Tagespresse

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 >|
05.11.2019
Charité und Ärztegewerkschaft einigen sich auf Eckpunktepapier
Die Berliner Charité und die Gewerkschaft Marburger Bund einigen sich auf Eckpunkte für künftigen Tarifvertrag: Unter anderem gibt es für Nachtarbeit mehr Geld.
(Der Tagesspiegel)
05.11.2019
Planungsrelevante Qualitätsindikatoren – Auswertung für 2018 liegt vor
Wie steht es um die Qualität der deutschen Krankenhäuser? Für einen Teilbereich der medizinischen Versorgung liegen dazu nun Ergebnisse vor. Von insgesamt elf planungsrelevanten Qualitätsindikatoren wurden die Daten aus dem Jahr 2018 ausgewertet und nun vom G-BA veröffentlicht.
(Gesundheitsstadt Berlin)
05.11.2019
Wege durch den onkologischen Dschungel
Für Krebspatienten auf der Suche nach der besten Behandlung ist die Portalambulanz der Charité eine gute Anlaufstelle. Hier finden Patienten schnell die richtigen Ansprechpartner. Ein Gespräch mit Leiter Theo Kim.
(Der Tagesspiegel)
05.11.2019
Viele Patienten sehen Überversorgung in der Medizin
Das Problembewusstsein ist vorhanden: In der Medizin wird Geld und Zeit ausgegeben für Unnützes oder sogar Schädliches. Patienten sehen das laut einer Studie durchaus - allerdings nicht bei sich selbst.
(Berliner Morgenpost)
04.11.2019
Grüne nennen Spahns Gesetz „hoch bedenklich“
Ein neues Gesetz soll ermöglichen, dass mehr Gesundheitsdaten als bislang gesammelt und für die Forschung zugänglich gemacht werden. Kurz vor der Abstimmung im Bundestag warnen die Grünen vor den Folgen des Entwurfs.
(F.A.Z.)
04.11.2019
Grippeschutz im Krankenhaus: Personal unzureichend geimpft
Für Krankenhaus Mitarbeiter ist es eine Gefahrenquelle: das Ansteckungsrisiko am Krankenbett.
(Redaktionsnetzwerk Deutschland)
04.11.2019
Spahn will alle Krankendaten ohne Zustimmung weitergeben
Forschung und Industrie sollen Zugriff auf anonymisierte Behandlungsdaten aller gesetzlich Versicherten erhalten. Kritiker sehen Mängel beim Datenschutz.
(Der Tagesspiegel)
01.11.2019
Qualität deutscher Krankenhäuser untersucht: Sieben Kliniken in Berlin und Brandenburg mit Mängeln
Eine bundesweite Auswertung der Qualität deutscher Kliniken sieht Mängel bei 62 Krankenhäusern. Sieben Einrichtungen in Berlin und Brandenburg sind betroffen.
(Der Tagesspiegel)
01.11.2019
Hilfe am Wochenende: Berlins neue Notdienstpraxen
Berlin - Berliner, die am Wochenende krank werden, gehen gern in die Rettungsstelle eines Krankenhauses. Das ist nicht immer die beste Idee: Man wartet häufig stundenlang, bis sich ein Arzt kümmern kann.
(Berliner Kurier)
01.11.2019
Notdienstpraxis am Vivantes Klinikum Friedrichshain eröffnet
Die neue Einrichtung soll das Rettungsstellenpersonal der Klinik entlasten.
(Berliner Morgenpost)
01.11.2019
Barmer Report: Schlaflos in Berlin
Nirgendwo in Deutschland werden so viele Ein- und Durchschlafstörungen diagnostiziert wie an der Spree. Das hat eine am Donnerstag vorgestellte Auswertung des Barmer Gesundheitsreports für Berlin ergeben.
(Ärzte Zeitung)
01.11.2019
Änderungen zum 1. November: Pflege-TÜV beschert Heimen Besuch
Zum November wird die neue Qualitätsmessung in der Pflege scharfgeschaltet. Der alte Pflege-TÜV lieferte keine aussagekräftigen Ergebnisse.
(Ärzte Zeitung)
01.11.2019
GBA-Qualitätsbericht: Warum es bei der Krankenhausqualität noch Luft nach oben gibt
Es ist noch nicht alles Gold, was glänzt: So gibt es in der gynäkologischen Versorgung in Kliniken noch Verbesserungsbedarf, wie ein aktueller Qualitätsbericht der gemeinsamen Selbstverwaltung belegt.
(Ärzte Zeitung)
01.11.2019
Schluss mit stundenlangem Warten Notdienstpraxen entlasten Rettungsstellen
Die Rettungsstellen der Berliner Kliniken kranken seit Jahren an Überlastung. Sind die Arztpraxen der Stadt am Wochenende geschlossen, suchen Patienten in den Krankenhäusern Hilfe, häufig auch, wenn das gar nicht notwendig ist.
(Berliner Zeitung)
01.11.2019
Berliner haben die härtesten Nächte
Nirgendwo in Deutschland leiden so viele Arbeitnehmer unter Schlafproblemen wie in Berlin. Das hat gravierende Folgen.
(Der Tagesspiegel)
31.10.2019
Mindestmengen-Atlas: AOK schafft Transparenz zu Arzt-Routine
Berlin. Der AOK-Bundesverband fährt seine Kampagne gegen „Gelegenheitschirurgie“ weiter. Neu ist eine bundesweite „Mindestmengen-Transparenzkarte“. Der können Interessierte entnehmen, welche Kliniken im kommenden Jahr Mindestmengen-relevante Operationen anbieten dürfen.
(Ärzte Zeitung)
31.10.2019
Dilek Kalayci (SPD) will Zeitarbeit verbieten
Das Land Berlin plant Anfang 2020 eine Bundesratsinitiative zum Verbot von Leiharbeit in der Pflege - so die Gesundheitssenatorin im Tagesspiegel
(pflegen-online.de)
30.10.2019
Berlins Landesfirmen mit 650 Millionen Euro Überschuss
Finanzsenator Kollatz hat den Beteiligungsbericht vorgestellt. Berlins öffentliche Unternehmen erzielten 2018 hohe Gewinne.
(Der Tagesspiegel)
30.10.2019
Wenn in Berlin Lebensretter attakiert werden
Alkohol, Misstrauen, überbordende Feierlaune: Helfer sehen sich in der Hauptstadt immer öfter Angriffen ausgesetzt.
(Berliner Morgenpost)
29.10.2019
Online-Karte zeigt Kliniken, die komplizierte OPs durchführen dürfen
Mit einer bundesweiten "Mindestmengen-Transparenzkarte" gibt die AOK erstmals einen Überblick über alle Kliniken, die im kommenden Jahr Mindestmengen-relevante Operationen mit besonders hohen Risiken für die Patienten durchführen dürfen.
(Presseportal.de)
29.10.2019
Muslimische Pflegebedürftige - Jede Blume braucht ihr eigenes Wasser
In Deutschland leben immer mehr muslimische Pflegebedürftige. Die Anbieter versuchen, mehr oder weniger auf ihre Bedürfnisse einzugehen. Ein Besuch in Spandau.
(Der Tagesspiegel)
29.10.2019
Spahn fordert schärfere Strafen bei Gewalt gegen Notfallpersonal
Berlin Die Bundesregierung plant schärfere Strafen bei Gewalt gegen medizinisches Notfallpersonal. Am Mittwoch solle die Strafverschärfung bereits auf den Weg gebracht werden.
(rp online)
29.10.2019
Spahn kündigt härtere Strafen an
Die Bundesregierung plant schärfere Strafen bei Gewalt gegen medizinisches Personal in den Notaufnahmen.
(Deutschlandradio)
29.10.2019
Senatorin Kalayci will Leiharbeit in der Pflege verbieten
In Pflegeheimen und Kliniken fehlt Stammpersonal - auch, weil Fachkräfte von Leiharbeitsfirmen abgeworben werden. Berlin will im Bundesrat dagegen vorgehen.
(Der Tagesspiegel)
29.10.2019
Fünf Krankenhäuser führen komplexe Eingriffe zu selten durch
Nach wie vor werden hochkomplexe Behandlungen an Krankenhäusern durchgeführt, die wenig Erfahrung damit haben. Mit der reformierten Mindestmengenregelung greifen die Krankenkassen jetzt hart durch. Doch der Ball wird weiter an die Gerichte gespielt.
(rbb online)
28.10.2019
Die Charité - Auf Leben und Tod
Die Dokumentationsreihe "Die Charité - Auf Leben und Tod" gibt einzigartige Einblicke hinter die Kulissen des Krankenhausalltags, begleitet Patienten zu komplizierten Operationen oder zeigt neuartige Therapien - so zum Beispiel das Einsetzten eines Cardiobandes bei Patienten, deren Herzklappen nicht mehr richtig schließen und eine OP zu gefährlich wäre. Sybille Seitz aus der RBB Praxis hat in die aktuelle Folge schon mal reingeschaut.
(Inforadio)
28.10.2019
Linke fordert Transparenz im Gesundheitsmarkt
Kapitalfonds machen sich immer breiter im Gesundheitssystem. Die Linke möchte eine Meldepflicht. Und SPD-Experte Lauterbach sorgt sich vor allem um die Pflege.
(Der Tagesspiegel)
28.10.2019
Katastrophenübung in Marzahn Plötzlich müssen Dutzende Verletzte versorgt werden
Mit einem Fax um 18.50 Uhr fängt alles an: Im Schlosspark Biesdorf, hat es eine Explosion gegeben, geschätzte Anzahl der Verletzten 150, steht auf dem Blatt.
(Berliner Zeitung)
28.10.2019
Gesundheitssenatorin Kalayci: „Auszubildende sind die Zukunft der Pflege- und Gesundheitsbranche“
Heute trafen sich auf Einladung von Senatorin Dilek Kalayci rund 150 Auszubildende und Studierende – angehende Pflegekräfte, Hebammen, Therapeutinnen und Therapeuten – im nhow Hotel an der Oberbaumbrücke. Unter dem Motto „Wir vernetzen Gesundheitsberufe interprofessionell“ brachte der nun bereits zweite Berliner Gesundheit-Berufe-Tag 2019 den Nachwuchs mit Senatorin Dilek Kalayci zusammen.
(berlin.de)
25.10.2019
Mehr Pflegelohn Spahn will „Stützen unserer Gesellschaft“ honorieren
Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat die gesetzlichen Weichenstellungen für höhere Löhne in der Pflege gerechtfertigt. „Gute Pflege verdient gute Bezahlung“, sagte der CDU-Politiker der Deutschen Presse-Agentur.
(Ärzte Zeitung)
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 >|