Tagespresse

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 >|
03.07.2020
Trotz null Patienten Corona-Reserveklinik wird wie geplant ausgebaut
Obwohl bislang kein Patient eingeliefert wurde, soll auch die zweite Hälfte der Corona-Notfallklinik auf dem Berliner Messegelände wie geplant fertiggestellt werden. Zunächst müsse die Halle 25 kernsaniert werden, bestätigte Projektleiter Albrecht Broemme dem rbb am Freitag.
(rbb online)
03.07.2020
Die Messehallen bekommen 330 neue Corona-Betten
Vor knapp zwei Monaten ging Berlins neue Corona-Klinik (Jafféstraße) mit 488 Betten stand-by. Obwohl dort noch kein einziger Patient versorgt wurde, startet nun der Umbau einer zweiten Messehalle für weitere 330 Notfall-Betten.
(B.Z.)
03.07.2020
Patientenakte als App ab 2021
Alle Diagnosen, Medikamente und Rezepte in einer App - das soll ab kommendem Jahr die elektronische Patientenakte bieten. Die Nutzung ist freiwillig. Heute soll der Bundestag das Gesetz beschließen.
(tagesschau.de)
03.07.2020
Bundestag beschließt Intensivpflegegesetz
Das Parlament hat das Intensivpflegegesetz mit den Stimmen der Koalition verabschiedet. Die Kritik daran war bis zum Schluss laut.
(Ärzte Zeitung)
02.07.2020
Berlin will Covid-19-Notklinik Anfang 2021 wieder abbauen
Konflikt auf dem Messegelände: Wirtschaftssenatorin Ramona Pop will, dass die InnoTrans stattfindet, dafür muss aber das Corona-Behandlungszentrum weichen.
(Der Tagesspiegel)
02.07.2020
„Eine Behandlung, die zu spät erfolgt, ist auch ein Behandlungsfehler“
Rund 1.500 Operationen werden an der Berliner Charité pro Woche durchgeführt. In der Coronakrise wurden viele davon verschoben, um Intensivbetten für COVID-19-Fälle vorzuhalten. In der Kinderchirurgie droht sich für manche Patienten das Zeitfenster für eine OP mit optimalen Genesungschancen zu schließen.
(Deutschlandfunk)
02.07.2020
760 Euro pro Tag für leere Betten? Krankenhäuser fordern trotz weniger Corona-Fälle längere Bonuszahlungen – und ernten damit Kopfschütteln in der Politik
Im Kampf gegen das Corona-Virus sind Krankenhäuser die Arena, in der es zur Schlacht kommt. Hier wurden viele Menschen auf das Virus getestet, auf den Intensivstationen rangen die Ärzte um das Leben der Patienten. Inzwischen hat Deutschland die Pandemie gut in Griff bekommen. Zeit um eine erste Zwischenbilanz zu ziehen.
(Business Insider)
02.07.2020
Krankenhäuser wollen Schutzschirm bis „weit“ nach 2021
Die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) fordert nach den ersten Monaten der Pandemie weitere kurzfristige Gesetzgebung sowie langfristige Strukturentscheidun­gen für die Krankenhäuser. „In dieser Zeit haben die Kliniken mit einer enormen Kraftan­strengung bewiesen, dass sie in der gesundheitsbezogenen Daseinsvorsorge der zentrale Ankerpunkt sind“, erklärte der DKG-Hauptgeschäftsführer Georg Baum heute vor Journa­lis­ten.
(Deutsches Ärzteblatt)
02.07.2020
Wenn Herzen im Katheterlabor schweben
Neue Technik im Operationssaal: Augmented Reality. Mithilfe der High-Tech-Brille kann die Kardiologin das Herz ihrer Patientin anfassen, drehen, vergrößern und sogar öffnen – ohne es zu berühren.
(Der Tagesspiegel)
02.07.2020
Drei Corona-Teststellen werden geschlossen
In Berlin sind drei Corona-Teststellen seit Mittwoch geschlossen. Betroffen sind die Einrichtungen am ehemaligen Vivantes-Standort Prenzlauer Berg, am Vivantes Wenckebach-Klinikums in Tempelhof-Schöneberg sowie am Evangelischen Krankenhaus Königin Elisabeth Herzberge in Lichtenberg.
(berlin.de)
02.07.2020
Drei Berliner Corona-Teststellen werden geschlossen
Weniger Menschen lassen sich auf das Coronavirus testen. Deswegen wurden drei Abklärungsstellen in Berlin geschlossen.
(Berliner Morgenpost)
02.07.2020
Nach Protesten auch in Berlin Umstrittenes Intensivpflegegesetz wird entschärft
Die Angst, gegen den Willen ins Heim gesteckt zu werden, hatte zuletzt auch in Berlin schwerbehinderte Menschen auf die Straße gebracht. Nach Protesten gegen das geplante Intensivpflegegesetz gibt es nun aber Änderungen an dem Entwurf.
(rbb online)
02.07.2020
DKG: Ambulanter Sektor stößt an Grenzen
Mit Abflauen des Ausbruchsgeschehens brechen die Konfliktlinien der Vor-Corona-Zeiten zwischen Vertragsärzten und Krankenhäusern wieder auf.
(Ärzte Zeitung)
01.07.2020
Nach Protesten auch in Berlin Umstrittenes Intensivpflegegesetz wird entschärft
Nach Protesten, zuletzt auch in Berlin, hat es Änderungen am Entwurf zum umstrittenen Intensivpflegegesetz gegeben. Eine besonders umstrittene Passage des Gesetzestextes ist gestrichen worden - das bestätigte eine Sprecherin der SPD-Bundesfraktion rbb|24 am Mittwoch. Der Abschnitt ließ Kritiker befürchten, dass mit dem geplanten Gesetz Beatmungspatienten künftig gegen ihren Willen in Pflegeheimen untergebracht werden könnten.
(rbb online)
01.07.2020
Spahn-Ministerium: Niemand kommt auf Wunsch der Kasse ins Heim
Das umstrittene Gesetz des Gesundheitsministers soll am Donnerstag verabschiedet werden. Doch was ist mit der Selbstbestimmung? Die SPD muss sich entscheiden.
(Berliner Zeitung)
01.07.2020
Krankenhaus­gesellschaft drängt auf Vereinfachungen grenzüber­schreitender Versorgung
Die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) fordert von der Bundesregierung, ihre EU-Ratspräsidentschaft unter anderem für eine unbürokratischere grenzüberschrei­tende stationäre Versorgung zu nutzen.
(Deutsches Ärzteblatt)
01.07.2020
Berlin bekommt keine Massentests
Ein Versprechen im TV, das Müller nun nicht einhalten kann.
(Der Tagesspiegel)
30.06.2020
Berlins Regierender stellt kostenfreie Corona-Tests für alle in Aussicht
Bislang kann sich neben sämtlichen Kita-Beschäftigten nur kostenlos auf das Coronavirus testen lassen, wer dafür eine Genehmigung des Gesundheitsamtes hat. Berlins Regierender geht aber davon aus, dass sich bald jeder testen lassen kann - auch ohne Symptome.
(rbb online)
30.06.2020
Geriatrische Medizin: Im Alter sind Menschen anders krank
Hauptsache gesund – dieser Wunsch verliert bei Älteren und Hochbetagten an Bedeutung. Krankheiten gehören in dieser Lebensphase dazu. Umso wichtiger: eine geriatrische Behandlung und individuelle Betreuung. Doch es gibt Defizite im Gesundheitssystem.
(Deutschlandfunk)
30.06.2020
Senat will keine kostenlosen Tests für alle
Trotz einiger Hotspots geht die Zahl neuer Infektionen in Berlin moderat zurück. „Problemhäuser“ in zwei Bezirken drücken den Altersschnitt der Kranken.
(Der Tagesspiegel)
30.06.2020
Kleine Kliniken schließen - für mehr OP-Qualität
Die Coronakrise zeigt, dass im Notfall schnell Extrabetten bereit stehen. Ein Grund mehr für die überfällige Konzentration auf wenige Großkliniken. Ein Gastbeitrag.
(Der Tagesspiegel)
30.06.2020
WIdO-Studie Corona lässt Klinik-Fallzahlen einbrechen
In der Corona-Hochphase gab es in den Krankenhäusern einen starken Rückgang an Operationen – nicht nur an planbaren, sondern auch an lebenswichtigen Eingriffen. Das berichtet das Wissenschaftliche Institut der AOK (WIdO).
(Ärzte Zeitung)
29.06.2020
Gesundheitssenatorin Kalayci Altersdurchschnitt der Berliner Corona-Infizierten sinkt deutlich
Immer mehr jüngere Menschen infizieren sich in Berlin mit dem Corona-Virus. Betroffen sind hauptsächlich Kinder und deren Eltern, aber auch Jugendliche, sagt Gesundheitssenatorin Kalayci. Vor allem in einer Altersgruppe gibt es starke Steigerungen.
(rbb online)
29.06.2020
Wer sich in Berlin testen lassen kann – und was das kostet
Mehr Lockerungen im öffentlichen Leben bedeuten auch, dass mehr Menschen auf Covid getestet werden sollen. In Berlin sind derzeit knapp 60.000 Tests pro Woche möglich. Aber nicht jeder bekommt seinen von der Krankenkasse bezahlt.
(rbb online)
26.06.2020
26.06.2020
26.06.2020
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 >|