Tagespresse

06.08.2020
Das Berliner Gesundheitsinstitut bekommt einen neuen Chef
Nach jahrelangen Interimslösungen bekommt das Berlin Institute of Health mit dem Lübecker Mediziner Christopher Baum einen neuen Vorstandsvorsitzenden.
(Der Tagesspiegel)
06.08.2020
Ärzte warnen vor kommerziellen Motiven bei Klinik-Reformen
Wie viele Krankenhäuser braucht das Land - und wo? Die Frage, ob kleinere Standorte möglicherweise geschlossen werden könnten, ist heikel. Die Ärzte mahnen, Kapazitäten und Personal zu erhalten.
(ONetz.de)
06.08.2020
Helios Klinikum Berlin-Buch soll Luftrettungszentrum werden
Um die Notfallversorgung in Berlin und Brandenburg noch besser gewährleisten zu können, soll im Helios Klinikum Berlin-Buch ein Luftrettungszentrum errichtet werden.
(BernauLive.de)
06.08.2020
Im Berliner Krankenhaus-Konzern kommt es zum Kräftemessen
Die Vivantes-Kliniken suchen eine Nachfolge für Chefin Andrea Grebe. Einen Vorschlag lehnte der Aufsichtsrat ab. Der Konzern steht vor großen Aufgaben.
(Der Tagesspiegel)
06.08.2020
Berlins Krisenmanagerin kandidiert nicht mehr fürs Parlament
Als Gesundheitssenatorin ist sie die zentrale Politikerin in der Coronakrise. Jetzt bahnt sich der Abgang von Dilek Kalayci an. Sie hat ihn gut vorbereitet.
(Der Tagesspiegel)
06.08.2020
Gesundheitsverwaltung und AOK Nordost richten Kriseneinsatzteam für die ambulante Pflege ein
In Berlin leben ca. 80 Prozent der Pflegebedürftigen in ihrer häuslichen Umgebung. Ein Großteil der Versorgung wird von Angehörigen, Nachbarn und Freunden übernommen. Darüber hinaus werden ca. 30 Prozent der Pflegebedürftigen ergänzend oder ausschließlich von ambulanten Pflegediensten betreut. Diese Versorgung kann sowohl in der Privatwohnung, in einer Wohngemeinschaft oder in sogenannten Service-Wohnkonzepten erfolgen.
(berlin.de)
05.08.2020
Krankenhausgesellschaft: Kliniken für zweite Corona-Welle gerüstet
Die Kliniken in Deutschland sind aus Sicht der Deutschen Krankenhausgesellschaft für eine mögliche zweite Corona-Welle gerüstet. "Die Krankenhäuser sind gut auf eine mögliche zweite Welle vorbereitet", sagte Hauptgeschäftsführer Georg Baum der "Rheinischen Post" (Mittwoch).
(onvista.de)
05.08.2020
Schub für digitale Pflege erhofft
Mehrere Verbände wollen gemeinsam dazu beitragen, die Digitalisierung in der Pflege zu fördern. Dabei helfen soll ein nationaler Strategieplan. Ein Positionspapier des Bündnisses soll dafür den Weg weisen.
(Ärzte Zeitung)
05.08.2020
Anwerbung von Pflege-Fachkräften aus dem Ausland stockt
Die Bevölkerung wird älter, der Bedarf an Pflegekräften steigt. Dabei herrscht schon heute Mangel. Deshalb wird auch versucht, Personal im Ausland anzuwerben. Doch hier kommt nun Corona in die Quere.
(Ärzte Zeitung)
04.08.2020
„Wer das Chaos nicht liebt, ist im Krankenhaus fehl am Platz“
Sie hat ihr gesamtes Erwerbsleben in der Berliner Notfallmedizin verbracht. Zum Abschied spricht Birgit Liehr über ihre Arbeit als Pflegekraft.
(Der Tagesspiegel)
04.08.2020
Grüne und Linke drängen auf Finanzreform bei Pflege
In der Pflege gehen die von Heimbewohnern und Angehörigen zu schulternden Zuzahlungen durch die Decke. Oppositionspolitiker schimpfen: Die Bundesregierung verschleppt eine Lösung des Problems!
(Ärzte Zeitung)
04.08.2020
Ärzteverband zu Corona-Infektionen "Sind in zweiter, flacher Welle"
Der Marburger Bund sieht Deutschland am Anfang einer zweiten Corona-Welle. Die Krankenhäuser seien aber vorbereitet. Der Ärzteverband warnt davor, die Pandemie zu verdrängen und mahnt zur Einhaltung der Regeln.
(Tagesschau.de)
03.08.2020
COVID-19-Teststelle am Zentralen Omnibusbahnhof (ZOB) gestartet
Seit Montag (03.08.) erhalten Rückreisende aus Risikogebieten bereits nach ihrer Ankunft am ZOB die erste Möglichkeit, sich auf COVID-19 testen zu lassen.
(berlin.de)
03.08.2020
Spahn will Heilkunde für Notfallsanitäter – und MTA-Gesetz reformieren
Notfallsanitäter sollen künftig in Ausnahmesituationen invasive Maßnahmen durchführen dürfen. So sehen es Reformpläne von Minister Spahn vor. Außerdem will er die Ausbildung medizinisch-technischer Assistenzberufe reformieren – und das Schulgeld abschaffen.
(Ärzte Zeitung)
31.07.2020
Eigenanteile für Pflege im Heim steigen weiter
Die Kosten für Pflegeheimbewohner und deren Angehörige kennen schon seit Jahren nur eine Richtung: nach oben. Der Trend setzt sich nun ungebremst fort – das erhöht den Druck zum politischen Gegensteuern.
(Ärzte Zeitung)
31.07.2020
Behörden schlecht vorbereitet? Amtsärzte schlagen vor zweiter Welle Alarm
Wer in der ersten Phase der Pandemie dem Gesundheitsamt bei der Corona-Nachverfolgung geholfen hat, könnte bald erneut gefordert sein. Denn die Amtsärzte fürchten ein "riesiges Problem" angesichts steigender Infektionszahlen.
(ntv)
31.07.2020
"Zukunftsprogramm Krankenhäuser": zielgerichtet gestalten statt per Gießkanne verteilen
Die Betriebskrankenkassen haben einen Vorschlag erarbeitet, wie die Gelder des im Rahmen des "Konjunktur- und Krisenbewältigungspakets" der Regierungskoalition ebenfalls verabschiedeten "Zukunftsprogramms Krankenhäuser" sinnvoll verausgabt werden sollten.
(Deutsche Verbände Form)
31.07.2020
Berlin plant Corona-Teststationen am ZOB und Hauptbahnhof
Nach den Flughäfen plant Berlin nun auch an zwei der wichtigsten Fernreise-Bahnhöfe Corona-Teststationen. Am Donnerstag beging Gesundheitssenatorin Kalayci mit Partnern erstmals den Zentralen Omnibusbahnhof - auch der Hauptbahnhof soll folgen.
(rbb online)
31.07.2020
Spahn nimmt Hausärzte beim Testen von Urlaubern in die Pflicht
Bundesgesundheitsminister Jens Spahn schraubt intensiv an seinem Verordnungsentwurf, der Corona-Tests für Reiserückkehrer vorsieht. Hausärzte spielen darin eine große Rolle: Sie sollen die Tests durchführen.
(Ärzte Zeitung)
30.07.2020
R-Wert: Eine Corona-Ampel weiter auf Rot
In Berlin bleibt eine von drei Warnampeln in der Corona-Pandemie weiter auf Rot.
(berlin.de)
30.07.2020
Studie zu Corona: Ein Fünftel der Klinikpatienten gestorben
Gut ein Fünftel der Corona-Patienten, die im Frühjahr in deutschen Kliniken aufgenommen wurden, hat laut einer Studie nicht überlebt.
(berlin.de)
29.07.2020
Am Mittwoch öffnet erste Corona-Teststelle am Flughafen Tegel, Flughafen Schönefeld folgt am Donnerstag
Am Mittwoch, den 29. Juli 2020, öffnet am Flughafen Tegel die erste Corona-Teststelle für Reiserückkehrende aus Risikogebieten. Damit erhalten sie direkt nach ihrer Ankunft eine Möglichkeit, sich auf COVID-19 testen zu lassen. Die gemeinsam von der Charité – Universitätsmedizin Berlin und Vivantes Netzwerk für Gesundheit GmbH betriebene Teststelle ist im Terminalgebäude A gegenüber dem Gate A00 und A07 eingerichtet und von 8 Uhr bis 20 Uhr geöffnet.
(berlin.de)
29.07.2020
Letter of Intent unterzeichnet: Charité und Vivantes vertiefen Kooperation
Gemeinsame Pressemitteilung der Senatskanzlei – Wissenschaft und Forschung, Charité – Universitätsmedizin Berlin und Vivantes Netzwerk für Gesundheit GmbH
(berlin.de)
29.07.2020
260 Millionen für leerstehende Betten in Krankenhäusern
Für die Bereitstellung von Betten für Corona-Patienten erhalten die Berliner Krankenhäuser eine Ausgleichszahlung vom Senat.
(Berliner Morgenpost)
29.07.2020
Gesundheitsministerin fordert neue Krankenhausfinanzierung
Aus Sicht von Brandenburgs Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher muss die Finanzierung von Krankenhäusern neu geregelt werden. Das 2003 eingeführte Vergütungssystem nach Fallpauschalen setze die Kliniken unter Druck, Fallzahlen in gewinnbringenden Bereichen immer weiter zu steigern, sagte Nonnemacher am Dienstag anlässlich eines Besuchs der Ruppiner Kliniken in Neuruppin (Ostprignitz-Ruppin).
(berlin.de)
28.07.2020
Kalayci über derzeitige Corona-Pandemie: „Sehr besorgniserregende Lage“
Berlins Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci hat in der Corona-Krise Vorsicht angemahnt. Man müsse sehr wachsam sein, damit sich die Lage nicht drastisch verschlechtere, sagte die SPD-Politikerin am Montag in einer Sondersitzung des Gesundheitsausschusses im Abgeordnetenhaus.
(B.Z.)
28.07.2020
Katholische Krankenhäuser für Umbau der Krankenhaus­finanzierung
Der Katholische Krankenverband Deutschlands (kkvd) regt eine Reform der Kran­kenhausfinanzierung an. Der bestehende Finanzierungsmechanismus im Rahmen des di­ag­nosebezogenen Fallpauschalensystems (DRG) setze Fehlanreize, „indem Krankenhäuser nur wirtschaftlich am Markt bestehen können, wenn sie Mehrleistungen und vor allem hoch bewertete, spezialisierte Leistungen erbringen“, heißt es in einem heute veröffent­lich­ten Positionspapier des kkvd zu den Lehren aus der Coronapandemie.
(Deutsches Ärzteblatt)
28.07.2020
Deutsches Rotes Kreuz ruft zu Blutspenden in der Region auf
Das Deutsche Rote Kreuz warnt vor drohendem Versorgungsengpass bei Blutkonserven in Berlin und Brandenburg. Der DRK-Blutspendedienst Nord-Ost teilte am Montag mit, dass es aktuell an ausreichend Spenden in allen Blutgruppen fehle, insbesondere aber bei den Blutgruppen Null Rhesus positiv und Null Rhesus negativ. Die Urlaubssaison zeige spürbare Auswirkungen auf die Vorräte in den Kühlkammern des DRK-Blutspendedienstes.
(rbb online)
28.07.2020
Ärzte und Kliniken meldeten Kurzarbeit für mehr als 400.000 Beschäftigte an
Die Grünen fordern eine Evaluation des Schutzschirms für das Gesundheitswesen. Denn Ärzte schicken ihre Mitarbeiter reihenweise in Kurzarbeit.
(Handelsblatt)
28.07.2020
Neue Tarifregeln lösen Ärger in Berliner Krankenhäusern aus
Die Arbeitsbedingungen im Osten und Westen Berlins sollen in katholischen Kliniken angeglichen werden. Das hat unangenehme Folgen für viele Mitarbeiter.
(Der Tagesspiegel)