Tagespresse

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 >|
23.05.2019
Berlin & Brandenburg Krankenhausgesellschaft: Milliarden-Investitionsbedarf
Berlin (dpa/bb) - Die Berliner Krankenhausgesellschaft (BKG) fordert Milliarden-Investitionen in die Hauptstadt-Kliniken. Eine Bedarfsanalyse mit Blick auf die kommenden zehn Jahre habe eine Summe von 3,5 Milliarden ergeben, teilte die Organisation am Donnerstag mit. Den größten Anteil daran haben laut Angaben Baumaßnahmen mit 2,1 Milliarden Euro. Je dreistellige Millionensummen sollten laut Forderung in IT/Digitalisierung sowie OP-Geräte/Mobiliar fließen.
(ntv)
23.05.2019
Weckruf der Onkologen Zahl der Krebskranken wächst rasant
Die Zahl der Krebs-Neupatienten wächst jetzt exponentiell. Gleichzeitig leben die Patienten immer länger. Onkologen legen Zahlen vor und fordern eine schnelle Reaktion.
(Ärzte Zeitung)
23.05.2019
Bundesregierung Reform der Gesundheitsberufe ab Ende 2019
Gesundheitsministerium kündigt für das Jahresende mit den Ländern abgestimmte Eckpunkte an.
(Ärzte Zeitung)
23.05.2019
Patientensicherheit QM-Tools brauchen mehr Evidenz
Patientensicherheit muss Führungsaufgabe und Forschungsgegenstand werden, fordern führende Qualitätsmanagement-Experten.
(Ärzte Zeitung)
23.05.2019
Klinikmanagement Qualität mehr in den Fokus rücken
Ökonomie und patientenorientierte Versorgung sind für Klinik-Geschäftsführer Holger Baumann keine Gegensätze.
(Ärzte Zeitung)
23.05.2019
Vivantes Klinikum wird berlinweit am häufigsten von Rettungswagen angefahren
Von allen Berliner Klinken wird das Vivantes Klinikum Neukölln am häufigsten von Rettungswagen angefahren, dicht gefolgt vom Klinikum im Friedrichshain. Das zeigt die Antwort auf eine Anfrage von Joschka Langenbrinck. Demnach wurde die Rettungsstelle des Vivantes 2018 insgesamt 26.566 mal angefahren, mehr als 72-mal am Tag. Die Zahl steigt jährlich: Im Vorjahr waren es noch 25.950 Anfahrten, 2016 25.489 Anfahrten und 2015 25.329.
(Der Tagesspiegel)
23.05.2019
Entlassmanagement Viel Ärger mit Entlassbriefen
Seit zwei Jahren gibt es den Rahmenvertrag Entlassmanagement. Zeit für eine Zwischenbilanz.
(Ärzte Zeitung)
23.05.2019
Namen & Neues 11 Senatoren, 1 Spandau: die Route
Neues zur Charité-Akademie in Spandau. Auf der Reise-Agenda steht übrigens auch die Charité-Akademie auf dem britischen Kasernengelände rund um die Bruno-Gehrke-Halle. Die grobe Idee („Akademie für 3000 Pfleger“) haben wir neulich im Spandau-Newsletter vorgestellt. Damit hat auch der Letzte die Dimension erkannt, im politischen Berlin werden sie leicht nervös („Wie viele Betten gibt es?“) und … Moment, hören wir kurz rein, was Charité-Vorstandschef Karl Max Einhäupl jetzt nebenbei im Tagesspiegel meinem Kollegen Hannes Heine erzählt.
(Der Tagesspiegel)
23.05.2019
Marode Kliniken Milliarden-Loch bei Berlins Krankenhäusern
Berlin leidet nicht nur unter maroden Schulen und bröckelnden Brücken – auch die Krankenhäuser der Stadt sind vielfach weder baulich noch technisch auf dem neuesten Stand. Ganz im Gegenteil:
(Berliner Zeitung)
23.05.2019
Marode Kliniken Milliarden-Loch bei Berlins Krankenhäusern
Berlin leidet nicht nur unter maroden Schulen und bröckelnden Brücken – auch die Krankenhäuser der Stadt sind vielfach weder baulich noch technisch auf dem neuesten Stand. Ganz im Gegenteil: Die Berliner Krankenhausgesellschaft (BKG) hat für den Zeitraum 2020 bis 2030 einen Investitionsbedarf von rund 3,5 Milliarden Euro ermittelt, den Senat als Verantwortlichen ausgemacht.
(Berliner Kurier)
22.05.2019
Klinikärzte und Kommunen einigen sich
Patienten der mehr als 500 kommunalen Krankenhäuser in Deutschland müssen vorerst keine weiteren Ärztestreiks befürchten.
(Ärzte Zeitung)
22.05.2019
Krankenhaus Rating Report 12 Prozent der Kliniken schreiben rote Zahlen
Die wirtschaftliche Lage deutscher Krankenhäuser hat sich verschlechtert. 12 Prozent der Krankenhäuser befanden sich im Jahr 2017 dem aktuellen Krankenhaus Rating Report zufolge im „roten Bereich“ mit erhöhter Insolvenzgefahr, 81 Prozent im „grünen Bereich“.
(Ärzt Zeitung)
22.05.2019
Gesundheitswirtschaft am Limit?
Mit fast 370 Milliarden Euro trägt die Gesundheitswirtschaft zwölf Prozent zum Bruttoinlandsprodukt bei und gibt 7,6 Millionen Menschen Arbeit. Doch zuletzt deuten sich auch Grenzen des Wachstums an, wie aus der gesundheitswirtschaftlichen Gesamtrechnung des Bundeswirtschaftsministeriums hervorgeht: Fachkräfte scheinen zum Engpassfaktor zu werden.
(Ärzte Zeitung)
22.05.2019
RSA-Reform 16 Bundesländer gegen den Minister
Der Bundesgesundheitsminister hat die Reform des Kassenausgleichs zu einem echten Spahn umgemodelt: Politik als Kampfzone – die AOK-Öffnung wird gegen maximalen Widerstand proklamiert. Der Ausgang ist offen.
(Ärzte Zeitung)
22.05.2019
Spahn weist Kritik an digitaler Akte für Patienten zurück
Die elektronische Patientenakte kommt 2021 mit eingeschränkten Zugriffsrechten. Doch Gesundheitsminister Spahn versichert: "Der Datenschutz ist nicht löchrig."
(Spiegel online)
22.05.2019
Zwei Modelle könnten Potenzial des Belegarztwesens heben
Zwei Modelle zur Verbesserung der belegärztlichen Versorgung hat der Ge­sundheitsökonom Jürgen Wasem heute beim Sicherstellungskongress der Kassen­ärztlichen Bundesvereinigung (KBV) in Berlin vorgestellt. „Das Belegarztwesen hat Potenzial“, sagte Wasem vor Teilnehmern. Es lohne sich, diese Versorgungsform weiterzuentwickeln.
(Ärzteblatt)
22.05.2019
Kassen und Kliniken bei Abrechnungs­prüfungen in Eskalationsspirale gefangen
Im Streit um möglicherweise falsche Krankenhausabrechnungen sieht der Bundesrechnungshof (BRH) Krankenhäuser und Krankenkassen in einer Eskalations­spirale gefangen. Das betonen die Rechnungsprüfer in einem rund 60 Seiten starken Bericht an den Haushaltsausschuss des Bundestags, der dem Deutschen Ärzteblatt (DÄ) vorliegt.
(Ärzteblatt)
22.05.2019
Hauptstadtkongress Medizin und Gesundheit startet in Berlin
Der Hauptstadtkongress Medizin und Gesundheit startet heute wieder mit mehr als 8000 Entscheidern aus Gesundheitswirtschaft und Politik im CityCube Berlin. Unter dem Motto „Gesundheitspolitik, Gesundheitsversorgung, Gesundheitsberufe in Zeiten des digitalen Wandels“ blickt der Kongress in die Zukunft des Gesundheitswesens.
(kam online)
22.05.2019
Neu in Lichtenberg: Die Superklinik für Senioren
Lichtenberg - Mitten in Berlins neuer Superklinik steht eine Badewanne, die scheinbar nicht dahin passt – weil der Wasserhahn fehlt. Doch das hat einen Grund: Die Wanne ist zum Üben da.
(Berliner Kurier)
22.05.2019
Für Alters- und Palliativmedizin Berlins Senioren bekommen eine neue Klinik
Berlin - Im Lichtenberger Sana-Klinikum steht eine Badewanne, die scheinbar nicht dahin passt – weil der Wasserhahn fehlt. Doch das hat einen Grund: Die Wanne ist zum Üben da. Hier trainieren Pflegekräfte mit Klinik-Patienten das richtige Einsteigen in die Wanne – Wasser ist dafür nicht nötig. Das Übungs-Badezimmer ist eine der Neuheiten in der Klinik für Alters- und Palliativmedizin des Lichtenberger Krankenhauses.
(Berliner Zeitung)
21.05.2019
Deutsche Krankenhäuser stellen teure Falschabrechnungen an Kassen
Der Bundesrechnungshof rügt in einem Bericht an die Bundesregierung: Jede zweite geprüfte Krankenhausabrechnung sei fehlerhaft. Aber auch die Kassen werden kritisiert: Sie holten sich das Geld ihrer Versicherten zu selten zurück.
(Die Welt)
21.05.2019
Querelen um gemeinsames Herzzentrum
BERLIN. Das Universitäre Herzzentrum Berlin (UHZB) kommt nicht in die Gänge. Obwohl die Eckpunkte für den Zusammenschluss der Herzmedizin des Universitätsklinikums Charité und des Deutschen Herzzentrums Berlin (DHZB) seit mehr als einem Jahr vereinbart sind, ist noch kein Vertrag unterschrieben. Das geht aus der Antwort des Senats auf eine Anfrage des CDU-Abgeordneten Adrian Grasse hervor.
(Ärzte Zeitung)
21.05.2019
Team Wallraff: Berliner Gesundheitssenatorin nimmt zu Missständen bei Vivantes Stellung
Am 18.03.2019 wurde von Team Wallraff über die Missstände in der psychiatrischen Abteilung im Vivantes Klinikum Spandau berichtet. Es wurden massive Missstände bei Patientenbetreuung, Belegung und Hygiene belegt. Außerdem wurde dokumentiert, dass Medikamente gesetzeswidrig ohne Einwilligung der Patienten mit Getränken und Nahrung verabreicht wurden. Von der zuständigen Berliner Gesundheitssenatorin wollte RTL wissen, welche Konsequenzen daraus gezogen und welche Veränderungen veranlasst wurden.
(RTL.de)
21.05.2019
Digitalisierte Medizin: Ärztepräsident pocht auf Datenschutz
Fernbehandlung statt langes Warten in der Arztpraxis - auf die Patienten kommt eine stärker digitalisierte Medizin zu. Der Ärztepräsident fordert dabei Datensicherheit.
(Pharmazeutische Zeitung.de)
21.05.2019
Gesundheitssenatorin Kalayci will Gesundheitsversorgung durch Einführung der elektronischen Patientenakte verbessern
Die Berliner Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci hat am 20. Mai 2019 einen „eckigen Tisch zur elektronischen Patientenakte“ erstmalig einberufen.
(berlin.de)
20.05.2019
Ärzte bei DSGVO-Abmahnung weiterhin nicht außen vor
Das Gesetz zur Stärkung des fairen Wettbewerbs bietet Praxischefs keinen Blanko-Schutz vor Abmahnmissbrauch: Sie müssen wachsam bleiben.
(Ärzte Zeitung)
20.05.2019
Der HSK ist digitaler Kompass
Ulf Fink, Präsident des Hauptstadtkongresses, spricht von einer Revolution, wenn er an die Möglichkeiten der Digitalisierung denkt. Sinnvoll eingesetzt, biete sie nicht nur neue Chancen für Diagnostik und Therapie. Sie könne auch helfen, Pflegekräfte etwa bei der Dokumentation zu entlasten, sagt Fink.
(Ärzte Zeitung)
20.05.2019
KVen reformieren Patientensteuerung
Das KV-System arbeitet an einem gigantischen Projekt. Ab Sommer soll eine Ersteinschätzungssoftware dabei helfen, Menschen in die richtige Versorgungsebene zu steuern.
(Ärzte Zeitung)
17.05.2019
Anonymer Krankenschein in Berlin: Bald darf jeder zum Arzt
Der anonyme Krankenschein kommt endlich. Laut Senat sind die Verhandlungen „kurz vor dem Abschluss“. Rund 50.000 benötigen den Schein dringend.
(TAZ)
17.05.2019
IV-Vertrag für Patienten mit Bluthochdruck
KV Berlin und DAK bieten Hypertonikern neues Programm an.
(Ärzte Zeitung)
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 >|