Tagespresse

01.09.2017
Berlin mit 700 Millionen im Plus
Die neue Prognose für das Haushaltsjahr 2017 steht und sieht vielversprechend aus. Sogar Geld für die Schulden ist da.
(Der Tagesspiegel)
01.09.2017
Bei Nacht und Notfall - Erste Adresse ist die Klinik
Die KBV-Versichertenbefragung zeigt: In der Nacht und am Wochenende übernehmen Kliniken die Versorgung. Die Ergebnisse stoßen auf gemischte Reaktionen.
(Ärzte Zeitung)
31.08.2017
Berlin punktet bei Patienten aus Golfstaaten
BERLIN. Deutsches Fachwissen ist bei Patienten aus arabischen Ländern zunehmend gefragt. "Viele Ärzte in der arabischen Region sind noch nicht ausreichend ausgebildet, auch wenn die Einrichtungen gut aussehen", betonte Professor Karsten Dreinhöfer, Direktor der Medical Park Humboldtmühle in Berlin, vor Kurzem beim zehnten Deutsch-Arabischen Gesundheitsforum in Berlin. Besonders gefragt ist Dreinhöfer zufolge der Rehabilitationsbereich.
(Ärzte Zeitung)
31.08.2017
Bessere Pflege gibt es nicht umsonst
Verdi-Chef Frank Bsirske kritisiert die Arbeitsbedingungen in Altenheimen und fordert die Abschaffung des kirchlichen Arbeitsrechts
(Berliner Morgenpost)
30.08.2017
Klinikärztin und Kind – Wie der Drahtseilakt gelingt
In deutschen Kliniken sitzen immer noch 90 Prozent Männer in Führungspositionen. Die Strukturen sind alles andere als familienfreundlich. Unmöglich ist die Karriere im Krankenhaus trotzdem nicht.
(Die Welt)
30.08.2017
Pfleger Niels H. Was sich nach den Morden in deutschen Krankenhäusern ändern muss
Ingrid Fischbach (CDU), die Patientenbeauftragte der Bundesregierung, fordert ein besseres vertrauliches Meldesystem in Krankenhäusern, um Fehlverhalten schnellstmöglich aufzudecken. – Quelle: http://www.berliner-zeitung.de/28247758 ©2017
(Berliner Zeitung)
29.08.2017
Dramatischer Hebammenmangel - Senat lädt zum Krisentreffen
Die Zahl der Neugeborenen steigt und damit der Bedarf an Hebammen. Weil die Lage in einigen Kliniken dramatisch ist, lädt der Senat zum Krisengespräch mit allen Beteiligten.
(Der Tagesspiegel)
25.08.2017
Kassenärztliche Bundesvereinigung: Konzept zur Notfallversorgung so gut wie fertig
Berlin – Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) will in Kürze ein Konzept zur Reform der Notfallversorgung vorlegen. Man habe sich mehrfach auf Vorstand- und Arbeitsebene mit Vertretern des Marburger Bundes (MB) getroffen, um eine tragfähige Lösung zu erarbeiten, berichtete der KBV-Vorstandvorsitzende Andreas Gassen gestern Abend vor Journalisten in Berlin.
(ärzteblatt.de)
25.08.2017
Tüfteln an der Patientensteuerung
Die Sicherung der Notfallversorgung beschäftigt nicht nur den Sachverständigenrat. Auch die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) arbeitet an einer einvernehmlichen Lösung.
(Ärzte Zeitung)
25.08.2017
Der Unsichtbare
esundheitsminister Gröhe hat still, aber effizient den Koalitionsvertrag abgearbeitet und bekommt dafür viel Lob. Die Opposition meint, er habe zu viel Geld ausgegeben.
(Berliner Morgenpost)
25.08.2017
Pflegereform lässt Kosten explodieren
Die Ausgaben der Pflegeversicherung sind stark gestiegen. Dafür ist die jüngste Pflegereform verantwortlich – durch sie bekommen rund 200.000 Menschen Pflegeleistungen, die sonst ohne solche hätten auskommen müssen.
(Handelsblatt)
25.08.2017
Mobil gegen Masern
Die Charité will bald mit einem Präventionsbus an Schulen Station machen und dort Jugendliche impfen. Seit Ende Juli sind 16 Menschen in Berlin an Masern erkrankt.
(Der Tagesspiegel)
24.08.2017
Mobiles Impfprojekt für Schüler am Start
Bundesgesundheitsministerium und Charité rücken gravierende Impflücken von Berliner Schülern ins Visier: Ärzteteams sollen im Präventionsbus auf Schulhöfen der Hauptstadt fürs Impfen trommeln.
(Ärzte Zeitung)
24.08.2017
Gröhe besucht Modellprojekt der Charité
Der Bundesgesundheitsminister hat zum Auftakt seiner Sommerreise eine Modell-Intensivstation der Charité besucht. Im Fokus steht eine verbesserte Handhygiene.
(Ärzte Zeitung)
24.08.2017
Der Boom hält an: Berlin zählt mehr Einwohner
Die Bevölkerung der Hauptstadt ist im ersten Halbjahr 2017 auf knapp 3,7 Millionen Menschen gestiegen. Von Andreas Abel
(Berliner Morgenpost)
22.08.2017
Impfmobil der Berliner Charité steuert Schulen an
erlin (AFP) Um Impflücken vor allem bei Masern zu schließen, will die Berliner Charité mit einem Impfmobil nun direkt Schulen ansteuern.
(Zeit online)
22.08.2017
Vivantes startet Terminservice im Internet
An vielen Berliner Kliniken genügt bald ein Mausklick für einen Termin mit dem Arzt. Auch die Medizin soll davon profitieren.
(Ärzte Zeitung)
22.08.2017
Impfungen in Berlin Bei ungeimpften Kindern schaltet sich das Gesundheitsamt ein
Wer sein Kind bei der Kita-Anmeldung noch nicht hinreichend geimpft hat, bekommt es neuerdings mit dem Gesundheitsamt zu tun. Dafür ist in Deutschland in diesem Sommer eigens das Infektionsschutzgesetz geändert worden.
(Berliner Zeitung)
21.08.2017
Die richtigen Fragen stellen: Eine gute Geburtsklinik finden
Berlin - Wenn sich Nachwuchs ankündigt, stellt sich irgendwann die Frage, wo das Baby zur Welt kommen soll. In Ballungsräumen haben werdende Eltern häufig die Wahl zwischen verschiedenen Kliniken.
(Berliner Zeitung)
21.08.2017
Krankenhäuser beteiligen sich an E-Akte der TK
HAMBURG. Neuer Schub für die elektronische Gesundheitsakte (eGA) von der Techniker Krankenkasse (TK): Etliuche große Krankenhäuser beteiligt sich an dem Projekt. So hätten etwa die Helios Kliniken, Agaplesion, Vivantes und das Universitätsklinikum Hamburg- Eppendorf ihre Kooperation bereits zugesichert, meldet die TK.
(Ärzte Zeitung)
21.08.2017
Charité-Tochter: Verdi wirft Senat Wortbruch vor
Weitere Streiks bei Servicefirma CFM nicht ausgeschlossen.
(Berliner Morgenpost)
21.08.2017
Löhne der Charité werden nicht angeglichen
Die Angleichung der Gehälter von 2200 CFM-Mitarbeitern würde 29 Millionen Euro pro Jahr kosten.
(Berliner Morgenpost)
18.08.2017
TK und Krankenhäuser entwickeln Patientenakte
Die Techniker Krankenkasse (TK) und IBM Deutschland werden künftig für die Entwicklung einer elektronischen Gesundheitsakte (eGA) mit Krankenhäusern zusammenarbeiten. Die Helios Kliniken, Agaplesion, Vivantes und das Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) haben ihre Kooperation zugesichert, teilte die TK gestern mit. Zudem arbeitet die TK mit dem Universitätsklinikum Heidelberg daran, ihre bereits bestehende Patientenakte mit der eGA zu vernetzen.
(Bibliomed Manager)
18.08.2017
Gröhe beruft neuen Beirat
Globale Gesundheitsrisiken im Blick: Nach den Erklärungen des G20-Gipfels hat für Deutschland nun ein internationales Beratergremium seine Arbeit aufgenommen.
(Ärzte Zeitung)
18.08.2017
Keine Trendwende bei Personalzuwachs
BERLIN. Mehr Patienten als je zuvor haben die Krankenhäuser im Jahr 2016 versorgt – doch während der nicht-ärztliche Dienst mit 22.800 Beschäftigten (3,2 Prozent) den stärksten Personalzuwachs verzeichnet, stieg die Zahl der Pflegevollkräfte nur um 1,3 Prozent oder 4300. Eine Trendwende ist damit nach Auffassung des Deutschen Berufsverbandes für Pflegeberufe (DBfK) noch lange nicht in Sicht.
(Ärzte Zeitung)
18.08.2017
In Deutschland fehlen wichtige Medikamente für Patienten
Immer öfter kommt es zu Lieferengpässen bei Impfstoffen, Antibiotika und Krebsmitteln. Krankenkassen fordern Politiker zum Handeln auf.
(Berliner Morgenpost)
17.08.2017
Startschuss für bundesweite Pflegekammer
BERLIN. Der Deutsche Pflegerat (DPR) und die Pflegekammer Rheinland-Pfalz haben die Gründung einer Bundespflegekammer aufs Gleis gesetzt. Eine Gründungskonferenz solle in den kommenden Monaten die organisatorischen Voraussetzungen für eine arbeitsfähige Bundespflegekammer schaffen, heißt es in einer Mitteilung des Pflegerats vom Mittwoch.
(Ärzte Zeitung)
17.08.2017
Gröhes Zukunftspläne
Hermann Gröhe plant für eine zweite Amtszeit. Das mag zunächst nicht überraschen, zeigt aber auch, dass der Bundesgesundheitsminister die Gunst der Stunde nutzen will, so lange die Finanzausstattung des Bundes und der Krankenkassen komfortabel ist.
(Ärzte Zeitung)
17.08.2017
Gesundheitspolitik im Wahl-Check Das versprechen die Parteien ihren Wählern
Dem bayerischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer wird die Erkenntnis zugeschrieben, dass man mit dem Thema Gesundheit keine Wahlen gewinnen, wohl aber verlieren könne. Gesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) und die Fachpolitiker der großen Koalition sind diesem Motto in den vergangenen Jahren konsequent gefolgt: Statt die gute Wirtschaftslage und die sprudelnden Beitragsquellen dafür zu nutzen, längst überfällige Reformen umzusetzen, wurde das Geld mit vollen Händen ausgegeben, auch um Probleme zu verdecken und Lobbyisten zufrieden zu stellen.
(Berliner Zeitung)
16.08.2017
Oaktree kauft sich in Berlin und Hamburg ein
BERLIN/HAMBURG/FRANKFURT. Die US-amerikanische Vermögensverwaltungsgesellschaft Oaktree hat die Mehrheit an Vitanas, nach eigenen Angaben einer der führenden privaten Pflegeheimbetreiber in Deutschland, sowie an dem Unternehmen Pflegen & Wohnen Hamburg, dem größten privaten Anbieter stationärer Pflege in der Hansestadt, erworben.
(Ärzte Zeitung)