Tagespresse

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 >|
23.01.2020
Krankenhausärzte klagen über Zeitaufwand für Bürokratie
Ärzte in deutschen Krankenhäusern müssen sich aus ihrer Sicht zu sehr mit bürokratischen Tätigkeiten beschäftigen.
(berlin.de)
23.01.2020
Künftige Notfallversorgung: Niedergelassene und KV dringen in Klinikambulanz vor
Die Reform der Notfallversorgung ist eines der großen Vorhaben des Bundesgesundheitsministers in diesem Jahr. Sein Gesetzesentwurf stößt bei KBV und Kassenverbänden auf Zuspruch. Die Bedenken von Notfallmedizinern bewertet der KBV-Vorstand als „Missverständnis“.
(Medical Tribune)
23.01.2020
Coronavirus aus Wuhan breitet sich schnell aus: Deutlich mehr Tote in China
Besorgniserregende Nachrichten zum Wuhan-Virus: Die Zahl der Toten ist sprunghaft gestiegen, Experten befürchten eine Luftübertragung. Flughafen in Peking: Viele Reisende in China tragen Gesichtsmasken.
(Der Tagesspiegel)
23.01.2020
Neue PPUG für Chirurgie und die gesamte Innere Medizin
Das Gesundheitsministerium hat das InEK angewiesen, Daten für die Bereiche Chirurgie, Innere Medizin und Pädiatrie zu erheben. Entsprechende Untergrenzen soll es ab 2021 geben.
(Bibliomed Manager)
23.01.2020
Online-Plattform InSitu legt Preisobergrenze für Zeitarbeit in der Pflege fest Berliner Anbieter will Preisspirale in der Pflege stoppen
Das Berliner Unternehmen InSitu gibt heute bekannt, eine Preisobergrenze für die mit ihm kooperierenden Zeitarbeitsunternehmen im Bereich Pflege einzuführen.
(Presseportal.de)
23.01.2020
Gesundheitsbericht: Psychische Erkrankungen in Berlin nehmen zu – vor allem Frauen betroffen
Drei Wochen sind Berliner und Brandenburger im Jahr durchschnittlich krankgeschrieben. Dabei gibt es große Unterschiede bei den Stadtteilen: Marzahner sind zum Beispiel häufiger krank als Friedrichshainer.
(Berliner Zeitung)
23.01.2020
Krankenhausärzte schlagen Alarm: "Ersticken in Bürokratie"
Eine Mehrheit der Klinikärzte muss sich täglich mehr als drei Stunden mit Verwaltungsaufgaben befassen. Man ersticke in Bürokratie.
(Berliner Morgenpost)
23.01.2020
Trägerübergreifende Kooperation Sana und v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel arbeiten bei Laborversorgung zusammen
Fünf Kliniken der Sana-Gruppe in Berlin-Brandenburg und die drei Berliner Kliniken der v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel haben einen gemeinsamen Laborversorgungsvertrag mit dem Labordienstleister Synlab geschlossen. Wie die Evangelisches Krankenhaus Königin Elisabeth Herzberge gGmbH mitteilt, sei Ziel der Kooperation der acht Kliniken, die Verbesserung der Laborversorgung durch kürzere Wege und gegenseitige Unterstützung.
(Bibliomed Manager)
23.01.2020
Coronavirus: Flughafen, Feuerwehr und Charité sehen keinen Grund zur Aufregung
Für den Fall eines Seuchenverdachts gibt es in Berlin mehrere bestehende Prozesse. „Natürlich ist man als großer Verkehrsflughafen auf sämtliche Fälle von Seuchenverdachtsfällen vorbereitet, so wie auch unsere Flughafenfeuerwehr jede Sekunde auf eine Notlandung vorbereitet ist“, sagt Daniel Tolksdorf, Sprecher der Flughafengesellschaft Berlin Brandenburg.
(Berliner Morgenpost)
23.01.2020
Reaktion auf drohendes Verbot Lohnbegrenzung für Pflege-Leiharbeiter
Die Drohung wirkt: Um ein Leiharbeits-Verbot für die Pflege zu verhindern, will Deutschlands größter Vermittler nun die Löhne von Leasingkräften begrenzen.
(Der Tagesspiegel)
23.01.2020
Zahl bestätigter Fälle steigt Die Grippewelle ist im Anflug
Die Zahlen des Berliner Robert-Koch-Instituts lassen keinen Zweifel: In Deutschland hat die saisonale Grippewelle begonnen. Auch in Berlin und Brandenburg wurden bereits mehrere Hundert Fälle nachgewiesen. Tendenz: steigend.
(rbb online)
23.01.2020
Regierung plant mehr Kompetenzen für Pflegekräfte
Die Übertragung von Heilkunde auf Pflegekräfte macht einmal mehr von sich reden. Kommende Woche startet die Regierung einen neuen Anlauf.
(Ärzte Zeitung)
22.01.2020
Gesundheitsbericht 2019 Brandenburger melden sich häufiger krank als Berliner
Wo in der Region sind Beschäftigte besonders häufig krank? Welche Branchen sind davon besonders stark betroffen, welche weniger? Und welche Berufsgruppe ist einem hohen Depressionsrisiko ausgesetzt? Antworten hat der aktuelle Gesundheitsbericht.
(rbb online)
22.01.2020
Coronavirus Charité-Experte: Auch in Deutschland mit Fällen zu rechnen
Ein Experte der Berliner Charité rechnet angesichts der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus auch mit Fällen hierzulande. Die Gesundheitsbehörden müssten das neuartige Virus „sehr ernst nehmen“, sagt der Virologe Christian Drosten.
(Stuttgarter Zeitung)
22.01.2020
Am Naturkundemuseum entsteht ein Wissenschaftscampus
Jetzt liegen die Pläne vor. Das Projekt hat eine Sonderfinanzierung des Bundes in Höhe von 330 Millionen Euro erhalten.
(Berliner Zeitung)
22.01.2020
Umbau der Krankenhaus­landschaft schreitet voran Dienstag, 21. Januar 2020
Der Strukturwandel in der deutschen Krankenhauslandschaft ist in vollem Gang. Das zeigt eine Umfrage des Deutschen Ärzteblatts unter allen 16 Landeskrankenhausge­sellschaften.
(Deutsches Ärzteblatt)
22.01.2020
St. Joseph Krankenhaus 2019 erneut geburtenstärkste Einzelklinik Deutschlands
Nirgendwo kommen bundesweit mehr Kinder zur Welt als im St. Joseph Krankenhaus in Tempelhof. 2019 wurde bereits zum achten Mal in Folge der Bestwert erreicht.
(Berliner Woche)
22.01.2020
Mitte: Wie der Bezirk Mitte gegen den Ärztemangel kämpft
Eine Studie zeigt, dass einige Gebiete in Mitte medizinisch unterversorgt sind. Warum neue Ausschreibungen für Ärzte nichts ändern.
(Berliner Morgenpost)
22.01.2020
Presseeinladung: Dialog „Pflege 2030“: Senatorin Kalayci diskutiert mit Jugendlichen über die Pflege der Zukunft
Die Zahl der Pflegebedürftigen steigt: 2030 sollen 170.000 Menschen in Berlin pflegebedürftig sein, 34.320 mehr als 2017. Pflegebedürftige Menschen gehören in die Mitte der Gesellschaft.
(berlin.de)
20.01.2020
"Notfallpatienten müssen von Notfallmedizinern versorgt werden" / DGAI-Präsident kritisiert Referentenentwurf zum neuen Notfallversorgungsgesetz - "Zu wenig auf Erfahrungen zurückgegriffen"
Die "Deutschen Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin" (DGAI) begrüßt den Reformwillen von Bundesgesundheitsminister Spahn: "Es ist Zeit, etwas zu ändern, und es gibt gute Gründe dafür", sagt Professor Dr. Rolf Rossaint, der als Präsident der Anästhesie-Fachgesellschaft auch zehntausende Notfallmediziner in Deutschland vertritt. Allerdings fordert Rossaint Nachbesserungen in dem Referentenentwurf, der Anfang des Monats vorgelegt wurde: "Es scheint, dass das Ministerium für die Ausarbeitung kaum auf Erfahrungen klinischer Notfallmediziner zurückgegriffen hat."
(Finanznachrichten.de)
20.01.2020
Pflegestationren der Charité ziehen in einen Modulbau
Während der Modernisierung des Hauptgebäudes werden 170 Patientenbetten in einem Ausweichquartier untergebracht.
(Berliner Morgenpost)
20.01.2020
Neue Regeln im Notfalldienst bringen Chancen für Praxen
Seit dem 1. Januar sind die Terminservicestellen mit der Bereitschaftsdienstnummer 116 117 zusammengeschaltet. Die Übernahme eines dringlichen Termins innerhalb von 24 Stunden bringt den Leistungserbringern Zuschläge und extrabudgetäres Honorar.
(Ärzte Zeitung)
20.01.2020
Medizinermangel in Brandenburg Bürokratie verhindert Einstellung von jungen Ärzten
Krankenhäuser können derzeit keine Medizin-Absolventen von polnischen Universitäten einstellen. Der Klinik-Konzern Asklepios schlägt Alarm: Wenn die bürokratischen Hürden nicht abgebaut werden, drohe die Schließung von Klinikstationen.
(rbb online)
17.01.2020
Kliniklobby sieht sich durch Kassenumfrage bestätigt
Bei den Verantwortlichen der Deutschen Krankenhausgesellschaft läuft die Umfrage der Ersatzkassen zur Klinikqualität runter wie Öl. Entsprechend fällt die Reaktion aus.
(Ärzte Zeitung)
17.01.2020
Kongress Pflege feiert Jubiläum „Pflege- und Arztzeit werden knapp“
Der Kongress Pflege feiert 25-jähriges Jubiläum. Falk H. Miekley, Direktor Professional Care beim Springer Medizin Verlag, erläutert, welche Themen die Pflege beschäftigen.
(Ärzte Zeitung)
17.01.2020
Organspende nur mit Zustimmung: Was Sie jetzt wissen müssen
Organspenden bleiben in Deutschland weiterhin nur mit ausdrücklicher Zustimmung erlaubt. Der Bundestag lehnte am Donnerstag einen Vorstoß einer Abgeordnetengruppe um Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) ab, dieses Prinzip umzukehren.
(Focus)
17.01.2020
Wem gehört der Mensch?
Die Bundestagsabgeordneten haben zu recht für die erweiterte Entscheidungslösung bei der Organspende entschieden.
(Frankfurter Rundschau)
17.01.2020
Krankenhäuser: Es gibt noch viel zu tun
ine große Krankenhausreform fehlt noch im Reigen der Gesetze von Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU).
(Deutsches Ärzteblatt)
17.01.2020
Welches Krankenhaus? Patienten setzen auf die Hausärzte
Geht es um die Frage, welches Krankenhaus das geeignete ist, ziehen die Bundesbürger vor allem den Haus- oder Facharzt zurate, wie eine Umfrage der Ersatzkassen zeigt.
(Ärzte Zeitung)
16.01.2020
Widerspruchslösung abgelehnt Bundestag stimmt für moderate Organspende-Reform
Nach einer emotionalen Debatte haben die Abgeordneten eine Widerspruchslösung für Organspenden von Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) abgelehnt. Dafür soll die bestehende Regelung zur Organspende nun moderat erweitert werden.
(rbb online)
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 >|