Tagespresse

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 >|
18.07.2022
In den Krankenhäusern werden Medizinprodukte knapp
In vielen Kliniken fehlen Fäden, Kanülen, OP-Siebe – in Berlin wurden vereinzelt Operationen verschoben. Die CDU fordert, die hiesige Produktion zu stärken.
(Der Tagesspiegel)
30.06.2022
Das sind die Probleme bei Berlins Rettern
Eine schnelle Lösung wird es für die aktuellen Probleme der Feuerwehr leider nicht geben – darin sind sich Experten und Fachleute einig. Doch was läuft da eigentlich schief? B.Z. nennt Gründe.
(B.Z.)
30.06.2022
Notfallstufen­konzept: Gericht weist Klagen kleinerer Krankenhäuser ab
Das Landessozialgericht (LSG) Berlin-Brandenburg hat vier Klagen kleinerer Krankenhäuser gegen das Notfallstufenkonzept des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) abgewiesen.
(Deutsches Ärzteblatt)
30.06.2022
Kostenlose Corona-Tests ab Donnerstag nur noch für Wenige
Corona-Tests kosten für die meisten Menschen in Berlin und Brandenburg ab Freitag drei Euro, Ausnahmen gibt es nur in wenigen Fällen. Diskussionen gibt es darüber, wie sinnvoll die Kehrtwende des Bundes in der Teststrategie ist.
(rbb online)
30.06.2022
Helios Klinikum Berlin-Buch begrüßt Tim Steckel als neuen Klinikgeschäftsführer
Ab dem 1. Juli 2022 übernimmt Tim Steckel als Nachfolger von Daniel Amrein die Klinikgeschäftsführung im Helios Klinikum Berlin-Buch. Der erfahrene Klinikmanager wechselt von der Ernst von Bergmann Gruppe in Potsdam zu Helios und bringt somit regionales Know-how, aber auch neue Impulse mit nach Buch. In der Zwischenzeit führte Prof. Dr. Sebastian Heumüller, zweiter Klinikgeschäftsführer und Geschäftsführer der Helios Region Ost, die Geschäfte des Maximalversorgers in alleiniger Verantwortung.
(Presseportal.de)
29.06.2022
Krankenhäuser loben Berliner Doppelhaushalt
Das Abgeordnetenhaus in Berlin hat hohe Investitionen in die Krankenhäuser beschlossen. Ausgerechnet das arme Berlin könnte zu einem Investitionsbeispiel für andere Länder werden, meint die Krankenhausgesellschaft.
(Ärzte Zeitung)
29.06.2022
Die vergessene Not der Pflegekräfte: Was wurde eigentlich aus der versprochenen Hilfe?
Auf dem Höhepunkt der Corona-Krise schauten alle auf die Not der Pflegekräfte. Die Politik versprach viel. Passiert ist wenig. Ein Report.
(Der Tagesspiegle)
29.06.2022
Immanuel Krankenhaus Berlin stellt Bettenhaus fertig
Mit Hilfe pauschaler Landesfördermittel in Höhe von 11 Millionen Euro konnte das Bettenhaus am Berliner Immanuel Krankenhaus nach vierjähriger Bauzeit nun fertiggestellt werden.
(kma online)
29.06.2022
Neue Corona-Maßnahmen? Was vom Bericht des Sachverständigenrates zu erwarten ist
Am Donnerstag muss der Corona-Sachverständigenrat seinen Bericht veröffentlichen: Darin beurteilt das Gremium die vergangenen Corona-Maßnahmen. Zuvor gab es bereits Kontroversen im Zusammenhang mit der Evaluation.
(RND)
29.06.2022
Corona-Sommerwelle: Intensivstationen droht der Engpass
Omikron sorgt unter Pflegekräften für mehr Krankschreibungen. Intensivmediziner warnen vor Engpässen. Droht eine Notlage in Berlin?
(Berliner Zeitung)
29.06.2022
Berlin beginnt mit Affenpocken-Impfungen
Zwei Drittel aller deutschen Affenpocken-Fälle werden in Berlin registriert - zurzeit infizieren sich allein in der Hauptstadt täglich 30 bis 50 Menschen. Gesundheitssenatorin Gote will deshalb so schnell wie möglich mit den Impfungen starten.
(rbb online)
29.06.2022
Koalition will Ärzte zur Kasse bitten – die reagieren vergrätzt
Die Krankenkassen erwarten 2023 ein hohes Defizit. Jetzt steuert die Regierung gegen. Erste Pläne von Bundesgesundheitsminister Lauterbach offenbaren: Die Koalition will bei Ärzten sparen – und den Zusatzbeitrag erhöhen. Dafür erntet er überwiegend heftige Schelte.
(Ärzte Zeitung)
29.06.2022
Zusatzbeitrag soll 2023 deutlich steigen
Auf die Mitglieder gesetzlicher Krankenkassen kommen 2023 deutlich höhere Ausgaben zu. Der Zusatzbeitrag soll um 0,3 Prozentpunkte angehoben werden. Die Krankenkassen warnen, dass trotzdem ein milliardenschweres Finanzloch droht.
(tagesschau.de)
29.06.2022
Senat beschließt die Dritte Verordnung zur Änderung der Gesundheits- und Pflegewesengebührenordnung
Der Senat von Berlin hat in seiner heutigen Sitzung auf Vorlage der Senatorin für Wissenschaft, Gesundheit, Pflege und Gleichstellung, Ulrike Gote, beschlossen, die Gesundheits- und Pflegewesengebührenordnung zu ändern, um diese mit Hinblick auf die geänderte europäische und nationale Rechtslage im Bereich der In-vitro-Diagnostika anzupassen. So sind seit dem 26. Mai 2022 die Verordnung (EU) 2017/746 über In-vitro-Diagnostika als europaweit unmittelbar geltendes Recht sowie in Deutschland das Medizinprodukterecht-Durchführungsgesetz anstelle des außer Kraft getretenen Medizinproduktegesetzes für diese Produktklasse anzuwenden.
(berlin.de)
28.06.2022
Friede Springer unterstützt Berliner Charité mit zweistelligem Millionenbetrag
An Berlins landeseigener Universitätsklinik entsteht ein von Friede Springer gefördertes Präventionszentrum. Am Mittwoch wird der Vertrag unterzeichnet.
(Der Tagesspiegel)
28.06.2022
Berliner Ärztefunktionär: „Wir müssen wieder mehr Maske tragen“
Die Inzidenzen steigen wieder, eine Sommer-Entspannung ist diesmal nicht in Sicht. Der Senat berät am Dienstag über einen Pandemie-Leitfaden.
(Berliner Zeitung)
28.06.2022
Lob für Investitionspläne in Berliner Krankenhäuser
Die Berliner Krankenhausgesellschaft (BKG) hat die Entscheidung der Stadt gelobt, die Investitionen in die Krankenhäuser aufzustocken. „Dieser Haushalt ist ein ermutigendes Signal, denn er nähert sich einen Schritt weit dem Bedarf, den die Krankenhäuser angezeigt haben“, sagte BKG-Geschäftsführer Marc Schreiner.
(Deutsches Ärzteblatt)
27.06.2022
„System nah am Kipppunkt“ Intensivmediziner warnt vor massivem Personalmangel
Fast der Hälfte der 1300 Intensivstationen Deutschlands fehlen bereits Fachkräfte. Das sagt Christian Karagiannidis vom Corona-Expertenrat der Bundesregierung.
(Der Tagesspiegel)
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 >|