Tagespresse

Seiten: 1 2 3
24.09.2021
Verhandlung zum DRG-System 2022 Schon wieder massiver Ärger ums Pflegebudget
GKV-Spitzenverband und Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) haben sich am Mittwoch zur Abstimmung des DRG-Katalogs für 2022 getroffen – und keine Einigung erzielt. Aufreger bleibt das Pflegebudget. Insgesamt liegen die Pflegeausgaben für 2020 (das Basisjahr für die Kalkulation der DRGs 2022) um 1,8 Milliarden Euro höher als 2019.
(Bibliomedmanager)
24.09.2021
Patientenfürsprecher und Patientenfürsprecherinnen gesucht
Für die neue Legislaturperiode werden Patientenfürsprecherinnen bzw. Patientenfürsprecher für das Sana Klinikum Lichtenberg und das Evangelische Krankenhaus Königin Elisabeth Herzberge gesucht. Gemäß den gesetzlichen Vorgaben des Landeskrankenhausgesetzes (LKG) und des Psychisch-Kranken-Gesetzes (PsychKG) ist es Aufgabe der Patientenfürsprecherinnen und -fürsprecher den Patientinnen und Patienten bei Beschwerden über die medizinische, pflegerische und sonstige Versorgung im Krankenhaus zur Seite zu stehen, deren Anliegen gegenüber dem Krankenhaus bzw. dem Krankenhausträger zu vertreten und möglichst vermittelnd zu klären. Es wird darum gebeten, Bewerbungen mit Angaben zur Motivation und einem Lebenslauf bis spätestens Montag, 25. Oktober 2021, zu senden.
(berlin.de)
24.09.2021
STIKO empfiehlt Auffrischungsimpfung
Die Ständige Impfkommission hat sich dafür entschieden, eine Empfehlung für die bereits angelaufenen Corona-Drittimpfungen zu geben. Auffrischungen soll es demnach zunächst aber nur für Risikopatienten geben.
(tagesschau.de)
23.09.2021
Landtagswahl in Berlin Die Senatorin wechselt – die Probleme bleiben
Am Sonntag wird in der Hauptstadt auch das Abgeordnetenhaus gewählt. Die Bilanz von Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci (SPD) fällt gemischt aus. Der Nachfolger erbt viele Baustellen.
(Ärzte Zeitung)
23.09.2021
Gesundheitsökonom Reinhard Busse im Interview „Krankenhäuser sind in Deutschland überflüssig“
Laut Mediziner Busse haben sich Kliniken nur um wenige der Corona-Patienten gekümmert. Und 14,5 Milliarden Euro Steuergeld kassiert – „fürs Nicht-Behandeln“.
(Der Tagesspiegel)
23.09.2021
Personalmangel - Wie kommen wir aus der Pflegekrise?
In der Pandemie wurde geklatscht, die Politik versprach bessere Arbeitsbedingungen. Doch davon spüren viele Pflegekräfte bisher wenig. Was muss sich ändern, um sie zu entlasten?
(ZDF.de)
22.09.2021
https://www.t-online.de/region/berlin/news/id_90836052/linke-fordert-besseres-gesundheitswesen-fuer-berlin.html
Die Berliner Linke hat wenige Tage vor der Abgeordnetenhauswahl ein Aktionsprogramm vorgestellt, mit dem sie ein besseres öffentliches Gesundheitssystem fordert. "Die Corona-Pandemie hat die Mängel im Gesundheitswesen schonungslos offengelegt, es geht jetzt darum, sie zu beheben", sagte ihr Spitzenkandidat Klaus Lederer am Dienstag.
(t-online)
22.09.2021
Ein Haus-Tarifvertrag ist gut, eine bundesweite Lösung besser
Im Streit um bessere Arbeitsbedingungen bei der Charité, Vivantes und Tochterfirmen zeichnen sich Lösungen ab. Doch es braucht generelle Regelungen.
(Berliner Zeitung)
22.09.2021
Marburger Bund fordert 5,5 Prozent mehr Gehalt für Klinikärzte
Mitte Oktober startet die Tarifrunde für die rund 55.000 Ärzte an kommunalen Kliniken. Der Marburger Bund geht mit klaren Ansagen in die Verhandlungen.
(Ärzte Zeitung)
22.09.2021
Senat beschließt Siebte Verordnung zur Änderung der Dritten SARS-CoV-2-Infektionsschutzmaßnahmenverordnung
Der Senat von Berlin hat heute auf Vorlage von Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci die Siebte Verordnung zur Änderung der Dritten SARS-CoV-2-Infektionsschutzmaßnahmenverordnung beschlossen. Diese wird voraussichtlich am 26. September 2021 in Kraft treten.
(berlin.de)
21.09.2021
Klinikfinanzierung auf dem Prüfstand Wie ein DRG-Update gelingen könnte
Zurück zum Selbstkostendeckungsprinzip? Das wird der Krankenhausfinanzierung nicht helfen, sind sich Ärzte aus Klinik und ambulantem Bereich einig. Es braucht vielmehr ein agiles System, das Ressourcen schont, den Patienten aber trotzdem in den Mittelpunkt stellt.
(Ärzte Zeitung)
21.09.2021
Verdi prüft Charité- und Vivantes-Angebote - Streiks laufen vorerst weiter
Dieser Dienstag könnte den Knoten im Tarifkonflikt bei der Charité, bei Vivantes und deren Töchtern lösen: Der Gewerkschaft Verdi liegen neue Angebote vor - und für die Vivantes-Beschäftigten wird der Gesprächsfaden wieder aufgenommen.
(rbb online)
21.09.2021
Bündnis ruft zu Pflegegipfel nach der Bundestagswahl auf
Baustellen hat die Pflege zuhauf. Einige seien zwar in dieser Legislaturperiode angepackt worden – aber mit nur kurzfristigem Erfolg, heißt es in einem „Brandbrief“ an die drei Kanzlerkandidaten.
(Ärzte Zeitung)
21.09.2021
Darf man mit Gesundheit Gewinne machen? „Rendite ist gut für die Patienten“
Die SPD will die Kommerzialisierung des Gesundheitswesens beenden. Fresenius-Chef Stephan Sturm verteidigt im Interview das Geschäftsmodell seines Konzerns.
(Der Tagesspiegel)
21.09.2021
Berichte der streikenden Pflegekräfte in Berlin „Ich habe während der Schicht nicht getrunken – so musste ich nicht zur Toilette“
Im Tarifkampf an Berlins landeseigenen Kliniken von Charité und Vivantes haben die Streikenden am Montag der Politik die Lage auf den Stationen geschildert. Am Dienstag soll weiter verhandelt werden.
(Der Tagesspiegel)
21.09.2021
Vivantes-Leitung sieht Schlichtung als einzigen Ausweg aus Tarifstreit
Die Situation im Tarifkonflikt zwischen Verdi und Vivantes ist festgefahren. Auch am Montag gab es keine Annäherung. Beide Seiten werfen sich fehlende Kompromissbereitschaft vor. Die Vivantes-Leitung sieht nur noch einen Ausweg.
(rbb online)
20.09.2021
Tarifstreit in Berliner Krankenhäusern Annäherung bei Charité, Verhärtung bei Vivantes
Die Verhandlungen im Berliner Klinikstreik laufen im unterschiedlichen Tempo. Zwischen Gewerkschaft und Vivantes knirscht es, an der Charité läuft es runder.
(Der Tagesspiegel)
20.09.2021
Berliner Charité will am Dienstag neues Tarifangebot vorlegen
Am zehnten Streiktag haben sich Verdi und die Charité deutlich angenähert: Ein Ende des unbefristeten Streiks scheint ab Dienstag zumindest im Bereich des Möglichen. Bei den Verhandlungen mit Vivantes haben sich hingegen die Fronten verhärtet.
(rbb online)
17.09.2021
Sicherheit im Krankenhaus geht nur mit kompetenten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern
Qualitätsgesicherte und zugleich wohnortnahe Versorgung in allen Lebensbereichen sind zwei wichtige Facetten der Patientensicherheit.
(lifepr.de)
17.09.2021
Drohen bald auch Streiks in kirchlichen Kliniken?
Zum Jahreswechsel verlässt der Marburger Bund die Arbeitsrechtliche Kommission der Caritas. Die mögliche Folge: Streiks auch in kirchlichen Kliniken.
(Der Tagesspiegel)
17.09.2021
Erst Charité und Vivantes - jetzt auch Streik im „Labor Berlin“
Seit acht Tagen streiken Pflegekräfte in der Charité und den Vivantes-Kliniken. Nun wollen auch Laboranten in Berlins wichtigstem Labor in den Ausstand treten.
(Der Tagesspiegel)
17.09.2021
Patientensicherheit steht für Krankenhäuser an erster Stelle
Die Corona-Pandemie hat gezeigt, dass Berlin über ein gut funktionierendes, qualitätsgesichertes stationäres Versorgungssystem verfügt, in dem Patienten/-innen und die Patientensicherheit im Fokus der Versorgung stehen. Die Berliner Krankenhäuser versorgen jährlich ca. 900.000 Patienten/-innen in 22.500 Betten. Die Berliner Krankenhausgesellschaft (BKG) macht zum Internationalen Tag der Patientensicherheit auf den Zusammenhang zwischen Patientensicherheit, ausreichendem Personal und Zeitarbeit aufmerksam.
(lifepr.de)
17.09.2021
Pflege: Zahl der Hilfskräfte steigt – die der Fachkräfte sinkt
Fachkräfte in der Altenpflege werden händeringend gesucht und gebraucht, doch ein Blick in die Statistik zeigt: Ihre Zahl ist zuletzt zurückgegangen.
(Ärzte Zeitung)
16.09.2021
BKK-Studie Wie der Klimawandel krank macht
Der Klimawandel hat nicht nur Auswirkungen auf Meere oder Gletscher. Eine langjährige Studie zeigt die Folgen für die Gesundheit auf. So führen etwa Hitzewellen zu mehr Krankenhaus-Einweisungen.
(tagesschau.de)
16.09.2021
Vivantes und Charité: Bestenfalls der Anfang vom Ende eines tödlichen Systems
Den Konflikt an Berlins Landeskliniken dürften Pflegekräfte in ganz Deutschland gespannt verfolgen. Er sollte auf die Gesetzgebung im Bund ausstrahlen.
(Berliner Zeitung)
16.09.2021
Verdi hofft am Wochenende auf Durchbruch für Vivantes-Töchter
Seit fast einer Woche streiken Beschäftigte der landeseigenen Klinikbetreiber Charité und Vivantes für bessere Arbeitsbedingungen und mehr Geld. Jetzt deutet sich zumindest bei den Tochterunternehmen Licht am Ende des Tunnels an.
(rbb online)
16.09.2021
Krankenhausplan für Berlin funktioniert nur mit ausreichenden finanziellen Mitteln
Die Berliner Krankenhausgesellschaft (BKG) unterstützt im Wesentlichen die von der Landesregierung verabschiedete Krankenhausplanung. Der Beschluss des Krankenhausplans 2020 bietet den Krankenhäusern eine verbindliche Grundlage für die Weiterentwicklung einer qualitativ hochwertigen Versorgung der Patienten/-innen in den kommenden Jahren. Für die BKG steht fest, dass Krankenhausplanung nur funktioniert, wenn sie auch mit ausreichenden finanziellen Mitteln unterfüttert ist.
(lifepr.de)
16.09.2021
Charité-Chef Kroemer bietet Verdi im Pflegestreik Spitzengespräch an
Die Pflegekräfte setzen weiter auf Arbeitsniederlegungen, nur bei den Vivantes-Töchtern wird der Streik am Samstag ausgesetzt. Die Debatte um Notdienste dauert an.
(Der Tagesspiegel)
16.09.2021
„Wir streiken, weil wir nicht mehr können“
Sind durch den Streik Menschenleben gefährdet oder unterlaufen Kliniken den Arbeitskampf? Der Streit um Entlastung der Pflegekräfte geht in die nächste Runde.
(Berliner Zeitung)
16.09.2021
Mehr Kinder in Berliner Kliniken aufgenommen
Der Anteil von stationär behandelten Kindern „in zeitlichem Zusammenhang" mit einer Corona-Infektion steigt. Das bedeutet nicht, dass alle schwer krank sind.
(Der Tagesspiegel)
Seiten: 1 2 3