Tagespresse

08.11.2021
Kalayci: 2G in ganz Berlin kommt
Franziska Giffey: Kein Zugang zu Kultureinrichtungen, Clubs, Fitnessstudios, Restaurants, Kinos oder Besuche in Krankenhäusern und Pflegeheimen für Ungeimpfte.
(Berliner Zeitung)
08.11.2021
Berliner Senat will 2G-Regelung ausweiten
Die Zahl der Neuinfektionen ist zuletzt kräftig gestiegen, die vierte Welle der Pandemie hat die Hauptstadt erreicht. Die Politik würde gerne auf einen neuerlichen Lockdown verzichten. Sie will den Druck erhöhen, dass sich Menschen impfen lassen.
(rbb online)
05.11.2021
Déjà-vu auf Intensivstationen Warum die Überlastung wieder mit Ansage kam
Seit Beginn der Pandemie geht es darum, eine Überlastung der Intensivstationen zu verhindern. Seit dem vergangenen Jahr ist klar, dass die Pflegekräfte die Anforderungen kaum noch bewältigen können. Doch passiert ist wenig. Das ist ärgerlich, hat aber mehrere Gründe.
(n-tv.de)
05.11.2021
Notfalls per Bundesgesetz Spahn für Testpflicht in Pflegeheimen
Bundesgesundheitsminister Spahn hat sich im tagesthemen-Interview für eine allgemeine Testpflicht in Pflegeheimen ausgesprochen. Gleichzeitig warb er erneut für Auffrischimpfungen. So könne vermieden werden, dass das Virus wüte.
(tagesschau.de)
05.11.2021
Auffrischungsimpfungen für alle ab sofort möglich
Momentan tagen die Gesundheitsministerinnen und -minister der Länder in Lindau am Bodensee über das weitere Vorgehen in der Corona-Pandemie. Berlins Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci zeigt sich zufrieden, dass es eine Übereinkunft bei den Auffrischungsimpfungen gegeben habe.
(Inforadio.de)
05.11.2021
COVID-19-Auffrischimpfungen Spahn und Ärzteschaft nun einig beim Corona-Boostern
Der Booster-Streit zwischen Noch-Bundesgesundheitsminister Jens Spahn und Ärztevertretern ist vom Tisch: Man habe sich auf eine gemeinsame Linie verständigt, hieß es nach einer Videoschalte.
(Ärzte Zeitung)
05.11.2021
Kalayci fordert erneute Verschiebung von planbaren Operationen
Berlins Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci (SPD) macht sich einem Bericht des "Business Insider" [businessinsider.de] zufolge gemeinsam mit anderen Bundesländern dafür stark, in Krankenhäusern planbare Operationen erneut zu verschieben. So soll die Behandlung von Corona-Patienten sichergestellt werden.
(rbb online)
04.11.2021
Pflegerat begrüßt Testpflicht für ungeimpftes Personal
Der Deutsche Pflegerat unterstützt Pläne für eine Testpflicht von ungeimpften Beschäftigten in Pflegeeinrichtungen, lehnt eine Impfpflicht aber ab. „Verpflichtende Tests finden wir absolut richtig, weil wir natürlich einen Schutz für die Bewohnerinnen und Bewohner aufbauen müssen“, sagte die Präsidentin Christine Vogler der Deutschen Presse-Agentur.
(RND.de)
04.11.2021
Intensivstationen haben in der Corona-Pandemie viel Personal verloren
In der Corona-Pandemie hat sich der Personalmangel auf den Intensivstationen erheblich verschärft.
(Deutschlandfunk.de)
04.11.2021
Ärztekammer und Krankenhausgesellschaft fordern von Ampel-Parteien Klinikreform
Die Bundesärztekammer und die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) haben SPD, Grüne und FDP nachdrücklich aufgefordert, sich bei ihren Verhandlungen zur Bildung einer Ampel-Koalition auf einen grundlegenden Kurswechsel in der Krankenhauspolitik zu verständigen.
(RND.de)
04.11.2021
Berliner Krankenhaus­gesellschaft rechnet mit Notbetrieb
Angesichts deutlich steigender Inzidenzzahlen rechnet auch die Berliner Krankenhausgesell­schaft (BKG) mit einem baldigen Notbetrieb der Hauptstadtkliniken. „Die Berliner Kliniken befinden sich absehbar in einem neuen Krisenmodus“, sagte BKG-Geschäftsführer Marc Schreiner dem Tagesspiegel.
(Deutsches Ärtzeblatt)
04.11.2021
Berliner Krankenhausgesellschaft rechnet schon bald mit Notbetrieb
Auf der einen Seite steigt die Zahl der Corona-Fälle, auf der anderen fehlt es an Personal: Die Berliner Krankenhausgesellschaft fürchtet eine Überlastung der Intensivstationen. Bald könnten Berliner Kliniken wieder in den Krisenmodus schalten.
(rbb online)
03.11.2021
Pflegerat gegen Corona-Impfpflicht für Pflegekräfte
Die Debatte um eine Impfpflicht für Pflegebeschäftigte ist zurück: Die Chefin des Deutschen Pflegerats Vogler warnt davor. Der Pflegebevollmächtigte der Bundesregierung Westerfellhaus ist ebenfalls dagegen.
(Ärzte Zeitung)
03.11.2021
Milliardenspritze für Krankenkassen geplant
Das geschäftsführende Kabinett hat einen höheren Zuschuss für die gesetzlichen Krankenversicherungen auf den Weg gebracht. Demnach sollen die Kassen für das kommende Jahr insgesamt 28,5 Milliarden Euro erhalten.
(tagesschau.de)
03.11.2021
Berliner Kliniken schlagen Covid-Alarm und bereiten Notbetrieb vor: OPs verschoben, Charité mit DIESEM dringenden Appell!
Wieder 1240 neue Corona-Fälle binnen 24 Stunden in Berlin, acht weitere Covid-Tote, die Intensivbetten füllen sich weiter mit schwerkranken Pandemie-Patienten, die allermeisten ungeimpft. Angesichts dieser angespannten Lage schlagen die Krankenhäuser der Stadt Alarm. Die Berliner Krankenhausgesellschaft (BKG) stellt sich darauf ein, dass die Hauptstadt-Kliniken einmal mehr in den Notbetrieb werden gehen müssen. Das bedeutet: Geplante, darunter auch lebenswichtige Operationen werden verschoben, um Intensiv-Kapazitäten freizuhalten.
(Berliner Kurier)
03.11.2021
Krankenhäuser schlagen Alarm: Personalnot auf Intensivstationen spitzt sich zu
Berufsflucht, Teilzeit, Erschöpfung: 72 Prozent der Krankenhäuser leiden unter Mangel an Pflegepersonal. Die Kliniken müssen Betten abmelden.
(Berliner Zeitung)
03.11.2021
Patientenschützer gegen 2G-Regel in Pflegeheimen
Bund und Länder wollen bei ihrem nächsten Treffen über die 2G-Regelung in Pflegeheimen sprechen. Die Stiftung für Patientenschutz findet den Vorstoß unverantwortlich. Er treibe einen Keil zwischen Angehörige und Bewohner.
(rbb online)
03.11.2021
"Das ist ein Witz" Spahns große Pflegelüge
Gesundheitsminister Jens Spahn wollte die Bedingungen in der Pflege verbessern. Er stellt sich selbst ein gutes Zeugnis aus. Doch Fachleute aus der Branche widersprechen.
(t-online)
03.11.2021
Berliner Krankenhausgesellschaft rechnet mit Notbetrieb
Angesichts deutlich steigender Inzidenzzahlen rechnet auch die Berliner Krankenhausgesellschaft (BKG) mit einem baldigen Notbetrieb der Hauptstadt-Kliniken.
(berlin.de)
03.11.2021
Berliner Kliniken droht Notbetrieb
Angesichts stark steigender Inzidenzen rechnet die Berliner Krankenhausgesellschaft mit einem baldigen Notbetrieb der Hauptstadt-Kliniken. Das RKI meldet 20.398 Neuinfektionen. Die Entwicklungen im Liveblog.
(tagesschau.de)
03.11.2021
Berliner Kliniken rechnen mit Notbetrieb wegen Corona
Angesichts deutlich steigender Inzidenzzahlen rechnet auch die Berliner Krankenhausgesellschaft (BKG) mit einem baldigen Notbetrieb der Hauptstadt-Kliniken.
(B.Z.)
03.11.2021
„Müssen wahrscheinlich bald 2000 Betten für Corona-Fälle freihalten“
Berlins Kliniken werden absehbar im Krisenmodus arbeiten müssen. Die Krankenhausgesellschaft rechnet damit, dass planbare Operationen verschoben werden.
(Der Tagesspiegel)
03.11.2021
Ärzte kritisieren Spahns Booster-Hopplahopp scharf
Der geschäftsführende Gesundheitsminister Jens Spahn will den Booster-Schuss für alle. Doch Ärztevertreter halten dies für sinnlos. Sie betonen: Nötig ist die Corona-Auffrischungsimpfung zunächst bei vulnerablen Personengruppen.
(Ärzte Zeitung)
03.11.2021
Beschäftigte im Gesundheitswesen rüsten sich für Warnstreiks
In Kliniken und andernorts stöhnen Beschäftigte unter den Belastungen durch die Corona-Pandemie. Die Gewerkschaften pochen auf ein ordentliches Einkommensplus – und tragen den Tarifstreit auf die Straße.
(Ärzte Zeitung)
03.11.2021
Berliner Senat denkt über erneute Corona-Maßnahmen und mehr Tests nach
Die Infektionszahlen in Berlin steigen, die Krankenhäuser füllen sich wieder mit Covid-19-Patienten. Angesichts der Lage zieht der Regierende Bürgermeister Müller erneut strengere Corona-Maßnahmen für die Hauptstadt in Betracht.
(rbb online)
03.11.2021
Gesundheitsstadt Berlin 2030: Wissenschafts- und gesundheitspolitische Kernziele für die Charité und Vivantes
Das Land Berlin trägt dafür Sorge, dass die medizinische Versorgung auch in Zukunft auf Spitzenniveau bleibt. Entsprechende wissenschafts- und gesundheitspolitische Kernziele werden mit dem Prozess „Gesundheitsstadt Berlin 2030“ verfolgt. Zentrale Bausteine sind dabei die Charité als Europas größtes Universitätsklinikum und Vivantes als Deutschlands größter kommunaler Krankenhauskonzern. Eine entsprechende gemeinsame Besprechungsunterlage wurde auf Vorlage von Finanzsenator Dr. Matthias Kollatz, des Regierenden Bürgermeisters Michael Müller und der Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci heute im Senat besprochen.
(berlin.de)
03.11.2021
Wer kann nach welcher Frist eine Auffrischungsimpfung gegen Corona erhalten?
Grundsätzlich können alle Personen, deren Zweitimpfung mindesten sechs Monate her ist, eine Auffrischungsimpfung erhalten. Die STIKO empfiehlt bisher die Impfung nur für Personen ab 70 Jahren, für Personen mit bestimmten Vorerkrankungen und für besondere Berufsgruppen.
(berlin.de)
02.11.2021
Inzidenz in Berlin springt von 140 auf 156
In der Hauptstadt ist die Zahl neuer Corona-Infektionen auf den höchsten Wert seit vergangenem Winter gestiegen. Trotz einer höheren Impfquote in Berlin warnt die Charité vor einer deutlichen Verschärfung der Lage auf den Intensivstationen.
(rbb online)
02.11.2021
Covid: Belastung von Intensivkräften wird unterschätzt
Intensivmediziner Uwe Janssens kritisiert den scheidenden Gesundheitsminister Jens Spahn und DKG-Chef Gerald Gaß: Mit ihrer Forderung nach einem Ende der nationalen Notlage würden sie – wie so viele – die Situation auf den Intensivstationen verdrängen.
(pflege-online.de)
02.11.2021
Berliner Charité warnt vor Überlastung der Intensivstationen
Die Corona-Zahlen steigen. Doch weil Personal fehlt, gibt es weniger Intensivbetten als vor einem Jahr. Die Charité fordert Freihaltequoten, die Senatorin auch.
(Der Tagesspiegel)