Tagespresse

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 >|
02.12.2021
Tägliche Testpflicht für medizinisches Personal im Bund auf dem Prüfstand
Die Ampelkoalition aus SPD, Grünen und FDP stellt die im Infektions­schutz­ge­setz (IfSG) neu geregelte tägliche Testpflicht auf SARS-CoV-2 für immunisierte Beschäftigte von medizini­schen Einrich­tungen auf den Prüfstand. Das erfuhr das Deutsche Ärzteblatt auf Nachfrage.
(Deutsches Ärzteblatt)
02.12.2021
Berliner Krankenhäuser engagieren sich für bessere Pflege - auch in der Corona-Krise
Das große Engagement der Krankenhäuser belegt eine aktuelle Studie des Deutschen Krankenhausinstituts (DKI). In Berlin setzt die Berliner Krankenhausgesellschaft (BKG) eine eigene Kampagne #PflegeJetztBerlin zur Stärkung der Pflege um.
(lifepr.de)
02.12.2021
Intensivarzt Janssens bei ntv "Uns fehlen 3000 bis 4000 Intensivbetten"
Die Kliniken in mehreren Regionen arbeiten am Limit. Die freien Intensivbetten-Kapazitäten liegen teils unter zehn Prozent, wie der Intensivmediziner Uwe Janssens im Interview sagt. Er erklärt zudem das Kleeblatt-System, welche Operation verschiebbar sind - und welche nicht.
(n-tv.de)
02.12.2021
6000 COVID-Patienten auf Intensiv vor Weihnachten
Intensivmediziner warnen, der Goldstandard der Versorgung könne nur noch durch Verlegungen gewährleistet werden. Daher müssten härtere Kontaktbeschränkungen her.
(Ärzte Zeitung)
01.12.2021
Alarmierende Prognose für 2030 Pflegekräftemangel droht sich zu verschärfen
Nach Einschätzung der Barmer Krankenkasse ist Deutschland derzeit auf dem besten Weg, in einen prekären Pflegenotstand zu geraten. Abhilfe könnten demnach nur konsequente politische Reformen schaffen. Dabei geht es etwa um eine attraktivere Ausbildung.
(n-tv.de)
01.12.2021
Pflegenotstand seit den 1950ern Intensivbetten sind da, Personal aber nicht
Pro Kopf besitzt kein anderes Land mehr Intensivbetten als Deutschland. Trotzdem werden sie mitten in der vierten Welle wieder knapp. Weniger, weil die Betten ausgehen, sondern weil das Personal fehlt, sagt ein Medizinhistoriker. Ein Problem, das es seit Jahrzehnten gibt.
(n-tv.de)
01.12.2021
Intensivmediziner in Berlin und Brandenburg appellieren an Bürger und Politik
Die Zahl der Corona-Patienten auf den Intensivstationen steigt, während es weniger Pflegekräfte gibt als noch im vergangenen Winter. Die Intensivmediziner in Berlin und Brandenburg warnen: Lange lasse sich das Niveau der Versorgung nicht mehr halten.
(rbb online)
01.12.2021
Corona trifft Beschäftigte in Pflege und Gesundheit hart
Corona zeigt soziologische Risiken in der Arbeitswelt auf. In Gesundheits- und Pflegeberufen gibt es überdurchschnittlich viele Krankschreibungen. Das zeigt ein aktueller Report.
(Ärzte Zeitung)
01.12.2021
„Pandemie ist außer Kontrolle“ – dramatischer Appell von 40 Medizinern aus Berlin und Brandenburg
Mit drastischen Worten wenden sich Ärzte der Intensivmedizin an Bevölkerung und Politik. Die Corona-Lage führe zu einer schlechteren Versorgung in den Krankenhäusern in Berlin und Brandenburg, warnen sie. Es müsse jetzt sofort gehandelt werden.
(Märkische Oderzeitung)
01.12.2021
Berliner Chefärzte warnen vor Notbehandlung auf Intensivstationen
Weil die Kliniken viele Covid-19-Fälle versorgen, geraten andere „Behandlungen auf heutigem Niveau“ in Gefahr. Intensivmediziner appellieren an die Bevölkerung.
(Der Tagesspiegel)
01.12.2021
Wie die Antikörper-Therapie die Kliniken entlasten könnte
Die hohe Zahl an Corona-Patienten setzt viele Kliniken unter Druck. Eine spezielle Therapie mit Antikörpern könnte helfen, die medizinische Notlage entspannen. In Berlin wird sie bereits in mehreren Praxen eingesetzt.
(rbb online)
30.11.2021
Corona-Krisenstab geht nur mit Krankenhäusern
Dass ein Corona-Krisenstab mit viel Expertenwissen so schnell wie möglich die Arbeit aufnimmt, ist angesichts der aktuellen Pandemielage unabdingbar. Daran müssen die Krankenhäuser beteiligt werden. Sie bringen Erfahrungen aus der Praxis ein, und schließlich geht es zuallererst darum, die Kliniken vor Überlastung zu schützen.
(lifepr.de)
30.11.2021
Zur Situation auf den Berliner Intensivstationen Berlin muss noch keine Notfälle abweisen
Auch in Berlin füllen sich die Intensivstationen der Krankenhäuser weiter mit Covid-Patientinnen und -Patienten. Noch müssen keine Betroffenen in andere Krankenhäuser verlegt und Notfälle nicht abgewiesen werden. Doch wenn sich die Lage zuspitzt, wird es auch in der Hauptstadt zu Wartezeiten auf Operationen kommen. Über die aktuelle Corona-Situation in Berlin sprechen wir über Skype mit Professor Dr. med. Christian Karagiannidis, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Internistische Intensivmedizin und Notfallmedizin (DGIIN).
(rbb online)
30.11.2021
Wie Kliniken Covid-19 managen
Auf den Stationen deutscher Kliniken liegen immer mehr Covid-19-Patienten. Selbst bei sofort stagnierenden Infektionszahlen würde diese Entwicklung noch mehr als eine Woche lang anhalten.
(berlin.de)
30.11.2021
Koalitionsvertrag für Berlin: Kliniken stärken, Praxen verteilen
Mehr Investitionsmittel für Krankenhäuser, mehr Mitsprache des Landes im Zulassungsausschuss und Kooperationen von Praxen und Sozialarbeitern: Das sind drei der Vorhaben im rot-grün-roten Koalitionsvertrag für Berlin.
(Ärzte Zeitung)
30.11.2021
Corona in den Kliniken Droht Deutschland die Triage?
Mit täglichen Corona-Rekordwerten steigt auch die Anzahl schwerer Krankheitsverläufe: Mehr als 4300 Covid-Patienten liegen derzeit auf Intensivstationen. Was, wenn die Betten nicht mehr reichen?
(tagesschau.de)
29.11.2021
Krankenhausgesellschaft zur Corona-Lage: „Wir laufen in die Katastrophenmedizin“
Der Chef der Deutschen Krankenhausgesellschaft warnt wegen SARS-CoV-2 vor einer Zuspitzung in den Kliniken. Die Ampel-Koalition bereitet derweil den Krisenstab vor – der Leiter scheint bereits festzustehen.
(Ärzte Zeitung)
29.11.2021
Deutschland fehlen Hunderttausende Pflegeheimplätze
Deutschland altert und wird deshalb auf absehbare Zeit nicht nur deutlich mehr Pflegekräfte brauchen, sondern auch Hunderttausende zusätzliche Heimplätze. Zu diesem Ergebnis kommen Forscher des RWI Leibniz-Instituts für Wirtschaftsforschung in ihrem neuen Pflegeheim-Rating-Report, der alle zwei Jahre erstellt wird und über den die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ vorab berichtet.
(Ärzte Zeitung)
29.11.2021
High-Tech-Rettungen in Berlin – Stemo-Wagen 2022 doch noch im Einsatz
In Berlin rücken nach Schlaganfällen auch hochgerüstete Stroke-Einsatz-Mobil aus – die Wagen sind so teuer, dass um das Geld gestritten wird.
(Der Tagesspiegel)
29.11.2021
Heil: Corona-Impfpflicht in Kliniken und Pflege schon Weihnachten
Droht nun doch der nächste Lockdown? Der Bundespräsident und die Leopoldina fordern, Kontakt drastisch zu reduzieren. Die Impfpflicht für Mitarbeiter in Krankenhäusern und der Pflege dürfte rasch kommen.
(Ärzte Zeitung)
29.11.2021
Berlins Gesundheitssenatorin Kalayci für Lockdown
Die Corona-Lage in Deutschland ist ernst. Auch in der Hauptstadt spitzt sich die Situation weiter zu – Gesundheitssenatorin Kalayci warnt. Hier erhalten Sie die wichtigsten Informationen aus Berlin.
(t-online.de)
29.11.2021
Was passiert, wenn das letzte Klinikbett belegt ist?
Mediziner befürchten einen brisanten Engpass bei der Versorgung von Patienten vor allem auf Intensivstationen. Was gilt im Ausnahmefall?
(Berliner Morgenpost)
29.11.2021
Klinik-Überlastung durch Corona Wie andere Patienten leiden
Die steigende Zahl an Covid-Patienten verschärft die Lage auf den Intensivstationen. Laut Krankenhausgesellschaft müssen deshalb inzwischen rund 75 Prozent der Kliniken planbare OPs verschieben - mit teils schweren Folgen für die Patienten.
(tagesschau.de)
24.11.2021
Zahl der Booster-Impfungen steigt in Berlin "schneller als das Angebot"
Immer mehr Berlinerinnen und Berliner holen sich ihre Corona-Impfung - die meisten davon momentan zum dritten Mal. Sechs Mal so viele Auffrischungsimpfungen wie noch Ende Oktober stellen den Senat vor Probleme.
(berlin.de)
24.11.2021
Vorschlag aus Berlin: Ungeimpfte Covid-Patienten sollen Behandlung selbst zahlen
Die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Berlin fordert neben einem bundesweiten Lockdown für Ungeimpfte und einer allgemeinen Impfpflicht auch eine Kostenbeteiligung Ungeimpfter an Krankenhausleistungen.
(RND.de)
24.11.2021
258 Polizei Einsätze in der Charite seit Januar!
Wachschutz-Teams an allen Eingängen. Security-Mitarbeiter kontrollieren sensible Bereiche wie Zufahrten und Zutrittstüren zur Rettungsstelle. Patienten müssen sich beim Betreten des Gebäudes mit Termin ausweisen und auch auf dem Weg durch das Haus rechtfertigen.
(B.Z.)
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 >|