Tagespresse

Seiten: 1 2
10.03.2017
Urlaub im Krankenhaus: Der Medizin-Tourismus boomt
Neue Zähne, Augen lasern oder eine Schönheitsoperation – immer mehr Reisende lassen sich im Ausland behandeln.
(Berliner Morgenpost)
09.03.2017
Schlaganfall: Schnelle Hilfe für Patienten im Osten
Bei einem Schlaganfall zählt für den Patienten jede Minute. Deshalb wurde am Mittwoch nach dem Motto "Zeit ist Hirn" das zweite Stroke-Einsatz-Mobil (Stemo) am Unfallkrankenhaus Berlin (UKB) in Marzahn in Betrieb genommen. Geschäftsführer Axel Ekkernkamp war stolz: "Für mich ist das die Erfüllung eines Traums."
(Berliner Morgenpost)
09.03.2017
In Kliniken spitzen sich Arzneimittelengpässe zu
Bundesärztekammer, Krankenhäuser und Kassen schlagen Alarm: In den Kliniken vergeht kein Tag, ohne dass es zu Engpässen auch bei versorgungskritischen Arzneien kommt.
(Ärzte Zeitung)
09.03.2017
Keine Qualitätseinbußen in der Pflege
Eine Studie des Wirtschaftsforschungsinstituts RWI kann für Pflegekräfte keine steigende Belastung messen. Die Einigung auf Personalmindestgrenzen stößt bei den Betroffenen aber auf große Zustimmung.
(Ärzte Zeitung)
08.03.2017
Notfallversorgung: Krankenhaus­gesellschaft schlägt scharfe Töne an
Berlin – Die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) hat sich mit deutlichen For­derungen für den Bundestagswahlkampf positioniert. Auf dem Frühjahrsempfang der Gesellschaft forderte DKG-Präsident Thomas Reumann von den Bundesländern, ihre Verantwortung für die Finanzierung der Kliniken wahrzunehmen.
(aerzteblatt.de)
08.03.2017
Personaluntergrenzen für Kliniken kommen
Ausreichend Pflegepersonal in Kliniken soll künftig eine gesetzliche Pflicht sein. Das haben Gesundheitsministerium, Koalitionsfraktionen und Bundesländer nun beschlossen.
(Ärzte Zeitung)
07.03.2017
GKV-Reserven steigen auf 25 Milliarden Euro
Knapp 1,4 Milliarden Euro Überschuss haben die Krankenkassen 2016 erzielt, ihre Reserven erreichten am Jahresende 15,9 Milliarden Euro, Weitere 9,1 Milliarden liegen im Gesundheitsfonds.
(Ärzte Zeitung)
07.03.2017
Das Beste fürs Kind
Die Kliniken für Geburtsmedizin und Neonatologie im sanierten Hochhaus der Charité sind eröffnet
(Berliner Morgenpost)
03.03.2017
Wohin bei Krebs? Berliner Kliniken im Vergleich
Neue Transparenzdaten der Senatsverwaltung zeigen, welche Kliniken in Berlin worauf spezialisiert sind. Die Daten stützen sich auf die Fallzahlen und sind ein erster Anhaltspunkt für die Behandlungsqualität, zum Beispiel bei Krebs.
(Gesundheitsstadt Berlin)
02.03.2017
"Wirtschaftliche Probleme in Kliniken sind systembedingt"
Zahlreiche Krankenhäuser klagen über Personalmangel. Mehr Geld muss her, um die Arbeitsbedingungen attraktiver zu gestalten. Klinikvertreter sahen beim Parlamentarischen Abend der Krankenhausgesellschaft Schleswig-Holstein die Bundesländer in der Pflicht.
(Ärzte Zeitung)
01.03.2017
"Kiezmedizin" - Neues Lernformat an der Charité
BERLIN. Bei der medizinischen Versorgung von Obdachlosen im Berliner Bezirk Lichtenberg gibt es Probleme. Das stellten Medizinstudierende der Berliner Uniklinik Charité im Rahmen ihres neuen Wahlpflichtfaches "Kiezmedizin erleben und gestalten" fest.
(Ärzte Zeitung)
01.03.2017
Operation Super-Klinik Welches Krankenhaus welche OPs am besten kann
Berlin - Die Gesundheit ist unser höchstes Gut. Aber nicht jeder Arzt und nicht jede Klinik ist gut darin, sie im Notfall zu retten. Der Senat ließ deshalb jetzt den großen Bericht „Leistungsvergleich der Krankenhäuser“ erarbeiten. – Quelle: http://www.berliner-kurier.de/25940666 ©2017
(Berliner Kurier)
01.03.2017
Mehr Erfahrung der Ärzte - Weniger Risiken für Patienten
Berlin - Viele Krankenhäuser in Deutschland verfügen nach Darstellung der AOK-Krankenkassen bei bestimmten Eingriffen über zu wenig Erfahrung - zum Nachteil von Patienten.
(Berliner Zeitung)
01.03.2017
Vielen Krankenhäusern fehlt Routine bei schweren Operationen
Die AOK fordert strengere Regeln für schwere Operationen. Denn viele Kliniken operieren auch dann, wenn es Ärzten an Erfahrung fehlt.
(Berliner Morgenpost)
Seiten: 1 2