Tagespresse

Seiten: 1 2
13.07.2016
Der Arzt als Händler
Oft unnütze IGel-Leistungen bringen Medizinern rund eine Milliarde Zusatzumsatz
(Berliner Morgenpost)
13.07.2016
Ärzte verkaufen jedem Zweiten Selbstzahlerleistungen
Jeder Zweite lässt sich von seinem Arzt zu Selbstzahlerleistungen überreden. Dabei fühlen sich die meisten Patienten noch nicht mal ordentlich über die Risiken aufgeklärt.
(Der Tagesspiegel)
13.07.2016
Notdienst - Bin ich für Behandlungsfehler meines Vertreters haftbar?
Ein Leser fragt sich, ob ihn ein Fehler eines Vertreters in Not bringen kann. Die Ärzte Zeitung erklärt die aktuelle Rechtlage und wie sich Ärzte absichern.
(Ärzte Zeitung)
13.07.2016
GBA - Rahmen für Qualitätszuschläge steht
Kliniken, die künftig Zuschläge im Rahmen der Qualitätssicherung erhalten wollen, müssen an einem einrichtungsübergreifenden Fehlermeldesystem teilnehmen. Und dies nicht nur als Beobachter.
(Der Tagesspiegel)
13.07.2016
Pflege im Alter - Berlin geht auf die 80 zu
Die Zahl hochbetagter Einwohner steigt stark an – bis zum Jahr 2030 um etwa 100.000. Um die Alten will sich die Stadt verstärkt kümmern, unter anderem mit besserer medizinischer Betreuung.
(Der Tagesspiegel)
11.07.2016
Erste Portalpraxis in Berlin gestartet
Am Unfallkrankenhaus Berlin versorgen Vertragsärzte künftig Patienten zu sprechstundenfreien Zeiten.
(Ärzte Zeitung)
07.07.2016
39.000 Beschäftigte haben Pflege-Auszeit genommen
Eineinhalb Jahre nach Einführung der Pflege-Auszeit zieht Familienministerin Schwesig Zwischenbilanz. Die Nachfrage steigt, sagt sie.
(Berliner Morgenpost)
07.07.2016
Gericht billigt Gebühren für Rettungsdienst
BERLIN. Jahrelang hat der Streit zwischen den Berliner Krankenkassen und der Feuerwehr um die Vergütung im Rettungsdienst angedauert, nun hat das Oberverwaltungsgericht Berlin ihn beendet (die "Ärzte Zeitung" berichtete). Die Reaktionen darauf sind positiv.
(Ärzte Zeitung)
06.07.2016
Auguste-Viktoria-Klinikum investiert in modernen Neubau
Das Auguste-Viktoria-Klinikum ging seit seiner Gründung vor über 100 Jahren stets mit der Zeit: medizinisch und was die Belange der Patienten betrifft. Mit der „wachsenden Stadt“ sieht sich die Einrichtung des Vivantes-Konzerns neuen Herausforderungen gegenüber.
(Der Tagesspiegel)
05.07.2016
Charité-Tochter wächst mit Auftragsforschung
BERLIN. Charité Research Organisation (CRO), eine Tochter der Berliner Uniklinik Charité, zieht Bilanz: Seit ihrer Gründung vor zehn Jahren hat der auf klinische Phase-I und -II-Studien spezialisierte Auftragsforscher nach eigener Auskunft mehr als 200 Arzneistudien abgewickelt.
(Ärzte Zeitung)
05.07.2016
Berlin - 1000 neue Pflegekräfte gesucht
Die Berliner Pflegeheime warten auf die Umsetzung des Pflegestärkungsgesetzes II. Bis zu 1000 neue Pflegekräfte könnten dann eingestellt werden - in vielen Heimen würde das die personelle Situation merklich entspannen. Doch es gibt einen Haken.
(Ärzte Zeitung)
05.07.2016
Diakonisches Werk feiert 25-jähriges Bestehen
Mit dem Diakonischen Werk Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz hat am Montag einer der großen Dachverbände der Wohlfahrtspflege in der Region sein 25-jähriges Bestehen gefeiert.
(Berliner Morgenpost)
05.07.2016
Berliner werden jetzt noch schneller aus der Luft gerettet
Am UKB ist ein neuer Rettungshubschrauber in Dienst gestellt worden. Er soll besonders für Nachteinsätze besser gerüstet sein.
(Berliner Morgenpost)
05.07.2016
Beitragsschulden Versicherte schulden Krankenkassen 4,48 Milliarden Euro
Berlin - Versicherte schulden den gesetzlichen Krankenkassen einem Bericht zufolge immer mehr Geld. Die Beitragsschulden summierten sich auf 4,48 Milliarden Euro, berichtete die „Rheinische Post“ (Samstag) unter Berufung auf eine Aufstellung des Spitzenverbands der Krankenkassen.
(Berliner Zeitung)
04.07.2016
Patienten schulden Krankenkassen 4,48 Milliarden Euro
Immer mehr Menschen können es sich nicht leisten, ihre Versicherung zu bezahlen. Die Krankenkassen sehen die Politik in der Pflicht.
(Berliner Morgenpost)
04.07.2016
Gesundheit schafft noch mehr Jobs in Berlin
Eine neue Studie zeigt, wie positiv die Gesundheitswirtschaft den Arbeitsmarkt in Berlin und die Wirtschaftskraft beeinflusst.
(Berliner Morgenpost)
03.07.2016
Viele Ärzte kassieren überhöhte Gebühren für Totenscheine
Maximal 76 Euro dürfen Ärzte für die Ausstellung eines Totenscheins abrechnen. Laut einem Medienbericht halten sich viele nicht daran.
(Berliner Morgenpost)
02.07.2016
Notfallpraxen an Krankenhäusern entlasten Rettungsstellen
Niedergelassene Ärzte sollen Notfall-Patienten ohne dringenden Behandlungsbedarf versorgen. Das Projekt startet am Unfallkrankenhaus.
(Berliner Morgenpost)
01.07.2016
2,2 Millionen Beschäftigte Pflege Boombranche Nummer eins
BERLIN. Die Zahl der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten hat im Zeitraum April 2016 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 681.400 zugenommen. Laut Arbeitsmarktbericht Juni 2016 der Bundesagentur für Arbeit legte der Bereich "Pflege und Soziales" in diesem Zeitraum um 111.000 Beschäftigte (5, 3 Prozent) auf fast 2,2 Millionen Beschäftigte zu.
(Ärzte Zeitung)
01.07.2016
Notunterkünfte - Vivantes verstärkt Flüchtlingsversorgung
Vivantes kümmert sich künftig noch stärker um Flüchtlinge. Der Konzern bietet allgemeinmedizinische und gynäkologische Sprechstunden an und ist auch in der psychotherapeutischen Versorgung aktiv – auch in anderen Sprachen.
(Ärzte Zeitung)
Seiten: 1 2