Tagespresse

22.02.2021
Kliniken verzeichnen 20 Prozent weniger Einnahmen
Finanziell sind die Krankenhäuser in der Pandemie am Limit: Die Kliniken in Deutschland haben im Januar 2021 im Vergleich zum Vorjahresmonat 1,8 Milliarden Euro weniger eingenommen. Das entspricht etwa einem Rückgang von 20 Prozent.
(RND)
22.02.2021
100 Mio. € Erlösrückgang allein im Januar 2021 und ab März keine finanziellen Ausgleiche mehr
Die Berliner Krankenhäuser hatten durch die Coronavirus-Pandemie bedingte Erlösrückgänge in Höhe von 100 Mio. € allein im Monat Januar 2021 im Vergleich zum Vorjahr.
(medinfoweb.de)
22.02.2021
Nach zögerlichem Beginn: Impfbereitschaft in Kliniken steigt
Gerade auf Corona-Stationen ist man sich der Gefahren einer Covid-19-Erkrankung inzwischen bewusst, berichten Intensivmediziner.
(Berliner Zeitung)
19.02.2021
Berlins Regierender Bürgermeister will Impfreihenfolge ändern
„Wer den Impfstoff nicht will, der hat seine Chance vertan“: Michael Müller plädiert dafür, Lehrkräfte oder Polizisten vorzuziehen, wenn andere sich weigern.
(Der Tagesspiegel)
19.02.2021
Berlin hält von Jens Spahns Gratis-Schnelltests nichts
Berlins Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci reagiert skeptisch auf Gratis-Massentests durch geschultes Personal. Verhalten ist auch das Echo bei Apotheken.
(Berliner Zeitung)
19.02.2021
Astrazeneca-Anweisung der Berliner Gesundheitssenatorin empört Ärzte
Erst hieß es: Unter-80-Jährige sollen in den Impfzentren abgewiesen werden, in denen Biontech und Moderna eingesetzt wird. Dann kam die Klarstellung.
(Der Tagesspiegel)
19.02.2021
Corona: Deutsche lernen eigenes Gesundheitssystem wieder mehr zu schätzen - große Unterschiede zwischen den Bundesländern bei der Beurteilung der Gesundheitsversorgung
75 Prozent der Menschen in Deutschland geben der Versorgung hierzulande gute Noten – im Vorjahr waren dies nur 71 Prozent. Am besten wird das deutsche Gesundheitssystem von Personen aus Metropolen mit über einer Million Einwohnern beurteilt. Dort verbesserte sich die positive Beurteilung im Vergleich zum Vorjahr um 10 Prozentpunkte auf 82 Prozent.
(gesundheit adhoc)
19.02.2021
Intensivmedizin: Krankenhäuser sollen Vorrat von Arzneimitteln anlegen
Die Bundesregierung will die Krankenhausapotheken dazu verpflichten, parenteral anzuwen­den­de Arzneimittel zur intensivmedizinischen Versorgung in einer Menge vorzuhalten, die dem durch­schnittlichen Bedarf der intensivmedizinischen Abteilung für vier Wochen entspricht.
(Deutsches Ärzteblatt)
19.02.2021
Berliner Ärztekammer ruft zum Impfen mit Astrazeneca auf
In der Pandemie hat die Berliner Ärztekammer Peter Bobbert zu ihrem Präsidenten gewählt. Er fordert mehr Personal für Gesundheitsämter und Kliniken.
(Der Tagesspiegel)
19.02.2021
Bundespräsident lobt Ärzte und Pflegekräfte
Bundespräsident Steinmeier sieht in Ärzten und Pflegern Garanten des gesellschaftlichen Zusammenhalts in der Pandemie: „Sie haben alles dafür getan, dass aus der Gesundheitskrise keine Gesellschaftskrise geworden ist“.
(Ärzte Zeitung)
18.02.2021
Bericht: Weniger Patienten wegen Corona in Krankenhäusern als angenommen
Laut Zeit ist ein Teil der in den Statistiken als Corona-Patienten erfassten Menschen nicht wegen Corona in Behandlung. Sie wurden zufällig positiv getestet.
(Berliner Zeitung)
18.02.2021
Berlins langjähriger Ärztepräsident Günther Jonitz „Wir haben gravierenden Reformbedarf“
Nach 22 Jahren hat Günther Jonitz sein Amt als Berliner Ärztepräsident abgegeben. Im Interview zieht er Bilanz - und sagt, was sich ändern muss.
(Der Tagesspiegel)
18.02.2021
Impfstoff-Wahlfreiheit war laut Senatorin Kalayci „vielleicht ein Fehler“
Gegen den Impfstoff von Astrazeneca gibt es Vorbehalte - zu Unrecht, meinen Experten. Unter-65-Jährige mit Impf-Einladung können nun nicht mehr wählen.
(Der Tagesspiegel)
18.02.2021
Studie: Möglicherweise doppelt so viele Corona-Infektionen wie bekannt
Ende vergangenen Jahres nahmen rund 2.200 Menschen in Berlin-Mitte an einer Corona-Studie teil - jetzt liegen die Ergebnisse vor. Danach waren deutlich mehr Personen an Covid erkrankt als bekannt. Und: Auch ehemals Erkrankte sollten sich besser impfen lassen.
(rbb online)
18.02.2021
Berlin mit Impfkampagne in Pflegeheimen fast durch - Brandenburg noch nicht
In Berlin haben bisher 90 Prozent der Pflegeheim-Bewohner zumindest eine Impfung gegen Corona bekommen. Die Gesundheitsverwaltung sieht damit ein Etappenziel erreicht. Brandenburg hingegen ist mit der Zahl der Impfungen in Pflegeheimen unzufrieden.
(rbb online)
18.02.2021
Berlin beendet für Unter-65-Jährige Wahlfreiheit bei Impfstoffen
Moderna oder Biontech: Berlinerinnen und Berliner hatten beim Corona-Impfstoff bisher die Wahl. Mit Ankunft des dritten Impfstoffs ist das nun vorbei: Wer zwischen 18 und 65 Jahren alt ist, bekommt nur noch den von Astrazeneca.
(rbb online)
17.02.2021
Nachfrage nach Impfstoff Astrazeneca läuft langsamer an
Die Senatsverwaltung für Gesundheit sieht in der Pandemie bisher keine spürbare Ablehnung des Impfstoffs vom Hersteller Astrazeneca in Berlin. Die Vergabe laufe aber etwas langsamer an. In den Krankenhäusern werde das Personal geimpft, sagte Sprecher Moritz Quiske am Mittwoch. Da die Nebenwirkungen bei diesem Impfstoff bekanntermaßen etwas stärker seien, werde meist etappenweise gespritzt, um dem Personal einen Tag Erholung zu gönnen.
(RTL online)
17.02.2021
Nachfrage nach Impfstoff Astrazeneca läuft langsamer an
Impfstoff in der Pandemie war bisher begehrt. Ist das beim Produkt des Herstellers Astrazeneca in Berlin anders? Experten halten Zweifel für unbegründet.
(Berliner Morgenpost)
17.02.2021
https://www.aerztezeitung.de/Politik/Konfessionelle-Anbieter-rufen-nach-Pflege-Reformen-417152.html
In Sachen Pflege wächst der Druck auf Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU). Jetzt fordern auch Pflegeeinrichtungen der Diakonie baldige Reformen. Vorschläge dazu hat man schon in der Schublade.
(Ärzte Zeitung)
17.02.2021
Pandemie: Kliniken erhalten weiter Geld für den Wegfall elektiver Leistungen
Die Ausgleichszahlungen für Krankenhäuser können vorerst weiter fließen. Der DKG reicht das nicht: Sie pocht auf umfassendere Hilfen für die Kliniken.
(Ärzte Zeitung)
17.02.2021
Anteil britischer Mutante in Deutschland bei mehr als 20 Prozent
Die ansteckendere Corona-Variante aus Großbritannien macht bei den Neuinfektionen in Deutschland inzwischen einen deutlich größeren Anteil aus als noch vor zwei Wochen. Das gab Gesundheitsminister Spahn bekannt.
(Spiegel online)
17.02.2021
Berliner Hausärzte könnten schon ab März impfen
Bis zu 120 Praxen sollen das Serum gegen Corona einsetzen dürfen. Die Mediziner ziehen mit - unter Vorbehalt. Viele fürchten, billig abgespeist zu werden.
(Berliner Zeitung)
17.02.2021
TI 2.0: Gematik-Gesellschafter gehen auf die Barrikaden
Die Gematik hat sich mit der Veröffentlichung ihrer Pläne zu einem grundlegenden Umbau der Telematikinfrastruktur (TI) massiven Unmut ihrer Gesellschafter zugezogen.
(apothke adoc)
17.02.2021
Rettungsschirm für Krankenhäuser soll bis April verlängert werden
Das Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter­ium (BMG) will den derzeit geltenden Rettungsschirm für die Krankenhäuser bis zum 11. April 2021 verlängern. Das geht aus einem Verordnungsentwurf des BMG hervor, der dem Deutschen Ärzteblatt vorliegt.
(Deutsches Ärzteblatt)
17.02.2021
Warum die Impfstoffauswahl der falsche Weg sein könnte
Am Mittwoch öffnet das fünfte Impfzentrum in Berlin. Im Astrazeneca-Zentrum in Tegel herrscht jedoch Leere. Berliner wählen den Stoff seltener.
(Der Tagesspiegel)
17.02.2021
Ärzte und Schwestern wollen AstraZeneca-Impfstoff nicht
Noch jede Menge Termine frei! Im Impfzentrum Tegel könnten sich viel mehr jüngere Berliner impfen lassen. Die Helfer drehen dort Däumchen! Und das liegt offensichtlich an der Skepsis von eingeladenen Pflegern, Schwestern und Ärzten gegenüber dem Briten-Impfstoff AstraZeneca.
(B.Z.)
17.02.2021
Zwei Kliniken stoppen zeitweise Impfungen mit Astrazeneca-Stoff
In der Braunschweiger Klinik erschienen 37 von 88 Beschäftigten wegen „Impfreaktionen“ vorübergehend nicht zur Arbeit.
(Berliner Zeitung)
17.02.2021
Fünftes Berliner Corona-Impfzentrum öffnet
In Berlin nimmt am Mittwochmorgen das fünfte von sechs geplanten Corona-Impfzentren seinen Betrieb auf. Es befindet sich im Velodrom in Prenzlauer Berg und wird von der Johanniter Unfallhilfe betrieben.
(rbb online)
17.02.2021
Astrazeneca-Impfstoff wird in Berlin zum Ladenhüter
Erst fehlte der Impfstoff gegen Covid-19, nun bleibt er ungenutzt liegen: Der Impfstoff des Herstellers Astrazeneca wird in der Bundeshauptstadt nur schleppend nachgefragt. Grund könnten Zweifel an der Wirksamkeit sein. Der Senat hält weiter an der Wahlfreiheit fest.
(rbb online)
17.02.2021
Senat beschließt Reform des Wohnteilhabegesetzes
Der Senat hat heute auf Vorlage der Senatorin für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung Dilek Kalayci beschlossen, das „Gesetz zur Neufassung des Gesetzes über Selbstbestimmung und Teilhabe in betreuten gemeinschaftlichen Wohnformen“ (WTG) beim Abgeordnetenhaus einzubringen.
(berlin.de)