Tagespresse

13.05.2020
Krankenhäuser sollen zusätzliche Mittel für SARS-CoV-2-Tests erhalten
Krankenhäuser sollen für die Testung von Patienten auf SARS-CoV-2 zusätzliche finanzielle Mittel erhalten. Darüber hinaus sollen künftig die bisherige Entschädigung für ausge­blie­bene Patienten differenziert werden können. Das geht aus zwei Änderungsan­trä­gen zum Entwurf eines Zweiten Gesetzes zum Schutz der Bevölkerung bei einer epi­de­mischen La­ge von nationaler Tragweite (Zweites Pande­mie­gesetz) hevor, die dem Deutsch­en Ärzteblatt vorliegen.
(Deutsches Ärzteblatt)
13.05.2020
Ampel als Corona-Warnsystem Berlin setzt eigene Obergrenze bei Neuinfektionen
Mit einer Ampel als Warnsystem will Berlin Corona-Infektionen in Schach halten. Je nach R-Wert, Belegung der Intensivbetten und Zahl der Neuinfektionen pro Einwohner wird auf Gelb oder Rot geschaltet. Bei der Infektionszahl weicht Berlin dabei vom Bundeswert ab.
(rbb online)
13.05.2020
Interview | Personalratschef der Charité "Die Pflege war sehr lange sehr stumm"
Pflegekräften wird in Zeiten von Corona viel Respekt entgegengebracht. Doch wie lange hält diese Stimmung an? Jörg Pawlowski, Personalratschef der Berliner Charité, will auch nach der Krise für bessere Arbeitsbedingungen kämpfen.
(rbb online)
13.05.2020
Pflegeheime in Zeiten von Corona Wiedersehen am Besuchsfenster
In immer mehr Pflegeheimen dürfen Angehörige wieder ihren Verwandten besuchen. Für sie geht damit eine psychische Belastungsprobe zu Ende. Für die Heime beginnt aber eine organisatorische Herausforderung.
(tagesschau.de)
13.05.2020
Länder wollen Finanzierung von Assistenzsystemen
Die Potenziale digitaler Assistenzsysteme für alte Menschen sind groß. Doch die Erstattung durch die Pflegekassen ist noch weitgehend ungeregelt.
(Ärzte Zeitung)
13.05.2020
Berliner Senat beschließt Infektions-Ampel
Für die Beurteilung der Auswirkungen der beschlossenen Lockerungen zwischen Bundeskanzlerin und Regierungschef/Innen am 6. Mai 2020 hat der Berliner Senat Indikatoren beschlossen, die einerseits die Übertragungsdynamik im Blick haben und andererseits die Belastung des Gesundheitssystems. Daraus ist ein Ampel-System entwickelt worden, das rechtzeitig einen möglichen Handlungsbedarf für den Senat aufzeigt.
(berlin.de)
12.05.2020
Berliner Charité bekam mangelhafte FFP2- und FFP3-Masken
Labortests haben den Verdacht der Berliner Charité bestätigt, wonach dem Haus mehrere qualitativ minderwertige Schutzmasken zugeliefert worden sind.
(rbb online)
12.05.2020
Charité: Labor bestätigt Mängel bei manchen Schutzmasken
Berlin. Nach einem Rückruf von Schutzmasken hat die Berliner Charité vorsorglich alle 21 vorrätigen Modelle von einem Labor überprüfen lassen. "Zwei Maskentypen wurden aus dem Verkehr gezogen und wurden bereits zurückgerufen. Sie weisen qualitative Mängel auf", sagte die Sprecherin des Universitätsklinikums, Manuela Zingl, der Deutschen Presse-Agentur. Vergangene Woche war zunächst der Rückruf eines Modells wegen eines laut Charité falschen CE-Zeichens bekannt geworden.
(Berliner Morgenpost)
12.05.2020
Pflege: Westerfellhaus legt neues Positionspapier vor
Der Pflegebevollmächtigte der Bundesregierung, Andreas Westerfellhaus, hat ein neues Positionspapier vorgelegt, in dem er angesichts der Leistungen der Pflegekräfte in der Coronapandemie eine Verbesserung der Arbeitsbedingungen in der Pflege fordert.
(Deutsches Ärzteblatt)
12.05.2020
Immer mehr Kliniken und Heime mit Corona-Screening
Um Pflegekräfte (und Ärzte, Patienten und Bewohner) besser zu schützen, testen jetzt etwa die München Klinik, das Deutsche Herzzentrum Berlin und die Carl-Diehm-Klinik routinemäßig. Zwei große, deutschlandweit vertretene Träger lehnen das hingegen ab.
(pflegen-online.de)
12.05.2020
Berlin und Brandenburg Blutbedarf in Kliniken steigt sprunghaft
Mit den Lockerungen nach dem Shutdown in Berlin und Brandenburg steigt der Blutbedarf an den Krankenhäusern. Denn weil viele Arbeitnehmer an den Arbeitsplatz zurückgekehrt seien oder ihre Freizeit wieder anders gestalteten, sei die Spendenfrequenz rückläufig, so der Blutspendedienst Nord-Ost des Deutschen Roten Kreuzes (DRK). Gleichzeitig hätten viele Kliniken ihre Operationstätigkeit wiederaufgenommen. "Die Folge ist eine extreme und schnelle Bedarfssteigerung", hieß es am Montag in einer Pressemeldung des DRK.
(rbb online)
12.05.2020
Ein Krankenhaus für 43 Millionen Euro, das vielleicht leer bleibt
Der Senat hat mit vielen Gästen und wenig Abstand die neue Intensivstation eröffnet. Ihre Planer hoffen, dass sie nie gebraucht wird. Andere Regionen bauen Extra-Betten schon wieder ab.
(Berliner Zeitung)
12.05.2020
So bereiten sich Berlins Bezirke auf Coronavirus-Massentests vor
Mit Herzblut und Improvisationskunst ist in Neukölln ein „Coronatest-Drive-in“ entstanden. Während der Bezirk vorbereitet ist, vertrödelt der Senat ein Konzept.
(Der Tagesspiegel)
12.05.2020
Covid-19-Notklinik an der Messe einsatzbereit „Hoffentlich kommen keine Patienten“
Das Corona-Behandlungszentrum in Messehalle 26 ist eröffnet. Der Berliner Senat hofft, dass es nicht gebraucht wird.
(Der Tagesspiegel)
12.05.2020
Woran es Berlin in der zweiten Corona-Welle fehlen wird
Ärzte, Betten, Räume: Berlin ist ungewöhnlich gut auf Covid-19-Patienten vorbereitet. Trotzdem gibt es Mangel – an Pflegepersonal. Ein Kommentar.
(Der Tagesspiegel)
12.05.2020
Corona-Krise Pflegebranche wartet auf Hilfe
Die Pflegebranche wird in der Corona-Krise bejubelt. Gleichzeitig fehlt es den Pflegerinnen und Pflegern aber seit langer Zeit an vielem, nicht zuletzt am Geld. Der geplante Bonus für Altenpflegekräfte wird daran wenig ändern.
(tagesschau.de)
11.05.2020
Coronavirus-Pandemie Ärzte sehen ÖGD als personell ausgeblutet an
Spahns zweites Pandemie-Gesetz erreicht den Bundestag. Am Montag befasste sich der Gesundheitsausschuss damit. Ein zentrales Thema: die bundesweit 375 Gesundheitsämter.
(Ärzte Zeitung)
11.05.2020
Noch keine Patienten Corona-Reservekrankenhaus in der Messehalle eröffnet
Berlins Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci (SPD) hat am Montag das Corona-Behandlungszentrum Jafféstrasse auf dem Messegelände eröffnet. Innerhalb weniger Wochen wurde in der Messehalle 26 ein Spezial-Krankenhaus mit zunächst 500 Betten errichtet. Es soll die Versorgung von Corona-Patienten sicherstellen, sobald diese Aufgabe von den insgesamt 50 Notfallkliniken in Berlin nicht mehr erfüllt werden kann. Ob und in welchem Umfang das Behandlungszentrum zum Einsatz kommen wird, ist unklar. Noch gibt es keinen Bedarf.
(rbb online)
11.05.2020
Wie die Berliner Krankenhäuser modern und erträglich wurden
Über Jahrhunderte gab es international eigentlich nur ein Modell der Krankenhausarchitektur: Die Halle, in der die Menschen, egal, ob sie seelisch oder physisch erkrankt waren, an Verletzung oder an Viren litten, nebeneinander lagen.
(Berliner Zeitung)
11.05.2020
Berliner Krankenhäuser wollen zurück zum Normalbetrieb
Berliner Kliniken haben viele „planbare“ Operationen verschoben. Nun wollen sie schnell zum Normalbetrieb zurück – und erwarten einen Patientenansturm.
(Der Tagesspiegel)
11.05.2020
Corona-Behandlungszentrum auf dem Messegelände betriebsbereit
Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci hat das Corona-Behandlungszentrum-Jaffestrasse (CBZJ) auf dem Messegelände in Betrieb genommen.
(berlin.de)
11.05.2020
Corona-Retter: Alltag auf einer Intensivstation
Auf der Intensivstation des Unfallkrankenhauses Berlin kämpfen die Mediziner um das Leben der Patienten. Noch haben sie alle retten können.
(Berliner Zeitung)
11.05.2020
Krankenkassen droht Minus von mehr als 14 Milliarden Euro
Die Chefs gesetzlicher Versicherungen treffen sich mit Jens Spahn. Sie dringen auf mehr Steuerzuschüsse – denn ohne würden die Beiträge explodieren.
(Der Tagesspiegel)
11.05.2020
Fragen zur Immunität gegen Corona Krank, gesund, geschützt - es ist nicht so einfach
Die Zahl der Corona-Neuinfektionen ebbt derzeit langsam ab. Aber wie sicher sind die Zahlen zu den Genesenen? Sind alle Genesenen immun? Wie sicher sind Antikörper-Tests? Und wie ist der Stand beim Impfstoff? Ein paar vorsichtige Antworten.
(rbb online)
07.05.2020
Berliner Pflegeheime mit kreativen Besuchsideen
Viele Senioren in Pflegeheimen dürfen ihre Liebsten nicht mehr auf ihren Zimmern empfangen. Doch einige Heime sind inzwischen kreativ geworden und haben in Zeiten von Corona andere Lösungen gefunden. «Seit Mittwoch werden in den Gärten der Vivantes-Einrichtungen unter Wahrung der Abstandsregeln und bei Nutzung eines Mund-Nasenschutzes betreute Gespräche mit Angehörigen ermöglicht», sagte Presse-Referentin Mischa Moriceau der Deutschen Presse-Agentur.
(berlin.de)
06.05.2020
Michael Müller: Corona-Krankenhaus wird kein Sondermüll
Das Corona-Notfall-Krankenhaus auf dem Messegelände muss nach dem Ende der Pandemie nicht entsorgt werden. Entsprechenden Befürchtungen trat der Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD) am 05. Mai 2020 nach der Sitzung des Senats entgegen.
(berlin.de)
06.05.2020
„Langsam bekommen wir Routine mit den Corona-Patienten“
Mehr Fälle, aber auch noch mehr Erkenntnisse. Intensivpfleger Ricardo Lange über Lagerungskissen, Vollbärte und erfreuliche Nachrichten.
(Der Tagesspiegel)
06.05.2020
Vertragsärzte und Kassen wollen Corona-Tests auf Kosten der Steuerzahler
Gesundheitsminister Jens Spahn schwebt vor, dass die Krankenkassen die Bevölkerungstests auf das neue Coronavirus SARS-CoV-2 bezahlen. Sogar die Vertragsärzte stemmen sich gegen diesen Plan.
(Ärzte Zeitung)
06.05.2020
Datenschützerin kritisiert WhatsApp und Zoom in Berliner Verwaltung
Die Gesundheitssenatorin kommuniziert per WhatsApp, Bezirksämter mit Zoom: In der Corona-Krise sind Daten nicht immer sicher. Schulen sind besonders betroffen.
(Der Tagesspiegel)
06.05.2020
Prämie für «Corona-Helden» beschlossen
Tausende in der Corona-Pandemie besonders geforderte Landesbeschäftigte können sich über eine steuerfreie Prämie von bis zu 1000 Euro freuen. Eine entsprechende Regelung beschloss der Senat am 05. Mai 2020 nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur.
(berlin.de)