Tagespresse

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 >|
24.06.2020
20.000 Beatmungsgeräte für Kliniken bundesweit
Das Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter­ium (BMG) hat bei verschiedenen Anbietern ins­gesamt mehr als 20.000 Beatmungsgeräte gekauft. Das geht aus der Antwort der Bundes­regierung auf eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion hervor.
(Deutsches Ärztblatt)
24.06.2020
Senat beschließt SARS-CoV-2-Infektionsschutzverordnung
Der Senat hat in seiner heutigen Sitzung die SARS-CoV-2-Infektionsschutz-verordnung beschlossen.
(berlin.de)
23.06.2020
Krankenhausfinanzierung Gaß: „Wir brauchen klare Vorgaben fürs Pflegebudget“
Der Rettungsschirm ist ausdifferenziert, mit den neuen Pauschalen für Material und leere Betten können die meisten Beteiligten auf beiden Seiten erstmal leben. Für die Pflege ist im Rettungsschirm ein Tagessatz von 185 Euro vorgesehen.
(Ärzteblatt)
23.06.2020
Wohin fließt das Geld für leere Klinikbetten?
Bis zu 11,5 Milliarden Euro bekommen Krankenhäuser, weil sie Betten für Corona-Patienten freigehalten haben. Da fehlt Transparenz, sagen Kritiker.
(Der Tagesspiegel)
22.06.2020
OECD-Report Altenpflege hält nicht Schritt
Die wirtschaftlich entwickelten Länder haben ein gemeinsames Problem, wie die OECD nun festgestellt hat: Die Menschen werden älter, aber die Zahl der Pflegekräfte steigt nicht entsprechend.
(Ärzte Zeitung)
22.06.2020
Frei gehaltene Betten : Ärzte für Krisen-Puffer bei Kliniken-Kapazitäten
Die Krankenhäuser haben die Corona-Krise bisher bewältigen können - auch dank frei gehaltener Betten. Das hat sich in den Augen der Ärzte bewährt. Handlungsbedarf sehen sie bei anderen wichtigen Fragen.
(General Anzeiger)
19.06.2020
„Gesundheitsämter haben Angst, es personell nicht zu schaffen“
Gesundheitssenatorin Kalayci erklärt die steigenden Infektionen in Berlin und äußert eine Idee, warum die Corona-App bei den Gesundheitsämtern unbeliebt ist.
(Der Tagesspiegel)
19.06.2020
Bund und Länder zurren Förderung für Gesundheitsdienst und Krankenhäuser fest
Bund und Länder haben gestern mit ihren Beschlüssen zur Coronakrise ein För­derpaket auch für Teile des Gesundheitswesens beschlossen. Daneben einigten sie sich auf einen Fahrplan, wie weiter mit der Krise umgegangen werden soll.
(Ärzte Zeitung)
19.06.2020
Ärzte in Notaufnahmen sollen besser vor Attacken geschützt werden
Der Bundestag stimmte am Donnerstagnachmittag einer entsprechenden Verschärfung im Strafgesetzbuch zu.
(Ärzte Zeitung)
19.06.2020
Länder-Gesundheitsminister: „Die Pandemie ist noch nicht vorbei“
Die Gesundheitsminister der Länder appellieren, Corona nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Eine zweite Welle sei nicht ausgeschlossen.
(Ärzte Zeitung)
18.06.2020
Krankenhaus Rating Report 2020 Immer mehr Krankenhäuser rutschen ins Minus
Die Zahl der Kliniken mit tiefroten Zahlen hat laut dem neuen „Krankenhaus Rating Report“ weiter zugenommen. Ein Grund: die zunehmende Ambulantisierung der Medizin.
(Ärzte Zeitung)
18.06.2020
Kliniklobby weiter offen für Strukturreform
DKG-Chef Dr. Gerald Gaß schließt einen qualitätsorientierten Umbau der Kliniklandschaft nicht aus, knüpft dies aber an Bedingungen.
(Ärzte Zeitung)
18.06.2020
Krankenhäuser: „Nicht zur Normalität vor der Pandemie zurückkehren“
Der Gesundheitsunternehmer Heinz Lohmann hat betont, dass man nach der Co­ronapandemie analysieren müsse, welche Kran­ken­haus­struk­tu­ren in Deutschland noch benötigt würden und welche nicht.
(Deutsches Ärzteblatt)
18.06.2020
Pflege soll endlich fair bezahlt sein
Der Termin zur Gesundheitsministerkonferenz in Berlin wurde verschoben. Beschäftigte demonstrieren dennoch für ein solidarisches Gesundheitswesen
(Neues Deutschland)
18.06.2020
Berliner Klinikpersonal demonstriert gegen Missstände im Gesundheitswesen
Pflegekräfte von Vivantes und der Charité haben vor dem Sitz der Gesundheitssenatorin protestiert. Missstände seien in der Corona-Krise überdeutlich geworden.
(Der Tagesspiegel)
18.06.2020
Finanzierung der Heldenprämie ist unklar
Bis zu 1000 Euro pro Person sollte es nach dem Willen von Michael Müller geben. Aber woher nehmen?
(Der Tagesspiegel)
18.06.2020
Deutsche fühlen sich medizinisch gut versorgt
Die Wertschätzung für medizinisches Personal ist dem Stada-Gesundheitsreport zufolge durch die Corona-Pandemie gestiegen.
(Ärzte Zeitung)
18.06.2020
Spahn verteidigt Corona-Impfstrategie des Bundes
Deutschland muss bei der Entwicklung eines Corona-Impfstoffs mehrgleisig fahren, betont der Gesundheitsminister bei der Auftaktveranstaltung des Hauptstadtkongresses Digital. Das aber ist nur eine Lehre aus der Krise, wie die Diskussionsrunde deutlich macht.
(Ärzte Zeitung)
17.06.2020
Mehr als 70 Ärzte bereit für Einsatz im Corona-Reservekrankenhaus
Für einen Einsatz in der Berliner Corona-Notfallklinik auf dem Messegelände haben sich Dutzende Mediziner bereiterklärt. Mit Stand vom 20. Mai seien 73 Ärztinnen und Ärzte gewonnen worden, teilte die Gesundheitsverwaltung in einer am Montag (15. Juni 2020) veröffentlichten Antwort auf eine parlamentarische Anfrage des CDU-Abgeordneten Andreas Statzkowski mit.
(berlin.de)
17.06.2020
Welche Corona-Lockerungen Berlin ab 25. Juni plant – und was bleibt
Der Senat will Kontaktbeschränkungen bis auf Abstand und Maskenpflicht aufheben. Neue Regeln gibt es für Veranstaltungen. Strittig: ein Bußgeld für Maskenmuffel.
(Der Tagesspiegel)
17.06.2020
Gesundheitssenatorin setzt sich für Nutzung der Corona-Warn-App ein
Die Corona-Warn-App sollte auch von den Berlinerinnen und Berlinern genutzt werden, denn die Applikation ist ein weiterer Baustein zur Unterstützung der Kontaktnachverfolgung von Covid-19-Infizierten. Die Applikation erfasst mögliche Kontakte zu mit Covid-19 infizierten anderen Nutzerinnen und Nutzern mittels eines Risikoprofils und der Benachrichtigung möglicher Kontaktpersonen. Die Anwendung soll dabei helfen, frühzeitiger Maßnahmen ergreifen und Infektionsketten schneller durchbrechen zu können. Über die Notwendigkeit von Quarantäneanordnungen entscheiden weiterhin die Gesundheitsämter.
(berlin.de)
17.06.2020
DKG empfiehlt Nutzung der Corona-Warn-App
Die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) begrüßt die Veröffentlichung der Corona-Warn-App als weiteren Baustein der Bekämpfungsstrategie gegen die Ausbreitung des Corona-Virus. Die DKG empfiehlt insbesondere Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Krankenhäusern, die App zu nutzen.
(lifepr.de)
17.06.2020
Krankenhäuser sollen intensivmedizinische Arzneimittelvorräte aufstocken
Die Krankenhäuser sollen verpflichtet werden, ihre Vorräte an bestimmten Medi­kamenten zu vergrößern. Laut einem Referentenentwurf des Bundesministeriums für Ge­sund­heit (BMG) zu einer Verordnung zur Erhöhung der Bevorratung mit Arznei­mitteln zur intensivmedizinischen Versorgung (ITS-Arzneimittelbevorratungsverordnung) soll der Be­stand an wichtigen Medikamenten für die intensivmedizinische Versorgung von COVID-19-Patienten von einem Bedarf für zwei auf drei Wochen aufgestockt werden.
(Deutsches Ärzteblatt)
17.06.2020
Schwerkranke sollen in Heime gezwungen werden
Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) will die Intensivpflege reformieren. Doch Pflegepersonal und Angehörige protestieren und wollen in letzter Minute die Gesetzesreform verhindern.
(Berliner Zeitung)
17.06.2020
Kritik an Patientenberatung Teuer, ineffektiv, intransparent
Die unabhängige Patientenberatung in Deutschland steht in der Kritik: Der Bundesrechnungshof wirft der Einrichtung nach Informationen von NDR, WDR und SZ vor, unwirtschaftlich zu arbeiten.
(tagesschau.de)
17.06.2020
Gaß wird neuer DKG-Hauptgeschäftsführer
Die DKG regelt die Nachfolge ihres langjährigen Hauptgeschäftsführers Georg Baum frühzeitig. Ab April 2021 wird Gerald Gaß das Amt übernehmen.
(Ärzte Zeitung)
16.06.2020
Verhandlungen über Pflege starten zäh
«Es wird noch zu viel hin- und hergeschoben», beschreibt Benny Dankert die Stimmung beim ersten Verhandlungstermin zwischen Vertreter*innen von Beschäftigten der landeseigenen Kliniken und ihrer Töchter, die sich für einen «Corona-Krankenhaus-Pakt» einsetzen, und Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci (SPD).
(Neues Deutschland)
16.06.2020
Bundesregierung wertet Covid-19 nicht als Berufskrankheit
Ist eine Coronavirus-Infektion für Arbeitnehmer mit Kundenkontakt eine Berufskrankheit ? Ja, sagt Senatorin Breitenbach - und möchte eine Bundesratsinitiative.
(Der Tagesspiegel)
15.06.2020
Studie belegt höheres Corona-Risiko für Ärmere
Sozial Benachteiligte wie Langzeitarbeitslose haben in Deutschland ein deutlich erhöhtes Risiko, mit einer Corona-Erkrankung ins Krankenhaus zu kommen. Das zeigt eine bislang unveröffentlichte Studie, über die das ARD-Mittagsmagazin berichtet.
(rbb online)
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 >|