Tagespresse

24.06.2019
Übersichtskarten für Brandenburg Zum Arzt in 15 Minuten - allerdings nur mit dem Auto
Trotz des vielfach beklagten Ärztemangels in ländlichen Regionen ist der jeweils nächste Hausarzt in Brandenburg gut zu erreichen. Das geht aus Angaben von Gesundheitsministerin Susanna Karawanskij (Linke) sowie aus neuen Übersichtskarten hervor, die jetzt online gestellt wurden.
(rbb online)
21.06.2019
Telematikinfrastruktur Das Konnektoren-Dilemma der Kliniken
Für die Anbindung an die Telematikinfrastruktur (TI) müssen Kliniken derzeit drei Fristen im Auge behalten: Polikliniken werden rechtlich wie Medizinische Versorgungszentren (MVZ) gesehen und müssen somit bis 30. Juni 2019 ausgestattet sein. Bereiche in Kliniken, die vertragsärztliche Leistungen erbringen, müssen den Konnektor bis 31. Dezember dieses Jahres vorweisen. Für die Einführung der elektronischen Patientenakte (EPA) müssen Krankenhäuser generell bis zum März 2021 über einen Konnektor verfügen.
(Bibliomed Manager)
21.06.2019
Gemeinsamer Bundesauschuss Perinatalzentren: Übergangsregelung zu Personalvorgaben soll länger gelten
Die Personalvorgaben für die perinatologische Versorgung in Krankenhäusern werden später verpflichtend greifen als bisher geplant. Die Übergangsregelung zur Erfüllung der Personalvorgaben wird verlängert werden. Das haben die Vertreter der unterschiedlichen Bänke heute bei der Plenumssitzung des Gemeinsamen Bundesauschusses (G-BA) bekundet.
(BibliomedManager)
21.06.2019
Ausbildung Pflege im Wandel – Zukunftsmodell Hybridberuf?
Wie sich Pflegeberufe künftig verändern, war Thema einer Diskussionsrunde bei der Nationalen Branchenkonferenz Gesundheitswirtschaft. Gefordert werden praktikable Lösungen.
(Ärzte Zeitung)
21.06.2019
u wenige Konzepte gegen sexuellen Kindesmissbrauch in Kliniken
Kranke Kinder zählen zu den schwächsten und deshalb besonders schutzbefohlenen Patienten im Krankenhaus. Es empört umso mehr, wenn sie dort Opfer von sexuellem Missbrauch werden. Schutzkonzepte können helfen, damit Kliniken nicht zum Tatort werden.
(Medical Tribune)
21.06.2019
St. Hedwig-Krankenhaus ist jetzt akademische Lehreinrichtung für Pflege
Die FOM, Deutschlands größte Privathochschule für Berufstätige, hat zwei weitere Alexianer-Kliniken offiziell zu „Akademischen Lehrkrankenhäusern für Pflege“ ernannt.
(Berliner Woche)
21.06.2019
Ärztepräsident: „Nicht jeder Besuch beim Arzt ist notwendig“
Ärztepräsident Klaus Reinhardt ermahnt Patienten, nicht zu oft zum Arzt zu gehen. Er meint: Finanzielle Anreize könnten dabei helfen
(Berliner Morgenpost)
21.06.2019
Berliner Krankenhaus­gesellschaft enttäuscht von Haushaltsentwurf
Als „eine herbe Enttäuschung“ hat die Berliner Krankenhausgesellschaft (BKG) den gestern vorgelegten Haushaltsentwurf der Berliner Landesregierung für die Jahre 2020 und 2021 bezeichnet.
(Ärzteblatt)
21.06.2019
Chefarzt klagt an So krank ist unser Gesundheitssystem!
„Bürokratie-Monstrum“ ++ „Geht nur ums Geldverdienen“ ++ „Zu wenig Zeit für Patienten“
(BILD)
21.06.2019
Krankenhausgesellschaft schlägt wegen maroder Kliniken Alarm
Das Land Berlin investiere zu wenig in die Einrichtungen, so die Vereinigung. Sie fordert vom Senat Nachbesserungen.
(Berliner Morgenpost)
21.06.2019
Unabhängiger Beirat für die Vereinbarkeit von Pflege und Beruf übergibt ersten Bericht an Bundesfamilienministerin
Der Unabhängige Beirat für die Vereinbarkeit von Pflege und Beruf hat heute seinen ersten Bericht an die Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend Dr. Franziska Giffey übergeben. Der Beirat wurde 2015 durch das Bundesfamilienministerium eingesetzt und besteht aus Vertreterinnen und Vertretern von Betroffenen, Wohlfahrtsverbänden, Pflegekassen, Wissenschaft und zuständigen Ministerien. Die Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung hat die Bundesländer in dem Gremium vertreten.
(berlin.de)
20.06.2019
Hitzewellen, Infektionen, schlechte Luft: Wie der Klimawandel unserer Gesundheit schadet
Im deutschen Gesundheitswesen fand das Thema „Klimawandel und Gesundheit“ bis vor kurzem kaum statt. Doch allmählich setzen auch hierzulande Gesundheitsforscher und Akteure das Thema immer mehr auf ihre Agenda.
(Gesundheitsstadt Berlin)
20.06.2019
Berliner Krankenhaus­gesellschaft enttäuscht von Haushaltsentwurf
Berlin – Als „eine herbe Enttäuschung“ hat die Berliner Krankenhausgesellschaft (BKG) den gestern vorgelegten Haushaltsentwurf der Berliner Landesregierung für die Jahre 2020 und 2021 bezeichnet.
(Ärzteblatt)
20.06.2019
Gesetz für mehr Lohn Jetzt geht der Streit um die Pflege richtig los
Die Zahl der Pflegebedürftigen steigt, Pfleger fehlen. Mit einem Gesetz für bessere Löhne will Arbeitsminister Heil den Beruf attraktiver machen. Doch das wird teuer - fragt sich nur, für wen.
(Spiegel online)
20.06.2019
Drei Ideen für einen Gesundheitsstandort in Heckeshorn
Auf einem Diskussionsabend des FDP-Ortsverbandes Zehlendorf-Wildwest stellten potenzielle Investoren und Interessenten ihre Pläne vor.
(Berliner Morgenpost)
20.06.2019
Ärztepräsident: Organspende-Bereitschaft mit Vorzug belohnen
Der neue Präsident der Bundesärztekammer, Klaus Reinhardt, hat neue Regeln bei der Organspende vorgeschlagen: „Den Empfang eines Spenderorgans von der eigenen Bereitschaft zur Spende abhängig zu machen, finde ich diskussionswürdig“, sagte Reinhardt unserer Redaktion. „Wer bereit ist zu geben, kann bevorzugt empfangen.“
(Berliner Morgenpost)
19.06.2019
Haushaltsentwurf ist herbe Enttäuschung für Berliner Krankenhäuser
Der gestern vorgelegte Haushaltsentwurf ist eine herbe Enttäuschung für Berliner Krankenhäuser. Die Koalitionsvereinbarung verspricht seit 2016 eine Trendwende in der Krankenhausfinanzierung. Die zuletzt angekündigte „Klinik-Offensive“ bleibt jedoch wieder aus.
(kma online)
19.06.2019
Land Berlin einigt sich auf Ausbildungspauschalen
Im Land Berlin haben sich Selbstverwaltung und Senat auf die Ausbildungspauschalen der schulischen und praktiven Ausbildung geeinigt. Die erzielte Einigung der Pauschale zu den Ausbildungskosten der Pflegeschulen liegt bei 8 865 Euro und bei der Pauschale zu den Kosten der praktischen Ausbildung zwischen 7 946 und 9 998 Euro.
(Das Altenheim)
19.06.2019
Bundeskabinett Grünes Licht für höhere Pflege-Löhne
Die Pflegekräfte in Deutschland dürfen eine bessere Bezahlung erwarten: Das Bundeskabinett hat die entsprechende Gesetzesinitiative abgenickt.
(Ärzte Zeitung)
19.06.2019
Pflegekräfte sollen mehr Geld bekommen
Beschäftige in der Alten- und Krankenpflege sollen künftig besser bezahlt werden. Das Bundeskabinett will dazu heute ein entsprechendes Gesetz von Arbeits- und Sozialminister Hubertus Heil (SPD) auf den Weg bringen.
(Handelsblatt)
19.06.2019
Pflegekräfte verzweifelt gesuchtVersorgungsqualität auf Intensivstationen ist bedroht
Fehlende Pflegekräfte, mehr Verantwortung, Nachwuchsmangel: Die Personalsituation in der Intensiv-und Notfallmedizin ist seit Jahren dramatisch. Zwar gibt es erste Ansätze, wie Ausbildung und Beruf attraktiver gestaltet werden können, doch es droht ein neues Problem.
(Deutschlandfunk)
19.06.2019
Krankenhausverband wünscht sich Investitionsschub für Digitalisierung
Die katholischen Krankenhäuser in Deutschland haben Bund und Ländern zu einem Investitionsprogramm für die Digitalisierung im Krankenhaus aufgerufen.
(Ärzteblatt)
19.06.2019
Doppelhaushalt 2020/2021 Personalkosten treiben Berliner Ausgaben in die Höhe
62,4 Mrd. Euro – so viel hat der Berliner Senat in den Jahren 2020 und 2021 zur Verfügung. Insgesamt steht mehr Geld zur Verfügung als in den vorhergehenden Jahren - und das sogar ohne neue Schulden. Einiges davon fließt ins Peronal.
(rbb online)
19.06.2019
Jeder Zehnte ist ein Risikotrinker“ Forscher untersuchen Sucht bei Berlins Beschäftigten
Die Krankenkasse DAK beschäftigt sich in einer großen Studie mit dem Thema Sucht. Erstmals werden auch die Folgen von Online-Spielen aufgelistet.
(Der Tagesspiegel)
19.06.2019
Berlin & Brandenburg Personalbedarf treibt Ausgaben im Doppelhaushalt nach oben
Steigender Personalbedarf in der Berliner Verwaltung und in Schulen wird voraussichtlich die Ausgaben des Landes Berlin in den nächsten Jahren nach oben treiben. Der rot-rot-grüne Senat beschloss am Dienstag den Haushaltsentwurf für 2020 und 2021.
(ntv)
19.06.2019
Jens Spahn: Altenpfleger sollen mindestens 2500 Euro verdienen
Anfang Juni hatte die „Konzertierte Aktion Pflege“ ihre Vorschläge vorgelegt, um die Arbeitsbedingungen in der Altenpflege zu verbessern. Am Mittwoch kommt ein erster Gesetzentwurf ins Kabinett. Gesundheitsminister Spahn formuliert die Ziele.
(Dresdner Neue Nachrichten)
19.06.2019
Bewohner von Pflegeheimen tragen hohe Investitionskosten
Die Pflegebedürftigen sind mit Milliarden Euro an den Investitionen in die stationäre Altenpflege beteiligt. Der GKV-Spitzenverband findet, das ist Ländersache.
(Ärzte Zeitung)
18.06.2019
Senat beschließt Entwurf des Doppelhaushalts 2020/2021 – Neuer Rekord bei Investitionen
In seiner heutigen Sitzung hat der Senat den Haushaltsentwurf für die Periode 2020/21 beschlossen. Es handelt sich um den ersten Haushalt in der Ära der Schuldenbremse. Neben dieser zentralen Vorlage brachte Finanzsenator Dr. Matthias Kollatz weitere haushaltspolitische Vorlagen ein, darunter den Zweiten Nachtrag für das Jahr 2019 und ein Haushaltsbegleitgesetz.
(berlin.de)
18.06.2019
Berlin plant Rekordausgaben von 63,3 Milliarden Euro
Der Senat hat den Doppelhaushalt beschlossen. „Rekord bei den Investitionen“, verspricht der Finanzsenator.
(Berliner Morgenpost)
18.06.2019
Landeshaushalt bis 2021 Kostenloses BVG-Ticket für Beschäftigte der Berliner Verwaltung
Der Senat hat am Dienstag den neuen Doppelhaushalt beschlossen. Die Personalkosten steigen enorm, die Investitionen stagnieren und die Zinsen bleiben billig.
(Der Tagesspiegel)