Tagespresse

Seiten: 1 2 3 4 5 6
01.12.2020
Intensivstationen im Kampf gegen die Zeit
Die Krankenhäuser der Stadt sind bereits angehalten, planbare, medizinisch vertretbare Eingriffe zu verschieben. Die Berliner Krankenhausgesellschaft (BKG) sieht die Entwicklung der Patient/-innenzahlen mit großer Sorge und warnt vor einer Überlastung des Systems und des Personals. Die BKG appelliert an die Solidarität der Berliner/-innen und an die Politik, Nachsteuerungen am Rettungsschirm auf den Weg zu bringen.
(Management & Krankenhaus)
01.12.2020
An der Kapazitätsgrenze
Immer mehr Covid-19-Kranke auf Intensivstationen, Personalnot bleibt dramatisch
(Neues Deutschland)
01.12.2020
Ab Mitte Dezember 20.000 Impfungen pro Tag in Berlin
Wann wird in Berlin die erste Impfdosis verabreicht und von wem? Und: Wie viele weitere ITS-Betten sind in unserer Stadt aktivierbar? Diese und weitere Fragen beantwortete Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci (53, SPD) am Montag im Gesundheitsausschuss des Abgeordnetenhauses.
(B.Z.)
01.12.2020
Daten lassen vermuten: Lieber tot als ins Krankenhaus
Sterben mehr Menschen, weil sie sich aus Angst vor einer Corona-Infektion nicht behandeln lassen? Erste Erhebungen zu diesem Thema lege den Verdacht nahe.
(Münchener Abendzeitung)
01.12.2020
Berliner Impfzentren: Ärzte und Helfer dringend gesucht
Der Aufbau der sechs Impfzentren beginnt. Projektleiter Albrecht Broemme muss jetzt schnell die 1200 Leute finden, die in zwei Wochen dort arbeiten können.
(Berliner Zeitung)
01.12.2020
Pflege-Ausbildung auf konstantem Niveau Steigende Infektionszahlen bringen Krankenhäuser ans Limit
Gerät die Lage an den Berliner Krankenhäusern wegen der weiterhin hohen Zahl von Corona-Infektionen außer Kontrolle? Am Wochenende zeigte die Corona-Ampel für den Intensivbereich erstmals rot. Das größte Problem: Personalmangel.
(rbb online)
01.12.2020
Warnsignale aus den Kliniken
Jedes vierte Intensivbett mit Covid-Patienten belegt, vereinzelt Aufnahmestopps
(Neues Deutschland)
01.12.2020
Charité stößt bei Corona-Patienten an ihre Grenzen
Die Berliner Charité hat ihre Intensivbetten für Covid-19-Patienten erst etwa zur Hälfte belegt, stößt aber bereits an ihre Grenzen.
(B.Z.)
01.12.2020
Berliner Kliniken warten seit Monaten auf Beatmungsgeräte
Nicht alle im Frühjahr bestellten Geräte sind eingetroffen, besonders die Charité wartet. Gleichzeitig fehlt momentan aber vor allem das Fachpersonal.
(Der Tagesspiegel)
01.12.2020
Wie die Impfungen gegen das Coronavirus ablaufen sollen
Die Sehnsucht nach einem normalen Alltag ohne Einschränkungen ist groß. Ein schnelles Ende der Corona-Pandemie ist nach der Einschätzung aller Experten aber nur möglich, wenn ein Impfstoff gegen das Virus auf dem Markt ist, den möglichst viele Menschen dann verabreicht bekommen. Nun sieht es so aus, dass die ersten Impfstoffe bereits im Dezember zugelassen werden könnten. Doch die logistische Herausforderung bleibt groß.
(Der Tagesspiegel)
01.12.2020
Kalayci informiert Senat über aktuellen Stand bei Impfzentren
Berlins Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci (SPD) informiert am Dienstag (10 Uhr) den Senat über den aktuellen Stand bei den geplanten Impfzentren. Sie sind Voraussetzung für die Impfungen, die zunächst Risikogruppen und medizinischem Personal angeboten werden sollen, sobald ein Impfstoff zur Verfügung steht. Mit ihrer Einrichtung wurde am Montag begonnen.
(rbb online)
01.12.2020
Was Pflegekräfte über die Corona-Impfung denken
In Deutschland sollen sich zuerst Menschen impfen lassen können, die im Gesundheitssystem arbeiten. Bisher kam der Impfstoff allerdings nur in Studien zum Einsatz. Wie stehen die dazu, die ihn zuerst bekommen sollen? Anna Corves hat mit Pflegekräften gesprochen.
(rbb online)
01.12.2020
Spahn dringt auf Erfolge vor Weihnachten
Noch vor Weihnachten will Spahn einen Rückgang der Corona-Zahlen erreichen - auch auf den Intensivstationen. Dort sprechen die Ärzte von einer "absoluten Ausnahmesituation". Die Kanzlerin warnt unterdessen vor einer dritten Welle.
(tagesschau.de)
Seiten: 1 2 3 4 5 6