Tagespresse

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 >|
12.03.2020
Kalayci: Nicht bei jeder Erkältung auf Coronavirus testen
Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci hat an die Berliner appelliert, nur in begründeten Verdachtsfällen einen Test auf das Coronavirus zu verlangen. Man müsse in der derzeitigen Erkältungszeit nicht bei jedem Husten und Schnupfen einen Test machen, sagte die SPD-Politikerin am Mittwoch im neuen ambulanten Diagnostikzentrum an den DRK Kliniken Berlin Westend.
(B.Z.)
12.03.2020
Pflegerat und Verdi kritisieren Spahn
Der Deutsche Pflegerat und die Gewerkschaft Verdi haben Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) vorgeworfen, durch die Aussetzung der Personaluntergrenzen wegen der Coronavirus-Pandemie den Pflegenotstand zu verschärfen.
(Berliner Sonntagsblatt)
12.03.2020
Coronavirus: Senatorin Kalayci vor Ort bei Untersuchungsstellen
Diese Woche haben weitere Untersuchungsstellen zum Coronavirus in Berlin eröffnet. Neben der bereits eröffneten Untersuchungsstelle im Charité Campus Virchow-Klinikum wurden Coronavirus-Untersuchungsstellen im DRK Kliniken Berlin Westend, Vivantes Klinikum Prenzlauer Berg, Vivantes Wenckebach-Klinikum, Evangelisches Krankenhaus Königin Elisabeth Herzberge und Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe.
(berlin.de)
12.03.2020
Die Modul-Operationssäle sind spektakulär vom St. Hedwig-Krankenhaus geflogen
Der historische Innenhof des Alexianer St. Hedwig-Krankenhauses an der Großen Hamburger Straße 5-11 ist wieder etwas luftiger. Die Interimsklinik aus 13 Containern ist verschwunden.
(Berliner Woche)
11.03.2020
Berlin untersagt Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Teilnehmern
In Berlin werden wegen der Corona-Pandemie bis zum Ende der Osterferien keine Veranstaltungen mehr mit mehr als 1.000 Teilnehmern stattfinden. Diese Entscheidung hat die Gesundheitsverwaltung in Absprache mit der Innenverwaltung getroffen.
(rbb online)
11.03.2020
Coronavirus: Vivantes räumt Station leer
Berlins Krankenhäuser bereiten sich auf Ausbreitung des Coronavirus und mehr Menschen mit schweren Symptomen vor.
(Berlner Morgenpost)
11.03.2020
Coronavirus Berliner Senat stellt Krankenhäusern mehr Geld zur Verfügung
Das Robert-Koch-Institut ruft Krankenhäuser und Bürgermeister dazu auf, ihre Krisenpläne zu aktivieren. Das kostet Geld. Der Berliner Senat stellt den Kliniken nun zusätzlich 25 Millionen Euro zur Verfügung - unter anderem für die Nachbeschaffung von Materialien.
(rbb online)
11.03.2020
Krisenplan gegen das Coronavirus Charité bestellt 100 neue Beatmungsgeräte
Berlin will seine Krankenhäuser umfassend aufrüsten, um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen. Die Universitätsklinik Charité schreitet voran.
(Der Tagesspiegel)
11.03.2020
Biotech-Boom in Berlin „Berlin hat beste Chancen aufzuschließen“
Als Medizinmetropolen Europas gelten bislang eher London, Paris oder Stockholm. Das könnte sich ändern. Ein Gastbeitrag.
(Der Tagesspiegel)
11.03.2020
Coronavirus in Berlin – das ist der aktuelle Stand
Die Zahl der Coronavirus-Infizierten in Berlin ist auf 58 gestiegen. Für Verdachtsfälle gibt es sechs Ambulanzen. Ein Überblick über Hotlines und Adressen.
(Der Tagesspiegel)
11.03.2020
Coronavirus: Derzeit 58 bestätigte Fälle in Berlin
In Berlin sind derzeit 58 Fälle des Coronavirus bestätigt. Die Kontaktpersonen werden derzeit im Rahmen der Containmentstrategie ermittelt, kontaktiert und isoliert.
(berlin.de)
10.03.2020
Gefährdet Covid-19 die Energieversorgung? So soll der Blackout trotz Coronavirus-Epidemie verhindert werden
Ohne sichere Strom- und Gasversorgung bricht das öffentliche Leben zusammen. Mit strengen Maßnahmen wappnen sich die deutschen Versorger deshalb gegen das Virus.
(Der Tagesspiegel)
10.03.2020
Künstliche Intelligenz Mein Helfer, der Pflege-Roboter
In Deutschland gibt es verschiedene Pilotprojekte, in denen mithilfe von Robotern und KI Pflegeeinrichtungen unterstützt werden sollen. Abgeordnete der Grünen fordern bereits einen Digitalpakt für die Pflege.
(tagesschau.de)
10.03.2020
Neue Stellen zur Aufklärung nehmen ihre Arbeit auf
Mehrere neu eingerichtete Abklärungsstellen für das neuartige Coronavirus haben am Montag in Berlin die Arbeit aufgenommen. I
(Berliner Morgenpost)
10.03.2020
Coronavirus in Berlin – das ist der aktuelle Stand
Täglich steigt die Zahl der Infizierten in Berlin, zugleich weiten die Behörden ihre Maßnahmen im Kampf gegen das Coronavirus aus. Ein Überblick.
(Der Tagesspiegel)
10.03.2020
Coronavirus: In Pankow hat eine neue Abklärungsstelle eröffnet
Im Vivantes-Krankenhaus Prenzlauer Berg hat eine neue Abklärungsstelle für Coronavirus-Verdachtsfälle eröffnet.
(Berliner Morgenpost)
09.03.2020
Zahl der Corona-Infizierten steigt in Berlin auf 48
In Berlin ist die Zahl der nachgewiesenen Corona-Infektionen am Montag erneut leicht angestiegen. Gesundheitssenatorin Kalayci bezeichnet die derzeitige Lage als "hochdynamisch". Mit einer weiteren Ausbreitung müsse gerechnet werden.
(rbb online)
09.03.2020
Zahl der Coronavirus-Fälle steigt auf 40
Die Zahl der nachgewiesenen Coronavirus-Infektionen ist in Berlin auf 40 angewachsen. Das teilte die Senatsverwaltung für Gesundheit am Sonntag (08. März 2020) mit.
(berlin.de)
09.03.2020
„Wir sehen eine extreme Verunsicherung der Bevölkerung“
Auch vom „Angstvirus“ geht eine Gefahr aus, glaubt der Mediziner Harald Matthes. Nun startet seine Klink eine besondere Coronavirus-Ambulanz. Ein Interview.
(Der Tagesspiegel)
09.03.2020
Sechs Anlaufstellen geplant – Hilfsorganisationen für Transport und Isolation vorgesehen
40 Infizierte in Berlin + Zahlreiche Veranstaltungen gefährdet + Gesundheitssenatorin stellt sich am Montag dem Ausschuss + Der Coronavirus-Blog für Berlin.
(Der Tagesspiegel)
09.03.2020
Marburger Bund und Arbeitgeber erzielen Tarifeinigung
Nach zweitägigen Verhandlungen haben MB und TdL sich geeinigt: In wesentlichen Punkten des Tarifstreits gebe es nun die geforderten Verbesserungen, so der MB.
(Ärzte Zeitung)
09.03.2020
Vivantes- und DRK-Kliniken Neue Anlaufstellen für Corona-Tests in Berlin
Nach der Berliner Charité eröffnen auch der landeseigene Vivantes-Konzern und andere Kliniken Anlaufstellen, um dort einen möglichen Corona-Verdacht abzuklären.
(rbb online)
06.03.2020
Versorgung an Kliniken Virologe Drosten will Quarantäne-Regeln an Charité lockern
Wenn ein Klinik-Mitarbeiter Kontakt zu einem Coronavirus-Infizierten hatte oder sich selbst infiziert, muss im schlimmsten Fall die ganze Station und somit alle Kollegen der oder des Betroffenen für 14 Tage unter Quarantäne gestellt werden. Einige Kliniken wollen dieser Empfehlung des Robert-Koch-Instituts (RKI) nicht mehr folgen.
(rbb online)
06.03.2020
Dilek Kalayci zum Coronavirus in Berlin „Unsere Strategie ist die Gewinnung von Zeit“
Das Coronavirus lässt sich nicht mehr stoppen, sagt Berlins Gesundheitssenatorin. Doch was sind nun die Strategien im Umgang damit? Ein Interview.
(Der Tagesspiegel)
06.03.2020
Virologe: Quarantäne-Regeln für Klinikpersonal lockern
Berlin (dpa) - Nach Ansicht des Berliner Virologen Christian Drosten sollte das Robert Koch-Institut die Quarantäne-Empfehlungen zum Coronavirus für medizinisches Personal lockern. «Wenn wir das gesamte medizinische Personal, das mit Infizierten Kontakt hatte, in Quarantäne schicken, bricht die medizinische Versorgung für die Bevölkerung zusammen. Nicht nur für Corona-Patienten, sondern auch für alle anderen», sagte der Direktor des Instituts für Virologie an der Charité der «Neuen Osnabrücker Zeitung» (Freitag).
(Die Welt)
06.03.2020
DKG-Kampagne bleibt folgenlos MDK-Strafzahlungen für Kliniken bleiben
Heute beschließt der Bundestag das Medizinprodukte-Anpassungsgesetzes (MPAnpG-EU). Die Kliniken hatten zuvor versucht, mit einer öffentlichen Kampagne einen Änderungsantrag in das Gesetz zu bringen, der die 300-Euro-Strafe bei Falschabrechnungen aufhebt. Dieses Anliegen ist gescheitert.
(Bibliomedmanager)
06.03.2020
Corona-Fälle in Kliniken Quarantäne-Regel nicht praktikabel?
Infiziert sich ein Klinik-Mitarbeiter mit Corona, müsste eigentlich die ganze Station unter Quarantäne gestellt werden. Doch einige Kliniken wollen dieser RKI-Empfehlung nicht mehr folgen - nun auch die Berliner Charité.
(tagesschau.de)
06.03.2020
Corona in Berlin : Wenn die Helfer Hilfe brauchen
Die Zahl der, im Bundesgebiet mehr als 400. Es besteht die Gefahr, dass nun auch Ärzte und Pflegekräfte in den Kliniken mit dem Virus infiziert werden. Im Ernstfall könnte durch den Ausfall von medizinischem Personal die Aufrechterhaltung des Stationsbetriebs gefährdet werden. Experten raten Kliniken, sich jetzt auf diese Möglichkeit schnellstens vorzubereiten.
(Berliner Kurier)
06.03.2020
Coronavirus: Hunderte lassen sich an der Charité testen
Die Corona-Untersuchungsstelle im Virchow-Klinikum testet täglich mehr als 100 Menschen. Bisher waren die Resultate negativ.
(Berliner Morgenpost)
06.03.2020
Coronavirus-Untersuchungsstellen in Berlin
Öffnungszeiten, Adressen und Anfahrt: Liste aller Untersuchungsstellen für das Coronavirus in Berlin. Die Anlaufstellen laufen jeweils getrennt vom Klinikbetrieb.
(berlin.de)
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 >|