Tagespresse

15.03.2021
Intensivmediziner fordern sofortigen Lockdown
Die Inzidenz steigt den fünften Tag in Folge - inzwischen liegt sie bei 82,9. Intensivmediziner warnen vor den Folgen für das Gesundheitssystem und fordern Konsequenzen: Um eine dritte Welle zu verhindern, müsse man zurück in den Lockdown.
(tagesschau.de)
15.03.2021
AstraZeneca verteidigt Impfstoff "Keine Hinweise auf erhöhtes Risiko"
AstraZeneca weist jeglichen Zusammenhang von Blutgerinnseln mit Impfungen zurück. Experten warnen vor vorschnellen Rückschlüssen, während mehrere Länder den Einsatz des Impfstoffs pausieren.
(tagesschau.de)
15.03.2021
Zahl der Corona-Schnellteststellen in Berlin steigt auf über 100
Die Zahl der Schnelltest-Stationen ist in Berlin zuletzt deutlich angestiegen. Laut der eigens dafür eingerichteten Internetseite gibt es derzeit (Stand Montagvormittag) 109 Anlaufstellen, die jeder Person einmal wöchentlich kostenlose Corona-Schnelltests anbieten. Mitte vergangener Woche waren es noch 43 gewesen.
(rbb online)
15.03.2021
Kalayci rechnet zu Ostern mit deutlich höheren Fallzahlen in Berlin
Die Aussichten für Ostern sind der Berliner Gesundheitssenatorin zufolge "nicht rosig". Sie geht von sprunghaft steigenden Corona-Fallzahlen aus. Inzwischen werden Forderungen nach schärferen Regeln lauter.
(rbb online)
15.03.2021
"Müssen Flucht aus Pflegeberufen stoppen"
Mediziner und Pflegeexperten schlagen erneut Alarm: Wenn Gehalt und Arbeitsbedingungen von Pflegepersonal nicht schnell verbessert würden, drohe der deutschen Intensivversorgung der Kollaps. Viele Pflegende seien kurz davor auszusteigen.
(tagesschau.de)
15.03.2021
Hier kämpft die Charité um Covid-Intensiv-Patienten
Die Intensivstation 43 der Charité ist Behandlungsort der härtesten Covid-19-Erkrankungen. Ärzte und Pfleger arbeiten hier rund um die Uhr an der Belastungsgrenze. Sie sind Seelsorger und bedienen zugleich hochkomplizierte Maschinen, die todkranke Patienten retten sollen.
(B.Z.)
15.03.2021
Astrazeneca: Lieferprobleme in Berlin
Die Lieferprobleme beim Corona-Impfstoff von Astrazeneca haben Konsequenzen für die Impfkampagne in Berlin. «Grundsätzlich gilt: Alle die einen Impftermin haben, werden geimpft», sagte ein Sprecher der Gesundheitsverwaltung am Samstag auf dpa-Anfrage. «Aber wir werden neue Termine strecken müssen.» Nach Angaben von Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci (SPD) sollte Berlin bis Ende März rund 204 000 Impfdosen des Herstellers Astrazeneca bekommen. Nun seien bis dahin nur noch 172 800 Dosen zu erwarten.
(Spreeradio.de)
15.03.2021
„Wir müssen die Flucht aus dem Pflegeberuf unbedingt stoppen“
Unzureichende Bezahlung, Überlastung, keine psychosozialen Hilfsangebote: Immer mehr Pflegekräfte geben ihren Job auf. Experten fordern konkrete Verbesserungen.
(Der Tagesspiegel)
15.03.2021
Tödliche Klinik-Keime: Was wir von den Niederlanden lernen können
Prof. Alexander Friedrich, Universität Groningen: „Wir müssen erforschen, für welche Patienten welches System besser ist, und dann zusammenarbeiten.“
(Berliner Zeitung)
15.03.2021
Die frustrierende Informationspolitik der Berliner Gesundheitsverwaltung
In Krisenzeiten muss Politik zuverlässig und zeitnah informieren, um glaubwürdig zu sein. Bei der Berliner Gesundheitsverwaltung fließen Informationen allerdings zäh und äußerst spärlich - egal ob an die Presse oder an Mitarbeiter, die gegen die Pandemie kämpfen.
(rbb online)
12.03.2021
Starker Rückgang der Beschäftigtenzahlen in der Pflege
Der Weltbund der Krankenschwestern und Krankenpfleger (ICN) teilt mit, dass es weltweit einen Rückgang der Zahl der Pflegekräfte gibt. Auch in Deutschland fehlen Pflegekräfte, jedoch sind die Beschäftigtenzahlen über den Sommer angestiegen.
(kma online)
12.03.2021
Aussetzen der Impfungen mit Astrazeneca: Mediziner sehen keinen Grund zur Sorge
Mehrere Länder pausieren die Impfungen mit Astrazeneca. Grund seien Blutgerinnsel als Nebenwirkung. Experten warnen: Das Aussetzen schade mehr als es nütze.
(Berliner Zeitung)
12.03.2021
Gematik will mehr Dialog mit Anwendern der TI
Nach dem Streit mit den Gesellschaftern der Gematik über die Veröffentlichung eines Strategie­papiers zur Zukunft der Organisation, will deren Geschäftsführer mit möglichst vielen Experten über die Weiterentwicklung der Tele­ma­tik­infra­struk­tur (TI) diskutieren.
(Deutsches Ärzteblatt)
12.03.2021
Nein, Kliniken erhalten keine nachträgliche „Provision“, wenn Covid-19 als Todesursache eingetragen wird
In dem Blog von Boris Reitschuster werden die Aussagen eines anonymen Arztes aus Bayern verbreitet. Er habe angeblich in einer Klinik Totenscheine fälschen und Covid-19 eintragen sollen, obwohl das nicht die Todesursache war. Es gibt keine Hinweise, dass diese Geschichte stimmt. Eine Corona-„Provision“, die Klinikärzte zu so etwas verleiten könnte, gibt es nicht.
(correctiv.de)
12.03.2021
Tausende Pflegekräfte während der Pandemie arbeitslos
Die Zahl der beschäftigten Pflegekräfte sank bundesweit um 9000. Allein in Berlin gibt es etwa 700 arbeitslose Pflegekräfte mehr als vor der Pandemie. Warum?
(Berliner Zeitung)
12.03.2021
Berlin stellt mehr als eine halbe Million Impfeinladungen in Aussicht
Die Gesundheitsverwaltung hat einen Weg gefunden, um pflegenden Angehörigen elektronische Codes zu verschaffen. Auch jüngere chronisch Kranke sind an der Reihe.
(Der Tagesspiegel)
12.03.2021
Kurzes Durchschnaufen auf Corona-Intensivstation
Corona und kein Ende: Nun also schnellen die Zahlen wieder nach oben. Deutschlandweit wuden laut RKI am Dienstagüber 14.000 neue Fälle registriert. Steht uns da die dritte Welle bevor? Wie sieht es in den Krankenhäusern aus?
(rbb online)
12.03.2021
Senatsgesundheitsverwaltung veröffentlicht Hinweise zur Impfung von bis zu zwei Kontaktpersonen pflegebedürftiger Menschen
Pflegebedürftige Menschen haben ab sofort einen Anspruch, ergänzend zur eigenen prioritären Impfung gegen das Coronavirus auch noch bis zu zwei enge Kontaktpersonen zu benennen, die ebenfalls prioritär geimpft werden können. Das Vorschlagsrecht für die beiden Kontaktpersonen liegt bei der pflegebedürftigen Person, bzw. der sie vertretenden Person. Damit soll die extrem wichtige Betreuung pflegebedürftiger Menschen durch das soziale Umfeld in Corona-Zeiten abgesichert werden.
(berlin.de)
11.03.2021
Was ändert sich an der Impfverordnung?
Bundesgesundheitsminister Spahn hat sie schon unterschrieben - heute wird die neue Corona-Impfverordnung nun auch veröffentlicht. Damit treten einige Änderungen beim Ablauf und der Organisation von Impfungen in Kraft.
(tagesschau.de)
11.03.2021
"Die Impfung gegen das Coronavirus ist ein riesengroßer Erfolg"
Wenn im zweiten Quartal die versprochenen Vakzindosen kommen und auch Hausärzte impfen, haben wir im Sommer die Herdenimmunität, sagt Charité-Forscher Sander.
(Der Tagesspiegel)
11.03.2021
Vivantes bringt Strategie 2030 auf den Weg
Vivantes bringt eine Strategie auf den Weg, wie die Gesundheitsversorgung im Jahr 2030 für Berlin aussehen soll. Dafür werden in den kommenden zehn Jahren Investitionen in Höhe von 1,5 Milliarden Euro benötigt.
(kma online)
11.03.2021
https://www.rtl.de/cms/corona-impfung-termine-bald-ohne-reihenfolge-so-koennte-es-jetzt-weitergehen-4720049.html?utm_term=explosiv&utm_medium=echobox&utm_campaign=post&utm_source=Facebook
Impfen, impfen, impfen – das ist und bleibt wohl der Königsweg, so schnell wie möglich aus der Corona-Pandemie herauszukommen. Aber so einfach ist es nicht, denn immer noch ist der Impfstoff knapp, auch wenn die Bundesregierung und die Bundesländer davon ausgehen, dass schon im Frühsommer ausreichend Impfstoff zur Verfügung steht. Bis dahin gilt die von der Bundesregierung festgelegte Priorisierung. Doch wie geht es bei steigenden Impfstoffmengen weiter?
(RTL.de)
11.03.2021
Kalayci: Starten Biontech-Impfung "in über 100 Praxen"
Im Zuge eines Modellprojektes wird das Vakzin Biontech bald auch in Berliner Hausartzpraxen verimpft. Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci zeigt sich optimistisch, da künftig viel mehr Bürger behandelt werden können. Gleichzeitig seien noch viele organisatorische Fragen zu klären.
(n-tv.de)
11.03.2021
Verlust von mehreren tausend Pflegekräften in der Corona-Pandemie
Die Zahl der Beschäftigten in den Pflegeberufen ist von April bis Juli 2020 um mehr als 9.000 zurückgegangen. Wie die Berliner Morgenpost (Dienstagsausgabe) berichtet, sei dies ein Rückgang um 0,5 Prozent. Am stärksten betroffen sei die Krankenpflege mit einem bundesweiten Minus von 5.124, davon am meisten in Bremen. In der Altenpflege ging die Zahl der Beschäftigten um 3.885 zurück, hier war Hessen am stärksten betroffen.
(Bibliomedmanager)
11.03.2021
Corona-Schnelltests: Alles, was Berliner jetzt wissen müssen
Ein Jahr nach der ersten Corona-Infektion in Berlin sollen Schnelltests wichtige Fortschritte bei der Pandemie-Bekämpfung bringen. Doch der Plan hat Tücken.
(Berliner Zeitung)
11.03.2021
Lage auf Intensivstationen weiter angespannt
Fast 6000 Covid-19-Patienten lagen zu Jahresbeginn auf Intensivstationen. Wochenlang ging die Zahl zurück, nun nicht mehr.
(merkur.de)
11.03.2021
Vivantes plant das Krankehaus 2.0
In den kommenden zehn Jahren sollen 2,3 Milliarden Euro in die Infrastruktur und Digitalisierung der Kliniken investiert werden.
(Berliner Morgenpost)
11.03.2021
Verwaltung konkretisiert Impfverfahren für Privatversicherte
Wie kommen chronisch kranke Privatversicherte an eine Impf-Einladung? Darauf liefert die Berliner Gesundheitsverwaltung nun eine Antwort. Ein wichtiger Teil des Prozesses ist ein Anruf bei der Impf-Hotline. Nur deren Mitarbeiter wurden offensichtlich nicht informiert.
(rbb online)
11.03.2021
Impfungen in Praxen erst Mitte April
Das Tempo der Corona-Impfungen soll durch die Einbeziehung von Arztpraxen bald stark anziehen. Doch ganz so schnell wie gedacht geht es wohl nicht. Ob alle Länder von Anfang an dabei sind, ist auch noch unklar.
(tagesschau.de)
11.03.2021
Pflegebranche am Limit
Sie beklagen chronische Überlastung am Arbeitsplatz, nun kommen weitere Härten durch die Corona-Krise für Pflegekräfte on top. Die Stimmung ist im Keller, viele denken darüber nach aufzugeben.
(tagesschau.de)