung ausländischer Pflegekräfte dauert Gesundheitsminister Jens Spahn zu lang. Eine Fachagentur soll die Verfahren nun deutlich verkürzen.
(Der Tagesspiegel)
03.12.2019
DEKV: Leiharbeit im Krankenhaus muss mittelfristig überflüssig werden
Das MDK-Reformgesetz, das am 29. November 2019 den Bundesrat passiert hat, begrenzt die Refinanzierung von Leiharbeit im Krankenhaus: Im Pflegebudget der Krankenhäuser sind nur die Kosten in Höhe des Tariflohns enthalten. Zusätzliche Ausgaben wie die Dienstleistungskosten des Unternehmens, das die Arbeitnehmer vermittelt hat, müssen die Krankenhäuser selbst tragen. Ziel des Gesetzgebers ist es, damit Leiharbeit in der Pflege zu begrenzen oder künftig ganz zu unterbinden.
(DEKV)
03.12.2019
Budget für Notfallübungen der Krankenhäuser gefordert
Krankenhäuser müssen einen terrorassoziierten Massenanfall von Verletzten (Terror-MANV) üben. „Die Bevölkerung erwartet, dass solche Szenarien vorweg bedacht werden und dass wir auch in Ausnahmesituationen absolut handlungsfähig sind“, sagte der Generalsekretär der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie (DGU), Dietmar Pennig, auf der dritten Notfallkonferenz der Fachgesellschaft Ende November.
(Ärzteblatt)
03.12.2019
Länder wollen Kliniken vor Strafzahlungen schützen
Die Bundesländer haben das Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter­ium (BMG) beim Ge­setzesvorhaben zum MDK-Gesetz in ihrer Sitzung am vergangenen Freitag kritisiert. In einer Entschließung forderte die Länderkammer das BMG auf, die zusätzlich im Gesetz veränderten Regeln zur Abrechnung von Krankenhausleistungen wieder zu entschärfen.
(Ärzteblatt)
03.12.2019
Mittels Agentur schneller in den Pflege-Job
In Deutschland mangelt es an Pflegekräften, und der Bedarf wächst. Helfen sollen Fachkräfte aus dem Ausland – doch der Vermittlungsprozess dauert oft lange. Das soll sich nun durch die Gründung der Deutschen Fachkräfteagentur für Gesundheits- und Pflegeberufe (DeFa) ändern.
(Ärzte Zeitung)
02.12.2019
Riskante Untergrenzen bei Pflege
Es gibt Diskussionen, nach welchen Standards Stellen in Kliniken besetzt sein müssen.
(Neues Deutschland)
29.11.2019
EU-Kommission kritisiert deutsches Gesundheitssystem
Kein Land in der EU gibt mehr Geld für Gesundheit aus als Deutschland. Aber es profitieren nicht alle gleich.
(Der Tagesspiegel)
29.11.2019
Wo steht Europa im Kampf gegen den Krebs?
Die EU-Kommission will sich im Umgang mit der Krankheit neu aufstellen. Ziel sei, Leiden zu mindern, Europa solle Führung übernehmen. Ein Faktencheck.
(Der Tagesspiegle)
29.11.2019
Spahn verteidigt Bemühungen um ausländische Pflegekräfte
Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn hat Bemühungen um ausländische Fach­kräfte verteidigt, um die Personalnot in der Pflege zu lindern. Dies sei Zuwanderung, die in Deutschland benötigt werde, sagte der CDU-Politiker heute in der Etatdebatte im Bundestag.
(Ärzteblatt)
29.11.2019
Deutsche Bürokratie verschärft Ärztemangel auf dem Land
Gerade in Brandenburg werden Ärzte gesucht - doch deutsche Medizin-Absolventen aus Polen erhalten die Approbation nicht. Grund ist eine EU-Richtlinie.
(Der Tagesspiegel)
29.11.2019
Mitarbeiter werden bedrohtClan-Mitglieder, Patienten auf Drogen: Kliniken reagieren auf Kriminalitätsproblem
Vor einigen Tagen gerieten verfeindete Clan-Mitglieder in der Düsseldorfer Uniklinik aneinander. Kein Einzelfall. Denn auch von Patienten unter Drogen oder Alkoholeinfluss droht Gefahr. Immer wieder kommt es zu gefährlichen Szenen in Deutschlands Krankenhäusern.
(FOCUS)
29.11.2019
Oberste Klinik-Chefin Andrea Grebe hört auf
Erst die BVG-Chefin, jetzt die Vivantes-Vorstandsvorsitzende: Mit Andrea Grebe verlässt die nächste Führungskraft ein Berliner Landesunternehmen.
(Der Tagesspiegel)
28.11.2019
Bescheidenes Zeugnis fürs deutsche Gesundheitssystem EU kritisiert fehlenden Primärarzt
Fehlende Lotsen im System, wenig Anreize für eine Zusammenarbeit zwischen Ärzten und Kliniken: Ein aktueller EU-Bericht sieht Optimierungsbedarf bei der Gesundheitsversorgung in Deutschland.
(Ärzte Zeitung)
28.11.2019
Für jeden gibt es einen Weg
Bei Vivantes sind 1400 Menschen mit Schwerbehinderung beschäftigt. Auch die Patienten profitieren vom barrierefreien Umfeld. Jetzt wurde das Unternehmen mit dem Berliner Inklusionspreis ausgezeichnet.
(Der Tagesspiegel)
28.11.2019
Krankenhäuser wollen zusätzliche Mittel für Sicherheitsdienste
Die Krankenhäuser in Deutschland rufen nach finanzieller Hilfe, um Ärzte und Pflegepersonal besser vor gewaltsamen Übergriffen schützen zu können. „Es ist beim Ge­setzgeber angekommen, dass die Übergriffe auf Rettungspersonal, aber auch auf Mitar­bei­ter in Notfallambulanzen zunehmen“, sagte der Hauptgeschäftsführer der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG), Georg Baum, heute in Berlin.
(Ärzteblatt)
28.11.2019
Charité und HELIOS werben für geplantes Krebszentrum in Buch
In Buch soll eine Anlage für eine besondere Krebsbehandlung entstehen. Doch die spätere Finanzierung der Therapie ist unsicher.
(Berliner Morgenpost)
27.11.2019
Spahn leert Gesundheitsfonds bis 2024 um mehr als die Hälfte
Zur Finanzierung seiner Vorhaben holt sich der Gesundheitsminister Milliarden aus dem Gesundheitsfonds. Die Kassenreserve sinkt dadurch deutlich.
(Der Tagesspiegel)
27.11.2019
Bundesregierung sorgt sich um Schutz für medizinisches Personal
Die zunehmende Gewalt gegen medizinisches Personal, insbesondere bei ärztli­chen Notdiensten und in Notfallambulanzen, wird von der Bundesregierung mit Sorge ge­sehen. Das erklärt die Bundesregierung in einer Antwort auf ein Kleine Anfrage der AfD-Frak­tion im Bundestag.
(Deutsches Ärzteblatt)
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 >|