Tagespresse

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 >|
09.09.2019
Den Notdienst keinesfalls den Kliniken überlassen!
Notfallversorgung im Wandel: Wer soll in Zukunft für die Sicherstellung verantwortlich sein? Unser Kolumnist weiß zumindest schon, wer nicht.
(Medical Tribune)
09.09.2019
Regelmäßig Übergriffe und Zwang in der Psychiatrie
In psychiatrischen Einrichtungen haben Pfleger, Ärzte und Therapeuten oft wenig Zeit für die Patienten. Das hat nach einer neuen Umfrage oft drastische Auswirkungen. Nun steht eine wichtige Weichenstellung an.
(Berliner Morgenpost)
09.09.2019
Strafzahlungen für Patienten? Arztfunktionär in der Kritik
Nutzen Patienten ihre Krankenversicherung zu Lasten der Ärzte aus? Deutschlands oberster Kassenarzt fordert Einschränkungen für Versicherte - und bekommt deutliche Kritik.
(Berliner Morgenpost)
09.09.2019
Ein Ratgeber Gibt es eine ideale Geburt?
Die Niederkunft ist ein existenzielles Ereignis. Da verwundert es nicht, dass Eltern viele Fragen dazu haben. Experte Michael Abou-Dakn vom St. Joseph-Krankenhaus in Tempelhof beantwortet einige davon.
(Der Tagesspiegel)
09.09.2019
Finanznot der Berliner Krankenhäuser "Es gibt dramatischen Platzmangel"
Das Abgeordnetenhaus verhandelt über den Haushalt – und das ist die Zeit, in der verschiedenste Gruppen um mehr Ressourcen kämpfen. Die Berliner Krankenhäuser machen geltend, dass sie schon seit Jahren viel zu wenig Geld bekommen.
(Berliner Zeitung)
06.09.2019
Notaufnahmen am Limit - kriegt es Spahn in den Griff?
Die Notaufnahmen in den Krankenhäusern sind häufig überlastet, weil viele Patienten mit Bagatell-Beschwerden kommen. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) will nun mit einer umfassenden Reform Hausärzte und Kliniken zur Kooperation zwingen. Ein Erfolgsmodell?
(Märkische Allgemeine)
06.09.2019
Appell für mehr Investitionen
Der Berliner Senat muss dringend mehr Geld für die Investitionsförderung der Krankenhäuser im Doppelhaushalt 2020/21 einplanen. Das fordert die Berliner Krankenhausgesellschaft.
(Ärzte Zeitung)
06.09.2019
Projekt „InterKultKom“ Mit interkulturellem Arbeiten die Versorgung verbessern
Ob Patienten aus anderen Ländern oder Mitarbeiter mit Migrationshintergrund: In Kliniken treffen zunehmend viele Kulturen aufeinander. Nicht selten führt das zu Problemen. „InterKultKom“ soll das ändern – mit transkultureller Kompetenz und kultursensible Kommunikation.
(Ärzte Zeitung)
06.09.2019
Personaluntergrenzen beeinträchtigen den Klinikalltag
Die Pflegepersonaluntergrenzen haben erheblichen Einfluss auf den Klinikalltag. Viele Krankenhäuser mussten schon einmal vorübergehend Betten sperren oder gar ganze Stationen, zeigt ein DKI-Zwischenbericht.
(Ärzte Zeitung)
06.09.2019
DKG zum „Ärzte-Appell“ Leistungsgerechte Vergütung zum Vorteil des Patienten
„Deutschland verfügt über ein international anerkannt sehr gutes Gesundheitssystem. Dazu trägt die medizinische Leistungsfähigkeit der Krankenhäuser, ihrer Ärzte und des Pflegepersonals maßgeblich bei“, erklärte Georg Baum, Hauptgeschäftsführer der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG).
(kma online)
06.09.2019
Fachärzte legen Konzept für sektoren­übergreifende Versorgung vor
Ein Konzept für intersektorale Leistungen, die sowohl Krankenhäuser als auch Gemeinschaften von Fachärzten erbringen können, hat der Spitzenverband Fachärzte Deutschlands (SpiFa) gestern vorgestellt.
(Deutsches Ärzteblatt)
06.09.2019
Neue Ausbildung für Hebammen Schwere Geburt
Hebammen sollen künftig studieren. Doch das ändert vorerst wenig an ihren schlechten Arbeitsbedingungen in den Krankenhäusern.
(taz)
05.09.2019
Ärzte prangern Missstände in Krankenhäusern an
"Rettet die Medizin! Wie Verwaltungsirrsinn und Profitdenken unsere Krankenhäuser ruinieren." Das ist die Überschrift des Manifests der 215 deutschen Ärzte, das am Donnerstag (05.09.2019) als Titelgeschichte des Magazins "Stern" erscheint.
(WDR)
05.09.2019
Mehr den Patienten, nicht die Erlöse im Blick halten!
Ärzte und Wissenschaftler fordern, den kaufmännischen Krankenhausdirektoren das Heft des Handelns wieder aus der Hand zu winden. Eine Neuordnung der Krankenhauslandschaft sei nötig.
(Ärzte Zeitung)
05.09.2019
Leiharbeit Stärkster Anstieg bei Krankenpflege
In der Berufsgruppe 813 Gesundheits- und Krankenpflege, Rettungsdienst und Geburtshilfe waren zum Stichtag 31. Dezember 2018 insgesamt 22.063 Leiharbeitnehmer beschäftigt; 2,4 Prozent aller sozialversicherungspflichtigen 923.671 Leiharbeitskräfte in Deutschland. Deren monatliches Einkommen belief sich im Median auf 3235 Euro.
(Ärzte Zeitung)
05.09.2019
Der Ärzte-Appell: Gegen das Diktat der Ökonomie in unseren Krankenhäusern
Viele Ärzte und Ärztinnen erleben im Krankenhaus unlösbare Konflikte. Sie sollen Patienten heilen - und mit ihnen Gewinne erzielen. Ein System, das krank macht.
(Stern)
05.09.2019
Bayer stärkt das Berliner Netzwerk
Der Pharmakonzern investiert in Wedding 100 Millionen Euro in eine neue Produktionsanlage. Das soll dem Wissenschaftsstandort helfen.
(Berliner Morgenpost)
05.09.2019
Pflegecampus von Charité und Vivantes ist ein Quantensprung
Für Spandau ist das Projekt ein Meilenstein und eine Bereicherung. Und für Berlin als Gesundheitsstadt bedeutend, meint Joachim Fahrun.
(Berliner Morgenpost)
05.09.2019
Intensivstationen in 40 Prozent aller Krankenhäuser nicht voll einsatzfähig
In vielen deutschen Krankenhäusern können die Intensivstationen wegen Personalmangels nicht voll genutzt werden. In einer Umfrage des Deutschen Krankenhausinstituts (DIK) gaben 37 Prozent der repräsentativ befragten Kliniken an, Betten auf Stationen für die intensivmedizinische Betreuung zumindest zeitweise stillgelegt zu haben, wie die Frankfurter Allgemeine Zeitung am Mittwoch berichtete. Weitere sechs Prozent der befragten Kliniken erwarteten dies in der nächsten Zeit.
(Deutsche Wirtschafts Nachrichten)
05.09.2019
Krankenhäuser beklagen zunehmende Bürokratie
Die Krankenhäuser in Sachsen-Anhalt leiden nach Verbandsangaben unter einer zunehmenden Bürokratie.
(kma online)
05.09.2019
Richtfest für Caritas-Hospiz gefeiert
Das Richtfest für das künftige Caritas-Hospiz am Dominikus-Krankenhaus, Kurhausstraße 30, ist am 30. August gefeiert worden.
(Berliner Woche)
05.09.2019
Pflegepersonaluntergrenzen schwächen die Versorgung
Die Debatte um die Pflegepersonaluntergrenzen (PpUG) erreicht den Gesundheitsausschuss.
(Ärzte Zeitung)
05.09.2019
Kassen-Statistik: Machen Kaiserschnitte Kinder kränker?
Die hohe Zahl der Kaiserschnitte in Deutschland ist umstritten. Sind alle medizinisch notwendig? Die Techniker-Krankenkasse hat untersucht, wie gesund sich die Kinder ihrer Versicherten nach einer Sectio entwickeln. Was bedeuten die Ergebnisse?
(Berliner Morgenpost)
05.09.2019
Branchendialog Gesundheitswirtschaft - Schwerpunkt Pharma
Wirtschaftssenatorin Ramona Pop hat heute Vertreterinnen und Vertreter von Unternehmen und Verbänden aus der gesamten Gesundheitswirtschaft, darunter Peter Albiez von Pfizer, Dr. Fabrizio Guidi von Sanofi und den neuen Vorstandsvorsitzenden der Charité Prof. Dr. Heyo Kroemer zum Branchendialog Gesundheitswirtschaft eingeladen.
(berlin.de)
05.09.2019
10 Jahre Pflegestützpunkte in Berlin
Sie sind seit zehn Jahren die erste Anlaufstelle für alle Fragen rund um die Pflege in der Stadt: 2009 wurden in Berlin 26 Pflegestützpunkte als neutrale und übergreifende Beratungsstellen von Pflegekassen und der Sozialverwaltung eröffnet.
(berlin.de)
05.09.2019
Krankenkassen fahren sattes Minus ein
Rote Zahlen hat die GKV im ersten Halbjahr 2019 geschrieben. Während Bundesgesundheitsminister Spahn sich darüber erfreut zeigt, sehen Kassenvertreter die Entwicklung eher skeptisch.
(https://www.aerztezeitung.de/politik_gesellschaft/krankenkassen/article/995496/1-halbjahr-2019-krankenkassen-fahren-sattes-minus.html)
05.09.2019
Gegen Fachkräftemangel: Neuer Campus für 3.000 Pflegekräfte
Pflegekräfte werden dringend benötigt. Die Charité und Vivantes wollen nun auf einem neuen Pflegecampus Tausende Pfleger ausbilden.
(Berliner Morgenpost)
04.09.2019
Ärztemangel Noch mehr Ärzte braucht Brandenburg
Neue Zahlen zeigen: Nachwuchs-Fördermaßnahmen reichen nicht aus.
(Ärzte Zeitung)
04.09.2019
Senat nimmt Abschluss der Verwaltungsvereinbarung für Berliner Institut für Gesundheitsforschung zur Kenntnis
Der Senat hat heute auf Vorlage des Regierenden Bürgermeisters und Senators für Wissenschaft und Forschung, Michael Müller, den im Juli 2019 erfolgten Abschluss der neuen Verwaltungsvereinbarung für das Berliner Institut für Gesundheitsforschung (BIG) zur Kenntnis genommen.
(berlin.de)
04.09.2019
Neuer Chef an der Charité „Ich beneide dich um die Herausforderungen“
Mit diesen Worten übergab Karl Max Einhäupl, 11 Jahre Charité-Vorstandschef, sein Amt an Heyo Kroemer. Der Pharmakologe setzt auf „Debatte“ und „Kooperation“.
(Der Tagesspiegel)
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 >|