Tagespresse

24.05.2018
Streikende der Berliner Vivantes-Service-Gesellschaft machen Politikern Druck
Der Koalitionsvertrag der Berliner Landesregierung aus SPD, Die Linke und Bündnis 90/Die Grünen beinhaltet ein Versprechen. Dort ist zu lesen: »Die Koalition setzt sich dafür ein, dass Landesunternehmen in Tarifverbünden geführt werden. Sie setzt sich zudem dafür ein, dass auch für Landesunternehmen und ihre Tochterunternehmen, die bisher noch nicht tarifgebunden sind, zügig mit dem Ziel der Beschäftigungssicherung und der Angleichung an den Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD) Tarifverträge abgeschlossen werden.«
(Junge Welt)
24.05.2018
Spahn plant Kombination aus Fallpauschale und Pflegepersonalkostenvergütung
Die Krankenhausvergütung soll ab dem Jahr 2020 auf eine Kombination von Fallpauschalen und einer Pflegepersonalkostenvergütung umgestellt werden. Das hat Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) heute in Berlin angekündigt. Wie Spahn mitteilte, soll zudem zukünftig jede zusätzliche und jede aufgestockte Pflegestelle am Bett vollständig von den Kostenträgern refinanziert werden. Teil des Sofortprogramms Pflege soll zudem sein, dass bereits für das Jahr 2018 die Tarifsteigerungen für die Pflegekräfte vollständig von den Kostenträgern refinanziert werden.
(Bibliomed Manager)
24.05.2018
Koalition schnürt Milliardenpaket für Pflege
Viele Bundesbürger machen sich Sorgen um eine gute Betreuung in Pflegeheimen. Denn oft sind Mitarbeiter am Limit oder schon darüber hinaus. Die Regierung will gegensteuern - wie schnell kommt das an?
(Berliner Morgenpost)
24.05.2018
Pflegeexperten kritisieren Spahn: "Der Plan ist ein Witz"
Jens Spahns Sofortprogramm für Pflege stößt auf viel Kritik. Der Diakonie-Präsident fordert nachhaltige Reformen statt „Symbolstellen“.
(Berliner Morgenpost)
24.05.2018
Koalition will 13.000 neue Pflegestellen
Milliardenpaket gegen Personalnot vorgestellt. Gesetzliche Kassen sollen Maßnahmen zahlen.
(Die Welt)
24.05.2018
Wie sich eine Rettungssanitäterin mit Kopftuch durchsetzt
Rettungssanitäterin Zahra Mrowat hat schon einige Anfeindungen erlebt, weil sie ein Kopftuch trägt. Wenn die 23-Jährige für das Rote Kreuz rund um den Kurfürstendamm im Einsatz ist, zieht sie die Blicke auf sich. Das Tuch will sie dennoch nicht abnehmen, sagt sie im Interview.
(rbb online)
24.05.2018
Heimarzt soll zur Regel werden – dank Kooperationspflicht
Union und SPD gehen den Pflegenotstand an. Für mehr Personal soll viel Geld fließen. Die Zusammenarbeit von Ärzten und Heimen soll verbindlicher werden.
(Ärzte Zeitung)
24.05.2018
Berlin schielt auf die Spitzenmedizin
Spitzenmedizin soll eine Marke Berlins werden. Den Weg dazu soll eine Zukunftskommission "Gesundheitsstadt Berlin 2030" bereiten, die der SPD-Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach anführt. Auch die sektorübergreifende Versorgung steht auf der Agenda.
(Ärzte Zeitung)
23.05.2018
KMG Kliniken und DRK Kliniken Berlin bündeln ihr medizinisches Wissen
Die KMG Kliniken mit ihrer Unternehmenszentrale in Bad Wilsnack und die DRK Kliniken Berlin werden ihre medizinischen Kompetenzen zukünftig in gemeinsamen Fachgruppen zur nachhaltigen Qualitätssicherung und medizinischen Entwicklung gemeinsam stärken.
(kma online)
22.05.2018
Zehntausende Arztpraxen nicht ohne Stufen zu erreichen
Rollstuhlfahrer und andere Menschen mit Beeinträchtigungen tun sich beim Arztbesuch oft schwer - die wenigsten Praxen sind ohne Stufen oder Treppen zu erreichen.
(Berliner Morgenpost)
22.05.2018
Pflegeversicherung: Kritik an Beitragserhöhungen wächst
Arbeitgeber kritisieren teurer werdende Sozialkassen. Union und SPD sind sich allerdings noch uneins über die Höhe der Belastungen.
(Berliner Morgenpost)
22.05.2018
Streik bei Vivantes: Operationen müssen verschoben werden
Der bisher längste Ausstand bei dem landeseigenen Gesundheitsversorger trifft nun die Patienten.
(Berliner Morgenpost)
22.05.2018
Kliniken wollen Notfallkonzept entschärfen
DKG appelliert an Gesetzgeber, von einer Vorgabe zur Festlegung von Abschlägen abzusehen.
(Ärzte Zeitung)
18.05.2018
Blick ins Haushaltsbuch des Gesundheitsministers
Das Parlament hat heute über das Budget des Bundesgesundheitsministeriums debattiert: Der Etat soll im Vergleich zum Vorjahr steigen – jedoch nur leicht. Das könnte Projekte von Gesundheitsminister Spahn schwierig machen.
(Ärzte Zeitung)
18.05.2018
Klinik-MVZ häufiger in den roten Zahlen
Leisten sich viele Kliniken ein MVZ als Patientenmagnet, obgleich es sich unmittelbar nicht rentiert? Oder ist die prekäre Ertragslage vieler Klinik-MVZ strukturell begründet, wie der Bundesverband MVZ insistiert?
(Ärzte Zeitung)
18.05.2018
Beitrag zur Pflegeversicherung soll steigen
Berlin. Vor dem Hintergrund eines überraschend hohen Defizits in der gesetzlichen Pflegeversicherung kommen auf Arbeitnehmer und Arbeitgeber höhere Beiträge zu.
(Berliner Morgenpost)
18.05.2018
Schnelle Behandlung nach Schlaganfall in Berlin flächendeckend
Berlin ist die erste Millionenstadt weltweit, die eine flächendeckende mobile Versorgung bei Schlaganfall gewährleistet. Darauf weist die Berliner Uniklinik Charité hin.
(Gesundheitsstadt Berlin)
18.05.2018
Fast jeder dritte junge Berliner ist psychisch krank
In keinem anderen Bundesland gibt es mehr junge Erwachsene mit einer psychischen Erkrankung.
(Berliner Morgenpost)
18.05.2018
Im Kampf gegen Resistenzen droht die Niederlage
Schädlinge und krank machende Mikroben wappnen sich immer effektiver gegen Wirkstoffe. Nötig wären neue, komplexe Strategien und bessere Planung.
(Der Tagesspiegel)
18.05.2018
Psychische Erkrankungen bei jungen Berlinern weit verbreitet
Depressionen und Angststörungen nehmen zu. Das gilt vor allem für Ballungsräume wie Berlin. Wovon sind Heranwachsende besonders betroffen?
(Der Tagesspiegel)
17.05.2018
Zahnärzte sollen enger mit Pflegeheimen kooperieren
BERLIN. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat die Zahnärzteschaft aufgefordert, die aufsuchende zahnärztliche Versorgung von pflegebedürftigen Menschen in Heimen auszubauen.
(Ärzte Zeitung)
17.05.2018
Vor Ort für die Hauptstadt-Pflege! Gesundheits-Senatorin trifft am 14. Mai 2018 Gesundheitsarbeiter*innen im Krankenhaus Bethel Berlin
Berlin – „Weniger Aktionismus – mehr konkretes Handeln.“ Mit dieser Schlagzeile möchte die Senatorin für Gesundheit, Gleichstellung und Pflege seit einigen Wochen den Gesundheitsarbeiter*innen in der Hauptstadt Mut machen.
(gesundheit adhoc)
17.05.2018
5000 Euro Prämie sollen Pfleger locken
Berlin. Der Pflegebeauftragte der Bundesregierung geht angesichts des Personalmangels in die Offensive: Er will Pflegern, die in den Beruf zurückkehren, Geld anbieten. Auch Teilzeitmodelle sind vorgesehen.
(rp online)
17.05.2018
Berlin: Expertenkommission für Gesundheit
Charité und Vivantes sollen mehr kooperieren. Spitzenforschung soll ausgebaut werden.
(Berliner Morgenpost)
17.05.2018
BERLINER MORGENPOST: Die Zukunft der Gesundheit
Berlin (ots) - Berlin hat als Gesundheitsstandort großes Potenzial. Folgerichtig setzt der Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD) auf diesen für die Stadt wichtigen Zukunftsbereich.
(finanzen.net)
17.05.2018
Patientenbeauftragter: Stärkere Kontrolle von Sprechstundenzeiten nicht nötig
Der neue Patientenbeauftragte der Regierung hält es nicht für nötig, die Sprechstundenzeiten der Kassenärzte stärker zu kontrollieren. Begründung: Wir sind kein Polizeistaat.
(Der Tagesspiegel)
17.05.2018
Notfallstufen – Krankenhäuser wehren sich
BERLIN. Ein gegen die Krankenhäuser gefasster Beschluss der gemeinsamen Selbstverwaltung beschäftigt den Bundestag. Die Deutsche Krankenhausgesellschaft hat sich am Mittwoch per Brief an alle Abgeordneten gewandt.
(Ärzte Zeitung)
16.05.2018
Digitalisierung bietet große Chancen im Gesundheitswesen
MÜNCHEN. Der Zukunftsrat der Bayerischen Wirtschaft sieht durch die Digitalisierung im Gesundheitswesen großes Wertschöpfungspotenzial. "Die Gesundheitswirtschaft ist ein großer und heterogener Bereich, für den die Digitalisierung Chancen aber auch Herausforderungen bietet", so Alfred Gaffal, Präsident der vbw - Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft, und Zukunftsrats-Vorsitzender.
(Ärzte Zeitung)
16.05.2018
Alexianer Klinik mit neuen Angeboten
BERLIN. Das Alexianer Krankenhaus Hedwigshöhe in Berlin hat seinen Erweiterungsbau eingeweiht. Er bietet Platz für rund 100 stationäre Betten und Tagesklinikplätze in Geriatrie und Psychiatrie.
(Ärzte Zeitung)
16.05.2018
Berlin: Millionenschaden durch Rückenleiden
Jeder zehnte Berliner Arbeitnehmer ist chronisch krank. Fehltage kosten Wirtschaft 150 Millionen Euro pro Jahr.
(Berliner Morgenpost)