Tagespresse

Seiten: 1 2 3 4 5
13.03.2018
Charité meldet erste Erfolge in der Diagnostik
BERLIN. Erste Erfolge meldet das Innovationsfonds-Projekt Translate Namse zur verbesserten Diagnostik und Versorgung von Menschen mit Seltenen Erkrankungen. Drei Monate nach der Aufnahme der ersten Patienten in das Projekt teilte die federführende Berliner Uniklinik Charité mit, dass es in einzelnen Fällen bereits gelungen sei, konkrete Diagnosen für Patienten mit Verdacht auf eine Seltene Erkrankung zu stellen.
(Ärztezeitung)
13.03.2018
"Ich studiere Hebamme"
Drei Bewerbungsanläufe – dann hat es endlich geklappt. Juliane Schneider zählt in Berlin zu den Studentinnen, die Hebammenkunde studieren. Wenn alles läuft wie geplant, schließt sie in anderthalb Jahren ihr Studium an der Evangelischen Hochschule Berlin (EHB) mit dem "Bachelor of Science of Midwifery" ab.
(Berliner Morgenpost)
13.03.2018
Zu jung fürs Pflegeheim
Wenn sie sitzt, fühlt sie sich wie 60. Wenn sie geht wie 90. Dabei ist sie erst 44. Die meisten Deutschen haben Angst vor dem Pflegeheim – Tanja Herz sehnt sich danach. Doch Menschen wie sie sind im System nicht vorgesehen.
(Der Tagesspiegel)
13.03.2018
Terminhinweis: DRK Kliniken Berlin erhalten als erster Klinikverbund in Berlin das MRE-Siegel
Am 14.03.2018 zeichnet das Gesundheitsamt Charlottenburg/Wilmersdorf in Anwesenheit von Gesundheitssenatorin Dilek Kolat die DRK Kliniken Berlin als ersten Klinikverbund in Berlin mit dem MRE-Siegel aus.
(berlin.de)
12.03.2018
Akademiker an die Betten
Eine älter werdende Bevölkerung und die zunehmend komplexe Medizin erfordern besonders qualifiziertes Personal in der Pflege und im Management.
(Die Welt)
12.03.2018
Gröhe zeigte Ärztefunktionären Grenzen auf
Der scheidende Gesundheitsminister Hermann Gröhe war für die Ärzteschaft ein sperriger Partner. Er stellte sich in den Dienst der Koalition, setzte aber auch eigene Akzente. Ein Rückblick.
(Ärzte Zeitung)
09.03.2018
Christine Vogler erhält Berliner Frauenpreis
Am Donnerstagabend wurde der diesjährige Berliner Frauenpreis an Christine Vogler verliehen. Sie leitet die Schule für Gesundheits- und Krankenpflege in Wannsee.
(Der Tagesspiegel)
09.03.2018
Notfallversorgung als Anstoß
Um die ambulante Notfallversorgung zu stemmen, sollen niedergelassene Ärzte und Kliniken in Nordrhein-Westfalen Hand in Hand arbeiten - mit einem gemeinsamen Tresen im Krankenhaus. Gesundheitsminister Laumann will dem Sektorendenken so endgültig den Rücken kehren.
(Ärzte Zeitung)
09.03.2018
Berliner Ärzte für Schwangerschaftsabbrüche bald online gelistet
Eine Liste mit rund 205 Ärztinnen und Ärzten soll demnächst auf der Website der Gesundheitsverwaltung abrufbar sein. Für die Grünen hat das auch taktische Gründe.
(Der Tagesspiegel)
09.03.2018
Traumaambulanz an der Friedrich von Bodelschwingh-Klinik
Die Friedrich von Bodelschwingh Klinik hat am 01.03.2018 eine Traumaambulanz in Kooperation mit dem Landesamt für Gesundheit und Soziales (LAGeSo) eröffnet.
(FOCUS)
09.03.2018
Jeder dritte Klinik-Aufenthalt vermeidbar
Berlin. Die AOK Rheinland/Hamburg wirft mit ihrem Gesundheitsreport ein Schlaglicht auf regionale Auffälligkeiten bei Operationen und der Versorgung ihrer Versicherten. Wie man behandelt wird, hängt auch vom Wohnort ab.
(rp online)
09.03.2018
Kliniken für Abtreibungen stehen bald online
Senat reagiert auf Werbeverbot für Schwangerschaftsabbrüche.
(Berliner Morgenpost)
09.03.2018
Geburtenrate auf dem höchsten Stand seit Wiedervereinigung
In der Region werden immer mehr Kinder geboren. In Berlin ist die Geburtenrate zuletzt um fünf Prozent gestiegen, in Brandenburg sogar um zehn Prozent - beides rekordverdächtige Werte. In Brandenburg ist die Verteilung sehr ungleich.
(rbb online)
08.03.2018
Beschäftigte der Charité-Tochter CFM bekommen mehr Geld
Der jahrelange Tarifkonflikt zwischen der Gewerkschaft Verdi und der Charité Facility Management (CFM), der Service-Tochter der Berliner Charité, ist vorerst beigelegt. Wie Verdi am Donnerstag mitteilte, einigten sich beide Seiten auf eine Vereinbarung.
(rbb online)
08.03.2018
Busfahrer und Sanitäter werden immer öfter Opfer von Gewalt
Täglich werden in Berlin Sanitäter, Busfahrer und Polizisten attackiert. Politiker sprechen von der „Verrohung der Gesellschaft“. Die Opfer fühlen sich oft alleingelassen.
(Der Tagesspiegel)
08.03.2018
AOK riskiert Lieferengpass bei Grippe-Impfstoff
Die AOK Nordost drückt den Preis für Grippeimpfstoffe - und nimmt dadurch Lieferengpässe in Kauf. Leidtragende könnten Hunderttausende von Versicherten sein.
(Der Tagesspiegel)
08.03.2018
Berliner Senat will online über abtreibende Ärzte informieren
Seit 85 Jahren regelt der Paragraf 219a das Werbeverbot für Abtreibungen. Doch er ist umstritten. Während eine Abschaffung durch den Bundestag fraglich bleibt, schafft der Berliner Senat eigene Fakten.
(rbb online)
08.03.2018
Sieben Stunden Wartezeit in der Kindernotaufnahme
Die Grippewelle ist diesen Winter besonders heftig. Auch die Kindernotaufnahme der Berliner Charité ist deswegen überlastet. Pfleger und Ärzte sind gestresst - teilweise auch wegen der Eltern.
(rbb online)
07.03.2018
Ungewöhnlich viele Fälle von FSME
497 Fälle von FSME wurden 2017 registriert – so viele, wie seit 10 Jahren nicht mehr. Gleichzeitig breitet sich die Krankheit nach Norden aus.
(Ärzte Zeitung)
07.03.2018
Neuer Anlauf mit den Praxiskliniken
Praxiskliniken in der Hand von Vertragsärzten könnten künftig Krankenhäuser ersetzen, die nicht mehr haltbar sind.
(Ärzte Zeitung)
07.03.2018
Notdienststandorte: Zahlen sollen sprechen, nicht Politiker
Das Bundesforschungsministerium fördert ein Projekt, das die optimalen Standorte für die Notfallversorgung in Deutschland unter Einsatz mathematischer Methoden berechnen soll.
(Ärzte Zeitung)
07.03.2018
Zahl der Abbrüche stieg auf 101.200
WIESBADEN. Die Zahl der Schwangerschaftsabbrüche in Deutschland ist im vergangenen Jahr auf rund 101.200 gestiegen. Das seien 2,5 Prozent mehr als im Jahr zuvor, berichtete das Statistische Bundesamt am Dienstag.
(Ärzte Zeitung)
07.03.2018
Broschüre zu Rechten von Heimbewohnern
MAINZ. Menschen, die in einem Pflegeheim, einer Einrichtung der Behindertenhilfe oder in einer Pflegewohn-Gemeinschaft leben, stehen unter einem besonderen rechtlichen Schutz.
(Ärzte Zeitung)
07.03.2018
Finanzreserven in der Pflege schrumpfen
BERLIN. Die Rücklage der gesetzlichen Pflegeversicherung schrumpft erstmals seit 2007 wieder. Das geht aus der Antwort des Gesundheitsministeriums auf eine Anfrage der Linken-Abgeordneten Sabine Zimmermann hervor, die den Zeitungen des Redaktionsnetzwerks Deutschland vom Mittwoch vorliegt.
(Ärzte Zeitung)
07.03.2018
Kassenärztliche Vereinigung eröffnet Notdienstpraxis im Jüdischen Krankenhaus
Im April eröffnet im Jüdischen Krankenhaus in der Heinz-Galinski-Straße 1 die zweite von niedergelassenen Ärzten betriebene Notdienstpraxis der Kassenärztlichen Vereinigung Berlin (KV).
(Berliner Woche)
07.03.2018
Senat will über Möglichkeit zum Schwangerschaftsabbruch aufklären
Der Paragraf 219a StGB verbietet es Ärzten, öffentlich über Abtreibung zu informieren. Bis sich das ändert, will der Senat Abhilfe schaffen.
(Der Tagesspiegel)
07.03.2018
Senat will über Ärzte und Abtreibungen informieren
Der Paragraf 219a StGB verbietet es Ärzten, öffentlich über Abtreibung zu informieren. Bis sich das ändert, will der Senat Abhilfe schaffen.
(Der Tagesspiegel)
07.03.2018
Was Dorothee Bär jetzt alles tun muss
Dorothee Bär ist die erste Koordinatorin für Digitales bei der Bundesregierung. Die Liste ihrer künftigen Aufgaben ist lang.
(Der Tagesspiegel)
06.03.2018
130 Jahre Urania - Patienten sollen mitreden
Der digitale Fortschritt und die Explosion medizinischer Möglichkeiten werfen neue Fragen zur Gesundheit auf. Die Urania gibt Antworten.
(Der Tagesspiegel)
06.03.2018
Die Einsamkeit breitet sich in Deutschland aus wie eine Epidemie
Wer ganz alleine ist, erkrankt häufiger schwer. Experten sprechen bereits von einem Megatrend.
(Der Tagesspiegel)
Seiten: 1 2 3 4 5