Tagespresse

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 >|
21.12.2018
Neue Pflegepersonaluntergrenze Krankenhäusern droht Bettenschließung
Wie viele Patienten eine Pflegekraft betreuen darf, regelt ab dem kommenden Jahr die neue Pflegepersonaluntergrenze. Für einige Krankenhäuser in Brandenburg könnte das bedeuten, dass sie einen Teil ihrer Betten schließen müssen.
(rbb online)
20.12.2018
Hausärzte lehnen Spahns Konzept zur Notfallversorgung ab
Ob ein Patient in die Notaufnahme oder zum Hausarzt muss, sollen künftig Leitstellen entscheiden. Die Hausärzte wollen die Koordination jedoch nicht abgeben.
(Der Tagesspiegel)
20.12.2018
KV Berlin will Anträge zügiger bearbeiten
Die Kassenärztliche Vereinigung Berlin will ihre Verfahrensabläufe beschleunigen. Unter anderem hat sie dabei das Antragsverfahren zur Abrechnungsgenehmigung spezieller qualitätsgesicherter Leistungen deutlich verkürzt.
(Ärzte Zeitung)
20.12.2018
Verteilungsprobleme: Lageso beklagt Engpässe bei Impfstoff gegen Grippe in Berlin
Offenbar gibt es Verteilungsprobleme in Berlin. Das Landesamt für Gesundheit und Soziales geht von einem Mangel aus.
(Berliner Morgenpost)
20.12.2018
Krankenkassen fordern Ärzte sollen auch am Wochenende Sprechstunde haben
Deutlich mehr Arztpraxen sollten aus Sicht der gesetzlichen Krankenversicherungen (GKV) auch am frühen Abend und samstags für die Patienten da sein. „Krankheiten richten sich nicht nach den Lieblingsöffnungszeiten der niedergelassenen Ärzte“, sagte der Vize-Vorstandsvorsitzende des GKV-Spitzenverbands, Johann-Magnus von Stackelberg.
(Berliner Zeitung)
20.12.2018
Fachkräftegesetz - Bahn frei für Pflegepersonal?
Die Bundesregierung legt nach langen Querelen den Entwurf für ein Fachkräfte-Einwanderungsgesetz vor. Das Selbstlob der Koalitionspartner ist groß, die Praxistauglichkeit ungewiss.
(Ärzte Zeitung)
20.12.2018
Mediziner warnen vor Verletzungen durch Pyrotechnik
Berlin - Vor Silvester haben Mediziner vor gefährlichen Verletzungen durch Feuerwerkskörper gewarnt. Abgerissene Finger samt durchtrennter Knochen, Nerven und Blutgefäße zählten zu den harmloseren Fällen, sagte der Chefarzt der Klinik für Hand-, Replantations- und Mikrochirurgie des Unfallkrankenhauses Berlin (ukb), Andreas Eisenschenk: «Im schlimmsten Fall verlieren Patienten die ganze Hand.»
(Berliner Zeitung)
19.12.2018
Mit diesem Konzept will Jens Spahn den Patientenstau in Notaufnahmen auflösen
Viele Ambulanzen in Deutschland sind überfüllt. Der Gesundheitsminister will die Patienten nun nach medizinischer Dringlichkeit besser verteilen.
(Handelsblatt)
19.12.2018
Charité arbeitet mit Pflegekräften aus Albanien und Mexiko
Die Charité in Berlin lässt sich Fachkräfte aus dem Ausland als Pflegepersonal vermitteln.
(B.Z.)
19.12.2018
Marburger Bund will bessere Arbeitsbedingungen an kommunalen Krankenhäusern
Berlin – Der Marburger Bund (MB) will die Arbeitsbedingungen der Ärzte an kommu­nalen Krankenhäusern verbessern. In den anstehenden Tarifverhandlungen mit der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA) fordert der Marburger Bund dafür Änderungen bei der Gestaltung des Bereitschaftsdienstes.
(Ärzteblatt)
19.12.2018
Reform der Notfallversorgung Erste Hilfe für Rettungsstellen
Schluss mit dem Gedränge in den Notaufnahmen der Kliniken. Gesundheitsminister Spahn will das System ganz neu strukturieren.
(Der Tagesspiegel)
18.12.2018
Das sind die häufigsten Diagnosen in Berliner Krankenhäusern
Insgesamt wurden 2017 in Berliner und Brandenburger Krankenhäusern 1.481.5429 Menschen behandelt, oft wegen des Herz-Kreislauf-Systems.
(Berliner Morgenpost)
18.12.2018
Gesundheitswesen: Spahn stößt mit Plänen für digitales Rezept auf Widerstand
Jens Spahn will bis 2020 das E-Rezept. Ärzte, Krankenkassen und Apotheker zweifeln jedoch am Zeitplan des Bundesgesundheitsministers.
(Berliner Morgenpost)
18.12.2018
GSAV - Kliniken wollen Zytos weiterhin selbst einkaufen
Verhandeln Kassen die Preise für Zytostatika, bleibt die Versorgungssicherheit auf der Strecke. Meint jedenfalls die Krankenhausgesellschaft.
(Ärzte Zeitung)
18.12.2018
Tausende Krankenhaus-Azubis bekommen erstmals Geld
Bislang mussten sie abends und am Wochenende jobben, um ihre Ausbildung an deutschen Krankenhäusern zu finanzieren. Ab 1. Januar hingegen bekommen angehende Ergotherapeuten und andere endlich Geld.
(Spiegel online)
18.12.2018
Medizin: Heyo Kroemer wird neuer Chef der Charité
Dieser Mann hat Berlin ganz schön lange zappeln lassen. Seit August war sein Name als neuer Vorstandsvorsitzender der Charité im Spiel. Mit der Zusage hat er sich Zeit gelassen, doch nun ist es offiziell: Heyo Kroemer, Chef der Göttinger Universitätsmedizin, hat sich für Berlin entschieden – und der Aufsichtsrat der Charité bestellte den 58-Jährigen in seiner Sitzung am Montag als Nachfolger von Karl Max Einhäupl.
(Berliner Zeitung)
18.12.2018
Klinikaufenthalt nötig? So soll die Ersteinschätzung via Telefon funktionieren
Sowohl die KBV als auch einzelne Krankenhäuser haben längst damit begonnen, die Notfallversorgung zu reformieren. Eine algorithmen-gestützte Erst-Triage soll dabei helfen.
(Ärzte Zeitung)
15.12.2018
Krankenversicherung: Das sparen Krankenversicherte im Jahr 2019
Viele Kassen senken ihre Beiträge. Die Rückkehr zur hälftigen Finanzierung durch Arbeitgeber und Arbeitnehmer entlastet Beschäftigte und Rentner.
(Westdeutsche Allgemeine Zeitung)
14.12.2018
Kritik an Spahns Ärzte-Termingesetz
Immer wieder klagen Kassenpatienten über lange Wartezeiten für einen Termin beim Facharzt: Gesundheitsminister Spahn will die Versorgung verbessern und hat ein Gesetz vorgelegt. Die Opposition überzeugt das nicht.
(Tagesschau.de)
14.12.2018
Senatorin Kolat: "Wir kämpfen weiter für das Aus des Paragrafen 219a"
Der umtsrittene Paragraf 219a wird nicht gestrichen - sondern ergänzt um Listen von Ärzten, die Schwangerschaftsabbrüche vornehmen. Auf diesen Kompromiss haben sich Union und SPD geeinigt. Die Sozialdemokraten wollten den Paragrafen, der Werbung für den Abbruch unter Strafe stellt, eigentlich abschaffen. Die Berliner SPD will diesen Plan weiterverfolgen: "Wir werden uns im Bundesrat weiter für die Streichung stark machen", kündigt Gesundheitssenatorin Dilek Kolat (SPD) im Inforadio an.
(Inforadio)
14.12.2018
Rot-Rot-Grün erhöht öffentliche Ausgaben um 1,4 Milliarden Euro
Die Regierungsfraktionen haben für den Nachtragshaushalt von Finanzsenator Matthias Kollatz gestimmt. Das Geld soll vielfältig verteilt werden.
(Der Tagesspiegel)
14.12.2018
Tod nach Geburt Baby stirbt - Instagram-Star erhebt Vorwürfe gegen Charité
Der Sohn von Diana June starb zwei Tage nach seiner Geburt. Seine Mutter wirft der Charité vor, ihre Warnungen ignoriert zu haben.
(Berliner Morgenpost)
14.12.2018
Nachtragshaushalt Mehr Geld für Charité, Spielplätze, Bäder und Feuerwehr
Die rot-rot-grüne Koalition in Berlin gibt mehr Geld für Investitionen, neues Personal und soziale Zwecke aus als ursprünglich geplant. Einen entsprechenden Nachtragshaushalt für die Jahre 2018 und 2019 beschloss das Abgeordnetenhaus am Donnerstag mit den Stimmen von SPD, Linken und Grünen gegen CDU, AfD und FDP.
(Berliner Kurier)
14.12.2018
Ruppiner Kliniken und Charité denken über Kooperation nach
Bis 2015 waren die Ruppiner Kliniken Lehrkrankenhaus der Charité – nun könnte die Kooperation auf medizinischer Ebene zwischen dem renommierten Universitätsklinikum und Neuruppin vor einer Neuauflage stehen.
(Märkische OderZeitung)
14.12.2018
Politik Nachtragshaushalt: Mehr Geld für Bäder und Schulen
Die Koalition verteilt zwei Milliarden Euro aus dem Jahresüberschuss. Hierfür soll das Geld verwendet werden.
(Berliner Morgenpost)
14.12.2018
Mindestmengen und Qualitätsindikatoren Qualitätsagenda für Kliniken stockt
Die Botschaft des „Qualitätsmonitors 2019“ ist eindeutig: Noch immer wagen sich zu viele Krankenhäuser mit geringer Erfahrung an komplexe Therapien und gefährden damit die Sicherheit der Patienten.
(Ärzte Zeitung)
14.12.2018
Finanztest: Diese 18 Krankenkassen senken 2019 ihre Beiträge
Köln - Gute Nachrichten fürs neue Jahr. Ab Januar 2019 wird die gesetzliche Krankenversicherung für ihre Mitglieder günstiger. Dann müssen die Arbeitgeber die Hälfte der Zusatzbeiträge übernehmen. Viele Kassen wollen ihre Beiträge zusätzlich senken.
(Finanztest online)
14.12.2018
Vergabe von Therapieplätzen - Neue Hürde für psychisch Kranke?
Therapeuten protestieren, eine Online-Petition läuft: Pläne von Gesundheitsminister Spahn, die psychotherapeutische Versorgung neu zu regeln, stoßen auf Widerstand. Worum geht’s?
(zdf.de)
14.12.2018
Terminservice-Gesetz Ring frei für Spahns Großreform
Der Bundestag startet die Beratungen über das Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG). Es enthält viel Konfliktstoff – auch für die Koalition. Bei der gestuften Versorgung in der Psychotherapie schert die SPD aus.
(Ärzte Zeitung)
13.12.2018
Wunschkandidat von Müller: Neuer Charité-Chef: Heyo Kroemer sagt Ja zu Berlin
Die Verhandlungen über seinen Wechsel sind abgeschlossen, nun gilt Kroemer als neuer Vorstandsvorsitzender als sicher.
(Berliner Morgenpost)
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 >|