Tagespresse

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 >|
30.09.2021
Chef der Krankenhausgesellschaft wirft Impfunwilligen Rücksichtslosigkeit vor
Der Chef der Krankenhausgesellschaft, Gerald Gaß, hat Impfunwilligen ein rücksichtsloses Verhalten vorgeworfen und sie nachdrücklich dazu aufgerufen, sich impfen zu lassen. „Wir leben in einer freien und demokratischen Gesellschaft, in der es grundsätzlich auch für jeden ein individuelles Recht auf Krankheit gibt. Dieses Recht auf Krankheit darf aber nicht zur Gefahr für andere werden“, schreibt Gaß in einem Aufruf, der dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) vorliegt.
(RND)
30.09.2021
Heime und Hospize werden immer öfter mit assistiertem Suizid konfrontiert
Die Pflegekräfte in Heimen, Palliativstationen und Hospizen sehen sich zunehmend mit Anfragen nach Hilfe beim Suizid konfrontiert. Eine Fachgesellschaft hat nun Empfehlungen vorgelegt.
(Ärzte Zeitung)
29.09.2021
Berlin schickt ab Oktober vier Impfbusse in die Bezirke
Ab Oktober sollen in Berlin vier doppelstöckige Impfbusse durch die Bezirke rollen. Verimpft wird der mRNA-Impfstoff von Moderna. Auch Auffrischungsimpfungen sind in den Impfbussen möglich.
(Gesundheitsstadt Berlin)
29.09.2021
Kommt es bald zur Einigung von Verdi mit Charité und Vivantes?
Fast drei Wochen nach Streikbeginn an den Berliner Krankenhäusern Charité und Vivantes zeigt sich die Gewerkschaft Verdi optimistisch. In einigen Bereichen gibt es schon eine Einigung.
(B.Z.)
29.09.2021
Einigung mit Charité und Vivantes? Verdi zuversichtlich
In der Tarifauseinandersetzung zwischen Verdi und den Krankenhäusern Vivantes und Charité ist laut Gewerkschaft eine Lösung bei bestimmten Streitpunkten erzielt worden. Am weitesten seien die Verhandlungen mit der Charité vorangeschritten, sagte Tarifsekretärin Melanie Guba am Dienstag in Berlin. Mit Vivantes liege Verdi noch weiter auseinander. In dem ab Dienstag geplanten Verhandlungsmarathon könne aber noch viel bewegt werden, sagte Anja Voigt, Intensiv-Pflegerin bei Vivantes und Mitglied der Tarifkommission.
(berlin.de)
29.09.2021
Matthias Platzeck wird „Moderator“ im Tarifstreit der Vivantes-Tochterfirmen
Franziska Giffey hilft, dass Brandenburgs Ex-Ministerpräsident im Lohnkampf vermittelt. Die Berliner Wahlsiegerin will den Pflegestreik noch mit aktuellem Senat lösen.
(Der Tagesspiegel)
28.09.2021
Berliner Seniorenzentrum für LSBTI*-kultursensible Pflege ausgezeichnet
Das Immanuel Seniorenzentrum Schöneberg erhält als erster Preisträger den Korian Stiftungsaward für Vielfalt und Respekt in der Pflege. Das hat die 2020 in München gegründete gemeinnützige Stiftung am Dienstag bekanntgegeben. Der Award ist mit 2.000 Euro dotiert.
(BibliomedPflege)
28.09.2021
Wie stärkt man die psychische Gesundheit der Berliner?
Angst, Depressionen, Schizophrenie: In der Stadt ist das Risiko psychischer Erkrankungen verdoppelt. Interview mit dem Berliner Stressforscher Mazda Adli.
(Berliner Zeitung)
28.09.2021
Verdi strebt Lösung im Berliner Krankenhaus-Tarifstreit an
Nach den verhärteten Fronten jetzt doch ein Lichtblick: Verdi will noch in dieser Woche die Verhandlungen mit Vivantes und Charité wieder aufnehmen. SPD-Spitzenkandidatin Franziska Giffey will unterdessen Matthias Platzeck als Schlichter einsetzen.
(rbb online)
27.09.2021
Spezielles Palliativhaus öffnet "Sind weder Sterbestation noch Hospiz"
Palliativmedizin verbinden die allermeisten Menschen mit dem Tod. Das ist allerdings zu kurz gedacht, sagen Ärzte der ersten Palliativstation für neurologische Erkrankungen an der Berliner Charité. Sie erklären, warum der Gedanke sogar zu großen Problemen bei der Behandlung führen kann.
(ntv.de)
27.09.2021
Tarifkonflikt bei Charité und Vivantes noch ungelöst – Gespräche gehen weiter
An Berliner Kliniken stehen die Zeichen erneut auf Streik. Charité und Vivantes können sich nicht mit der Gewerkschaft einigen. Weitere Gespräche sind geplant.
(Berliner Zeitung)
24.09.2021
Verhandlung zum DRG-System 2022 Schon wieder massiver Ärger ums Pflegebudget
GKV-Spitzenverband und Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) haben sich am Mittwoch zur Abstimmung des DRG-Katalogs für 2022 getroffen – und keine Einigung erzielt. Aufreger bleibt das Pflegebudget. Insgesamt liegen die Pflegeausgaben für 2020 (das Basisjahr für die Kalkulation der DRGs 2022) um 1,8 Milliarden Euro höher als 2019.
(Bibliomedmanager)
24.09.2021
Patientenfürsprecher und Patientenfürsprecherinnen gesucht
Für die neue Legislaturperiode werden Patientenfürsprecherinnen bzw. Patientenfürsprecher für das Sana Klinikum Lichtenberg und das Evangelische Krankenhaus Königin Elisabeth Herzberge gesucht. Gemäß den gesetzlichen Vorgaben des Landeskrankenhausgesetzes (LKG) und des Psychisch-Kranken-Gesetzes (PsychKG) ist es Aufgabe der Patientenfürsprecherinnen und -fürsprecher den Patientinnen und Patienten bei Beschwerden über die medizinische, pflegerische und sonstige Versorgung im Krankenhaus zur Seite zu stehen, deren Anliegen gegenüber dem Krankenhaus bzw. dem Krankenhausträger zu vertreten und möglichst vermittelnd zu klären. Es wird darum gebeten, Bewerbungen mit Angaben zur Motivation und einem Lebenslauf bis spätestens Montag, 25. Oktober 2021, zu senden.
(berlin.de)
24.09.2021
STIKO empfiehlt Auffrischungsimpfung
Die Ständige Impfkommission hat sich dafür entschieden, eine Empfehlung für die bereits angelaufenen Corona-Drittimpfungen zu geben. Auffrischungen soll es demnach zunächst aber nur für Risikopatienten geben.
(tagesschau.de)
23.09.2021
Landtagswahl in Berlin Die Senatorin wechselt – die Probleme bleiben
Am Sonntag wird in der Hauptstadt auch das Abgeordnetenhaus gewählt. Die Bilanz von Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci (SPD) fällt gemischt aus. Der Nachfolger erbt viele Baustellen.
(Ärzte Zeitung)
23.09.2021
Gesundheitsökonom Reinhard Busse im Interview „Krankenhäuser sind in Deutschland überflüssig“
Laut Mediziner Busse haben sich Kliniken nur um wenige der Corona-Patienten gekümmert. Und 14,5 Milliarden Euro Steuergeld kassiert – „fürs Nicht-Behandeln“.
(Der Tagesspiegel)
23.09.2021
Personalmangel - Wie kommen wir aus der Pflegekrise?
In der Pandemie wurde geklatscht, die Politik versprach bessere Arbeitsbedingungen. Doch davon spüren viele Pflegekräfte bisher wenig. Was muss sich ändern, um sie zu entlasten?
(ZDF.de)
22.09.2021
https://www.t-online.de/region/berlin/news/id_90836052/linke-fordert-besseres-gesundheitswesen-fuer-berlin.html
Die Berliner Linke hat wenige Tage vor der Abgeordnetenhauswahl ein Aktionsprogramm vorgestellt, mit dem sie ein besseres öffentliches Gesundheitssystem fordert. "Die Corona-Pandemie hat die Mängel im Gesundheitswesen schonungslos offengelegt, es geht jetzt darum, sie zu beheben", sagte ihr Spitzenkandidat Klaus Lederer am Dienstag.
(t-online)
22.09.2021
Ein Haus-Tarifvertrag ist gut, eine bundesweite Lösung besser
Im Streit um bessere Arbeitsbedingungen bei der Charité, Vivantes und Tochterfirmen zeichnen sich Lösungen ab. Doch es braucht generelle Regelungen.
(Berliner Zeitung)
22.09.2021
Marburger Bund fordert 5,5 Prozent mehr Gehalt für Klinikärzte
Mitte Oktober startet die Tarifrunde für die rund 55.000 Ärzte an kommunalen Kliniken. Der Marburger Bund geht mit klaren Ansagen in die Verhandlungen.
(Ärzte Zeitung)
22.09.2021
Senat beschließt Siebte Verordnung zur Änderung der Dritten SARS-CoV-2-Infektionsschutzmaßnahmenverordnung
Der Senat von Berlin hat heute auf Vorlage von Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci die Siebte Verordnung zur Änderung der Dritten SARS-CoV-2-Infektionsschutzmaßnahmenverordnung beschlossen. Diese wird voraussichtlich am 26. September 2021 in Kraft treten.
(berlin.de)
21.09.2021
Klinikfinanzierung auf dem Prüfstand Wie ein DRG-Update gelingen könnte
Zurück zum Selbstkostendeckungsprinzip? Das wird der Krankenhausfinanzierung nicht helfen, sind sich Ärzte aus Klinik und ambulantem Bereich einig. Es braucht vielmehr ein agiles System, das Ressourcen schont, den Patienten aber trotzdem in den Mittelpunkt stellt.
(Ärzte Zeitung)
21.09.2021
Verdi prüft Charité- und Vivantes-Angebote - Streiks laufen vorerst weiter
Dieser Dienstag könnte den Knoten im Tarifkonflikt bei der Charité, bei Vivantes und deren Töchtern lösen: Der Gewerkschaft Verdi liegen neue Angebote vor - und für die Vivantes-Beschäftigten wird der Gesprächsfaden wieder aufgenommen.
(rbb online)
21.09.2021
Bündnis ruft zu Pflegegipfel nach der Bundestagswahl auf
Baustellen hat die Pflege zuhauf. Einige seien zwar in dieser Legislaturperiode angepackt worden – aber mit nur kurzfristigem Erfolg, heißt es in einem „Brandbrief“ an die drei Kanzlerkandidaten.
(Ärzte Zeitung)
21.09.2021
Darf man mit Gesundheit Gewinne machen? „Rendite ist gut für die Patienten“
Die SPD will die Kommerzialisierung des Gesundheitswesens beenden. Fresenius-Chef Stephan Sturm verteidigt im Interview das Geschäftsmodell seines Konzerns.
(Der Tagesspiegel)
21.09.2021
Berichte der streikenden Pflegekräfte in Berlin „Ich habe während der Schicht nicht getrunken – so musste ich nicht zur Toilette“
Im Tarifkampf an Berlins landeseigenen Kliniken von Charité und Vivantes haben die Streikenden am Montag der Politik die Lage auf den Stationen geschildert. Am Dienstag soll weiter verhandelt werden.
(Der Tagesspiegel)
21.09.2021
Vivantes-Leitung sieht Schlichtung als einzigen Ausweg aus Tarifstreit
Die Situation im Tarifkonflikt zwischen Verdi und Vivantes ist festgefahren. Auch am Montag gab es keine Annäherung. Beide Seiten werfen sich fehlende Kompromissbereitschaft vor. Die Vivantes-Leitung sieht nur noch einen Ausweg.
(rbb online)
20.09.2021
Tarifstreit in Berliner Krankenhäusern Annäherung bei Charité, Verhärtung bei Vivantes
Die Verhandlungen im Berliner Klinikstreik laufen im unterschiedlichen Tempo. Zwischen Gewerkschaft und Vivantes knirscht es, an der Charité läuft es runder.
(Der Tagesspiegel)
20.09.2021
Berliner Charité will am Dienstag neues Tarifangebot vorlegen
Am zehnten Streiktag haben sich Verdi und die Charité deutlich angenähert: Ein Ende des unbefristeten Streiks scheint ab Dienstag zumindest im Bereich des Möglichen. Bei den Verhandlungen mit Vivantes haben sich hingegen die Fronten verhärtet.
(rbb online)
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 >|