Tagespresse

22.03.2018
Themen auf der conhIT: Von Datenschutz und IT-Sicherheit bis zur Digitalisierung in der Pflege
Was bewegt die Branche und welche Themen stehen 2018 bei Krankenhaus-IT-Leitern genauso wie bei Ärzten und Entwicklern von Gesundheits-IT-Lösungen ganz oben? Auf der conhIT in Berlin gibt es Antworten.
(business on.de)
22.03.2018
Freies Wlan in Berlin wird noch einmal deutlich ausgebaut
Diesen Ausbau lässt sich Berlin knapp 1,9 Millionen Euro kosten. Die Mittel stammen aus dem Investitionsfonds des Landes ("Siwana") und wurden in der vergangenen Woche vom Hauptausschuss des Abgeordnetenhauses freigegeben.
(Berliner Morgenpost)
22.03.2018
50 Jahre Klinikum Steglitz Große Pläne zum Jubiläum, aber es fehlt an Geld
Zum 50. Jubiläum des Klinikums Steglitz planen Charité-Historiker Ausstellungen und Vorträge. Doch noch klafft eine Finanzierungslücke von fast 40.000 Euro.
(Der Tagesspiegel)
22.03.2018
Merkel verspricht Sofortprogramme für Gesundheit und Pflege
Die Pflegenden, ob privat oder beruflich, seien "die stillen Helden" der Gesellschaft. Die geplanten 8000 neuen Pflegekräfte seien daher nur ein erster Schritt, so Angela Merkel in ihrer gestrigen Regierungserklärung.
(Ärzte Zeitung)
21.03.2018
Berlin baut auch für Babys
Neue Kreißsäle und mehr Hebammen sollen die angespannte Lage für Eltern entschärfen.
(Berliner Morgenpost)
21.03.2018
Das deutsche Gesundheitswesen ist zu wenig vernetzt
Blutgruppe, Rezepte, Arztbriefe und Röntgenbilder, abgespeichert auf einem Chip: Die digitale Patientenakte gilt seit Jahren als Zukunftsvision des Gesundheitswesens. Doch bei der Vernetzung hinken Krankenhäuser und Praxen noch immer hinterher.
(Deutschlandfunk)
21.03.2018
Offene Flanken bei der Klinikhygiene
Trotz einiger Erfolge bei der Verbesserung der Krankenhaushygiene und im Kampf gegen MRSA weist Deutschland nach wie vor erhebliche Schwächen auf: viel zu wenig Pflegepersonal, Abbau der Forschungs- und Lehrkapazitäten an Universitäten.
(Ärzte Zeitung)
21.03.2018
Kinderkriegen in Berlin Alles andere als kinderleicht
Groß sind die Probleme in der überlasteten Geburtshilfe. Um sie zu lösen, hat der Berliner Senat nun ein Aktionsprogramm beschlossen.
(Der Tagesspiegel)
21.03.2018
Für eine sichere und gute Geburt in Berlin: Senat beschließt Aktionsprogramm
Der Senat hat heute auf Vorlage der Senatorin für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung, Dilek Kolat, das Berliner Aktionsprogramm für eine sichere und gute Geburt beschlossen. Das Programm war von September 2017 bis Februar 2018 an einem Runden Tisch mit rund 50 Vertreterinnen und Vertretern von Eltern, Geburtskliniken, Hebammen, Krankenkassen, Ausbildungsstätten, Ärzten und Verwaltung erarbeitet worden und umfasst zehn einzelne Maßnahmen. Der Runde Tisch wird fortgesetzt, um die Abarbeitung des Aktionsplans zu kontrollieren und zu begleiten.
(berlin.de)
21.03.2018
Die neue Notfallversorgung und ihre Folgen
Die Notfallversorgung in Deutschland steht vor einem Umbruch. Nicht alle Krankenhäuser werden danach noch Notfallpatienten behandeln. Das neue Modell wirkt sich auch auf die Ärzte aus.
(Ärzte Zeitung)
20.03.2018
Neuer Streik an der Charité droht
Auch die Therapeuten wollen gleiches Geld für gleiche Arbeit.
(Neues Deutschland)
20.03.2018
Profilbereiche sollen Ärzte mehr Zeit zum Forschen verschaffen
Der Wissenschaftsrat fordert fächerübergreifende„Profilbereiche“ an den medizinischen Fakultäten. Der erste wird nun gefördert.
(Der Tagesspiegel)
20.03.2018
AOK drängt auf stärkere Spezialisierung
In großen Krankenhäusern ist das Sterberisiko für Patienten geringer - selbst bei Notfällen lohnt sich der längere Anfahrtsweg. Die AOK fordert deshalb Zentralisierungen.
(Der Tagesspiegel)
19.03.2018
Krankenhaus-Report 2018 Krankenhausstrukturen in Deutschland müssen zentralisiert werden
Berlin (ots) - Bei der Krankenhausplanung in Deutschland ist es schon heute möglich, die Klinikstrukturen qualitätsorientiert zu zentralisieren und zu spezialisieren. Darauf weisen der AOK-Bundesverband und das Wissenschaftliche Institut der AOK (WIdO) bei der Vorstellung des Krankenhaus-Reports 2018 zum Thema "Bedarf und Bedarfsgerechtigkeit" hin.
(kma-online)
19.03.2018
Mehr Klinikbetten = bessere Op-Qualität
Kliniken mit wenigen Betten und ohne Zentren-Status haben höhere Op-Risiken. Zu oft etwa wird Darmkrebs in kleinen Häusern operiert, so ein Fazit im Krankenhaus-Report 2018.
(Ärzte Zeitung)
19.03.2018
Es gibt keine Zwei-Klassen-Medizin
Bundesgesundheitsminister Spahn sieht keine Ungleichbehandlung von Kassenpatienten im Vergleich zu Privatpatienten. Aufhorchen lässt er mit Äußerungen zum Reiz-Thema Schwangerschaftsabbrüche, die ihm sofort Kritik von vielen Seiten einbringt.
(Ärzte Zeitung)
19.03.2018
"Da wird mit der Angst vor Erblindung Geld verdient"
Der Brief kam persönlich adressiert an eine Bewohnerin eines Pflegewohnstiftes. Er versprach ihr Heilung für ein Augenleiden. Was ist dran an diesem Versprechen, und wie kam der Hersteller der Kapseln an die Adresse der Pflegeheimbewohnerin?
(rbb online)
19.03.2018
Viele gesperrte Betten auf Intensivstationen
Weil es an Pflegern und Ärzten mangelt, müssen in vielen deutschen Intensivstationen Betten gesperrt werden, die dann den Patienten nicht zur Verfügung stehen. Das berichten die Stationen selbst.
(Ärzte Zeitung)
19.03.2018
Pflegeheime bieten wegen Personalnot nicht genug Plätze
Eine repräsentative Umfrage zeigt, dass Heime gezwungen sind , Pflegebedürftige abzulehnen. Dies betrifft die Kurz- und Langzeitpflege.
(Der Tagesspiegel)
19.03.2018
20 Jahre Medizinhistorisches Museum: Besucherzuwachs 2017
Nicht nur die roten Backsteinbauten erinnern an vergangene Zeiten: Auf dem Gelände der Charité in Berlin-Mitte informiert auch ein Museum über die Geschichte der Medizin. Jetzt feiert es einen runden Geburtstag.
(Berliner Morgenpost)
19.03.2018
„Katastrophale Lage“ Hebammen-Mangel in Berlin führt zu dramatischen Szenen
Berlin - Sie sind verzweifelt, bieten Geld und wollen Parkplätze zahlen: Die Situation für Berliner Schwangere auf der Suche nach Hebammen spitzt sich immer mehr zu. „Am besten fangen die Frauen schon nach einem positiven Schwangerschaftstest an zu suchen“, sagt Simone Logar vom Vorstand des Berliner Hebammenverbands.
(Berliner Zeitung)
19.03.2018
Geburtshilfe in Berlin: burtshilfe in Berlin Hebammensuche: Verzweifelte Schwangere machen Geldgebote
Selbst Schwangeren, die sofort suchen, ist nicht garantiert, in Berlin eine Hebamme zu finden. Die Lage wird immer schwieriger.
(Berliner Morgenpost)
16.03.2018
PsychoVVG-Nachweispflicht bindet Kassen und Kliniken
Mit der Psychiatrie-Personalverordnung wird die Stellenbesetzung penibel geprüft.
(Ärzte Zeitung)
16.03.2018
Pflegeversicherungsdefizit von 2,4 Milliarden Euro bestätigt
BERLIN. Als Folge der im vergangenen Jahr wirksam gewordenen Pflegestärkungsgesetze sind die Ausgaben der Pflegeversicherung insgesamt um 25 Prozent auf 37,2 Milliarden Euro gestiegen. Das hat ein Defizit von 2,4 Milliarden Euro verursacht, nachdem noch im Vorjahr ein Überschuss von 1,7 Milliarden Euro registriert worden war.
(Ärzte Zeitung)
16.03.2018
Rückenpatienten fluten die Notaufnahmen
Rückenschmerzen sind eine Volkskrankheit. Problem für das Gesundheitssystem: Patienten strömen deswegen häufig in die Ambulanzen, so eine Analyse.
(Ärzte Zeitung)
16.03.2018
Arzt-Informationssystem nicht missbrauchen!
Der GBA-Vorsitzende Josef Hecken warnt davor, mittels des geplanten Arztinformationssystems bestimmte Entscheidungen erzwingen zu wollen.
(Ärzte Zeitung)
16.03.2018
Krankenhausfinanzierung Kliniken begrüßen geplante Finanzreform für Krankenpflege
Die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) hat den Plan der Regierungskoalition für die künftige Finanzierung der Krankenpflege im Grundsatz begrüßt. Das machte DKG-Präsident Gerald Gaß am Donnerstag bei einem Klinikkongress, dem DRG-Forum, in Berlin deutlich.
(DAZ online)
16.03.2018
Spahn spricht über Altenpflege und Kliniken
Der neue Bundesgesundheitsminister Jens Spahn legt heute mit Volldampf los: Innerhalb von wenigen Stunden hält er Reden zu den zentralen Themen Altenpflege und Kliniken.
(Ärzte Zeitung)
16.03.2018
Jens Spahn dämpft die Erwartungen
Auf den neuen Gesundheitsminister Jens Spahn warten große Aufgaben. Am ersten Arbeitstag hatte aber eine Überraschung für die Pflegebranche parat.
(Der Tagesspiegel)
16.03.2018
Krätze und Grippe haben die Hauptstadt erwischt
Neben Krätzefällen nehmen auch die Grippeinfektionen in der Region zu – vergangene Woche haben sich in Berlin mehr als 1400 Menschen angesteckt.
(Der Tagesspiegel)