Tagespresse

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 >|
09.11.2018
Zu Lasten der Schwächsten?
Der Bundestag stimmt heute über das neue Pflege-Paket ab: Das Gesetz soll Krankenhäusern und Pflegeheimen helfen - doch das könnte ausgerechnet zu Lasten der häuslichen Pflege gehen.
(Tagesschau.de)
09.11.2018
Studie: Barmer warnt vor neuem Pflegenotstand
Pflegende Angehörige fühlen sich einer Studie zufolge oft überlastet. Wie aus dem Pflegereport der Barmer Krankenkasse hervorgeht, leiden sie unter Schlafmangel, sind überfordert oder werden selber krank. 185.000 der rund zweieinhalb Millionen Menschen, die Angehörige zu Hause pflegen, stünden kurz davor aufzugeben.
(Deutschlandradio online)
09.11.2018
Pflege-Paket Zu Lasten der Schwächsten?
Der Bundestag stimmt heute über das neue Pflege-Paket ab: Das Gesetz soll Krankenhäusern und Pflegeheimen helfen - doch das könnte ausgerechnet zu Lasten der häuslichen Pflege gehen.
(Tagesschau.de)
09.11.2018
Spahn kündigt neuen Pflege-Tüv für nächsten Herbst an
Gesundheitsminister Jens Spahn will die Pflege stärken. Als Bewerber für den CDU-Parteivorsitz verspricht er einen Generationenwechsel.
(Berliner Morgenpost)
09.11.2018
Abrechnungsbetrug Pflegedienst-Chefs haben Berliner Krankenhäuser um Millionen betrogen
Mit falschen Abrechnungen soll ein Pflegedienst Berliner Krankenhäuser und Bezirksämter um rund drei Millionen Euro betrogen haben. Die Staatsanwaltschaft Berlin hat Anklage erhoben wegen gewerbsmäßigen Abrechnungsbetrugs.
(kma online)
09.11.2018
Der marktgerechte Patient“ Doku zeigt Folgen der Gewinnmaximierung in Krankenhäusern
Die Diagnose ist niederschmetternd: Deutsche Krankenhäuser leiden an einem Syndrom, das aus dem Formenkreis der Zwangserkrankungen stammen könnte: fortgeschrittene Geldfixierung.
(Beriner Zeitung)
09.11.2018
Berliner Staatsanwaltschaft Betreiber krimineller Pflegedienste angeklagt
Durch Abrechnungsbetrug verschafften sie sich mindestens 3 Millionen Euro: Die Staatsanwaltschaft erhebt nun Anklage gegen zwei Berliner Pflegedienste.
(Der Tagesspiegel)
09.11.2018
Barmer-Pflegereport „Viele pflegende Angehörige an der Belastbarkeitsgrenze“
Pflegende Angehörige brauchen mehr Unterstützung, so der Tenor des Barmer-Pflegereports 2018.
(Ärzte Zeitung)
09.11.2018
Freie Fahrt für Stärkung des Pflegepersonals
Mit dem Pflegepersonalstärkungsgesetz geht am Freitag eines der gesundheitspolitischen Großgesetze der Koalition auf die Zielgerade.
(Ärzte Zeitung)
09.11.2018
Brandenburg Patientenzahl in Kliniken ist leicht gestiegen
BERLIN. Die 57 Krankenhäuser in Brandenburg hatten im vergangenen Jahr 567.241 Patienten zu versorgen. Das waren nach Angaben des Amtes für Statistik Berlin-Brandenburg 0,8 Prozent weniger als im Jahr zuvor. Gleichzeitig stieg die Bettenzahl leicht auf 15.362. Das führte dazu, dass die durchschnittliche Bettenauslastung um 0,4 Prozentpunkte sank. Sie lag zuletzt bei 79,7 Prozent und damit nicht mehr deutlich über dem Bundesdurchschnitt von 77,8 Prozent.
(Ärzte Zeitung)
08.11.2018
Wirtschaftsweise kritisieren Klinik-Überkapazitäten
Die Wirtschaftsweisen haben dem Gesundheitswesen dieses Jahr ein eigenes Kapitel gewidmet. Im Fokus: Ineffizienz in der stationären Versorgung.
(Ärzte Zeitung)
08.11.2018
Spekulieren mit MVZ „Regierung tatenlos“
Private Kapitalgeber haben die Versorgung als Anlageobjekt im Visier. Die Regierung weiß darum. Nach Ansicht der Linken tut sie aber zu wenig dagegen.
(Ärzte Zeitung)
08.11.2018
"Future Medicine 2018" in Berlin Getrackte Patienten, gedruckte Organe
Bei der Konferenz "Future Medicine 2018" geht es um Big Data, neue Medizintechnologie - und darum, welche Zukunft erstrebenswert ist.
(Der Tagesspiegel)
08.11.2018
Future Medicine 2018" in Berlin Getrackte Patienten, gedruckte Organe
Bei der Konferenz "Future Medicine 2018" geht es um Big Data, neue Medizintechnologie - und darum, welche Zukunft erstrebenswert ist.
(Der Tagesspiegel)
07.11.2018
Charité und Vivantes Berliner Kliniken bauen erstes Azubi-Wohnheim
Charité und Vivantes schaffen in ihrem neuem Ausbildungszentrum auch Unterkünfte für Lehrlinge.
(Berliner Morgenpost)
07.11.2018
Berlins Regierung will mehr Geld in die Infrastruktur stecken
Berlin nimmt immer mehr Steuern ein, und die sollen jetzt unter anderem für Krankenhäuser, Schulen und einen landeseigenen S-Bahn-Fuhrpark ausgegeben werden. Das sieht der Nachtragshaushalt vor, den die Regierung am Dienstag auf den Weg gebracht hat.
(rbb online)
07.11.2018
Nachtragshaushalt für Berlin Koalition gibt 1,2 Milliarden zusätzlich aus
Lange hat die rot-rot-grüne Koalition gerungen, nun gibt es mehr Geld für 2019. S-Bahn, Vivantes, Schulen und Howoge profitieren.
(Der Tagesspiegel)
07.11.2018
Überschuss im Landeshaushalt Senat hofft auf zwei Milliarden Euro Plus
Berlin wächst jährlich um die Größe einer mittleren Stadt. Die negativen Folgen sind bekannt. Dieser Zuzug hat für Berlin und seine Bewohner aber auch enorme Vorteile, weil die Steuereinnahmen steigen.
(Berliner Zeitung)
07.11.2018
Krankenhausdatennutzungsverordnung: Daten der Krankenhäuser für sektorenübergreifende Versorgungsfragen verfügbar
Der Senat hat in seiner heutigen Sitzung auf Vorlage der Senatorin für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung, Dilek Kolat, die Krankenhausdatennutzungsverordnung erlassen.
(berlin.de)
07.11.2018
Personaluntergrenze Fluch oder Segen für die Pflege?
Damit zusätzliches Geld nicht für eine neue Kliniklobby ausgegeben wird, sondern bei den Pflegekräften ankommt, braucht es klare Vorgaben. Das betonten Experten auf dem Gesundheitspflegekongress von Springer.
(Ärzte Zeitung)
07.11.2018
„Trotz Rückzug von Merkel gehen wir nicht vom Gas“
SPD-Politiker Karl Lauterbach sieht den Gesetzesfahrplan nicht in Gefahr, auch wenn die CDU mit sich selbst beschäftigt ist. Das Terminservice- und Versorgungsgesetz komme.
(Ärzte Zeitung)
07.11.2018
Die 8 Digitalisierungstrends, die das Gesundheitssystem verändern
Digitale Lösungen bergen großes Effizienzpotenzial für die Gesundheitswesen rund um den Globus, so die „Global Top Health Industry Issues“_Studie. Knackpunkt ist und bleibt jedoch die Infrastruktur.
(Ärzte Zeitung)
06.11.2018
Therapeuten im Streikmodus
Beschäftigte von Charité-Tochterfirma fordern höhere Löhne und eine Tarifanpassung
(Neues Deutschland)
06.11.2018
Immer mehr Todesfälle wegen Antibiotika-Resistenzen
Multiresistente Keime kosten einer Studie zufolge jährlich etwa 33.000 Europäern das Leben. Seit 2007 steigt die Zahl solcher Todesfälle, berichten Wissenschaftler.
(Ärzte Zeitung)
06.11.2018
Pflegepersonalstärkungsgesetz Kassen-Unmut wegen Spahns „Lex Schlaganfall“
Die Kassen holen sich von den Krankenhäusern oft Geld nachträglich zurück, weil sich die Rechtslage geändert hat. Das will die Koalition ändern. Ärger mit den Krankenkassen ist programmiert.
(Ärzte Zeitung)
05.11.2018
Keime! Kliniken haben ein Riesenproblem
Die Ausbreitung von Killer-Keimen zählt zu den größten Herausforderungen, vor denen die moderne Medizin steht. Lesen Sie hier, was man in Krankenhäusern dagegen tut und was jeder Einzelne tun kann.
(Tag24.de)
05.11.2018
Studium für Hebammen kommt
Schon lange fordert der Deutsche Hebammenverband eine Verbesserung der Ausbildung- und Arbeitsbedingungen für Hebammen – darunter unter anderem die Akademisierung der Hebammenausbildung. Nun soll das duale Studium für Hebammen tatsächlich kommen.
(Gesundheitsstadt Berlin)
05.11.2018
Senatorin: „Jugendliche wollen gute Perspektiven“
Die Gesundheitssenatorin Dilek Kolat fordert höhere Personalschlüssel in Kliniken und bessere Bezahlung, gerade für Altenpfleger.
(Berliner Zeitung)
02.11.2018
Hecken will an enger Impfstoff-Marktlage nicht schuld sein
Der GBA will für etwaige Versorgungsprobleme beim Grippeimpfstoff für die aktuelle Saison nicht verantwortlich sein, so GBA-Chef Hecken.
(Ärzte Zeitung)
02.11.2018
Entlassmanagement Der schnelle Draht zu Pflegedienst und Co
Über eine digitale Entlassplattform können Kliniken fast per Knopfdruck das Überleitungsmanagement organisieren.
(Ärzte Zeitung)
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 >|