Tagespresse

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 >|
07.05.2021
Corona-Lage "Dritte Welle scheint gebrochen"
Trotz der Fortschritte bei der Pandemiebekämpfung mahnen RKI-Präsident Wieler und Gesundheitsminister Spahn zur Vorsicht. Für umfangreiche Lockerungen müssten 80 Prozent der Bevölkerung immunisiert sein, sagte Wieler.
(tagesschau.de)
07.05.2021
Astrazeneca-Impfung in Berlin: Ärzte können unbegrenzt bestellen
Die Nachfrage ist auch bei jüngeren Impflingen hoch. Ab kommender Woche können Ärzte in Berlin so viel Astrazeneca ordern, wie sie wollen.
(Berliner Zeitung)
07.05.2021
Verdi-Forderung Vivantes hält „Tarifvertrag Entlastung“ für falschen Weg
Verdi fordert Vivantes zu Tarifverhandlungen zu einem „Tarifvertrag Entlastung“ auf. Das ist sowohl rechtlich als auch inhaltlich der falsche Weg. Als Mitglied des Kommunalen Arbeitgeberverbandes Berlin ist es dem Konzern formal untersagt, eigenständige Verhandlungen zu führen.
(kma online)
07.05.2021
So kämpfen Pflegende für bessere Arbeitsbedingungen
Die Belastung für Pflegepersonal hat weiter zugenommen. Jetzt fordert Verdi einen Tarifvertrag – sonst laufen die Mitarbeiter davon.
(Berliner Morgenpost)
07.05.2021
Berlin droht ein Engpass bei den Astrazeneca-Zweitimpfungen
Für die zweiten Astrazeneca-Spritzen in den Impfzentren gibt es momentan nicht genug Impfstoff. Das Problem dabei: Es kommt auch erstmal keiner mehr, weil die Gesundheitsverwaltung nichts bestellt hat. Von Sabine Müller
(rbb online)
07.05.2021
Die epidemiologische Lage in Berlin und die Impfzwischenbilanz – Mehr als 1 Mio. Erstimpfungen – Über 10 Prozent Zweitimpfungen
Die Gesamtzahl laborbestätigter Erkrankter beträgt in Berlin seit Beginn der Corona-Pandemie 170.291 Personen. Davon gelten rechnerisch 158.604 Personen als genesen. Bundesweit beträgt die Gesamtzahl an laborbestätigten Erkrankten seit Beginn der Corona-Pandemie 3.451.550 Personen. Davon gelten rechnerisch 3.084.700 rechnerisch als genesen.
(berlin.de)
06.05.2021
Senator: Konjunkturprogramm kann kein Dauerzustand sein
Berlins Finanzsenator Matthias Kollatz (SPD) hat mit Blick auf die hohen Ausgaben in der Corona-Krise zu mehr Haushaltsdisziplin aufgerufen. «Dieses Konjunkturprogramm jetzt ist richtig. Es kann aber kein Dauerzustand sein», sagte er der Tageszeitung «taz» (Donnerstag). «Wir müssen uns bald wieder daran orientieren, was wir als Land einnehmen.»
(berlin.de)
06.05.2021
Vakzin-Lagerhaltung einiger Länder "TÜV-Mentalität" bremst Impf-Tempo
Manche Bundesländer legen immer noch viele Impfdosen als Reserve zurück - und das, während die Liefermengen steigen. Das zeigen Datenanalysen, die Kontraste vorliegen. Kritiker sprechen von "TÜV-Mentalität".
(tagesschau.de)
06.05.2021
Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung erlässt Vierte Verordnung zur Änderung der Zweiten Pflegeverordnung
Die Senatorin für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung, Dilek Kalayci, hat Änderungen in der Zweiten Pflegemaßnahmen-Covid-19-Verordnung erlassen. Die Klarstellungen und Anpassungen in der Änderungsverordnung sollen dazu beitragen, das Leben in den Berliner Pflegeeinrichtungen weiter zu normalisieren und die Lebensqualität für die pflegebedürftigen Menschen zu verbessern.
(berlin.de)
05.05.2021
Senat beschließt Rahmenvereinbarung für das Deutsche Herzzentrum der Charité
Der Senat hat in seiner Sitzung am Dienstag, den 4. Mai 2021, auf Vorlage des Regierenden Bürgermeisters von Berlin und Senators für Wissenschaft und Forschung, Michael Müller, der Vereinbarung über die Errichtung des „Deutschen Herzzentrums der Charité – DHZC“ als Gemeinsames Zentrum der Charité mit besonderer Beteiligung des Deutschen Herzzentrums Berlin (DHZB) zugestimmt. Im DHZC werden die herzmedizinischen Bereiche beider Partner vereint.
(Presseportal.de)
05.05.2021
Änderungsantrag sorgt für Applaus und Kopfschütteln
Das Pflegebudget sorgt weiter für Zoff. Ein Änderungsantrag der Regierungskoalition stellt einen mühsam erarbeiteten Kompromiss infrage.
(BibliomedManager)
05.05.2021
Ärzte fordern „digitale Zwillinge“ für Tumorbehandlung
Die geplante Bündelung von Krebsregister-Daten auf Bundesebene wird allgemein begrüßt. Ärzte, Kassen und Industrie haben allerdings Änderungswünsche im Detail.
(Ärzte Zeitung)
05.05.2021
AOK stellt Selbstverwaltungsprinzip infrage
Die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) lehnt die im Gesundheitsversorgungsweiterentwicklungsgesetz (GVWG) vorgesehenen Änderungen zum Pflegebudget entschieden ab.
(lifepr.de)
05.05.2021
Telematik­infrastruktur: Spahn sichert Aussetzung von Fristen zu, wenn unverschuldet nicht zu halten
Wo sanktionsbewehrte Fristen für die zeitnah vorgesehene Einführung von Anwendun­gen der Tele­ma­tik­infra­struk­tur (TI) objektiv und von der Ärzteschaft unverschuldet nicht zu halten sind, wird man diese aussetzen. Dies sicherte Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) den Ärzten heute im Rahmen eines Ge­spräches mit dem Präsidenten der Bundes­ärzte­kammer (BÄK), Klaus Reinhardt, anlässlich der Er­öffnung des 124. Deutschen Ärztetages zu.
(Deutsches Ärzteblatt)
05.05.2021
Ärzte warnen vor Kommerzialisierung im Gesundheitswesen
Berlin Die Corona-Pandemie bestimmt gerade den Alltag der Ärztinnen und Ärzte. Es gibt aber noch andere politisch umstrittene Baustellen. Und beim Ärztetag steht auch eine sensible ethische Frage zur Debatte.
(RP online)
05.05.2021
Trotz guter Versorgung – Pandemie zeigt Reformbedarf bei den Kliniken
Schon seit Jahrzehnten wird darüber gestritten, ob es in Deutschland zu viele Krankenhäuser mit zu vielen Betten gibt.
(RND)
05.05.2021
Alle zusammen für die Gesundheit
Klimabewegung unterstützt Klinik-Beschäftigte im Kampf um bessere Arbeitsbedingungen
(Neues Deutschland)
05.05.2021
Gesetzesvorschlag für Pflege Spahn bringt Tariflohn auf den Weg
Gesundheitsminister Spahn hat einen Gesetzesvorschlag für höhere Löhne für Pflegekräfte vorgelegt. Damit kontert er einen Vorstoß von Arbeitsminister Heil. Eine Regelung könnte noch vor der Bundestagswahl kommen.
(tagesschau.de)
04.05.2021
Sticheln gegen den Pflegenotstand
Arbeitsminister Heil und Gesundheitsminister Spahn sind sich einig: Pflegekräfte sollen künftig nach Tarif bezahlt werden. Doch ihre Vorstellungen, wie sich dieses Ziel erreichen lässt, gehen weit auseinander.
(Süddeutsche Zeitung)
04.05.2021
Erlöse somatischer Krankenhäuser stiegen um 3,7 Prozent
Die Nettoerlöse somatischer Krankenhäuser sind im vergangenen Jahr um 3,7 Prozent im Ver­gleich zu 2019 angestiegen. Bei den psychiatrischen Krankenhäusern liegt der Anstieg bei etwa 10,7 Prozent. Das geht aus Berechnungen des Expertenbeirats des Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter­iums (BMG) hervor, der die Auswirkungen der Hilfszahlungen des Bundes auf die wirtschaftliche Situation der Krankenhäu­ser in der Coronapandemie untersucht.
(Deutsches Ärzteblatt)
03.05.2021
„Sparen können Sie in der Klinik nur noch bei den Ärzten“
Der Helioskonzern will in seinen Kliniken Arztstellen abbauen. Wegen der Pandemie seien weniger Patienten stationär versorgt worden und zudem würden immer mehr Behandlungen ambulant erbracht. MB-Vize Dr. Andreas Botzlar vermutet im Gespräch mit der „Ärzte Zeitung“ ganz andere Motive.
(Ärzte Zeitung)
03.05.2021
Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung startet Kampagne zur Pflege-Ausbildungsoffensive des Landes Berlin #PflegeDeineZukunft
Gute und würdevolle Pflege braucht attraktive Arbeitsbedingungen, die den Beschäftigten Motivation und Wertschätzung bieten und ihnen langjährig eine zufriedenstellende und gesunde Tätigkeit ermöglichen. Zusätzlich zum ins Leben gerufenen Berliner Pakt für die Pflege, dem Bürger*innenbeteiligungsverfahren Pflege 2030 und der Initiative „Pflege 4.0 – Made in Berlin“ muss der Fokus darauf gerichtet sein, Jugendliche für eine Ausbildung in der Pflege zu mobilisieren, um einen Pflegenotstand in der Zukunft zu vermeiden. Deshalb startet nun die Ausbildungsoffensive Pflege Deine Zukunft mit der Unterstützung von Gesundheits- und Pflegesenatorin Dilek Kalayci.
(berlin.de)
03.05.2021
"Geradezu kaputtgespart" Ärzte mahnen Lehren aus Corona-Krise an
Nach der ersten Welle bewundert die Welt Deutschland noch für das Corona-Krisenmanagement. Jetzt, in der dritten Welle, ergibt sich ein etwas negativeres Bild. Ärztepräsident Reinhardt zieht eine erste Bilanz. Tenor: Es gibt für künftige Krisen im Gesundheitswesen einiges zu tun.
(n-tv.de)
03.05.2021
Kliniken spüren "erste, leichte Entlastung"
Die Zahl der Neuinfektionen und die Sieben-Tage-Inzidenz sinkt schon seit Tagen. Das macht sich auch in den Krankenhäusern bemerkbar. Die Kliniken spüren "ganz überwiegend eine erste, leichte Entlastung".
(tagesschau.de)
03.05.2021
Positive Nachrichten: „Erste, leichte Entlastung in den Kliniken“
Die Lage in den Kliniken stabilisiert sich seit mehr als einer Woche. Der Höhepunkt der dritten Corona-Welle ist erreicht. Die Lage scheint sich sogar minimal zu entspannen – das zeigen die Zahlen ebenso wie die ersten vorsichtigen Entwarnungen führender Mediziner.
(B.Z.)
03.05.2021
Koalition streitet über bessere Bezahlung für Pflegekräfte
Braucht es ein „Pflege-Tariftreue-Gesetz“, um die finanzielle Situation der Pfleger zu verbessern? In der Koalition gibt es Streit über den besten Weg zum Ziel.
(Ärzte Zeitung)
03.05.2021
Krankenhäuser 2020: Weniger Fälle, höhere Erlöse
COVID hat den Krankenhäusern über das gesamte Jahr 2020 gerechnet höhere Erlöse als im Nicht-Corona-Jahr 2019 beschert. Der beobachtete Rückgang der Fälle gehe nicht nur auf das Absagen planbarer Operationen zurück, heißt es in einer aktuellen Analyse.
(Ärzte Zeitung)
30.04.2021
Berlin öffnet Corona-Impfungen für dritte Prioritätsgruppe ab 3. Mai
Bald können sich in Berlin auch Menschen über 60 Jahren, Wahlhelfer und Supermarkt-Beschäftigte gegen Corona impfen lassen: Ab dem 3. Mai wird die Prioritätsgruppe drei geimpft. Dafür wird das Buchungssystem umgestellt.
(rbb online)
30.04.2021
Intensivpfleger berichtet eindringlich aus seinem Alltag: „Könnte die eigene Mama sein, die da liegt“
Während eine Pressekonferenz mit Gesundheitsminister Jens Spahn schildert Intensivpfleger Ricardo Lange, wie die Belastung für ihn und seine Kollegen seit Beginn der Pandemie zugenommen hat.
(RND)
30.04.2021
Verbände in Sorge um akademischen Pflege-Nachwuchs
Das Pflegestudium fristet an deutschen Hochschulen ein Nischendasein. Der Pflegerat bezeichnet die Strukturen gar als „fragil“ – und nimmt Bund und Länder in die Pflicht. Wo die Baustellen sind.
(Ärzte Zeitung)
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 >|