Tagespresse

22.06.2023
Berlin stellt Gesundheitsziele für wohnungslose Menschen vor – und ist damit bundesweit Vorreiter
Schätzungen zufolge sind in Berlin etwa 50.000 Menschen wohnungslos. 2022 waren in Berlin 25.975 Menschen in Notunterkünften untergebracht. Die vom Berliner Senat eingerichtete Berliner Landesgesundheitskonferenz (LGK) hat im Dezember 2022 Gesundheitsziele für Menschen ohne eigenen Wohnraum beschlossen. Diese werden nun im Rahmen eines Gesundheitsforums der LGK am 28. Juni 2023 vorgestellt.
(berlin.de)
21.06.2023
Nach Petition der Beschäftigten: Verdi fordert Inflationsbonus für Charité-Tochter
Nachdem Beschäftigte der CFM, einer Charité-Tochter, der neuen Gesundheitssenatorin eine Petition überreicht haben, unterstreicht Verdi deren Forderung nach einer Inflationsprämie.
(Der Tagesspiegel)
21.06.2023
Umfrage: Junge Ärzte wollen mehr Klimaschutz in Krankenhäusern
Eine große Mehrheit der jungen Krankenhausärztinnen und -ärzte wünscht sich mehr Klimaschutz am Arbeitsplatz. Vielen fällt es im Klinikalltag allerdings schwer, den eigenen ökologischen Ansprüchen gerecht zu werden, dies zeigt eine aktuelle Umfrage des Hartmannbundes.
(Deutsches Ärzteblatt)
21.06.2023
„Jugendwahn in alternder Gesellschaft unangemessen“: CDU-Wirtschaftsexperte fordert Rechtsanspruch auf Pflegeplatz
Die Zahl der Pflegebedürftigen steigt, die Plätze in Heimen werden knapp. Der Berliner CDU-Abgeordnete Christian Gräff fordert nun einen Rechtsanspruch auf einen Pflegeplatz.
(Der Tagesspiegel)
21.06.2023
Kliniken fordern vom Bund schnelle Finanzspritze
Viele Krankenhäuser haben finanziell schwer zu kämpfen - das soll eine Reform grundlegend angehen. Braucht es vorher schon mehr Geld?
(Berliner Morgenpost)
21.06.2023
Kliniken vor dem Aus: Drohen Berlin Lücken in der stationären Versorgung?
Deutschlands Krankenhäuser müssen wegen stark gestiegener Kosten sechs Milliarden Euro Schulden im Jahr machen. Die Politik schaut zu, nimmt Insolvenzen in Kauf.
(Berliner Zeitung)
20.06.2023
Krankenhäuser fordern auf Protesttag eine bessere Finanzierung
Krankenhausgesellschaft spricht von "Alarmstufe Rot" - Warnungen vor Kliniksterben
(gesundheit.de)
20.06.2023
Krankenhäuser in NotDKG mobilisiert für nachhaltige Klinikfinanzierung
Bis zur geplanten Krankenhausreform könnten einigen Kliniken schon die finanziellen Mittel ausgehen. Auf dem Aktionstag „Alarmstufe Rot – Krankenhäuser in Not“ fordern Träger und Kliniken nun nachhaltige Unterstützung.
(kma online)
20.06.2023
Städtetag: Kliniken brauchen jetzt kurzfristig weiteres Geld
Dem Deutschen Städtetag zufolge müssen sich wohl 20 bis 30 Prozent der Kliniken mit der Frage der Insolvenz befassen. Die Inflation verschärfe die Lage. Die Städte dringen auf schnelle Hilfe.
(Berliner Morgenpost)
20.06.2023
Triage in der Pflege? Heimleiter und Experten schlagen Alarm
Viele ältere Patienten belegen bundesweit Klinikbetten. Für sie kann nicht rechtzeitig eine Anschlussversorgung gefunden werden. Viele Pflegeheime nehmen schwierige Patienten nicht mehr auf. Experten sprechen von Triage.
(tagesschau.de)
19.06.2023
Krankenhausgesellschaft: Bis zu 20 Prozent weniger Kliniken
Bei den Reformplänen von Gesundheitsminister Karl Lauterbach ist die Klinikbranche grundsätzlich an Bord. Nötig sei aber ein gut organisierter Transformationsprozess - mit gezielten Fusionen.
(Berliner Morgenpost)
19.06.2023
20 Prozent weniger Kliniken in zehn Jahren erwartet
Die Klinikbranche befürwortet grundsätzlich die Ziele der Krankenhausreform von Gesundheitsminister Lauterbach. Im Zuge dessen dürfte rund ein Fünftel der Kliniken geschlossen werden, sagte der Chef der Krankenhausgesellschaft, Gaß.
(tagesschau.de)
16.06.2023
Warum sich ökologisches Handeln für Kliniken rechnet
Der Weg zum Green Hospital muss nicht unbedingt mit staatlichen Fördergeldern gepflastert sein. So das Fazit eines Panels beim Hauptstadtkongress. Nachhaltiges Handeln spare bares Geld, hieß es.
(Ärzte Zeitung)
16.06.2023
Überlastung von Ärzten: „Erschreckend, dass wir überhaupt darüber reden müssen“
Junge Mediziner drohen mit Abwanderung, Alena Buyx droht mit Einsparungen, Klaus Holetschek dem Finanzminister: So war der Hauptstadtkongress Medizin und Gesundheit.
(Berliner Zeitung)
16.06.2023
Krankenhausrating: Wirtschaftliche Lage verschlechtert sich erneut
Die wirtschaftliche Lage der Krankenhäuser hat sich wieder verschlechtert. 32 Prozent der Kliniken schrieben auf Konzernebene einen Jahresverlust, elf Prozent lagen sogar im „roten Bereich“ mit erhöhter Insolvenzgefahr: Zu diesem Befund kommt der heute vorgelegte Krankenhaus Report 2023 des RWI-Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung in Essen.
(Deutsches Ärzteblatt)
16.06.2023
Berlin: Die Bereitschaftsärzte der KV kommen jetzt mit dem Taxi
Das Amt verwehrt dem Fahrdienst der Kassenärztlichen Vereinigung Berlin die Weiterfahrt. Die KV befürchtet Einschränkungen für Patienten.
(Berliner Zeitung)
16.06.2023
Herzzentrum wird deutlich teurer
Der Neubau des Deutschen Herzzentrums am Rande des Campus Virchow ist ein wichtiges Projekt der Gesundheits- und Wissenschaftspolitik
(Berliner Morgenpost)
15.06.2023
Sonderkonferenz Pflege in Berlin befasst sich mit Gesetzesänderung zur Sozialen Pflegeversicherung
In Berlin sind im Rahmen der 100. Arbeits- und Sozialministerkonferenz, am gestrigen 14. Juni 2023, die für Pflege zuständigen Vertreterinnen und Vertreter aller 16 Bundesländer auf Staatssekretärinnen- und Statssekretärsebene zu einer Sonderkonferenz Pflege zusammengekommen. Die aktuell auf Bundesebene getroffene Gesetzesänderung zur Sozialen Pflegeversicherung sind aus Ländersicht nicht hinreichend.
(berlin.de)
15.06.2023
Zweifel an der Krankenhausreform
Hauptstadtkongress Medizin und Gesundheit sieht sich als Leitveranstaltung für die Branche
(Neues Deutschland)
15.06.2023
Krankenhausreform: Minister geht von Insolvenzen aus
Für das Jahr 2024 geht Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) von einem finanziell schwierigen Jahr für die Krankenhäuser aus. Die rund fünf Milliarden Euro für Energiehilfen werden nur für 2023 gezahlt. „Das Geld ist dann 2024 weg“, sagte Lauterbach beim Sommerempfang des GKV-Spitzenverbandes gestern Abend. Er rechne in dem Jahr „mit vielen Insolvenzen“, so der Minister.
(Deutsches Ärzteblatt)
15.06.2023
Krankenhäuser sind Schlüsselakteure im Kampf gegen die Klimakrise und ihre Folgen
Gemeinsame Pressemitteilung des Deutschen Caritasverbandes und seines Fachverbandes Katholischer Krankenhausverband Deutschland (kkvd).
(Caritas)
15.06.2023
Doktor Wuff auf dem Vormarsch! Gibt es bald in allen Kliniken Therapiehunde?
In der vergangenen Woche habe ich für den KURIER über eine Veranstaltung berichtet, die ich wirklich sehr spannend fand: Im Innenhof des Lichtenberger Sana-Klinikums fand zum ersten Mal der „Sana Dog Day“ statt.
(Berliner Kurier)
15.06.2023
"Ein Verbot der Leiharbeit ist keine gute Idee"
Der große Erfolg des Berliner Med-Tech-Unternehmens Medwing macht die Ausmaße des Pflegenotstands deutlich.
(Berliner Morgenpost)
14.06.2023
Zwischen 285 und 390 Euro: So teuer ist ein Liter gespendetes Blut in Berlin
Am Mittwoch ist Weltblutspendetag. Vor Beginn der Urlaubszeit wird wieder zum Spenden aufgerufen. Was für das Blut bezahlt wird, wissen die wenigsten.
(Der Tagesspiegel)
14.06.2023
„Gegen Hitzetod nicht gut aufgestellt“: Lauterbach kündigt nationalen Hitzeschutz-Plan für Deutschland an
Jedes Jahr gibt es bundesweit zwischen 5000 und 20.000 Hitzetote. Das sei vermeidbar, sagt Lauterbacht und kündigt Maßnahmen an.
(tagesspiegel.de)
14.06.2023
Bundesgesundheits­ministerium plant Internetplattform zu Angeboten und Qualität von Kliniken
Eine Internetplattform soll es Versicherten ermöglichen, sich über die Qualität der Krankenhäuser in ihrer Region zu informieren. „Wir werden alle 1.719 Kliniken auf einer Webseite aufführen und aufzählen, welche Leistungen sie erbringen und für welche Leistungen sie die Qualitätsvoraussetzungen erfüllen“, sagte Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND) heute.
(Deutsches Ärzteblatt)
13.06.2023
Gefahr durch Hitze: So will Lauterbach Todesfälle verhindern
Beim Thema Hitzeschutz ist das Land schlecht aufgestellt. Gesundheitsminister Lauterbach will das ändern – und schaut nach Frankreich.
(Berliner Morgenpost)
13.06.2023
Hitzeaktionstag 2023 - Gesundheitsorganisationen fordern: Hitzeschutz bundesweit gesetzlich verankern
Hitze ist aktuell das größte durch den Klimawandel bedingte Gesundheitsrisiko für die Menschen in Deutschland. Allein im Jahr 2022 kam es zu 4.500 hitzebedingten Todesfällen. Im Jahr 2018 mit seinem besonders heißen Sommer waren sogar 8.700 Hitzetote zu beklagen. Besonders hitzegefährdet sind ältere Menschen und solche mit Herz-Kreislauf- und Atemwegserkrankungen, aber auch Säuglinge, Kinder und Schwangere, obdachlose Menschen und solche, die im Freien arbeiten.
(Bundesärztekammer.de)
13.06.2023
So will Berlin den Hitzeschutz verbessern
Bislang unternimmt die Stadt zu wenig, um die Bevölkerung vor den Gefahren heißer Sommer zu schützen. Wer besonders gefährdet ist.
(Berliner Morgenpost)
13.06.2023
Berlin setzt Kampagne für mehr Hitzeschutz auf
Die Berliner Ärztekammer engagiert sich gemeinsam mit weiteren Partnern für Hitzeprävention in der Hauptstadt. Dabei gibt es Verhaltensempfehlungen für Obdachlose und andere Risikogruppen.
(Ärzte Zeitung)