Tagespresse

24.11.2021
Berlins Kassenärzte wollen Ungeimpfte im Krankenhaus mitzahlen lassen
Die KV Berlin fordert eine Impfpflicht, einen bundesweiten Lockdown für Ungeimpfte – und eine Kostenbeteiligung, sollten diese mit Corona ins Krankenhaus kommen.
(Der Tagesspiegel)
24.11.2021
Impfpflicht in Alten- und Pflegeheimen "Jeder gibt ein Stück Freiheit auf, um zu überleben"
Die Impfpflicht für Altenheim- und Pflegepersonal wird sehr wahrscheinlich kommen. Die Einrichtungen stürzt das in einen Konflikt: Sie stehen zwischen Personalmangel und Gesundheitsschutz.
(rbb online)
24.11.2021
Berlin und Brandenburg aktivieren Konzept zur Verlegung von Intensivpatienten
In den Krankenhäusern spitzt sich die Corona-Lage zu. Daher wurde nun ein Notfallkonzept aktiviert, dass die bundesweite Verteilung der Patientinnen und Patienten regeln soll. Auch Menschen aus Berlin und Brandenburg sind betroffen.
(rbb online)
24.11.2021
Senat beschließt Elfte Verordnung zur Änderung der Dritten SARS-CoV-2-Infektionsschutzmaßnahmenverordnung
Der Senat von Berlin hat heute, am 23. November 2021, auf Vorlage von Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci die Elfte Verordnung zur Änderung der Dritten SARS-CoV-2-Infektionsschutzmaßnahmenverordnung beschlossen. Diese wird voraussichtlich am Samstag, 27. November 2021, in Kraft treten.
(berlin.de)
24.11.2021
Senat beschließt Zweite Verordnung zur Änderung der Gesundheits- und Pflegewesengebührenordnung
Der Senat hat in seiner heutigen Sitzung auf Vorlage der Senatorin für Gesundheit, Pflege und Verbraucherschutz, Dilek Kalayci, die Zweite Verordnung zur Änderung der Gesundheits- und Pflegewesengebührenordnung beschlossen.
(berlin.de)
23.11.2021
Intensivmediziner Weimann kann Triage in Berlin nicht ausschließen
Noch nicht einmal 100 freie Intensivbetten gibt es noch in der Millionenstadt Berlin. Jörg Weimann leitet hier eine Intensivstation und geht davon aus, dass sich die Lage weiter zuspitzen wird. Auch eine Triage sei kein Tabu mehr, betont er im rbb.
(rbb online)
23.11.2021
Notfallmediziner schlagen Alarm In Berlin sind nur noch 91 Intensivbetten frei
Notfallmediziner haben sich beunruhigt über die Situation bei der medizinischen Versorgung in der Corona-Pandemie geäußert. „Die Corona-Lage ist sehr besorgniserregend und momentan nicht unter Kontrolle“, sagte Gernot Marx, Präsident der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmediziner (Divi) am Montag.
(Der Tagesspiegel)
23.11.2021
Infektionsschutzgesetz Kliniken erhalten befristeten Versorgungsaufschlag
Im neuen Infektionsschutzgesetz, das bereits von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier unterschrieben wurde, ist ein Versorgungsaufschlag für Krankenhäuser enthalten. Er wird zusätzlich zur Vergütung für die stationäre Behandlung gewährt.
(kma online)
23.11.2021
Intensivmediziner zu Corona "Lage nicht unter Kontrolle"
Angesichts der steigenden Infektionszahlen in Deutschland warnen die Intensivmediziner, die Lage sei sehr besorgniserregend und nicht unter Kontrolle. Einige Intensivstationen seien überlastet. Kanzlerin Merkel fordert die Länder zu drastischen Schritten auf.
(tagesschau.de)
23.11.2021
Intensivstationen: Auch in Berlin drohen Versorgungsengpässe
Immer mehr Berliner Kliniken verschieben wegen der stark steigenden Corona-Zahlen planbare Operation. Der Intensivmediziner vom Berliner St. Getraudenkrankenhaus, Jörg Weimann, warnt nun auch vor Engpässen bei der Versorgung auf den Intensivstationen.
(Inforadio.de)
23.11.2021
Berliner Krankenhäuser streichen immer mehr aufschiebbare Operationen
Berliner Kliniken folgen dem Vorbild der Charité, die aufgrund der stark ansteigenden Corona-Zahlen planbare Operationen in ihren Häusern bereits verschoben haben. Auch die DRK-Krankenhäuser gehen diesen Schritt mit.
(rbb online)
22.11.2021
Matz nennt Biontech-Begrenzung Katastrophe
Berlins Gesundheitsstaatssekretär Martin Matz hat die geplante Lieferbegrenzung für das Corona-Vakzin von Biontech als «Katastrophe in mehrfacher Hinsicht» bezeichnet. Es zeige sich, dass wieder nicht genug Impfstoff da sei, um die Auffrischungsimpfungen abdecken zu können, sagte der SPD-Politiker am Sonntag in der Abendschau des Rundfunks Berlin-Brandenburg (rbb). Auch für die Impfzentren der Hauptstadt bedeuteten die Pläne eine große Herausforderung. Er hoffe, dass weitere Dosen nachbestellt werden könnten, so der Staatssekretär aus dem Ressort von Senatorin Dilek Kalayci (SPD).
(Stern.de)
22.11.2021
Berlin zurück im Krisenmodus Alle Kliniken verschieben planbare OPs
Die Corona-Zahlen schnellen in die Höhe, ein kräftiger Anstieg an Covid-Patienten auf den Intensivstationen dürfte folgen. So wächst offenbar die Sorge, ob das Gesundheitssystem dem weiter standhält. Denn alle Berliner Kliniken sagen planbare Operationen ab. Doch nicht nur die vierte Welle verschärft die Lage.
(n-tv.de)
22.11.2021
Berlins Krankenhausgesellschaft sieht Kliniken an Belastungsgrenze
Wegen der jüngsten Coronawelle sieht die Berliner Krankenhausgesellschaft Kliniken und Personal an der Belastungsgrenze. "Die Berliner Krankenhäuser sind erneut im vollen Pandemiemodus und unternehmen alle Anstrengungen, um die große Zahl an Covid-Erkrankten zu versorgen", sagte Marc Schreiner, Geschäftsführer der Krankenhausgesellschaft, der Deutschen Presse-Agentur. "Es ist nicht mehr zu verhindern, dass die Zahl der Intensivpatienten sich in den nächsten Tagen und Wochen stark erhöhen wird. Die Krankenhäuser und ihre Beschäftigten werden an ihre Belastungsgrenzen kommen."
(finanzen.net)
22.11.2021
Mehr Investitionen, mehr Luft
Die Berliner Krankenhausbewegung fordert mehr Geld für die Krankenhäuser
(Neues Deutschland)
22.11.2021
Corona: Warum es Kritik an der Hospitalisierungsrate gibt
Experten äußern Kritik an der Hospitalisierungsrate. Sie dürfte die eigentliche Rate der Krankenhaus-Patienten deutlich unterschätzen.
(Berliner Morgenpost)
22.11.2021
Alle Berliner Kliniken verschieben planbare Operationen wegen Corona
Die Zahl der Covid-19-Patienten auf Intensivstationen steigt. Nach Charité und Vivantes sagen auch DRK-Kliniken und kirchliche Krankenhäuser Eingriffe vorerst ab.
(Der Tagesspiegel)
22.11.2021
Berlin und Brandenburg befürchten Rückschlag für Impfkampagne
Weniger Biontech, mehr Moderna: Mit Blick auf die Lagerbestände will Bundesgesundheitsminister Spahn den Impfstoff kontingentieren. Brandenburg und Berlin kritisieren den Vorstoß scharf und warnen vor einem geringeren Impftempo.
(rbb online)
22.11.2021
Spahn zu BioNTech-Deckelung "Wir halten da nichts zurück"
Wegen seiner Ankündigung, die BioNTech-Lieferungen zu begrenzen, steht Gesundheitsminister Spahn weiter in der Kritik. Man halte nichts zurück, sagte er - und räumte einen Kommunikationsfehler ein.
(tagesschau.de)
22.11.2021
Behandlungsoption mit monoklonalen Antikörpern für Covid-19-Patientinnen und -Patienten
Personen, die nachweislich an Covid-19 erkrankt sind, noch keine Sauerstoffbehandlung erhalten haben und Risikofaktoren für einen schweren Krankheitsverlauf aufweisen, haben im Rahmen der verfügbaren Kapazitäten Anspruch auf eine Behandlung ihrer Covid-Erkrankung mit monoklonalen Antikörpern. Die Anwendung dieser Arzneimittel soll innerhalb von drei Tagen nach einem positiven Corona-Test und innerhalb von zehn Tagen nach Auftreten der Symptome erfolgen.
(berlin.de)
19.11.2021
Die wichtigsten Fragen und Antworten zum H-Wert
Die Sieben-Tage-Inzidenz hat ausgedient. Corona-Maßnahmen werden künftig an die Hospitalisierungsrate angepasst. Die wichtigsten Fragen und Antworten.
(Der Tagesspiegel)
19.11.2021
Ansturm auf Hausarztpraxen Gibt es genug Impfstoff?
Um die vierte Corona-Welle zu brechen, sollen Millionen Menschen in den nächsten Monaten die dritte Impfung bekommen. Hausarztpraxen erleben teils schon einen großen Ansturm. Doch gibt es überhaupt genügend Impfstoff?
(tagesschau.de)
19.11.2021
Spahn und RKI zur Corona-Lage "Deutschland ist ein einziger großer Ausbruch"
Gesundheitsminister Spahn und RKI-Chef Wieler haben vor einer Verschärfung der Corona-Lage gewarnt. Allein mit 2G könne die vierte Welle nicht gebremst werden. Wieler warb dafür, Kontakte zu reduzieren und Großveranstaltungen abzusagen.
(tagesschau.de)
19.11.2021
Fachkräftemangel in der Pflege Steckt euch eure Prämien sonst wohin!
Zur Bewältigung der Corona-Krise werden Boni für Pflegekräfte gefordert, damit sie ihre Motivation bewahren und nicht kündigen. Doch das ist zu wenig und packt das Problem noch immer nicht an der Wurzel.
(n-tv.de)
19.11.2021
„Für die alte Regierung völlig irrelevant“: Die Ampel erbt ein Pflege-System vor dem Kollaps
Der Fachkräftemangel in der Pflege ist kein neues Phänomen – schon seit 20 Jahren ist man sich des Problems bewusst. Die scheidende Regierung hinterlässt einen Scherbenhaufen. Experten haben klare Forderungen an die Ampel Parteien, denn sie wissen wie dramatisch die Situation ist.
(FOCUS)
19.11.2021
Alle Kräfte für Impfkampagne mobilisieren
In immer mehr Regionen Deutschlands sehen sich die Krankenhäuser einer stark wachsenden Zahl schwerkranker COVID-Patienten gegenüber.
(Presseportal.de)
19.11.2021
Zu viele Corona-Patienten: Krankenhäuser könnten bald vor Pleite stehen
Wegen massiver Einnahmeausfälle im Zuge der Corona-Pandemie hat die Deutsche Krankenhausgesellschaft vor Pleiten von Krankenhäusern gewarnt.
(Merkur.de)
19.11.2021
Berliner Impfzentren brauchen Personal – Soldaten helfen Bezirken
Die vierte Corona-Welle trifft Berlin mit Wucht. Doch viele, die in Gesundheitsämtern, Kliniken oder Impfzentren geholfen haben, sind nun nicht mehr verfügbar.
(Der Tagesspiegel)
19.11.2021
Hospitalisierung wird Maßstab für Regeln
Die Zahl der Krankenhauseinweisungen wird laut einem Bund-Länder-Beschluss Maßstab für Beschränkungen: Je nach Hospitalisierungsrate wird 2G oder 2G plus eingeführt - oder noch strengere Regeln. Kanzlerin Merkel nannte die Lage hochdramatisch.
(tagesschau.de)