Tagespresse

Seiten: 1 2
10.05.2017
Rettungsstellen können sich vor Patienten kaum retten
Ins Krankenhaus oder die Praxis? Gerade in Berlin sind nicht nur die Kliniken überfüllt, auch die niedergelassenen Ärzte haben immer mehr zu tun.
(Der Tagesspiegel)
10.05.2017
Behandlungsfehler: Laumann nimmt die Kassen aufs Korn
Laumann will den Nachweis für Behandlungsfehler erleichtern. Auch sonst plant der Staatssekretär für eine Zukunft in Berlin.
(Ärzte Zeitung)
09.05.2017
Berlin bekommt mehr Geld für Sicherheit und Kultur
Die Bundesregierung und der Senat haben sich endgültig auf eine neue Hauptstadtfinanzierung geeinigt. Neben kulturellen Einrichtungen profitieren Polizei, Feuerwehr und Rettungskräfte davon.
(Der Tagesspiegel)
08.05.2017
Berliner Förderung gefragt
BERLIN. Die finanzielle Unterstützung der künstlichen Befruchtung durch das Land Berlin und den Bund wird rege in Anspruch genommen. Innerhalb eines halben Jahres wurden in der Hauptstadt knapp 300 Anträge auf Förderung der assistierten Reproduktion gestellt.
(Ärzte Zeitung)
08.05.2017
Minister Gröhe will weitermachen
Studienreform, Telematik, Innovationsfonds: In Düsseldorf gab Hermann Gröhe einen Überblick über aktuelle gesundheitspolitische Themen. Und ließ keinen Zweifel daran, dass er Gesundheitsminister bleiben möchte.
(Ärzte Zeitung)
08.05.2017
CDU: Senat darf Charité nicht finanziell belasten
Der Kauf der Tochtergesellschaft CFM kostet bis zu 28 Millionen Euro pro Jahr. Die Debatte, wer die Kosten tragen soll, ist entbrannt.
(Berliner Morgenpost)
08.05.2017
Der Charité droht ein neues Millionendefizit
Rot-Rot-Grün fordert: Tochtergesellschaft CFM soll landeseigen werden und Mitarbeiter besser bezahlen.
(Berliner Morgenpost)
05.05.2017
Gewalt, Aggression, Macht und Ohnmacht in der Klinik
Aggression in der Klinik. Wie lässt sie sich vermeiden? Ist grundsätzlich der Patient der Auslöser? Besuch bei einem Deeskalationstraining im Klinikum Braunschweig.
(Ärzte Zeitung)
05.05.2017
Abklärungspauschale: Für jedes Zäpfchen ins Krankenhaus
Klinikärzte bekommen jetzt Geld dafür, Leute abzuwimmeln. Es ist der verzweifelte Versuch, diejenigen loszuwerden, die etwa am Wochenende die Notaufnahmen überfüllen.
(Die Zeit)
05.05.2017
Die Geburtshilfe in Deutschland steckt in einer tiefen Krise
Immer mehr Kinder in Deutschland kommen in Kliniken zur Welt und nicht zu Hause. Hebammen beklagen eine zunehmende Überlastung.
(Berliner Morgenpost)
05.05.2017
Gesundheitsminister Gröhe sichert Hebammen Unterstützung zu
Hermann Gröhe will sich für bessere Unterstützung von Hebammen einsetzen. Das sagte der Minister vor dem Internationalen Hebammentag.
(Berliner Morgenpost)
05.05.2017
Pädiater nehmen Kinderschutzambulanzen nur zögerlich an
Was bringen die Kinderschutzambulanzen in Berlin? Ein Jahr nach dem Start wurde für das Modellprojekt eine Zwischenbilanz gezogen.
(Ärzte Zeitung)
05.05.2017
Antikorruptionsgesetz Kliniken brauchen schonungslose Risikoanalyse
Die Deutsche Krankenhausgesellschaft denkt darüber nach, Compliance-Richtlinien zu erarbeiten. Damit könnte man den Kliniken vielleicht etwas mehr Sicherheit im Umgang mit dem Antikorruptionsgesetz geben, so die Hoffnung. Der Bedarf ist offenkundig groß.
(Ärzte Zeitung)
02.05.2017
Impflücken bei Erwachsenen - Impfmobil hält jetzt vor Berliner Unis
Viele junge Erwachsene haben Impflücken, beispielsweise bei Masern. Doch das fällt oft nicht auf, weil sie auch selten zum Arzt gehen. Berlin schickt daher ein Impf-Team einfach dort vorbei, wo die Chancen auf Kundschaft gut stehen.
(rbb online)
02.05.2017
Software gegen den Pflege-Engpass
Der Fachkräftemangel in der Pflege lässt sich durch eine bessere Personalplanung mildern. Eine neue Software bindet dabei die Pflegekräfte aktiv ein.
(Ärzte Zeitung)
02.05.2017
Krebsregister - Kammer Brandenburg irritiert von Kritik
Irreführend und sogar vertrauensschädigend findet die Ärztekammer Brandenburg Aussagen der Berliner Datenschutzbeauftragten Maja Smoltczyk zum Datenschutz des klinischen Krebsregisters für Berlin und Brandenburg.
(Ärzte Zeitung)
Seiten: 1 2