Tagespresse

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 >|
29.11.2019
EU-Kommission kritisiert deutsches Gesundheitssystem
Kein Land in der EU gibt mehr Geld für Gesundheit aus als Deutschland. Aber es profitieren nicht alle gleich.
(Der Tagesspiegel)
29.11.2019
Wo steht Europa im Kampf gegen den Krebs?
Die EU-Kommission will sich im Umgang mit der Krankheit neu aufstellen. Ziel sei, Leiden zu mindern, Europa solle Führung übernehmen. Ein Faktencheck.
(Der Tagesspiegle)
29.11.2019
Spahn verteidigt Bemühungen um ausländische Pflegekräfte
Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn hat Bemühungen um ausländische Fach­kräfte verteidigt, um die Personalnot in der Pflege zu lindern. Dies sei Zuwanderung, die in Deutschland benötigt werde, sagte der CDU-Politiker heute in der Etatdebatte im Bundestag.
(Ärzteblatt)
29.11.2019
Deutsche Bürokratie verschärft Ärztemangel auf dem Land
Gerade in Brandenburg werden Ärzte gesucht - doch deutsche Medizin-Absolventen aus Polen erhalten die Approbation nicht. Grund ist eine EU-Richtlinie.
(Der Tagesspiegel)
29.11.2019
Mitarbeiter werden bedrohtClan-Mitglieder, Patienten auf Drogen: Kliniken reagieren auf Kriminalitätsproblem
Vor einigen Tagen gerieten verfeindete Clan-Mitglieder in der Düsseldorfer Uniklinik aneinander. Kein Einzelfall. Denn auch von Patienten unter Drogen oder Alkoholeinfluss droht Gefahr. Immer wieder kommt es zu gefährlichen Szenen in Deutschlands Krankenhäusern.
(FOCUS)
29.11.2019
Oberste Klinik-Chefin Andrea Grebe hört auf
Erst die BVG-Chefin, jetzt die Vivantes-Vorstandsvorsitzende: Mit Andrea Grebe verlässt die nächste Führungskraft ein Berliner Landesunternehmen.
(Der Tagesspiegel)
28.11.2019
Bescheidenes Zeugnis fürs deutsche Gesundheitssystem EU kritisiert fehlenden Primärarzt
Fehlende Lotsen im System, wenig Anreize für eine Zusammenarbeit zwischen Ärzten und Kliniken: Ein aktueller EU-Bericht sieht Optimierungsbedarf bei der Gesundheitsversorgung in Deutschland.
(Ärzte Zeitung)
28.11.2019
Für jeden gibt es einen Weg
Bei Vivantes sind 1400 Menschen mit Schwerbehinderung beschäftigt. Auch die Patienten profitieren vom barrierefreien Umfeld. Jetzt wurde das Unternehmen mit dem Berliner Inklusionspreis ausgezeichnet.
(Der Tagesspiegel)
28.11.2019
Krankenhäuser wollen zusätzliche Mittel für Sicherheitsdienste
Die Krankenhäuser in Deutschland rufen nach finanzieller Hilfe, um Ärzte und Pflegepersonal besser vor gewaltsamen Übergriffen schützen zu können. „Es ist beim Ge­setzgeber angekommen, dass die Übergriffe auf Rettungspersonal, aber auch auf Mitar­bei­ter in Notfallambulanzen zunehmen“, sagte der Hauptgeschäftsführer der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG), Georg Baum, heute in Berlin.
(Ärzteblatt)
28.11.2019
Charité und HELIOS werben für geplantes Krebszentrum in Buch
In Buch soll eine Anlage für eine besondere Krebsbehandlung entstehen. Doch die spätere Finanzierung der Therapie ist unsicher.
(Berliner Morgenpost)
27.11.2019
Spahn leert Gesundheitsfonds bis 2024 um mehr als die Hälfte
Zur Finanzierung seiner Vorhaben holt sich der Gesundheitsminister Milliarden aus dem Gesundheitsfonds. Die Kassenreserve sinkt dadurch deutlich.
(Der Tagesspiegel)
27.11.2019
Bundesregierung sorgt sich um Schutz für medizinisches Personal
Die zunehmende Gewalt gegen medizinisches Personal, insbesondere bei ärztli­chen Notdiensten und in Notfallambulanzen, wird von der Bundesregierung mit Sorge ge­sehen. Das erklärt die Bundesregierung in einer Antwort auf ein Kleine Anfrage der AfD-Frak­tion im Bundestag.
(Deutsches Ärzteblatt)
27.11.2019
Wenckebach-Klinikum: Vivantes empfiehlt Weiterentwicklung
Der Großkonzern will nach Fertigstellung des Auguste-Viktoria-Neubaus den Standort erhalten. Abschließend entschieden ist das nicht.
(Berliner Morgenpost)
26.11.2019
Gesundheitswesen - Beschäftigte kommen häufig kaum zur Ruhe
Verkürzte Ruhezeiten für viele Arbeitnehmer sind ein Problem, sagt eine Untersuchung der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin aus. Das gilt besonders im Gesundheitswesen.
(Ärzte Zeitung)
26.11.2019
Aus DRGs werden PRGs
Ja, es gibt berechtigte Kritik am DRG-System. Ja, das DRG-System treibt die Mengenauswertung. Das war aber von Anfang an klar. Die DRG-Finanzierung alimentiert schließlich nicht mehr die Institution Krankenhaus, sondern das Geld hängt an der Diagnose des Patienten. Vorher war es genau umgekehrt. Als es Geld ohne Leistungsbezug gab, war der Patient schon mal lästig. Wenn das Hofbräuhaus budgetiert wäre, wäre der Hinweis am Eingang ökumenisch sinnvoll: "Besuchen Sie den Augustinerkeller!“ Da ist es gut, dass Patienten als Konsumenten in der Gesundheitswirtschaft inzwischen an Bedeutung gewonnen haben.
(Bibliomed Manager)
26.11.2019
Ärzte besorgt über wirtschaftlichen Druck auf Patientenversorgung
Der Präsident der Bundes­ärzte­kammer (BÄK), Klaus Reinhardt, hat vor wachsen­dem wirtschaftlichen Druck auf die Behandlung von Patienten gewarnt. „Wir wollen ein humanes Gesundheitswesen haben, das nicht so durchökonomisiert ist wie ein Industrie­betrieb“, sagte der Chef der Bundes­ärzte­kammer in Berlin.
(Deutsches Ärzteblatt)
26.11.2019
Gewalt in Krankenhäusern : Wie sicher kann eine Klinik sein?
Der Arzt Fritz von Weizsäcker ist in Berlin erstochen worden, nach einem Vortrag in der Klinik, in der er arbeitete. Die naheliegendste Frage ist: Hätte das verhindert werden können? Die naheliegendste Antwort: Nein, denn hundertprozentige Sicherheit gibt es nicht. Die Frage ist berechtigt, die Antwort nicht.
(FAZ)
26.11.2019
Deutsche Krankenhausgesellschaft „Untergrenzen vergrätzen Pflegekräfte“
Nach Ansicht der Deutschen Krankenhausgesellschaft verschärfen Personaluntergrenzen den Pflegenotstand. Denn die bereits vorhandenen Pflegekräfte müssten noch mehr arbeiten als zuvor.
(Ärztezeitung)
25.11.2019
Pflege-Eigenanteile steigen bis zu 78 Prozent
Ein Pflegefall in der Familie, viele Angehörige bringt das an den Rand der finanziellen Belastbarkeit. In einigen Bundesländern ist die Höhe der durchschnittlichen Zuzahlungen nun enorm gestiegen.
(Spiegel online)
25.11.2019
Schließt Wenckebach nach Ausbau des Auguste-Viktoria-Klinikums?
Unlängst war Richtfest für den Neubau des Auguste-Viktoria-Klinikums des landeseigenen Vivantes-Konzerns. In der Bezirksverordnetenversammlung wollte man genauer wissen, welche Verbesserungen Patienten dadurch erwarten können.
(Berliner Woche)
25.11.2019
Jeder Arztbesuch beginnt bei null
Der Unterarm unseres Autors wurde im Krankenhaus geröntgt, anschließend bittet er um Zusendung der Bilder. Vier Wochen später wird ihm eine CD-ROM angeboten. Alltag in Deutschland, wo die Digitalisierung auf dem Stand von vor 30 Jahren ist.
(Die Welt)
25.11.2019
Fachkräfte erhalten Prämie Berliner Klinik lockt Pfleger mit 9000 Euro
Fachkräftemangel – das ist, wenn Arbeitgeber plötzlich zu ungewöhnlichen Maßnahmen greifen, um neue Mitarbeiter anzuwerben. Wie Berlins städtischer Klinikkonzern Vivantes. Sagenhafte 9000 Euro Einstiegsprämie bekommen Pflegefachkräfte, die ihren Kittel künftig im Krankenhaus Spandau anziehen.
(B.Z.)
25.11.2019
Individuelle Therapie für Senioren
Akutgeriatrie will alten Patienten ermöglichen, selbstständig zu bleiben. Im Sana Klinikum Lichtenberg hilft ein Therapiehund dabei.
(Berliner Morgenpost)
25.11.2019
Die digitale Antwort auf den Pflegenotstand
Das Berliner Start-up Medwing vermittelt Leiharbeitskräfte an Kliniken und medizinische Einrichtungen. Doch es gibt Kritik.
(Berliner Morgenpost)
22.11.2019
Berlins Krankenhäuser werden aufgerüstet
Berlin und Brandenburg rücken in der Krankenhausplanung noch enger zusammen. Ob dies das nötige Fachpersonal anzieht, bleibt offen.
(Der Tagesspiegel)
22.11.2019
Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci besucht Deutsches Herzzentrum: „Kostenfreies WLAN im Krankenhaus kein Luxus für wenige, sondern eine Selbstverständlichkeit für alle“
Die Berliner Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci hat heute das Deutsche Herzzentrum Berlin besucht. Im Mittelpunkt des Besuchs stand das bereits durch das Herzzentrum installierte kostenfreie WLAN für Patientinnen und Patienten. Die Senatorin informierte sich vor Ort unter anderem bei Mitarbeitenden und Patientinnen und Patienten über die Vorteile des kostenfreien WLAN.
(berlin.de)
21.11.2019
Krankenhausgesellschaft gegen Zugangskontrollen in Kliniken
In Krankenhäusern kann jeder ein- und ausgehen. Sollte sich daran nach dem Messerangriff auf den Arzt Fritz von Weizsäcker in Berlin etwas ändern?
(Berliner Morgenpost)
21.11.2019
Bertelsmann-Studie Pflege braucht mehr Akademiker!
Die Bertelsmann-Stiftung hat von der Prognos AG eine Studie zur Zukunft der Langzeitpflege erstellen lassen. Ein Ergebnis: Deutschland braucht mehr Pflegeakademiker.
(Ärzte Zeitung)
21.11.2019
Sicherheit in Kliniken : Gewalt gegen Ärzte nimmt zu
In Krankenhäusern gibt es immer öfter Übergriffe auf Mediziner. Was können Kliniken tun, um ihre Mitarbeiter zu schützen?
(Berliner Zeitung)
20.11.2019
MDK-Reformgesetz 380 Millionen Euro Strafzahlungen für Kliniken?
Wird es in Zukunft zu Prüforgien von Rechnungen durch den MDK kommen? Die Kliniken fürchten das, und auch Minister Laumann beklagt die „Riesen-Misstrauenskultur“.
(Ärzte Zeitung)
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 >|