Tagespresse

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 >|
05.12.2022
Charité plant Umbau für 6,6 Milliarden
Berliner Charité will sich mit 6,6 Milliarden Euro für die Zukunft rüsten. Der riesige Umbau an verschiedenen Standorten soll 28 Jahre dauern.
(t-online.de)
05.12.2022
Beschluss des Bundestags : Pflegegesetz: Keine Lösung für Klinik-Not
Mehr Geld, bessere Pflege: Der Bundestag hat ein Gesetz für Kliniken beschlossen. Für die Not in den Kinderkliniken bringt es jetzt – wenig bis nichts. Die Probleme sind zu groß.
(ZDF.de)
05.12.2022
Berliner im Krankenhaus: Immer weniger bleiben stationär
In Berlin wurden 2021 weniger Menschen stationär im Krankenhaus behandelt als in den Vorjahren, sagt das Amt für Statistik.
(Der Tagesspiegel)
05.12.2022
Gesundheitssenatorin Gote in der Kritik: Berlins Kinderkliniken sollen weniger dringende Eingriffe verschieben
Kinderärzte kritisieren unverantwortbare Zustände und werfen der Berliner Gesundheitssenatorin Untätigkeit vor. Die Senatsverwaltung weist auf ihre Bemühungen um Verbesserungen hin.
(Der Tagesspiegel)
05.12.2022
Insolvenzexperte über Klinik-Pleiten: „Jedem dritten Krankenhaus drohen Liquiditätsprobleme“
Steigende Kosten setzen Kliniken unter Druck. Fachanwalt Rainer Eckert warnt: Ändert sich die Krankenhausfinanzierung nicht zügig, droht eine Insolvenzwelle.
(Der Tagesspiegel)
05.12.2022
System der Fallpauschalen Warum Kinderärzte Alarm schlagen
Rund 150 schniefende und hustende Kinder pro Tag - der Ausnahmezustand ist für viele Kinderarztpraxen fast schon Alltag. Die Zahl der Patienten steigt, die Höhe des Budgets nicht. Wie kann das sein?
(tagesschau.de)
02.12.2022
Erhöhter Pflege-Alarm ab Mitte der 2030er Jahre
Berlin hat noch über eine Dekade Zeit, den Arbeitsmarkt für Pflegekräfte anzukurbeln – oder das Problem auszusitzen. Erst ab Mitte der 2030er Jahre wird der Pflegebedarf aufgrund der demografischen Entwicklung „massiv zunehmen“. Das prognostiziert das Statistische Bundesamt anhand seiner am Freitag veröffentlichten 15. „Bevölkerungsvorausberechnung“.
(Ärzte Zeitung)
02.12.2022
Ukrainische Ärzte in Berlin "Kriegsverletzungen überall"
Unter schwierigsten Bedingungen arbeiten derzeit viele Ärzte in der Ukraine. Ein Austausch mit deutschen Spezialkliniken soll sie dabei unterstützen, Schwerstverletzte zu behandeln.
(tagesschau.de)
02.12.2022
Sorge vor Verschärfung des Fachkräftemangels: Ärzteverbände warnen vor „riesiger Ruhestandswelle“
Das Gesundheitssystem ächzt laut zahlreicher Fachverbände unter einem starken Fachkräftemangel. Der Marburger Bund und die Bundesärztekammer fordern von Gesundheitsminister Karl Lauterbach deshalb nun schnelles Handeln. Mehr als ein Fünftel aller Ärztinnen und Ärzte stünde kurz vor dem Ruhestand.
(RND)
02.12.2022
Bundestag soll Gesetzespaket zu Krankenhäusern beschließen
Die Finanzierung der Krankenhäuser in Deutschland soll nach Plänen von Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) stärker von wirtschaftlichem Druck gelöst werden.
(Handelsblatt)
02.12.2022
Kinderklinik-Chef: "Sind am Limit" - Aufnahme von Patienten
Auf der Suche nach einem freien Krankenhausbett werden Kinder mit Atemwegsinfekten teils in weiter entfernte Kliniken verlegt. Die Erkrankungswelle bringt Kinderkliniken ans Limit. Ein rasches Ende ist nicht in Sicht.
(n-tv.de)
02.12.2022
Lauterbach will Kinderarztpraxen und Kinderkliniken schnell helfen
Gesundheitsminister Lauterbach kündigt fünf Maßnahmen an, um der hochangespannten Lage in pädiatrischen Praxen und in Kinderkliniken zu begegnen. Dazu gehört auch die Möglichkeit zur telefonischen Krankschreibung.
(Ärzte Zeitung)
02.12.2022
Personalkosten der größte Kostenblock G-BA schrieb 2021 rote Zahlen
Nachdem der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) den Systemzuschlag für 2021 gegenüber Vorjahr gesenkt hatte, kam er schlussendlich mit den verfügbaren Einnahmen nicht hin. Das Selbstverwaltungsgremium weist deshalb für 2021 ein Minus aus.
(Ärzte Zeitung)
02.12.2022
Lauterbach zu Engpässen Personal aus Erwachsenen- soll auf Kinderstationen
Die akute Welle von Infekten bringt Kinderkliniken in teils dramatische Engpässe. Weil es vor allem an Personal fehlt, hat Gesundheitsminister Lauterbach nun angekündigt, Pflegende aus Erwachsenen- für Kinderstationen abzuziehen.
(tagesschau.de)
02.12.2022
Verband beklagt Personalmangel Pflegebranche warnt vor Notstand
Hohe Arbeitsbelastung und zu wenig Personal - der Berufsverband für Pflegeberufe zeichnet ein drastisches Bild der eigenen Branche. Der Bundestag soll heute über erste Reformen für Kliniken entscheiden.
(tagesschau.de)
01.12.2022
Charité-Mediziner: Belastung der Kinderkliniken wird weiter zunehmen
Auf den Kinderintensivstationen gibt es laut der Vereinigung Divi bundesweit derzeit nur noch rund 80 freie Betten. Auch in Berlin sei die Lage angespannt, sagt Marcus A. Mall, Pädiatrie-Klinikdirektor an der Charité. Er geht davon aus, dass das aktuelle Problem noch sechs bis acht Wochen andauern werde.
(Inforadio.de)
01.12.2022
Bettenmangel in Kinderkliniken "Eine katastrophale Situation"
Deutsche Intensiv- und Notfallmediziner schlagen Alarm: In Kinderkliniken fehlen zu viele Betten. Fast jedes zweite Krankenhaus müsse täglich Notfallpatienten ablehnen. Hauptgrund für den Missstand sei Personalmangel.
(tagesschau.de)
01.12.2022
Ambulante Operationen und stationsersetzende Eingriffe in Kliniken sind stark unterfinanziert
Ambulante Operationen und stationsersetzende Eingriffe im Krankenhaus sind deutlich defizitär. Im Durchschnitt sind 34 Prozent der anfallenden Kosten nicht durch die Erlöse gedeckt. Damit zeigt sich dringender Handlungsbedarf bei der Vergütungsgestaltung in Krankenhäusern für Leistungen nach § 115b SGB V.
(lifePR.de)
01.12.2022
Gesundheitsausschuss billigt Krankenhaus­pflegeentlastungsgesetz
Der Gesundheitsausschuss hat heute das Krankenhauspflegeentlastungsgesetz (KHPflEG) mit zahlrei­chen Änderungen und Ergänzungen gebilligt. Mit dem Gesetzentwurf sollen durch den Einsatz eines Instruments zur Personalbemessung vor allem Pflegekräfte im Krankenhaus entlastet werden. Ferner enthält die umfang­rei­che Vorlage zahlreiche weitere Regelungen, etwa zur Digitalisierung im Gesundheitswesen.
(Deutsches Ärzteblatt)
01.12.2022
Krankenhäuser beklagen Unterfinanzierung ambulanter Operationen
Die Krankenhäuser halten ambulante Operationen und stationsersetzende Eingriffe für „stark unter­fi­nanziert“. Sie verweisen dazu auf eine neue Studie des Deutschen Krankenhausinstituts (DKI). Da­nach sind im Durchschnitt 34 Prozent der anfallenden Kosten nicht durch die Erlöse gedeckt.
(Deutsches Ärzteblatt)
01.12.2022
Gesundheitssystem durch Erkältungsviren und Corona belastet
Ein erhöhtes Aufkommen von Atemwegserkrankungen - darunter Grippe und Corona - belasten zunehmend Kliniken und Ärzteschaft. In Krankenhäusern und Pflegeheimen in Brandenburg sei es in den vergangenen Wochen vermehrt zu Corona-Ausbrüchen gekommen, teilte das Gesundheitsministerium am Mittwoch im zuständigen Ausschuss mit.
(n-tv.de)
01.12.2022
Durchbruch nach Verhandlung in der Nacht: Ärzte-Streik an der Berliner Charité abgewendet
An Berlins Universitätskrankenhaus drohten die Mediziner in diesem Winter mit einem Ausstand. Nun haben sich Charité-Vorstand und Marburger Bund geeinigt.
(Der Tagesspiegel)
01.12.2022
Kliniken an der Belastungsgrenze: Kaum freie Intensivbetten für Kinder
RS-, Grippe- und Erkältungsviren stecken aktuell vor allem Kinder an. Das Gesundheitssystem scheint den hohen Infektionszahlen nur bedingt gewachsen. Vor allem die Krankenhäuser ächzen.
(Der Tagesspiegel)
30.11.2022
Brief an Lauterbach: Geburtskliniken brauchen mehr Geld
Brandenburgs Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher (Grüne) hat in einem Brief an ihren Amtskollegen im Bund, Karl Lauterbach (SPD) gefordert, Geburtskliniken in dünn besiedelten Regionen stärker zu unterstützen.
(rbb-online.de)
30.11.2022
Werden jetzt die Kinder-Pflegebetten knapp?
Deutschlandweit können viele Krankenhäuser schwer kranke Kleinkinder nicht mehr aufnehmen. Die Eltern müssen mit ihrem Nachwuchs an andere Kliniken verwiesen werden.
(BILD.de)
30.11.2022
Lauterbach will weniger Klinikübernachtungen
Aus Sicht der Regierung liegen viele Patienten unnötig in der Klinik! Deswegen will die Ampel Krankenhäuser dazu bringen, mehr Tagesbehandlungen vorzunehmen.
(B.Z.)
30.11.2022
Wo Kinderkliniken an ihre Grenzen stoßen
In der Erkältungssaison steigt die Zahl kranker Kinder. Viele Krankenhäuser kommen an ihre Grenzen. Die Folge: Familien müssen in weiter entfernte Kliniken geschickt werden. Ärzte sagen, die Überlastung habe System.
(tagesschau.de)
30.11.2022
Frauen in Berlin und Brandenburg pflegen Angehörige dreimal häufiger als Männer
Wer sich zuhause um einen Angehörigen mit einer Pflegestufe kümmert, leistet enorme Arbeit. Zahlen der AOK für Berlin und Brandenburg zeigen, dass diese Arbeit noch immer vor allem Frauen übernehmen.
(rbb online)
30.11.2022
Lauterbach: Ohne Fallpauschalen sollen Kliniken raus aus dem Hamsterrad
Die Ampel-Koalition will die Mengenorientierung in Kliniken überwinden. Perspektive ist die vollständige Überwindung des DRG-Systems in der Krankenhausvergütung.
(Ärzte Zeitung)
29.11.2022
Senatorin Spranger: Aufbau aller Sirenen erst 2024
Auf einmal war es stockfinster in mehr als 31.000 Haushalten und knapp 2000 Gewerbeeinheiten. Köpenickerinnen und Köpenicker hatten 31 Stunden keinen Strom. Obwohl an diesem Februartag 2019 ein durchtrenntes Kabel und somit ein baulicher Fehler Grund für den Ausfall war, könnte ein Blackout ganz Berlin treffen. Darauf sei die Hauptstadt aus Sicht von Innensenatorin Iris Spranger (SPD) aber vorbereitet. „Was in Köpenick passiert ist, gilt es klar zu verhindern“, sagte Spranger am Montag im Innenausschuss.
(Berliner Morgenpost)
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 >|