Tagespresse

02.08.2018
Pflege - Jens Spahn will Kliniken zu mehr Personal zwingen
Jens Spahn will verbindliche Mindestzahlen für Pflegekräfte vorschreiben. „Sonst müssen Abteilungen geschlossen werden“, warnt er.
(Berliner Morgenpost)
02.08.2018
Sozialkassen lassen das gehortete Vermögen der Bürger verfallen
Die Sozialkassen sitzen auf 90 Milliarden Euro. Forderungen nach einer Reduzierung der Abgabenlast für die Beitragszahler werden lauter. Der CDU-Wirtschaftsrat verlangt, den Arbeitslosenbeitrag spürbar zu senken.
(Die Welt)
02.08.2018
Hygiene in Krankenhäusern - Was tut die Politik gegen Infektionen?
Dauernd werden die Krankenhäuser für mangelndes Hygienemangament kritisiert. Dabei stammen die gefährlichen Keime dort aus der Landwirtschaft.
(Der Tagesspiegel)
02.08.2018
Pharmaskandal in Brandenburg - Für die Gesundheitsministerin wird es eng
m Pharmaskandal versagte Brandenburgs Aufsichtsbehörde, allerdings nicht wegen Korruption. Jetzt geht es um die Verantwortung der Ministerin Diana Golze – und um ihre Zukunft.
(Der Tagesspiegel)
01.08.2018
Kabinett beschließt Pflegepersonal-Stärkungsgesetz
Das Bundeskabinett hat am Mittwochmorgen den Entwurf des Pflegepersonal-Stärkungsgesetzes (PpSG) beschlossen. Dazu gehört auch das "Sofortprogramm Pflege".
(Ärzte Zeitung)
01.08.2018
Kabinett beschließt Paket- Mehr Pflegestellen für Kliniken und Heime
Die Pflegesituation wird verbessert: Das Kabinett hat ein Sofortprogramm beschlossen, wonach in Altenheimen 13.000 neue Stellen geschaffen werden sollen. Krankenhäuser bekommen zudem mehr Geld für die Pflege.
(tagesschau.de)
01.08.2018
"Sofortprogramm Pflege" beschlossen - Mehr Personal oder weniger Patienten
Die Bundesregierung will die Situation in der Pflege verbessern. Dazu hat das Kabinett ein Maßnahmenpaket beschlossen. In der Altenpflege und in Krankenhäusern sollen 13.000 neue Stellen geschaffen werden - komplett finanziert von den Kassen. Werden zu wenig Kräfte beschäftigt, drohen Sanktionen.
(Deutschlandfunk)
01.08.2018
Pflegepersonal-Stärkungsgesetz: Mehr Geld und mehr Zwang
Untergrenzen für Pflegekräfte in Krankenhäusern, neue Stellen und mehr Transparenz: Was bringt das Pflegepersonal-Stärkungsgesetz, das das Kabinett nun beschlossen hat?
(Zeit online)
01.08.2018
Clearingstelle für Menschen mit ungeklärtem Krankenversicherungsstatus eröffnet 2018
Pressemitteilung vom 31.07.2018 - Aus der Sitzung des Senats am 31. Juli 2018: Der Senat hat in seiner heutigen Sitzung auf Vorlage der Senatorin für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung, Dilek Kolat, einen Bericht an das Abgeordnetenhaus über die Einrichtung einer Clearingstelle und eines Notfallfonds für Menschen mit ungeklärter oder ohne Krankenversicherung beschlossen.
(berlin.de)
01.08.2018
Notfallversorgung - Zuschläge für Kliniken werden neu justiert
BERLIN. Die Bundesregierung justiert die Zu- und Abschläge für Krankenhäuser in der Notfallversorgung neu. Daher ist dem Pflegepersonal-Stärkungsgesetz, über das am Mittwoch das Bundeskabinett entscheidet, ein entsprechenden Passus angefügt worden.
(Ärzte Zeitung)
31.07.2018
329 Millionen Euro für Hygienemaßnahmen in Kliniken
BERLIN. In den vergangenen fünf Jahren haben die Krankenkassen den Krankenhäusern im Rahmen des Hygieneprogramms rund 329 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Das gabe der GKV-Spitzenverband bekannt.
(Ärzte Zeitung)
31.07.2018
Pflegepersonal-Stärkungsgesetz Pflegequotient - Jede Klinik kommt unter die Lupe
Überwachen und strafen: Das Bundeskabinett will am Mittwoch Pflegeuntergrenzen beschließen und jedes Krankenhaus komplett durchleuchten.
(Ärzte Zeitung)
31.07.2018
So ungesund leben die Deutschen
Die Deutschen halten sich für gesund, sind es aber einer Studie zufolge gar nicht. Sie sitzen viel herum, und fühlen sich nicht besonders ausgeruht. Eine gute Nachricht gibt es aber.
(Ärzte Zeitung)
31.07.2018
Die Deutschen - das Volk der Rumsitzer
Die Deutschen werden immer lahmer, sitzen zu viel, und wissen nicht, was sie daran ändern können. Eine gute Nachricht gibt es aber.
(Berliner Morgenpost)
31.07.2018
Alarmierende Studie Ungesundes Leben: Unfassbar, wie viel die Deutschen täglich sitzen
Köln - „Alarmierend“, „tragisch“ – so bezeichnen Prof. Ingo Froböse von der Deutschen Sporthochschule und die Deutsche Krankenversicherung (DKV) das Ergebnis ihres DKV-Reports 2018.
(Hamburger Morgenpost)
30.07.2018
Berlin - Experten sehen gefährliches Unwissen über Masern
Berlin. Die Leiterin der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), Heidrun Thaiss, sieht bei Impfungen „eine besorgniserregende Entwicklung“. Es herrsche in Teilen der Bevölkerung „ein gefährliches Unwissen über Masern“, sagte sie der Berliner Morgenpost. Masern seien „keine Kinderkrankheit, die man einfach mal zum Wohle des Immunsystems überstehen muss“, warnte die BZgA-Chefin.
(Berliner Morgenpost)
28.07.2018
Berlin - Neue Broschüre klärt über Fehler in der Pflege auf
Um Pflegefehler, Abrechnungsmanipulationen und Gewalt in der häuslichen Pflege zu bekämpfen, hat die Senatsgesundheitsverwaltung gemeinsam mit der Techniker Krankenkasse und der Barmer Krankenkasse eine Broschüre erstellt, die Pflegebedürftige, ihre Angehörigen und Pflegekräfte mit anschaulichen Alltagsbeispielen und konkreten Hinweisen aufklären soll.
(Berliner Morgenpost)
28.07.2018
Neuer Gesetzentwurf Spahn will Kliniken zu mehr Pflegepersonal zwingen
Berlin - Wer einmal selbst im Krankenhaus lag, kennt das Problem aus eigener Anschauung: Bis zu 40 Patienten muss ein Pfleger im Nachtdienst allein betreuen. Auch am Tag sind die Mitarbeiter im Dauerstress.
(Berliner Zeitung)
28.07.2018
Gesetzentwurf des Gesundheitsministers - Spahn will Kliniken zu mehr Pflegepersonal zwingen
Pflegekräfte klagen über viel Stress, unregelmäßige Dienstpläne. Oftmals liegt das daran, dass es zu wenig Personal gibt. Mit einem neuen Gesetzentwurf will Gesundheitsminister Jens Spahn dagegen etwas tun. Im Zuge dessen will er auch die Notfallversorgung neu organisieren.
(ntv.de)
28.07.2018
Krankenhäuser - Spahn will mehr Pflegepersonal erzwingen
Gesundheitsminister Spahn will Kliniken Vorgaben für eine bessere Versorgung mit Personal machen. Wenn Kliniken dabei eine bestimmte Grenze unterschreiten, sollen sie weniger Geld bekommen.
(Tagesschau.de)
28.07.2018
„Ärzte fehlen auf dem Land“
Frau Göring-Eckardt, wir reden viel von fehlenden Pflegekräften, aber die Kassenärztliche Bundesvereinigung diagnostiziert noch etwas anderes: einen „dramatischen“ Ärztemangel. Übertreiben die Lobbyisten?
(Der Tagesspiegel)
27.07.2018
Hecken klagt gegen Vorgaben des Ministers
BERLIN. Was ist ein Verbandmittel? Darüber streiten sich derzeit der Gemeinsame Bundesausschuss (GBA) und das Gesundheitsministerium. GBA-Chef Josef Hecken hat jetzt Klage gegen eine Beanstandung aus dem Gesundheitsministerium (BMG) eingereicht.
(Ärzte Zeitung)
27.07.2018
Pflegeförderprogramm Hälfte der Fördergelder bleibt liegen
Das Pflegestellenförderprogramm soll die Pflege am Bett stärken. Aber das Interesse ist verhalten.
(Ärzte Zeitung)
27.07.2018
Gesundheitssystem - Kliniken verzichten auf Millionen für bessere Pflege
Der ehemalige Gesundheitsminister Gröhe kündigte mehr Pflegepersonal an. Seit 2015 fließen dafür Millionen an die Kliniken. Doch es könnte mehr sein.
(Handelsblatt)
27.07.2018
Pflegestellenförderung - Kliniken verzichten auf Millionen für bessere Pflege
Trotz Pflegemangels an Krankenhäusern nutzen die Kliniken offenbar eine millionenschwere Förderung für neue Schwestern und Pfleger weit weniger als es möglich wäre.
(Ärzte Zeitung)
27.07.2018
Medikamentenskandal Weitere Berliner Apotheke betroffen
Im Skandal um illegalen Medikamentenhandel ist eine zweite Berliner Apotheke betroffen. Das teilte das Landesamt für Gesundheit und Soziales am Donnerstag mit.
(Berliner Zeitung)
27.07.2018
Berlin und Brandenburg erproben Zukunftsmodelle in der Krankenhausversorgung
Die Zukunft liegt in der Vernetzung und in sektorenübergreifenden Konzepten: Berlins Gesundheitssenatorin Dilek Kolat und Brandenburgs Gesundheitsministerin Diana Golze haben sich heute in der Klinik Nauen, einem der beiden Standorte der Havelland Kliniken, über innovative Modellprojekte und Berlin-Brandenburger Konzepte informiert.
(focus online)
26.07.2018
Kliniken verzichten auf Millionen für bessere Pflege
BERLIN. Kliniken greifen auf ein Förderprogramm für neue Schwestern und Pfleger, das noch der frühere Gesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) initiiert hatte, nur etwa zur Hälfte zurück. So wurden 2016 und 2017 bislang nur 157 Millionen Euro in Anspruch genommen. Das zeigt ein Bericht des Spitzenverbands der gesetzlichen Krankenversicherung zum Pflegestellenförderprogramm.
(Ärzte Zeitung)
26.07.2018
Die gefährlichsten Viren der Welt lagern in Berliner Labor
In einem neuen Hochsicherheitslabor in Wedding sollen nun Erreger wie Ebola untersucht werden. Ein Ortstermin.
(Berliner Morgenpost)
26.07.2018
Sondersitzung zum Medikamentenskandal "Einmaliger Vorgang": Golze räumt Aufsichtsversagen ein
Im Skandal um den Handel mutmaßlich gestohlener und falsch gelagerter Krebsmedikamente hat Brandenburgs Gesundheitsministerin Golze erneut um Entschuldigung gebeten und grundlegende Veränderungen bei den Aufsichtsbehörden angekündigt.
(rrb online)