Tagespresse

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 >|
10.11.2020
Kein Ende in Sicht - Charité warnt vor immer mehr Intensivpatienten
Michael Müller und Olaf Scholz besuchen die Charité. Hinterher sind sich Politiker und Klinikvertreter einig: Es gibt keinen Grund Covid-19 zu unterschätzen.
(Berliner Zeitung)
10.11.2020
Kliniken: Alarmiert wegen Personalnot
Lage ist laut Gesundheitspolitikern gerade noch zu bewältigen. Impfzentren sollen eingerichtet werden.
(Neues Deutschland)
10.11.2020
Charité-Chef von Biontech „wirklich beeindruckt"
Den Charité-Vorstand freut, dass es bald einen Impfstoff geben soll, der vor Covid-19 schützt. Doch Europas größte Universitätsklinik warnt vor Leichtsinn.
(Der Tagesspiegel)
10.11.2020
Senat informiert über Schnelltests - Corona-Ampel auf dem Prüfstand
An der Berliner Corona-Ampel gab es zuletzt mehrfach Kritik, vor allem die Aussagekraft des sogenannten R-Werts wird bezweifelt. Darüber will der Senat am Dienstag beraten. Außerdem geht es um Schnelltests - und die Frage, wer sie wann nutzen darf.
(rbb online)
10.11.2020
Gesundheitsämter scheitern an der Kontaktnachverfolgung
Schon seit Wochen sind die Fallzahlen in den Berliner Bezirken weit jenseits jeglicher Grenzwerte. Nun stellt sich heraus: bei 94 Prozent der Corona-Infektionen lässt sich aktuell die Infektionsquelle nicht feststellen.
(rbb online)
10.11.2020
Alternative zum Abstrich Auch gurgelnd kann man sich auf Corona testen lassen
Auf eine Infektion mit dem Coronavirus getestet zu werden, ist sehr unangenehm: Man bekommt ein Wattestäbchen tief in Nase und Rachen gesteckt. Doch es gibt eine Alternative. Und sie soll schon in Kürze für zu Hause zu bekommen sein.
(rbb online)
09.11.2020
Berlin errichtet Impfzentren - auch ohne Impfstoff
Obwohl es noch keinen zugelassenen Impfstoff gegen das Coronavirus gibt, bereitet Berlin bereits die Einrichtung von Impfzentren vor. Dor sollen vor allem Risikogruppen sowie medizinisches Personal vorrangig geimpft werden. Doch die Dosen könnten nicht reichen.
(rbb online)
09.11.2020
Matz: Corona-Situation in Krankenhäusern noch zu handhaben
Trotz der Zunahme der Covid-19-Fälle in Berliner Krankenhäusern ist die Situation aus Sicht der Gesundheitsverwaltung momentan noch zu bewältigen. Die Patientenzahlen seien zurzeit in Hinblick auf Bettenzahl und Personal noch zu handhaben, sagte der Staatssekretär für Gesundheit, Martin Matz (SPD), am Montag im Gesundheitsausschuss des Abgeordnetenhauses. Der weitere Zustrom an stationären Aufnahmen könne derzeit abgewickelt werden, auch dank Freihaltevorgaben. Das seit Samstag angeordnete Verschieben planbarer Eingriffe diene nicht nur dem Freihalten von Betten, sondern ermögliche es den Kliniken auch, Personal umzuschichten.
(berlin.de)
09.11.2020
Covid-19-Notklinik auf der Messe Berlin soll bis Mai 2021 bleiben
Bis massenhaftes Impfen gegen das Coronavirus möglich ist, soll das Reservekrankenhaus in den Messehallen bereit stehen. Der Senat tagt dazu am Dienstag.
(Der Tagesspiegel)
09.11.2020
"Ich habe Angst, dass wir entscheiden müssen, wen wir nicht behandeln"
Anja Voigt arbeitet als Intensivkrankenschwester im Vivantes-Klinikum Neukölln. Die 48-Jährige hat im Frühjahr schon die erste Corona-Welle hautnah miterlebt. Mit großer Sorge schaut sie auf die sich auftürmende neue Infektionswelle. Ein Gesprächsprotokoll.
(rbb online)
09.11.2020
So überstehen wir die zweite Welle der Pandemie
Es gibt noch gute Corona-Nachrichten: Am Freitag wurde in Buch eine 97-Jährige Frau geheilt aus der Klinik entlassen. Trotz einer Lungenentzündung. Ein Sieg der Medizin. Doch solche Lichtblicke sind die Ausnahme. Die zweite Welle schwappt weiter heftig über Berlin, Deutschland und Europa.
(B.Z.)
09.11.2020
Stressresistent und empathisch – Charité sucht Corona-Helfer
Insgesamt 898 Berliner Corona-Patienten liegen zur Zeit im Krankenhaus. 238 von ihnen sind Intensivpatienten.
(B.Z.)
09.11.2020
Corona in Berlin: So lange dauert die Klinik-Behandlung und das kostet sie
Die Corona-Pandemie bringt viel Elend für die Menschen, die wegen einer Covid-19-Erkrankung häufig für lange Zeit ins Krankenhaus müssen. Das zeigen einige Zahlen der AOK Nordost, die der KURIER bei der Krankenkasse exemplarisch erfragt hatte. Sie zeigen auch, dass die Behandlung der Krankheit für die Versichertengemeinschaft teuer ist.
(B.Z.)
09.11.2020
Spahn im Bericht aus Berlin "Testkapazitäten stark ausgelastet"
Das Gesundheitswesen ist zu überlastet, um jedem einen Corona-Test anzubieten, der einen Anspruch darauf hat. Das räumte Gesundheitsminister Spahn im Bericht aus Berlin ein. Die Lage auf Intensivstationen ist laut Ärzten schlimmer als im April.
(tagesschau.de)
09.11.2020
Gesundheitsministerkonferenz (GMK) beschließt gemeinsames Vorgehen bei Impfungen gegen Covid-19
Die Gesundheitsministerkonferenz hat unter Vorsitz von Berlins Senatorin für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung, Dilek Kalayci, gemeinsam mit Bundesgesundheitsminister Jens Spahn ein einheitliches und abgestimmtes Vorgehen zur Versorgung mit Impfstoffen beschlossen. Das Bundesgesundheitsministerium geht nach Zulassung eines Covid-19-Impfstoffes zunächst von einer begrenzten Anzahl von Impfdosen aus.
(berlin.de)
06.11.2020
Berliner Krankenhäuser bestehen Stresstest zur stationären Covid-19-Versorgung bei stark ansteigenden Covid-19-Patientenzahlen
Zurzeit stehen in den Berliner Krankenhäusern 1521 Intensivbetten zur Verfügung. Das sind rund 500 zusätzliche Beatmungsbetten im Vergleich zum Frühjahr. Eine gemeinsamer Stresstest der Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung (SenGPG) und der Berliner Krankenhausgesellschaft (BKG) hat zum Ergebnis,
(berlin.de)
06.11.2020
Spahn will die Pflege stärker digitalisieren
Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) hat angekündigt, die Pflege in fünf Bereichen stärker digitalisieren zu wollen.
(Deutsches Ärzteblatt)
06.11.2020
Intensivstationen Sorge vor der Belastungsgrenze
Die Zahl der Covid-19-Patienten in deutschen Krankenhäusern steigt. Das stellt die Intensivstationen vor Herausforderungen. Kann Personal von anderen Stationen helfen?
(tagesschau.de)
06.11.2020
Intensivstationen Sorge vor der Belastungsgrenze
Die Zahl der Covid-19-Patienten in deutschen Krankenhäusern steigt. Das stellt die Intensivstationen vor Herausforderungen. Kann Personal von anderen Stationen helfen?
(tagesschau.de)
06.11.2020
Stark wachsende Zahl von Covid-19-Patienten: Berliner Krankenhausgesellschaft ruft ehemalige und verfügbare examinierte Pflegefachkräfte auf, sich zu melden
Seit Beginn der Pandemie haben sich die Berliner Krankenhäuser auf den Corona-Herbst und die erwarteten hohen Patientenzahlen vorbereitet. Nun hat sich die Patientenzahl auf den Intensivstationen in den vergangenen zwei Wochen sogar verdreifacht.
(Business Insider)
06.11.2020
Krankenhausgesellschaft rechnet Ende November mit 6000 Corona-Intensivpatienten
Die Deutsche Krankenhausgesellschaft geht davon aus, dass bei der Zahl der Corona-Intensivpatienten bereits an diesem Freitag der Höchststand von April erreicht wird. „Die Krankenhäuser stehen in der zweiten Corona-Welle vor noch größeren Herausforderungen als im Frühjahr“, erklärte der Verband am Donnerstag. Damals mussten auf dem Höhepunkt Mitte April insgesamt 2850 Covid-19-Erkrankte intensivmedizinisch behandelt werden.
(Redaktionsnetzwerk Deutschland)
06.11.2020
Corona in Berlin: Krankenhäuser suchen Pflege-Verstärkung
In den Krankenhäusern müssen immer mehr Covid-19-Patienten behandelt werden. Personal wird gesucht. Wo man sich melden kann.
(Berliner Morgenpost)
06.11.2020
488 Betten in Messehalle Darum hat Berlins Notfallklinik KEINE Intensivbetten
Damit es zu keiner Überlastung der Krankenhäuser kommt, hat Berlin in kürzester Zeit eine Messehalle an der Jafféstraße zu einer Notfallklinik umgebaut. Aber offenbar stehen dort keine ITS-Betten – warum nicht?
(B.Z.)
06.11.2020
Berlin zählt freie Intensivbetten anders als die Bundesregierung
Der Berliner Senat kalkuliert mit höheren Zahlen, als das Intensivregister. Warum das so ist und wie die Krankenhäuser vor Überlastung geschützt werden.
(Der Tagesspiegel)
06.11.2020
Aufruf Berliner Kliniken : Pflegekräfte, bitte melden!
„Bitte kontaktieren Sie die Krankenhäuser“: In einem eindringlichen Appell wenden sich die Kliniken in der Hauptstadt an verfügbare Pflegekräfte. Sie sollen bei der Versorgung von Covid-19-Patienten helfen.
(Frankfurter Allgemeine Zeitung)
06.11.2020
Eingriffe sollen verschoben werden, um Intensivbetten für Covid-Kranke frei zu halten
Ab Samstag sollen Kliniken in Berlin planbare Behandlungen verschieben.Bleiben Betten leer, machen die Krankenhäuser schnell Verluste.
(Der Tagesspiegel)
06.11.2020
Aufruf: Kliniken suchen Pflegekräfte für Covid-Patienten
Die Berliner Krankenhausgesellschaft bittet, dass sich alle verfügbaren Pflegekräfte melden.
(Berliner Zeitung)
06.11.2020
Mehr als 20.000 Corona-Neuinfektionen an einem Tag
Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit dem Virus stieg bis Freitag um 166 auf insgesamt 11.096.
(Berliner Zeitung)
06.11.2020
Wir müssen die Sorgen des Klinikpersonals endlich ernst nehmen
Das Gesundheitssystem folgt seit Jahren dem Ruf der Maximalkommerzialisierung. Dieser Weg ist fatal und rächt sich nun in der Corona-Krise.
(Berliner Zeitung)
06.11.2020
Ärztegewerkschaft : „Viele Mitarbeiter gehen täglich an die Belastungsgrenze“
Ärzte und Pflegekräfte waren schon vor Corona überlastet: Peter Bobbert vom Marburger Bund sieht die Berliner Kliniken personell nicht gut gewappnet.
(Berliner Zeitung)
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 >|