Tagespresse

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 >|
01.11.2018
Organspenden: Kliniken sollen bessere Bedingungen bekommen
Die Organspendezahlen in Deutschland sinken seit Längerem - allem Werben zum Trotz. Als ein entscheidender Grund gelten Hindernisse in den Kliniken. Die sollen nun aus dem Weg geräumt werden.
(Die Welt)
01.11.2018
Bei klinischen Studien ist Deutschland Mittelmaß
Deutschland schöpft sein Potenzial bei nicht-kommerziellen oder wissenschaftsgetriebenen klinischen Studien nicht aus, moniert der Wissenschaftsrat. Wo liegen die Engpässe?
(Ärzte Zeitung)
01.11.2018
Entlassmanagement - Tasche in die Hand, Tschüß vom Krankenhaus
Ob Arztbrief, Medikation oder Rezept – das Neusser Lukaskrankenhaus packt alles Wichtige für die Zeit nach dem Klinikaufenthalt in eine Patiententasche. Doch das kreative Entlasskonzept des Klinikums hat noch mehr zu bieten.
(Ärzte Zeitung)
31.10.2018
Patientenwohl als Leitschnur für die Krankenhäuser
Für einen erfolgreichen Patientendialog ist eine vertrauensvolle Beziehung zwischen Klinik-Personal und Patienten von zentraler Bedeutung. Aber wie sollte ein vorbildlicher Patientendialog in Krankenhäusern tatsächlich aussehen?
(lifpr.de)
31.10.2018
Patientenwohl als Leitschnur für die Krankenhäuser
Für einen erfolgreichen Patientendialog ist eine vertrauensvolle Beziehung zwischen Klinik-Personal und Patienten von zentraler Bedeutung. Aber wie sollte ein vorbildlicher Patientendialog in Krankenhäusern tatsächlich aussehen?
(lifpr.de)
31.10.2018
Entlassplan ist noch Mangelware!
Ein Report der Krankenkasse hkk deckt einen Nachholbedarf beim Entlassmanagement auf. Es hapert am Entlassplan, aber auch an der Kommunikation mit ambulanten Leistungserbringern.
(Ärzte Zeitung)
31.10.2018
IQM will Zweitmeinungsgeber werden
Die Initiative Qualitätsmedizin (IQM) will ihre Qualitätsindikatoren weiterentwickeln und als Zweitmeinungsgeber für Patienten in den IQM-Kliniken auftreten.
(Bibliomed Manager)
31.10.2018
Personaluntergrenzen: Intensiv- und Notfallmediziner kritisieren neue Verordnung
Intensiv- und Notfallmediziner lehnen die von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn vorgeschlagenen Richtwerte für die personelle Besetzung von Intensivstationen ab. Ihrer Meinung nach können die derzeitigen Planungen die Situation eher noch verschlechtern.
(Gesundheitsstadt Berlin)
31.10.2018
Notdienstpraxis für Kinder und Jugendliche zieht zur Charité
Berlin. Die Kassenärztliche Vereinigung verlegt ihre Notdienstpraxis für Kinder und Jugendliche im Bezirk Mitte zum 2. November auf den Charité-Campus Virchow-Klinikum.
(Berliner Morgenpost)
31.10.2018
Organspende - Kabinett will Beauftragte in Kliniken stärken
BERLIN. Das Bundesgesundheitsministerium hat am Dienstag die Erarbeitung des „Gemeinschaftlichen Initiativplans Organspende“ gestartet.
(Ärzte Zeitung)
31.10.2018
Casting: Vivantes Klinikum sucht den Pflege-Star
Das Vivantes Klinikum Spandau geht neue Wege zur Gewinnung von Fachkräften und macht am 15. November ein Bewerbercasting.
(Berliner Morgenpost)
29.10.2018
Wahlleistungen: Berliner Charité verdient Millionen Euro mit Extras
Die Klinik hat seit 2010 rund 150 Millionen Euro durch von Chefärzten erbrachte Wahlleistungen eingenommen - ein lohnendes Geschäft.
(Berliner Morgenpost)
26.10.2018
Kassenbeiträge: Gute Aussichten auf niedrigeren Zusatzbeitrag
Das Bundesgesundheitsministerium plant, den durchschnittlichen Zusatzbeitrag für das kommende Jahr zu senken.
(Ärzte Zeitung)
26.10.2018
Versicherungsentlastungsgesetz: Krankenkassenbeitrag kann möglicherweise stärker gesenkt werden
Der Gesetzlichen Krankenversicherung geht es auf Grund der Wirtschaftslage gut. Viele Versicherte können nun auf eine stärkere Beitragsentlastungen zum neuen Jahr hoffen.
(Handelsblatt online)
26.10.2018
Haben Kliniken die falschen Trends im Blick?
Setzen Gesundheitsunternehmen in Deutschland ihre Zukunftsfähigkeit aufs Spiel? Der beim Europäischen Gesundheitskongress vorgestellte „Future Readiness Index“ stellt der Branche kein gutes Zeugnis aus.
(Ärzte Zeitung)
26.10.2018
Bericht: Kassen fordern bessere Regeln für Rückruf von Medikamenten
Spitzenverband schreibt nach Valsartan-Rückruf Brief an Spahn: Die Krankenkassen fordern von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) bessere Regeln für den Rückruf von fehlerhaften Medikamenten. Es bestehe "gesetzgeberischer Handlungsbedarf", schreibt der Vizechef des Spitzenverbands der gesetzlichen Kassen (GKV), Johann-Magnus von Stackelberg, in einem Brief an Spahn, wie die Zeitungen der Funke Mediengruppe (Freitagsausgaben) berichten.
(Welt.online)
25.10.2018
Gesundheitsminister Spahn ruft zu Grippeschutzimpfung auf
Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat zur Grippeschutzimpfung aufgerufen.
(stern.online)
25.10.2018
Onkologische Sprechstunde zur Nachsorge im Klinikum Neukölln
BERLIN. Krebspatienten können sich in Berlin nun nach einer stationären Behandlung Rat und Unterstützung in einer onkologischen Nachsorgesprechstunde holen. Das Tumorzentrum am Klinikum Neukölln des kommunalen Klinikriesen Vivantes bietet seit Anfang Oktober eine solche neue Fachversorgung an.
(Ärzte Zeitung)
25.10.2018
Bislang mit 150 Millionen Euro geplant: Neubau des Vivantes Klinikums in Neukölln wird teurer
Der Neubau des Vivantes-Klinikums in Berlin-Neukölln wird teurer als zunächst geplant. Das haben Kreise der rot-rot-grünen Regierungskoalition dem rbb bestätigt.
(rbb.online)
25.10.2018
Krankenhaus Neukölln: Vivantes braucht eine Millionenspritze vom Land Berlin
Der landeseigene Klinikkonzern Vivantes verhandelt mit dem Land Berlin um eine Erhöhung der Ausgaben für die bevorstehende Sanierung des Krankenhauses Neukölln. Vor allem der geplante Erweiterungsbau – Ausweichfläche für die Sanierungsarbeiten am Hauptgebäude – soll offenbar größer werden als zunächst geplant.
(Berliner Zeitung)
25.10.2018
Organspende: Im Bundestag formiert sich Widerstand gegen Spahns Pläne
Berlin - Im Bundestag formiert sich der Widerstand gegen die Pläne von Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) und weiteren Parlamentariern, für die Organspende eine Widerspruchslösung einzuführen.
(Berliner Zeitung)
25.10.2018
Taxifahrten: umsonstDiese Neuerungen plant Spahn für die Pflege
Bislang brauchten Pflegebedürftige, die auf Taxifahrten zum Arzt angewiesen waren, eine Genehmigung ihrer Krankenkasse. Künftig soll das wegfallen. Und auch für Familienangehörige plant die GroKo Entlastungen.
(ntv.online)
25.10.2018
Neuregelung der Organspende: Abgeordnete rebellieren gegen Spahn
Um die sinkende Zahl der Organspender zu erhöhen, möchte Gesundheitsminister Spahn eine Widerspruchslösung einführen. Mit ihr wäre jeder automatisch ein Spender. Eine Reihe von Abgeordneten arbeitet jedoch an einem Antrag gegen den Vorstoß.
(ntv.online)
25.10.2018
Studie der Techniker Krankenkasse: Demenzkranke werden oft nur ruhiggestellt
Falsch behandelt: Demenzkranke werden hierzulande oft nur ruhiggestellt. Lediglich 14 Prozent erhalten Medikamente, die den Krankheitsverlauf abbremsen.
(Der Tagesspiegel)
25.10.2018
"Gravierende Fehlversorgung"Demenzkranke werden oft nur ruhiggestellt
Beruhigungsmittel gegen Demenz? Eigentlich falsch - und dennoch werden viele Demenzkranke damit behandelt, heißt es im Innovationsreport der Techniker Krankenkasse. Die Versorgung von Demenzkranken müsse dringend verbessert werden.
(ntv.online)
24.10.2018
Externe Kommunikation: Ärzte stehen weiter auf Papier
Die praxisinterne Digitalisierung in der vertragsärztlichen Versorgung ist bereits relativ weit vorangeschritten. Bei der externen Kommunikation zwischen den Praxen und vor allem mit Kliniken ist jedoch Papier weiterhin das bevorzugte Medium.
(ÄrzteZeitung)
24.10.2018
Neuregelungen: Spahn plant mehr Unterstützung in der Pflege
Mit mehreren neuen Maßnahmen sollen Pflegebedürftige und ihre Angehörigen demnächst deutlich entlastet werden. Das sehen offenbar aktuelle Pläne der Großen Koalition vor.
(Ärzte Zeitung)
24.10.2018
Fortbildungen in Berlin: Möglicher Homöopathie-Ausschluss für CME-Punkte
Werden in Berlin künftig keine CME-Punkte mehr für Fortbildungsveranstaltungen zur Homöopathie vergeben? Anders als eine erste Ankündigung des Kammerpräsidenten vermuten lässt, ist die Diskussion darüber noch nicht abgeschlossen.
(Ärzte Zeitung)
24.10.2018
DRK Klinik Berlin: Lungenkranke unter einem Dach
BERLIN. Die DRK Kliniken Berlin organisieren die Versorgung von Patienten mit Lungenerkrankungen neu. Die neue Lungenklinik Mitte fasst die bisherigen Kliniken für Pneumologie und für Thoraxchirurgie zusammen. Vereinfachte Abläufe sollen die interdisziplinäre Zusammenarbeit von Chirurgen und Internisten unterstützen.
(Ärzte Zeitung)
24.10.2018
Privatpatienten: Berliner Klinik mit neuer Komfortstation
BERLIN. Das Martin-Luther-Krankenhaus in Berlin hat Anfang Oktober eine Komfortstation mit 31 Einzel- und fünf Zweibettzimmern eröffnet. Die Klinik im Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf verzeichnet nach eigenen Angaben steigende Nachfrage nach Einzelzimmern, vor allem seitens Patienten mit Zusatz- oder Privatversicherungen.
(Ärzte Zeitung)
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 >|