Tagespresse

13.09.2019
Kassen-Aufsicht Bei Kodierung wird weiter getrickst
Die Versuche von Krankenkassen, Zuweisungen aus dem Gesundheitsfonds unzulässig zu beeinflussen, werden ausgefeilter, berichtet das Bundesversicherungsamt. Die Behörde hat mit intensiven Prüfungen darauf reagiert – das Ergebnis ist überschaubar.
(Ärzte Zeitung)
12.09.2019
Gesundheitsversorgung Schneller Hilfe im Ernstfall
Weil immer mehr Patienten mit Bagatellkrankheiten in die Notfallambulanzen rennen, können diese den Andrang kaum bewältigen.
(Frankfurter Rundschau)
12.09.2019
Geschäftsmodell Pflegenotstand
Deutschland fehlen Zehntausende Kranken- und Altenpfleger. Die Lage in vielen Kliniken und Pflegeheimen ist so ernst, dass die Regierung eine „konzertierte Aktion“ ausgerufen hat: Pflegekräfte sollen besser bezahlt werden, es soll mehr Ausbildungsplätze geben, außerdem soll verstärkt Personal aus dem Ausland angeworben werden.
(Frankfurter Allgemeine)
12.09.2019
Personaluntergrenzen Harte Attacken gegen die DKG
In die Debatte um Personaluntergrenzen in der Pflege kommt ein neuer Ton. Ein CDU-Politiker wirft der Klinik-Lobby Versagen vor – und droht massiv.
(Ärzte Zeitung)
11.09.2019
G-BA soll verbindliche Personalmindest­vorgaben für psychiatrische Krankenhäuser vorlegen
Am 19. Sep­tember will der Gemeinsame Bundes­aus­schuss (G-BA) über die künf­ti­gen Vorgaben für die Personalausstattung in Psychiatrien entscheiden. Die Befürchtun­gen, dass das Ergebnis nicht im Sinne von Patienten, Ärzten, Psychotherapeuten und Pfle­gern sein könnte, werden lauter.
(Ärzteblatt)
11.09.2019
Spahn verschärft Personalvorgaben für Krankenhäuser
Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) verschärft die Personalvorgaben für Krankenhäuser. Von 2020 an sollten auch in der Herzchirurgie und Neurologie sowie in sogenannten "Stroke Units" zur Behandlung von Schlaganfallpatienten Personaluntergrenzen gelten, heißt es in einem Verordnungsentwurf, über den die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" berichtet. Die Zahl der Beschäftigten in den Kliniken habe mit dem wachsenden Betreuungsbedarf der Patienten nicht Schritt gehalten.
(Berliner Sonntagsblatt)
11.09.2019
Krankenhausreform Streitfall Klinikschließungen
Für Gesundheitsökonomen ist die Sache klar: Viele kleinere Krankhäuser müssten geschlossen werden, weil sie unwirtschaftlich sind und die Qualität der medizinischen Versorgung nicht hoch genug ist. Warum ist es dennoch so schwer, Kliniken zu schließen?
(Deutschlandfunk)
11.09.2019
Berlins Kliniken sind ein Fall für die Notaufnahme
Investitionsoffensive für Berlins Kliniken. B.Z. nennt vier Krankenhäuser, bei denen es besonders dringend ist.
(B.Z.)
11.09.2019
Senat beschließt Bericht über den Umsetzungsstand der 80plus-Rahmenstrategie
Der Senat hat heute auf Vorlage der Senatorin für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung, Dilek Kalayci, den Bericht an das Abgeordnetenhaus über den Umsetzungsstand der 80plus-Rahmenstrategie beschlossen.
(berlin.de)
10.09.2019
Hohe Zahl an Bettensperrungen
Damit Pflegepersonaluntergrenzen eingehalten werden können, müssen mittlerweile 37 % aller Kliniken Betten auf Intensivstationen schließen.
(Bibliomed Pflege)
10.09.2019
Krankenhäuser warnen vor systemischen Problemen
Deutschlands Krankenhäuser schlagen angesichts zunehmender Überlastung und personeller Engpässe Alarm. „Wir haben ernst zu nehmende systemische Probleme in unserem Krankenhauswesen“, warnte der Hauptgeschäftsführer der Deutschen Kranken­hausgesellschaft (DKG), Georg Baum, in der Welt am Sonntag.
(Ärzteblatt)
10.09.2019
Breites Bündnis fordert mehr Investitionen in die Berliner Krankenhäuser
Ärzte, Patienten, Pflegeverbände, Gewerkschaften und Krankenkassen haben in einem Brief an die Mitglieder des Berliner Abgeordnetenhauses appelliert, mehr Geld in die Krankenhäuser der Stadt zu investieren. Die Berliner Krankenhäuser benötigten da­nach allein für den Erhalt des Bestandes rund 250 Millionen Euro pro Jahr.
(Deutsches Ärzteblatt)
10.09.2019
Krankenhausgesellschaft fordert mehr Geld für Gesundheitswesen
Kliniken, Berufsverbände und Krankenkassen schreiben den Berliner Abgeordneten – sie alle fordern mehr Investitionen in den Gesundheitsstandort.
(Der Tagesspiegel)
09.09.2019
Breites Bündnis Berlin Offener Brief fordert mehr Investitionen für Krankenhäuser
Die für die Gesundheitsversorgung in Berlin verantwortlichen Verbände, Institutionen und Unternehmen richten in einem Offenen Brief gemeinsam einen dringenden Appell an die Mitglieder des Abgeordnetenhauses von Berlin: Es braucht eine Investitions-Offensive für die Krankenhäuser der Stadt.
(kma online)
09.09.2019
Gassen erntet heftige Kritik für seinen Vorschlag
Nutzen Patienten ihre Krankenversicherung zulasten der Ärzte aus? Deutschlands oberster Kassenarzt fordert Einschränkungen für Versicherte - und bekommt deutliche Kritik.
(Pharmazeutische Zeitung)
09.09.2019
Berliner Bündnis fordert mehr Investitionen für Krankenhäuser
Ein Bündnis aus Vertretern von Patienten, Ärzten und Pflegekräften, Gewerkschaften und Krankenkassen fordert gemeinsam mit den Berliner Krankenhäusern eine Investitions-Offensive. Nötig seien Investitionen in Höhe von 3,5 Milliarden Euro für die Jahre 2020 bis 2030, heißt es in einem Offenen Brief des Bündnisses an die Mitglieder des Berliner Abgeordnetenhauses.
(BibliomedManager)
09.09.2019
Krankenhäuer schreiben Brandbrief an Abgeordnetenhaus
Ein breites Berliner Bündnis fordert dringend mehr Investitionen in den Gesundheitsstandort.
(Berliner Morgenpost)
09.09.2019
Den Notdienst keinesfalls den Kliniken überlassen!
Notfallversorgung im Wandel: Wer soll in Zukunft für die Sicherstellung verantwortlich sein? Unser Kolumnist weiß zumindest schon, wer nicht.
(Medical Tribune)
09.09.2019
Regelmäßig Übergriffe und Zwang in der Psychiatrie
In psychiatrischen Einrichtungen haben Pfleger, Ärzte und Therapeuten oft wenig Zeit für die Patienten. Das hat nach einer neuen Umfrage oft drastische Auswirkungen. Nun steht eine wichtige Weichenstellung an.
(Berliner Morgenpost)
09.09.2019
Strafzahlungen für Patienten? Arztfunktionär in der Kritik
Nutzen Patienten ihre Krankenversicherung zu Lasten der Ärzte aus? Deutschlands oberster Kassenarzt fordert Einschränkungen für Versicherte - und bekommt deutliche Kritik.
(Berliner Morgenpost)
09.09.2019
Ein Ratgeber Gibt es eine ideale Geburt?
Die Niederkunft ist ein existenzielles Ereignis. Da verwundert es nicht, dass Eltern viele Fragen dazu haben. Experte Michael Abou-Dakn vom St. Joseph-Krankenhaus in Tempelhof beantwortet einige davon.
(Der Tagesspiegel)
09.09.2019
Finanznot der Berliner Krankenhäuser "Es gibt dramatischen Platzmangel"
Das Abgeordnetenhaus verhandelt über den Haushalt – und das ist die Zeit, in der verschiedenste Gruppen um mehr Ressourcen kämpfen. Die Berliner Krankenhäuser machen geltend, dass sie schon seit Jahren viel zu wenig Geld bekommen.
(Berliner Zeitung)
06.09.2019
Notaufnahmen am Limit - kriegt es Spahn in den Griff?
Die Notaufnahmen in den Krankenhäusern sind häufig überlastet, weil viele Patienten mit Bagatell-Beschwerden kommen. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) will nun mit einer umfassenden Reform Hausärzte und Kliniken zur Kooperation zwingen. Ein Erfolgsmodell?
(Märkische Allgemeine)
06.09.2019
Appell für mehr Investitionen
Der Berliner Senat muss dringend mehr Geld für die Investitionsförderung der Krankenhäuser im Doppelhaushalt 2020/21 einplanen. Das fordert die Berliner Krankenhausgesellschaft.
(Ärzte Zeitung)
06.09.2019
Projekt „InterKultKom“ Mit interkulturellem Arbeiten die Versorgung verbessern
Ob Patienten aus anderen Ländern oder Mitarbeiter mit Migrationshintergrund: In Kliniken treffen zunehmend viele Kulturen aufeinander. Nicht selten führt das zu Problemen. „InterKultKom“ soll das ändern – mit transkultureller Kompetenz und kultursensible Kommunikation.
(Ärzte Zeitung)
06.09.2019
Personaluntergrenzen beeinträchtigen den Klinikalltag
Die Pflegepersonaluntergrenzen haben erheblichen Einfluss auf den Klinikalltag. Viele Krankenhäuser mussten schon einmal vorübergehend Betten sperren oder gar ganze Stationen, zeigt ein DKI-Zwischenbericht.
(Ärzte Zeitung)
06.09.2019
DKG zum „Ärzte-Appell“ Leistungsgerechte Vergütung zum Vorteil des Patienten
„Deutschland verfügt über ein international anerkannt sehr gutes Gesundheitssystem. Dazu trägt die medizinische Leistungsfähigkeit der Krankenhäuser, ihrer Ärzte und des Pflegepersonals maßgeblich bei“, erklärte Georg Baum, Hauptgeschäftsführer der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG).
(kma online)
06.09.2019
Fachärzte legen Konzept für sektoren­übergreifende Versorgung vor
Ein Konzept für intersektorale Leistungen, die sowohl Krankenhäuser als auch Gemeinschaften von Fachärzten erbringen können, hat der Spitzenverband Fachärzte Deutschlands (SpiFa) gestern vorgestellt.
(Deutsches Ärzteblatt)
06.09.2019
Neue Ausbildung für Hebammen Schwere Geburt
Hebammen sollen künftig studieren. Doch das ändert vorerst wenig an ihren schlechten Arbeitsbedingungen in den Krankenhäusern.
(taz)
05.09.2019
Ärzte prangern Missstände in Krankenhäusern an
"Rettet die Medizin! Wie Verwaltungsirrsinn und Profitdenken unsere Krankenhäuser ruinieren." Das ist die Überschrift des Manifests der 215 deutschen Ärzte, das am Donnerstag (05.09.2019) als Titelgeschichte des Magazins "Stern" erscheint.
(WDR)