Tagespresse

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 >|
09.10.2017
Zentrenbildung - Streit zwischen Kassen und Kliniken
Die Deutsche Krankenhausgesellschaft wirft den Krankenkassen eine Blockadehaltung bei der Zentrenbildung vor. Der GKV-Spitzenverband sowie der PKV-Verband hatten vor wenigen Tagen angekündigt, den Vertrag zur Finanzierung von Zentren zu kündigen.
(Ärzte Zeitung)
06.10.2017
Charité Mitte OP-Roboter „Da Vinci“ unterstützt Krankenhaus mit vier Armen
Als Jonas Busch den OP betritt, liegt der Patient schon auf dem Tisch. Die Narkose wirkt. Er ist von Kopf bis Fuß von einem blauen Tuch bedeckt. Nur der Bauch schaut heraus.
(Berliner Zeitung)
06.10.2017
Belastung für Pfleger stark gestiegen
Patientenzahlen steigen, Kliniken bauten Pflegestellen ab. Jetzt zeigt ein Bericht: Die Mängel sind dramatisch.
(Berliner Morgenpost)
06.10.2017
Belastung für Pfleger stark gestiegen
Patientenzahlen steigen, Kliniken bauten Pflegestellen ab. Jetzt zeigt ein Bericht: Die Mängel sind dramatisch.
(Berliner Morgenpost)
06.10.2017
Charité verteidigt Spitzenplatz unter den Top-100-Kliniken
Bereits zum siebten Mal in Folge belegt die Berliner Charité Platz eins der Focus-Klinikliste. Silber und Bronze gehen wie auch in den vergangenen Jahren an das Klinikum der Universität München (LMU) sowie an das Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden.
(kma online)
06.10.2017
Pflegekräfte beenden Streik an der Charité
Charité und verdi einigen sich auf Tarifvertrag: Die Regeln zur Mindestbesetzung im Pflegedienst werden nachgeschärft.
(Ärzte Zeitung)
06.10.2017
„Der Pflegenotstand ist zum ernsten Gesundheitsrisiko geworden“
Die Patientenzahlen in Krankenhäusern steigen immer weiter, während die Zahl der angestellten Pfleger stagniert. Deren Arbeitsbelastung ist mittlerweile besorgniserregend. Das Thema drängt bei den Koalitionsverhandlungen auf die Agenda.
(Die Welt)
06.10.2017
Einhäupl bis 2020 Chef der Charité
Karl Max Einhäupl bleibt länger als vorgesehen. Eigentlich sollte Europas größte Universitätsklinik schon ab 2018 einen neuen Chef bekommen.
(Der Tagesspiegel)
05.10.2017
Berliner Krankenhäuser Arbeitsbelastung für Pflegekräfte seit 1991 verdoppelt
Berlin - Die Arbeitsbelastung für Pflegekräfte in Berliner Krankenhäusern ist in den vergangenen 25 Jahren erheblich gestiegen.
(Berliner Zeitung)
05.10.2017
Berliner Kliniken Belastung für Pflegepersonal seit 1991 verdoppelt
Berlin - Die Arbeitsbelastung für Pflegekräfte in Berliner Krankenhäusern ist in den vergangenen 25 Jahren erheblich gestiegen. – Quelle: http://www.berliner-kurier.de/28533444 ©2017
(Berliner Kurier)
05.10.2017
Verfassungsrichter haben viele Fragen zu NC-Verfahren
60.000 Bewerber auf 11.000 Plätze: Ohne Einser-Abitur kein Medizin-Studium. Nach der Verhandlung in Karlsruhe könnte das Gewicht der Abinote kleiner werden.
(Der Tagesspiegel)
04.10.2017
"Ein Arzt muss mehr können als gut auswendig lernen"
Wer Medizin studieren will, braucht normalerweise ein Einser-Abitur. Ob dies rechtens ist, überprüft jetzt das Bundesverfassungsgericht. Doch eine private Uni in Brandenburg setzt schon jetzt auf andere Auswahlkriterien für angehende Ärzte.
(rbb online)
04.10.2017
Berlin auf dem Weg zur Vier-Millionen-Marke
Studie: In Deutschland bleibt der erwartete Rückgang der Bevölkerung aus. Vom Wachstum profitieren vor allem Großstädte und wirtschaftsstarke Regionen.
(Berliner Morgenpost)
02.10.2017
Tagesklinik an der Charité schließt Lücke
Neue Einrichtung am Campus Benjamin Franklin kann Wartezeiten für Patienten verkürzen.
(Ärzte Zeitung)
01.10.2017
Berlin fehlen 4000 Kräfte für Kliniken und Heime
Die Berliner Senatsverwaltung hat Zahlen vorgelegt, nach denen 2018 Tausende Pflegestellen neu besetzt werden müssen. Für kommendes Jahr gibt es nach den Prognosen einen Bedarf von rund 47.700 Pflege- und Pflegehilfskräften. Tatsächlich gab es zuletzt 43.500 Arbeitnehmer in diesen Bereichen.
(Spiegel online)
02.10.2017
Bundesverfassungsericht entscheidet über Numerus Clausus
Abi-Noten können die berufliche Zukunft verbauen. Das Bundesverfassungsgericht verhandelt über den Numerus clausus im Medizinstudium.
(Berliner Morgenpost)
01.10.2017
Berlin braucht Tausende neue Pflegekräfte
Bis zu 20.000 Alten- und Krankenpfleger könnten bis 2030 fehlen. Wegen des Mangels kümmern sich die meisten Brandenburger selbst um ihre Angehörigen.
(Berliner Morgenpost)
29.09.2017
Übernahme stationärer Aufgaben durch Niedergelassene?
Eine Angleichung der Vergütungssysteme steht offenbar auf der Agenda der Gesundheitspolitik für die bevorstehende Legislaturperiode.
(Ärzte Zeitung)
29.09.2017
Streitfall Notaufnahmen - Dritte Säule ist keine Option
Einigkeit nur in der Ablehnung: KBV-Vorstandschef Gassen und DKG-Präsident Reumann lehnen Schaffung eines dritten Sektors ab.
(Ärzte Zeitung)
29.09.2017
Entlassmanagement - Mehr Sicherheit für Patienten
Bei der Entlassung von Patienten sind Krankenhäuser ab 1. Oktober 2017 zu einem standardisierten Vorgehen verpflichtet, um Behandlungslücken zu vermeiden. Ausgangspunkt ist der individuelle Bedarf des Patienten. Die AOK unterstützt ihre Vertragspartner und bietet im Internet umfangreiche Informationen an.
(Ärzte Zeitung)
29.09.2017
Ich bin kein Notfall. Behandelt mich trotzdem!
Was treibt immer mehr Patienten in Notaufnahmen? Eine Studie findet als Motive Bequemlichkeit, Unkenntnis und Zweifel am Hausarzt.
(Die Welt)
27.09.2017
Ärzte warnen vor zu viel Muße in der Gesundheitspolitik
Das Volk hat entschieden, das Ergebnis ist kompliziert: Union, FDP und Grüne nähern sich ersten Gesprächen. Ärztepräsident Montgomery bietet der künftigen Regierung die Kooperation an – und warnt vor Stillstand im Politikbetrieb.
(Ärzte Zeitung)
27.09.2017
Streik an der Charité geht weiter
Wer für die kommende Woche einen Operationstermin in der Berliner Charité hat, sollte sich vorher noch einmal vergewissern, ob er auch stattfindet. Denn nach den Arbeitsniederlegungen der vergangenen Woche ruft Verdi wieder zum Streik auf.
(rbb online)
26.09.2017
Neuer OP-Bereich im Martin-Luther-Krankenhaus
Fördermittel des Landes für Investitionen der Krankenhäuser in neue Medizintechnik sollen erhöht werden.
(Berliner Morgenpost)
26.09.2017
Startschuss für mehr Kindeswohl
Bundesfamilienministerin Katharina Barley hat am Standort Westend der DRK Kliniken Berlin den Startschuss für die „Medizinische Kinderschutz-Hotline für ärztliches und heilberufliches Personal“ gegeben. Die bundesweite Hotline ist ein gemeinsames Projekt der DRK Kliniken Berlin sowie des Universitätsklinikums Ulm. Damit erweitert der Klinikverbund seine Kompetenzen im Bereich Kinderschutz, teilen die DRK Kliniken mit.
(Berliner Abendblatt)
22.09.2017
Senat will Charité mehr Geld zubuttern
Die Charité soll von Berlin einen neuen Vertrag bekommen. Er soll der Uniklinik mehr Planungssicherheit bringen.
(Ärzte Zeitung)
22.09.2017
Charité-Streik weitet sich aus
An der Berliner Charité stehen die Zeichen weiter auf Streik. Leider hätten sich die Arbeitgeber nicht bewegt, daher sei keine Lösung des Tarifkonfliktes in Sicht, erklärte der Sprecher der Gewerkschaft Verdi, Andreas Splanemann am Donnerstag.
(rbb)
22.09.2017
Berliner Kreißsäle zu oft überlastet
Gesundheitssenatorin will Ausweitung der Kapazitäten und setzt auf digitalen Bettennachweis.
(Ärzte Zeitung)
22.09.2017
Runder Tisch zu Geburtshilfe tagte –Kolat: „Alle gemeinsam in Verantwortung, Senat wird Kliniken unterstützen“
Auf Einladung von Gesundheitssenatorin Dilek Kolat haben sich heute rund 50 Vertreterinnen und Vertreter der Berliner Geburtskliniken, Hebammen, Krankenkassen, Ausbildungsstätten und der Verwaltung getroffen, um über die Situation der Geburtshilfe in Berlin zu beraten.
(berlin.de)
15.09.2017
Hebammen arbeiten am Limit
Berlin boomt: Kreißsäle sind überbelegt, Hebammen überlastet. Jetzt sucht der Berliner Senat am Freitag bei einem Krisentreffen mit vielen Akteuren fieberhaft nach Lösungen.
(Ärzte Zeitung)
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 >|